Cover-Bild Der Palast im Himmel
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 03.08.2020
  • ISBN: 9783426525395
Diana Wynne Jones

Der Palast im Himmel

Roman
Dorothee Haentjes-Holländer (Übersetzer)

Manchmal können Teppiche fliegen. Und manchmal werden Träume Wirklichkeit …
Die Howl-Saga geht weiter mit der humorvollen und magischen 1001-Nacht-Fantasy der preisgekrönten Autorin Diana Wynne Jones.

In seinen Tagträumen ist der junge Teppichhändler Abdullah ein Prinz aus einem fernen Land. Ganz im Gegensatz zu seinem Alltag am Rand eines großen Bazars, mit der buckligen Verwandtschaft der ersten Frau seines Vaters, die ihn so schnell wie möglich mit mindestens einer Frau verheiraten will. Doch eines Tages kommt ein Fremder an Abdullahs Stand und verkauft ihm einen zerschlissenen alten Teppich mit angeblich besonderen Fähigkeiten. Und plötzlich befindet sich Abdullah mitten in seinen Träumen. In einem prächtigen Garten trifft er die wunderschöne und kluge Prinzessin Blume-in-der-Nacht, in die er sich augenblicklich unsterblich verliebt. Aber Abdullahs Schicksal meint es nicht gut mit ihm. Kurz nachdem er sie kennengelernt hat, wird Blume-in-der-Nacht von einem miesen Djinn entführt. Aber Abdullah weiß, was er will, und mithilfe seines zänkischen, magischen Teppichs und ein paar anderen schrägen Gestalten macht er sich auf, Blume-in-der-Nacht aus dem Palast des Djinns zu befreien ...

Nach dem Fantasy-Klassiker "Das wandelnde Schloss" ist mit "Der Palast im Himmel" auch der zweite Band der Howl-Saga der britischen Erfolgsautorin Diana Wynne Jones endlich wieder auf deutsch erhältlich. Das Märchen um den Teppich-Verkäufer Abdullah und die Befreiung der Prinzessin in neuer Ausstattung - ein fantastisches Abenteuer.
"Der Palast im Himmel" ist bereits unter dem Titel "Ziemlich viele Prinzessinnen" auf deutsch erschienen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2020

Ein wirklich toller Fantasyroman, in den man eintauchen kann.

0

In dem Buch geht es um einen jungen Teppichhändler namens Abdullah. In seinen Tagträumen ist er ein Prinz aus einem fernen Land. In Wahrheit hat er einen kleinen Stand am Rand eines großen Bazars und eine ...

In dem Buch geht es um einen jungen Teppichhändler namens Abdullah. In seinen Tagträumen ist er ein Prinz aus einem fernen Land. In Wahrheit hat er einen kleinen Stand am Rand eines großen Bazars und eine unsympathische Verwandtschaft, die will, dass er so schnell wie möglich eine Frau heiratet. Doch als eines Tages ein Fremder an seinen Stand kommt und ihm einen fliegenden Teppich verkauft befindet er sich plötzlich in seinen Träumen wieder. Er trifft eine wunderschöne, kluge Prinzessin namens Blume-in-der-Nacht, die sich sofort in ihn verliebt. Doch kurz nachdem sie sich kennengelernt haben, wird sie von einem Djinn entführt. Doch das will sich Abdullah nicht bieten lassen und macht sich mit seinem Teppich und ein paar anderen schrägen Gestalten auf die Prinzessin zu befreien.
Es ist der 2. Band der Howl-Saga und folgt nach dem Buch "Das wandelnde Schloss". Das Buch erschien bereits unter dem Namen "Ziemlich viele Prinzessinnen".

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil war, wie im 1. Band, sehr schön. Man konnte es flüssig lesen und es wurde auch nie langweilig. Die Geschichte blieb eigentlich immer spannend, aber mit der Zeit wurde es auch spannender. Ich kann mir vorstellen, dass es sich für manche am Anfang etwas zieht, aber mir ging es nicht so und es lohnt sich auf jeden Fall dann weiterzulesen. Die erschaffene Welt war wirklich toll und bildlich beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen. Auch die Charaktere waren toll ausgearbeitet und sofort sympathisch - zumindest die die es auch sein sollten. Man begleitet Abdullah auf einer abenteuerlichen Reise und erlebt alles mit ihm zusammen. Das fand ich auch wirklich grandios geschrieben. Mit Band 1 hat das Buch allerdings weniger zu tun. Man trifft zwar ein paar bekannte Charaktere, wie Howl, Sophie, Lettie und Suliman wieder und es spielt in der gleichen Welt, aber man erlebt eine ganze eigene und neue Geschichte mit Abdullah.
Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der in eine tolle Fantasy Geschichte eintauchen und auch gerne wieder ein paar Charaktere aus "Das wandelnde Schloss" wiedertreffen möchte. Es ist eine wirklich tolle Welt in die man eintauchen kann. Einfach ein wirklich gelungenes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2020

Großartige Fantasy

0

Was für ein tolles Buch! Leider waren es wieder viel zu wenig Seiten und damit das Ende viel zu schnell erreicht aber ich habe jede einzelne geliebt.
Dieser Band, gehört zwar als zweiter Band in die Howl-Saga ...

Was für ein tolles Buch! Leider waren es wieder viel zu wenig Seiten und damit das Ende viel zu schnell erreicht aber ich habe jede einzelne geliebt.
Dieser Band, gehört zwar als zweiter Band in die Howl-Saga aber er kann trotzdem ohne Vorwissen gelesen werden. (Obwohl es natürlich viel cooler ist, wenn man alte Bekannte wiedertrifft.)
Wer bei dem Klappentext, wie ich erst einmal an die Disney Geschichte Aladdin denken muss, ist nicht ganz so fehlgeleitet denn manche Dinge erinnern stark daran. Doch die Geschichte ist ganz anders und hat ihren eigenen Zauber. Denn hier gibt es Prophezeiungen, magische Wesen, fliegende Teppiche, Djinn und natürlich der Palast im Himmel.
Die Autorin verzaubert einen mit ihren Worten und ihrer Welt und entführt einen mit in eine Stadt, wie aus 1001-Nacht. Besonders in diesem heizen Sommer, fehlt dann nicht viel zum Wegträumen.
Abdullah ist eigentlich ein ganz normaler junger Mann, nur mit einer sehr ausgeprägten Fantasy in seinen Tagträumen. Als diese auf magische Weise in Erfüllung gehen, kann es eigentlich nur mit Magie zutun haben.
Die Reise mit Abdullah und dem Soldaten war großartig mitzuverfolgen und man hat sich wie ein unsichtbarer Begleiter gefühlt.
Die Charaktere die Jones kreiert hat, haben mich komplett für sich eingenommen und jeder ist irgendwie besonders. Das zeichnet ihre Bücher aus und deswegen gehört sie mit ihren 3 Werken, die ich bis jetzt von ihr gelesen habe, mit zu meinen Lieblingsautorinnen.
Auch war ich dann sehr erstaunt, wie sie es geschafft hat, die Charaktere aus "Das wandelnde Schloss" mit in die Geschichte einzuweben. Auf das Wiedersehen mit ihnen habe ich gar nicht zu hoffen gewagt, obwohl es einen Grund haben muss, wieso es zur Howl-Saga gehört. Mit der Art und Weise, hat mich die Autorin aber sehr überrascht.

Zum Ende muss ich noch einmal über die Cover schwärmen, denn ich liebe das neue Design, dass der Knaur Verlag diesen Klassikern verpasst hat und dadurch wirken die Cover auch sehr harmonisch zusammen.


Fazit
Wer Aladdin mag, der wird diese Geschichte auch mögen und auch allen anderen Fantasylesern kann ich diese Bücher der Autorin nur empfehlen. Alle ihre Werke sind einfach großartig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Wenn Träume wahr werden

0

Tagsüber ist Abdullah ein Teppichhändler, nachts reist er durch seine Träume. Wobei seine Träume erstaunlich real erscheinen, seitdem ihm ein Fremder einen fliegenden Teppich verkauft hat. In seinen Träumen ...

Tagsüber ist Abdullah ein Teppichhändler, nachts reist er durch seine Träume. Wobei seine Träume erstaunlich real erscheinen, seitdem ihm ein Fremder einen fliegenden Teppich verkauft hat. In seinen Träumen begegnet er der Prinzessin Blume-in-der-Nacht, in die er sich verliebt und die seine Gefühle erwidert. Bevor die beiden jedoch heiraten können, wird die Prinzessin von einem Dschinn entführt. Da er Blume-in-der-Nacht nicht im Stich lassen kann und will, macht er sich auf seinem fliegenden und etwas eigensinnigen Teppich auf die Suche nach ihr. Allerdings wäre es zu einfach, den geradlinigen Weg zu wählen, und so nimmt Abdullah, zusammen mit ein paar schrägen Bekanntschaften, einige Umwege.

Wie man es von ihr gewohnt ist, erschafft Diana Wynne Jones in „Der Palast im Himmel“ wieder herrlich verrückte Charaktere, die beim Lesen einfach Spaß machen. Dafür, dass das Buch im Original bereits 1990 erschien, sind die Figuren sehr modern in ihren Ansichten und Denkweisen und damit zu einem gewissen Grad vielleicht auch zeitlos. In Bezug auf verschiedene Rollenstrukturen bleibt die Autorin jedoch in alten Mustern, wodurch wiederum der Märchencharakter der Geschichte betont wird, der durch die Prinzessin, den Dschinn und den fliegenden Teppich bereits in der Geschichte enthalten ist.

Abdullahs verworrene Reise erinnert mit ihren zahlreichen Wendungen an einen Traum, in dem ebenfalls überraschende Wendungen und Sprünge möglich sind. Und schließlich beginnt „Der Palast im Himmel“ auch mit einem Traum, sodass sich Struktur und Handlung gewissermaßen spiegeln. Genau wie im Traum, ist die Handlung damit kaum vorhersehbar. Das führt dazu, dass man sich zwischenzeitlich fragt, was die Geschichte denn nun mit Zauberer Howl zu tun hat, schließlich finden sich außer dem Palast im Himmel selbst, nur wenige Anspielungen auf ihn. Das Ende hat deshalb einige Überraschungen parat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Lässt einen Träumen

0

INHALT
Der Teppichhändler Abdullah versinkt oft in seinen Tagträumen. Als ihm eines Tages ein Handel angeboten wird, indem er einen fliegenden Teppich unterbreitet bekommt schlägt er direkt zu. In einem ...

INHALT
Der Teppichhändler Abdullah versinkt oft in seinen Tagträumen. Als ihm eines Tages ein Handel angeboten wird, indem er einen fliegenden Teppich unterbreitet bekommt schlägt er direkt zu. In einem seiner Träume bringt ihn der Teppich dann zu einem Palast mit einem wundervollen Garten. Doch der Garten ist nicht das beste an der Sache, in diesem Palast lebt auch eine wunderschöne Prinzessin, ihr Name Blume-in-der-Nacht. Er ist direkt hin und weg von ihr. Als sie dann vor seinen Augen von einem Dschinn entführt wird zögert Abdullah nicht lange und begibt sich auf ein aufregendes Abenteuer, um seine Prinzessin aus den Fängen des Dschinns zu befreien.

MEINUNG
Nachdem mir Band 1 der Howl-Saga schon so gefallen hat, musste ich den zweiten Band natürlich auch lesen. Und was soll ich sagen? Ich habe es wirklich sehr gemocht. Vielleicht sogar ein wenig mehr als Das wandelnde Schloss! Der Schreibstil war wieder flüssig mit vielen kleinen Witzen gespickt. Die Geschichte war wieder sehr angenehm zu lesen. Man taucht in eine wundervolle Welt ab und begleitet liebenswerte und auch irgendwie schrullig schräge Protagonisten auf einer magischen Reise. Die Autorin versteht es ihre Figuren mit so viel Liebe, Witz und auch Ernsthaftigkeit zu gestalten. Die blumige Sprache der Charaktere hat auch einfach perfekt in dieses Setting gepasst. Ich wurde oft an Aladdin erinnert, aber im positiven Sinne. Der Junge, der sich in die Prinzessin verliebt, der fliegende Teppich, der Dschinn. Es gab einige parallelen und doch wurde eine komplett eigene Geschichte erzählt, es hat sich beim lesen nicht kopiert angefühlt.
Auf das Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band muss man ein wenig warten, aber als diese dann auftauchen fühlt es sich an wie nach Hause kommen und man muss mal wieder sehr oft schmunzeln! Kurz gesagt, ich hab es einfach geliebt!

FAZIT
Ein fantastisches, magisches und humorvolles Buch, mit einem Setting wie aus 1001 Nacht, das einen zum Träumen einlädt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Hat mich leider nicht überzeugt

0

Hallo ihr Süßen
Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, es beinhaltet eine weitere märchenhafte Geschichte aus der Welt "Des wandelnden Schlosses besser bekannt als der Howl Saga". Ich war wirklich Mega ...

Hallo ihr Süßen
Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, es beinhaltet eine weitere märchenhafte Geschichte aus der Welt "Des wandelnden Schlosses besser bekannt als der Howl Saga". Ich war wirklich Mega gespannt, denn gerade das 1001 Nacht setting fasziniert mich sehr und begleitet mich gerade durch einige Bücher. Das Cover ist auch wieder ein absoluter Traum, doch der Inhalt wurde für mich eher zum Alptraum. Denn leider war ich eher genervt und gelangweilt, als fasziniert und verliebt. Es ist eine nette Geschichte, keine Frage, aber diese kommt bei weiten nicht an das erste Buch heran. Es kommen einige Charaktere aus Band 1 hier vor, aber nur am Rande, was mich nicht weiter gestört hat, das es ja "nur" in der Gleichen Welt spielt. Jedoch war es sehr komisch geschrieben und die Handlung (wenn es denn eine gab), tod langweilig. Sehr schade ich werde diese Reihe somit beenden und sie mit "Dem wandelnde Schloss" in guter Erinnerung behalten. Ganz lieben Gruß Sonja/Shaaniel

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere