Cover-Bild Gehetzt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 01.02.2019
  • ISBN: 9783959672412
Dean Koontz

Gehetzt

Die allseits beliebte Lehrerin Cora Gundersun beendet ihr Leben und das vieler Unschuldiger in einem riesigen Feuerball. Als später nach Hinweisen für ihre Tat gesucht wird, findet man ein Tagebuch, das nur den Schluss zulässt, dass die Täterin geisteskrank war.
Jane Hawk weiß es besser – hat sich ihr Mann doch ebenfalls aus heiterem Himmel das Leben genommen. Auf ihrer Suche nach Antworten hat sie eine Verschwörung bis in höchste Regierungskreise entdeckt – und jagt nun deren Hintermänner. Mittlerweile ist die FBI-Agentin die meistgesuchte Person der USA. Doch ihre mächtigen Gegner haben nicht damit gerechnet, dass Jane bereit ist, alles zu riskieren, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

»So gut Suizid war, dieses Buch ist noch besser.« Booklist

»Ein vielschichtiger Thriller, bei dem die Charaktere den Ton angeben und der fast unmöglich wegzulegen ist.« Bookreporter

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2019

Auf der Jagd

1 0

Die ehemalige FBI-Agentin Jane Hawk ist immer noch auf der Flucht und gleichzeitig auf der Suche nach den Hintermännern der Verschwörung, die ihren Mann das Leben kostete. Als meistgesuchte Frau der USA ...

Die ehemalige FBI-Agentin Jane Hawk ist immer noch auf der Flucht und gleichzeitig auf der Suche nach den Hintermännern der Verschwörung, die ihren Mann das Leben kostete. Als meistgesuchte Frau der USA ist sie auf sich allein gestellt, während sie auf der Jagd ist. Nachdem die bis dahin tadellose Lehrerin Cora Gundersun ein Blutbad angerichtet hat, ist auch der Sheriff ihrer Stadt, Luther Tillman, davon überzeugt, dass mit Cora etwas nicht stimmte. Auch er macht sich auf die Suche nach der Wahrheit, die er in einem Wellnessressort zu finden hofft, in dem Cora war, bevor sie sich verändert hat.

Nach „Suizid“ geht es in diesem Buch nahtlos weiter mit Jane und ihrer Suche nach den Hintermännern der großen Verschwörung. Das Buch ist rasant und die kurzen Kapitel lassen den Leser immer wieder gespannt weiterlesen, um zu erfahren, wie es mit den einzelnen Beteiligten weitergehen wird. So kommt Jane den Hintermännern der Verschwörung immer näher und gewinnt auch neue Mitstreiter.

Koontz versteht es, die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht zu erhalten, so dass sich die 544 Seiten des Romans schnell und gespannt lesen lassen. Das Ende ist leider wieder recht offen, so dass man gespannt sein kann, ob es noch einen dritten Teil um Jane Hawk geben wird, in dem sie vielleicht ihren guten Ruf wiederherstellen kann. Ich wäre auf jeden Fall gerne wieder dabei, denn Jane ist ein toller Charakter und verdient es, zusammen mit ihrem Sohn und ihren Freunden und dem Rest ihrer Familie wieder glücklich leben zu können.

Guter Thriller mit einigen Wendungen, die ich nicht kommen sehen habe. Spannend und gut zu lesen.

Veröffentlicht am 18.03.2019

Ein Experiment an der Menschheit

0 0

Zum Inhalt

Jane Hawk ist eine abtrünnige FBI Agentin und die meistgesuchte Verbrecherin im Land. Doch nicht alles was in den Medien berichtet wird ist die Wahrheit. Sie versucht nur ihr Leben und das ...

Zum Inhalt

Jane Hawk ist eine abtrünnige FBI Agentin und die meistgesuchte Verbrecherin im Land. Doch nicht alles was in den Medien berichtet wird ist die Wahrheit. Sie versucht nur ihr Leben und das ihres Sohnes zu retten. Denn mehrere sehr einflussreiche Männer haben ein Experiment gestartet und Jane versucht es dies zu verhindern. Wird es ihr gelingen das ganze lebend zu überstehen?

Meine Meinung

Gehetzt wurde von Dean Koontz geschrieben. Erschienen ist das Buch Anfang Februar 2019 im Harper Collins Verlag. Der Originaltitel lautet “The Whispering Room”.

Das Cover ist in Weiß gehalten. Der Name des Buches, sowie der Name des Autors sind in einem rot Orange Ton gehalten. In der Mitte des Buches sieht man ein schwarzes kleines Loch von dem ein schwarzer Nebel in alle Richtungen geht.

Durch das Cover fühlte ich mich persönlich sehr angesprochen, so dass gern mehr zum Inhalt erfahren wollte.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch hat sehr kurze Kapitel in mehreren Teilen aufgegliedert. Beim Lesen kommt es einem vor, als ob man nur so durch das Buch hetzt. Nicht immer macht es Spass dieses Gefühl beim lesen zu haben wodurch es ab und an doch etwas anstrengend werden kann. Dennoch wurde dadurch der Titel sehr gut umgesetzt.

Zu den Protagonisten zählt man Jane selbst und Personen die sie im Laufe ihres Feldzuges trifft, rettet oder entführt. Einige davon sind sehr sympathisch andere wiederum mag man überhaupt nicht.

Zu Jane selbst kann ich sagen, dass ich sie als eine sehr starke Frau empfunden habe, die manchmal mehr Glück als Verstand besitzt. Dennoch ist Ihr Einsatz und dessen Ziel nachvollziehbar. Ich mochte Jane sehr und konnte bis fast zur letzten Seite nicht deutlich sagen ob sie den Irrsinn überlebt.

Worum geht es als Hauptbestandteil des Geschichte. Stell dir vor, du bist ein Versuchskaninchen. Man injiziert dir ein Serum welches sich über den Gehirn legt. Damit haben die Erfinder der neuen besseren Welt die Kontrolle über dich. Sie können dich steuern und lenken. Alles was du tust wirst du als richtig empfinden. Wenn du nicht die Bedingungen erfüllst wirst du genutzt um Anschläge an der Menschheit zu verüben.

Ich fand die Vorstellung enorm gruselig. Die Idee des Buches jedoch sehr gut und die Umsetzung in der Geschichte toll.

Fazit

Absolut lesenswert. Wer mal einen anderen Thriller lesen will, kommt hier total auf seine Kosten. Eine Zukunfts Verändernde Forschung beraubt uns Menschen den Verstand. Einziges Manko ist das gehetzte lesen an sich. Wen das nicht stört oder wer das abstellen kann Wird das Buch verschlingen.

Veröffentlicht am 17.03.2019

Jane Hawk oder MacGyvers weibliches Pendant? Egal, trotzdem spannend

0 0

Die toughe ehemalige FBI Agentin Jane Hawk ist zurück und setzt weiter alles daran, die Mörder ihres Mannes, die nun auch die Sicherheit ihres Sohnes bedrohen, ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Dafür ...

Die toughe ehemalige FBI Agentin Jane Hawk ist zurück und setzt weiter alles daran, die Mörder ihres Mannes, die nun auch die Sicherheit ihres Sohnes bedrohen, ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Dafür schließt sie sich mit Sheriff Luther Tillman zusammen, der in diesem Folgeband im Fokus steht und in einem mysteriösen Selbstmordanschlag ermittelt. Eine junge Lehrerin hat sich einfach selbst in die Luft gejagt und dabei ein hochrangiges Mitglied der Regierung mit in den Tod gerissen. Das FBI ermittelt zwar halbherzig, zieht dann aber ungewöhnlich schnell wieder ab. Jane erkennt sofort Parallelen zu den Selbstmorden, die durch Fremdsteuerung mittels Nanotechnologie initiiert wurden, denen sie bereits im Auftakt der Reihe ‚Suizid‘ nachging und dabei auf eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes stieß.

In kurzen knackigen Kapiteln ermitteln Jane und Luther im Fall der verstorbenen Lehrerin und geraten dabei ins Fadenkreuz der Drahtzieher dieser (Selbst-)morde, wobei ihnen schnell klar wird, dass noch viel mehr Menschen durch die Fremdkontrolle bedroht sind, als anfangs geahnt. Einerseits wie bereits im Vorgängerband ein spannendes und perfides Katz und Maus-Spiel, andererseits ein vorhersehbares und manchmal verwirrendes Action-Spektakel, welches mich öfters, verblüfft über Janes Mc-Guyver artige Tricks und Kniffe die Augenbraue hochziehen ließ. Egal wie oft auch Mordanschläge auf sie verübt werden, Jane findet immer wieder einen Ausweg und geht oft ohne einen Kratzer daraus hervor. Ihre Ausbildung beim FBI in allen Ehren, aber hier wurden ihre übermenschlichen Kampftaktiken und Verteidigungskünste ein wenig übertrieben.
Das mag in Anbetracht der ansonsten spannenden Erzählung Meckern auf hohem Niveau sein, mich hat ihre Verwandlung in die unverwüstliche Alles-Könnerin dennoch leicht gestört. Bis auf diesen Punkten handelt es sich bei ‚Gehetzt‘ aber dennoch wieder um einen spannenden Thriller aus der Feder von Dean Koontz, der mich durch das recht offene Ende neugierig auf die weiteren Fortsetzung gemacht hat.

FAZIT

Nervenaufreibender Thriller, der hier mehr durch den sympathischen Sheriff punkten kann, als mit der fast schon übermenschlichen FBI-Agentin, die jeden Anschlag wie durch eine Armee von Schutzengeln überlebt.
Also alles in allem eine solide Fortsetzung, die ich Fans des ersten Bandes nur ans Herz legen kann.

Veröffentlicht am 27.02.2019

Sehr guter Thriller, aber übertrieben starke Hauptprotagonistin

0 0

Gehetzt ist der 2. Band einer Buchreihe um die FBI-Agentin Jane Hawk, der 1. Band heißt Suizid und erschien bereits am 20. Dezember 2017. Die eher schlichte Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut, ...

Gehetzt ist der 2. Band einer Buchreihe um die FBI-Agentin Jane Hawk, der 1. Band heißt Suizid und erschien bereits am 20. Dezember 2017. Die eher schlichte Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut, beide Bücher passen optisch perfekt zusammen.

Cora Gunderson ist eine beliebte Lehrerin die seit einigen Wochen wegen starken Migräneattacken nicht mehr arbeitet. Seit Tagen hat sie immer wieder den selben Traum, sie schreitet durchs Feuer. Und dann ist da noch dieser Mann, der manchmal bei ihr zu Hause auftaucht. Man redet ihr ein, dass sie tun muss, was getan werden muss, und so begibt sie sich geistesabwesend auf ihre verhängnisvolle Mission, die sie selbst und viele andere Menschen das Leben kostet.

Jane Hawk, eine FBI-Agentin, die nicht mehr im Dienst ist, ist auf der Flucht vor der Justiz. Nachdem ihr Mann Nick plötzlich und unerwartet Selbstmord beging (passiert in Band 1) ermittelt sie auf eigene Faust. Sie macht die Hintermänner einer großen Organisation ausfindig, die irgendetwas mit den seltsamen sich häufenden Selbstmorden zu tun haben müssen. Dabei geht sie gerissen und intelligent vor. Sie hat fast alles in ihrem Leben verloren, bis auf ihren kleinen Sohn, den sie an einem sicheren Ort versteckt hat.

County Sheriff Luther Tillmann wäre zuständig für den Selbstmord von Cora, aber die Zuständigkeit wurde ihm von höheren Dienststellen entzogen. So ermittelt er auf eigene Faust, denn er kannte Cora seit über 20 Jahren und er ist sich sicher, dass sie bei klarem Verstand niemals zu so einer Tat in der Lage gewesen wäre.

Da ich den 1. Band nicht gelesen habe viel mir der Einstieg nur kurz etwas schwer, aber dann wird immer wieder auf die Ereignisse von Band 1 hingewiesen, so dass ich dann sehr schnell in die Geschichte hineinfand. Das Buch ist in insgesamt 6 Teile aufgeteilt, die wiederum in meist kurze Kapitel unterteilt sind. Das fand ich sehr gut und übersichtlich. Obwohl es eigentlich ein sehr vielfältiger Thriller ist, der einige Handlungsstränge nebeneinander herlaufen lässt, lässt er sich doch auf Grund des einfachen und sehr guten Schreibstils flüssig und schnell lesen. Die Handlungsstränge gehen irgendwann alle ineinander über, ohne das es zu kompliziert wird.

Die Thematik des Buches finde ich sehr gut und auch ein bisschen beängstigend. Ein Thema, das auch in der realen Welt durchaus vorstellbar ist. So können Menschen gefügig und zu gefährlichen Werkzeugen gemacht werden.

Den Charakter von Jane Hawk fand ich manchmal ein bisschen drüber. Man versteht ihre Beweggründe, aber sie war doch oft etwas zu taff und stark. Ich hatte ständig irgendeinen Actionhelden vor mir, wenn es um sie ging. Den Charakter von Sheriff Luther Tillmann fand ich sehr viel interessanter und authentischer. 

Spannung gab es in dem Buch auf Grund des Hauptgeschehens fast durchgehend. Auch wurden immer wieder kleinere Handlungen eingestreut, die sehr spannend waren und schnell abgeschlossen wurden.

Fazit

Obwohl ich Band 1 nicht gelesen habe fühlte ich mich nach ein paar Unklarheiten, die schnell beseitigt wurden, gut aufgehoben in der Geschichte. Nur selten wurden Handlungen in die Länge gezogen, sonst war es meist spannend. Gehetzt ist eine gut durchdachte Geschichte mit einer für meinen Geschmack etwas zu starken Hauptprotagonistin, die jedem Thriller-Fan zu empfehlen ist. Womit ich leider nicht gerechnet hatte war das offene Ende, dass heißt, die Geschichte wird weitergehen. Ich werde mir wahrscheinlich bis dahin Band 1 durchlesen, vielleicht kann ich den Charakter von Jane Hawk dann etwas besser verstehen.

Veröffentlicht am 21.02.2019

Spannend und rasant

0 0

Die beliebte Lehrerin Cora Gundersun beendet ihr Leben in einer dramatischen Aktion und reißt viele andere Menschen mit in den Tod. Da das FBI doch recht schlampig ermittelt, versucht Sheriff Luther Tillman, ...

Die beliebte Lehrerin Cora Gundersun beendet ihr Leben in einer dramatischen Aktion und reißt viele andere Menschen mit in den Tod. Da das FBI doch recht schlampig ermittelt, versucht Sheriff Luther Tillman, der ein guter Freund von Cora war, der Sache auf den Grund zu gehen. Mit seinen Ermittlungen bringt er sich und seine Familie in Gefahr.
Die ehemalige FBI-Agentin Jane Hawk will immer noch herausfinden, wer hinter der Verschwörung steckt, die ihren Mann das Leben gekostet hat. Sie ist auf der Flucht, da man sie jagt, weil sie angeblich eine Gefahr für die nationale Sicherheit ist. Sie weiß einfach zu viel und ihre Gegner haben Kontakte zu den höchsten Kreisen, sie verfügen über Geld und Macht.
Das wahre Ausmaß der Verschwörung zeigt sich erst, als Luther und Jane gemeinsam ermitteln. Es gibt niemandem, dem sie vertrauen können.
Dies ist nach „Suizid“ bereits der zweite Band in der Reihe um die FBI-Agentin Jane Hawk. Auch wenn ich den Vorgängerband nicht gelesen habe, so bin ich auch ohne Vorkenntnisse gut in Geschichte hineingekommen.
Es ist sehr lange her, seit ich das letzte Mal einen Koontz gelesen habe. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht, der Thriller ist sehr spannend und es geht rasant und actionreich zu. Der Autor führt uns mit diesem Thriller in ein Szenario, das ziemlich erschreckend ist, aber auch sehr realitätsnah. Da gibt es Fanatiker, die meinen, sie wären etwas Besseres. Sie wollen die Menschen manipulieren und unter ihre Kontrolle bringen. Eine überaus umfassende Überwachung soll das garantieren.
Die Charaktere sind vielschichtig und authentisch gezeichnet. Jane und Luther sind sympathische Charaktere, die unbeirrt den Kampf gegen ihre Gegner führen. Es kommt einem schon fast ein wenig vor wie David gegen Goliath. Zum Glück gibt es aber auch manchmal Hilfe. Für den alten Bernie wird es damit ein wenig abenteuerlich.
Immer wieder gibt es Wendungen, die ich so nicht habe kommen sehen und die die Spannung hochgehalten haben. Auch wenn Super-Jane vieles unwahrscheinlich leicht von der Hand geht, so hat es mir doch Spaß gemacht, diesen Thriller zu lesen.