Cover-Bild Winterglühen
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 27.10.2020
  • ISBN: 9783959675468
Debbie Macomber

Winterglühen

Anita Sprungk (Übersetzer)

Kleine Stadt – große Gefühle!

Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. Inzwischen weiß jeder, dass sie und ihr Mann Zack sich vor kurzem haben scheiden lassen, und dass Richterin Olivia eine sehr ungewöhnliche Sorgerechtsvereinbarung entschieden hat. Es werden nicht die Kinder sein, die die Wohnung wechseln, sondern Zack und Rosie. Endlich sind sich die beiden wieder einmal einig: Das kann nur schiefgehen!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.12.2020

Endlich Neuigkeiten aus Cedar Cove

0

Nun entführt mich die Autorin Debbie Macomber bereits zum dritten Mal in das kleine beschauliche Städtchen Cedar Cove – und ich hoffe, es ist nicht das letzte Mal, denn ich fühle mich hier einfach wohl.
Im ...

Nun entführt mich die Autorin Debbie Macomber bereits zum dritten Mal in das kleine beschauliche Städtchen Cedar Cove – und ich hoffe, es ist nicht das letzte Mal, denn ich fühle mich hier einfach wohl.
Im Mittelpunkt steht dieses Mal Rosie Cox. Rosie ist Hausfrau und Mutter und hat sich ehrenamtlich viel engagiert. Nun ist die Ehe der beiden in die Brüche gegangen, was natürlich in Cedar Cove niemanden verborgen blieb. Richterin Olivia hat bei der Scheidung eine ungewöhnliche Sorgerechtvereinbarung getroffen. So hat sie das Haus von Rosie und Zach den beiden Kindern zugesprochen. Und so müssen nicht die Kinder die Wohnung wechseln, sondern die Eltern. Und in diesem Fall sind sich die beiden endlich mal einig: Das kann doch nur schiefgehen…..
Ach, ist das schön, wieder in diesem beschaulichen Ort zu sein. Man hat das Gefühl nach Hause zu kommen und auf alte Bekannte zu treffen. Für manche der Bewohner ist es oft nicht so einfach, da sich hier die Menschen für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. Sie nehmen Anteil an dem Leben der geschiedenen Familienrichterin Olivia Lockhart, die in Jack Griffin, dem Zeitungsreporter eine neue Liebe gefunden hat. Doch leider scheint ihr Exmann Stan etwas dagegen zu haben. Ich finde, in der Geschichte geht es nicht nur um Rosie und Zach, sondern um viele Bekannte, die ich aus den früheren Bänden schon kenne. Natürlich haben Rosie und Zach so ihre Schwierigkeiten, denn die Scheidung stellt sie vor große Herausforderungen. Aber Rosie scheint durch ihre Rückkehr in ihren alten Job wieder aufzublühen und viele Dinge mit anderen Augen zu sehen. Auch mit Zach geht eine Veränderung vor. Und es wäre ja nicht die Weihnachtszeit, wenn nicht ab und an ein Wunder geschehen würde. Auch Maryellens Leben, die mittlerweile eine kleine Tochter geboren hat, hat mich sehr berührt. Sie ist ein gebranntes Kind und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Doch hier ist man oft machtlos. Und das Schicksal scheint für jeden einen bestimmten Weg vorgesehen zu haben. Spannend wird es ja auch noch mit Roy McAfee, dem pensionieren Polizisten, der jetzt als Privatdetektiv tätig ist. Er ermittelt immer noch in einem ungeklärten Todesfall und hier gibt es neue Erkenntnisse. Es bleibt also weiterhin aufregend und ich warte jetzt auf die Fortsetzung. Wieder ein gelungenes Gesamtpaket voller Spannung und Gefühle.

Für mich ein Lesevergnügen der Extraklasse, für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Ein Gute-Laune-Wohlfühlroman, mit dem ich Traumlesestunden verbracht habe. Das Cover ist übrigens auch wieder ein echter Hingucker.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2020

Wunderbares und berührendes Wohlfühlbuch

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Kleine Stadt – große Gefühle!

Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Kleine Stadt – große Gefühle!

Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. Inzwischen weiß jeder, dass sie und ihr Mann Zack sich vor kurzem haben scheiden lassen, und dass Richterin Olivia eine sehr ungewöhnliche Sorgerechtsvereinbarung entschieden hat. Es werden nicht die Kinder sein, die die Wohnung wechseln, sondern Zack und Rosie. Endlich sind sich die beiden wieder einmal einig: Das kann nur schiefgehen!


Meinung:
Das ist der 3. Teil der Reihe, mit dem ich auch gestartet habe. Zu Beginn gibt es ein Personenverzeichnis, so dass man einen ersten Überblick über die wichtigsten Personen und einige Eckdaten erhält. Anfangs war ich etwas erschlagen von den vielen Namen und Personen sowie den Beziehungen untereinander, aber mit der Zeit habe ich mich zurechtgefunden, da Stück für Stück neue Informationen eingestreut wurden.
Also ja, man kann das Buch auch unabhängig von den Vorgängerbänden lesen, muss sich dann aber etwas einfuchsen, deswegen würde ich empfehlen mit dem ersten Band zu starten.

Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von verschiedenen Charakteren wie Olivia, Rosie, Zach und weiteren geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, so dass man ein behagliches Kleinstadt-Gefühl hat, wo jeder jeden kennt. Jede:r ist mit verschiedenen Herausforderungen (Scheidung (der Eltern), Trauer, Verlust, alleinerziehend, etc.) konfrontiert, aber auch die Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt kommen nicht zu kurz. Zudem wurde ich neugierig auf die Vorgängerbände und was die Charaktere dort erlebt haben. Auch bin ich gespannt auf die Fortsetzungen, denn am Schluss bleiben noch einige Fragen offen.

Insgesamt habe ich die Lesezeit mit den verschiedenen Einwohner:innen von Cedar Cove sehr genossen und sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet. Anfangs hatte ich leichte Startschwierigkeiten bei all den Personen und ihren Beziehungen untereinander, aber das ist mein „Vergehen“, da ich mit dem 3. Band gestartet habe, so dass ich das nicht in die Bewertung einfließen lasse. Somit gibt es wunderbare 5 von 5 Sternen und ich freue mich auf das Wiedersehen mit den Charakteren.

Fazit:
Ein wunderbares und berührendes Wohlfühlbuch mit liebenswerten und authentischen Charakteren, in dem es um Liebe, Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Trauer, einen Neubeginn und zweite Chancen geht, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Absolute Leseempfehlung für Fans von Nora Roberts und Co., wobei man aber am besten mit dem ersten Teil der Reihe startet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Gossip in der Nachbarschaft

0

Cedar Cove ist mittlerweile bei den Lesern von Debbie Macomber ein Begriff und es wird nie langweilig dort. Unterschiedliche Hauptfiguren werden in den einzelnen Romanen beleuchtet und zu Beginn in einem ...

Cedar Cove ist mittlerweile bei den Lesern von Debbie Macomber ein Begriff und es wird nie langweilig dort. Unterschiedliche Hauptfiguren werden in den einzelnen Romanen beleuchtet und zu Beginn in einem Personenverzeichnis dargestellt.
Hier sind es Rosie und Zack, welche gerade erst geschieden sind und ein ungewöhnliches Sorgerecht von der örtlichen Richterin Olivia zu bewältigen haben. Natürlich spielt auch Olivia und ihr Privatleben eine wichtige Rolle.
Ein wunderbarer Kleinstadtroman, welcher sicherlich noch fortgesetzt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Neues aus dem Leben der Bewohner von Cedar Cove...

0

Winterglühen von Debbie Macomber
zur Geschichte:
Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. ...

Winterglühen von Debbie Macomber
zur Geschichte:
Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. Inzwischen weiß jeder, dass sie und ihr Mann Zack sich vor kurzem haben scheiden lassen, und dass Richterin Olivia eine sehr ungewöhnliche Sorgerechtsvereinbarung entschieden hat. Es werden nicht die Kinder sein, die die Wohnung wechseln, sondern Zack und Rosie. Endlich sind sich die beiden wieder einmal einig: Das kann nur schiefgehen!
mein Fazit:
Den Leser erwartet ein faszinierender, romantischer und humorvoller Roman. Geschickt hat es die Autorin geschafft, alle Protagonisten zum Leben zu erwecken...
Der Schreibstil ist leicht, locker und flüssig. Den Rahmen der Geschichte bildet die Kleinstadt Cedar Cove im Bundesstaat Washington. Ich tauche in Gedanken bereits zum 3. Mal in die Geschichten der Bewohner des kleinen Ortes ein. Vielen bekannten Personen begegne ich ein weiteres Mal. Da ist Olivia, die Richterin. Sie ist mit dem Reporter Jack befreundet. Im Moment ist aber Funkstille, denn sie muss sich zwischen ihm und ihrem Ex- Mann entscheiden. Bekommen beide eine zweite Chance? Wie geht es Olivias Mutter Charlotte? Die alte Dame hat eine Krebserkrankung überstanden wird häufig mit einem neuen Bewohner des Ortes : Ben Rhodes gesehen. Was machen Olivias Tochter Justine und ihr Mann Seth? Sie haben ein Baby und Leif ist ihr ganzer Stolz. Ihr Restaurant läuft auch großartig.
Grace trauert noch immer um Dan, der ohne Abschied ging. Cliff ist ihr ein guter Freund und Will scheint auch Interesse an ihr zu haben...Mittelpunkt dieser Geschichte sind dieses Mal Rosie und Zach. Bei ihrer Scheidung fällte Olivia wieder ein ungewöhnliches Urteil. Das Haus wurde den Kindern Allison und Eddie zugesprochen und beide Elternteile müssen sich ihre Tage im Haus der Kinder teilen. Spannend sind die Ermittlungen um den unbekannten Toten in der Pension. Kann der Privatdetektiv Roy Licht ins Dunkel bringen?
Grace Tochter Maryellen hat ihr Töchterchen Katie geboren. Sie teilt sich mit Jon das Sorgerecht. Durch den ständigen Kontakt wird mehr aus beiden...
Kommt mit nach Cedar Cove und lernt Olivia und Jack, Grace und ihre Töchter , Charlotte, Justine und Seth kennen. Die kleinen alltäglichen Geschichten rund um die Familien von Olivia und Grace machen das Buch so authentisch, ein Roman so mitten aus dem Leben mit Höhen und Tiefen. Ich hab förmlich mitgefiebert, wie es allen ergeht...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Winterglühen (Cedar Cove 3) / spannungsreiche und emotionsgeladene Story

0

In " Winterglühen (Cedar Cove 3) / hat Richterin Olivia wieder einmal ein spektakuläres Urteil gesprochen ind somit müssen Rosie und Zack nach der Scheidung wechselweise bei ihren Kindern im Haus leben, ...

In " Winterglühen (Cedar Cove 3) / hat Richterin Olivia wieder einmal ein spektakuläres Urteil gesprochen ind somit müssen Rosie und Zack nach der Scheidung wechselweise bei ihren Kindern im Haus leben, statt die Kinder abwechselnd zu sich zu nehmen.
Da ist das Chaos vorprogrammiert, zumal die 14 jährige Tochter pupertären Unsinn anstellt und bockig auf die Eltern reagiert.
Ob Rosie und Zack sich soweit zusammen raufen können, um zumindest für die Kinder eine Einheit zu sein?
Grace hat nun wegen ihres Mannes Gewissheit und muss das ganze erst verdauen. So bittet sie Cliff um etwas Geduld, fängt jedoch dann eine Chat Freundschaft mit einem anderen an. Wie wird Cliff darauf reagieren?
Auch Olivia steht plötzlich zwischen zwei Männern. Da ist Jack, für den ihr Herz höher schlägt, aber auch ihr Exmann Stan bemüht sich wieder um sie und treibt zwischen ihr und Jack einen Keil. Wer wird Olivias Herz am Ende erobern?
Maryellen hat ihre kleine Tochter bekommt und Jon bemüht sich sehr um beide, doch Maryellen wehrt sich gegen ihre Gefühle und vertreibt Jon so beinahe.
Charlotte sorgt ebenfalls, zum Leidwesen ihrer Tochter Olivia, für einige Unruhen in Cedar Cove und findet in Ben einen Unterstützer in ihrem Bestreben.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit den verschiedenen Pärchen mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, wie es für die Bewohner von Cedar Cove weiterging.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere