Cover-Bild Rattenbrüder für Greetsiel
(18)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Detektive
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 396
  • Ersterscheinung: 02.03.2021
  • ISBN: 9782496706567
Dirk Trost

Rattenbrüder für Greetsiel

Ostfriesland-Krimi

Ein neuer Fall für Jan de Fries, von BILD-Bestsellerautor Dirk Trost.

Bereits auf der Einweihungsfeier seiner Anwaltskanzlei ereilt Jan de Fries ein neuer Auftrag. Onnos Freundin ist nach einer Prügelattacke auf dem Greetsieler Hafenfest, die mit einem Nasenbeinbruch endete, in Schwierigkeiten.

Der Grund für den Angriff weckt sofort Jans Sinn für Gerechtigkeit: Die Großeltern der jungen Frau wurden beim Verkauf eines wertvollen Grundstücks übervorteilt, und sie will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Jan sticht bei seinen Recherchen in ein Wespennest, denn wenig später gehen die Immobilienhaie über Leichen. Der Anwalt bringt sich selbst in große Gefahr, um ihren Machenschaften ein Ende zu setzen und weitere Opfer zu verhindern.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2021

Tödliches Begehren in idyllischer Umgebung

1

„Rattenbrüder für Greetsiel “ von Dirk Trost ist ein Krimi, den ich schon fast als Thriller mit friesischen Charme bezeichnen möchte und im März 2021 bei Edition M erschienen.
Auf der Einweihungsfeier ...

„Rattenbrüder für Greetsiel “ von Dirk Trost ist ein Krimi, den ich schon fast als Thriller mit friesischen Charme bezeichnen möchte und im März 2021 bei Edition M erschienen.
Auf der Einweihungsfeier seiner eigenen Anwaltskanzlei wird Jan de Fries von seinem Freund Onno um Hilfe für seine Freundin Nele gebeten, die auf dem Greetsieler Hafenfest einem Mann das Nasenbein gebrochen hat. Grund für diese rabiate Attacke war, dass der Mann für eine Immobilienfirma arbeitet und ihre Großeltern bei einem Grundstücksverkauf über den Tisch gezogen hat. Das will Nele einfach nicht so hinnehmen. Jan de Vries´ ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit ist sofort geweckt und er beginnt nachzuforschen, nicht ahnend, in was für Schwierigkeiten ihn das bringen wird, denn die Immobilienhaie beißen nicht nur, sie gehen buchstäblich über Leichen.
„Rattenbrüder für Greetsiel“ ist bereits der 8. Fall für Jan de Vries, aber mein erster, doch er hat mein Herz im Sturm erobert, wenn man das so sagen kann. Schon das düstere Cover verheißt einen spannenden Urlaubskrimi und erfüllt dieses Versprechen in vollem Umfang. Er hat alles was ich von einem guten Urlaubskrimi erwarte – einen sympathischen einmaligen Ermittler, kauzige Freunde, eine hervorragende Kommissarin und eine Umgebung, die zu Urlaubsträumen animiert, sieht man mal von den Verbrechen ab. Nichts kommt zu kurz, Spannung, Gefühl, Heimat, Freundschaft, miese Verbrechen, Tierliebe, Heldenmut und Humor, ich bin absolut begeistert. Die Protagonisten sind so lebensnah dargestellt, dass man sich vorstellen kann, sie würden einem tatsächlich über den Weg laufen, wenn man in Greetsiel Urlaub macht. Man spürt die Liebe des Autors zu dieser Umgebung, das macht es so wunderbar authentisch.
Besonders gefallen haben das Krabbenbrötchenessen auf der Fischgräte von Jan de Vries und Dora Oldenburg und ihre gute Zusammenarbeit, das Verstehen fast ohne Worte. Und meine Hochachtung vor der Tierliebe, die mir die Protagonisten gleich noch sympathischer machte. Hier gibt es nur einen kleinen winzigen Minuspunkt: warum muss der Rüde von Jan ausgerechnet Motte heißen, nicht, dass der Name schlecht ist, aber ich denke dabei immer an eine Hündin.
Wer einen Urlaubskrimi sucht, der von der Spannung schon fast an einen Thriller heranreicht, für den ist dieses Buch absolut richtig. Wer dann auch noch ein Fan von Friesland und seinen Bewohnern ist, der wird das Buch durchsuchten. Ich bin jedenfalls gespannt auf weitere Fälle von Jan de Vries und werde – bis es einen neuen gibt – erst einmal mit den anderen sieben vorliebnehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2021

Ein Anwalt sucht Gerechtigkeit

0

Rattenbrüder für Greetsiel
Ein Kriminalroman von Dirk Trost mit 396 Seiten, erschienen am 2.3.21 bei der Edition M als Teil 8 der Reihe "Jan de Fries"

Zum Inhalt:
Da der Anwalt Jan de Fries noch Einkünfte ...

Rattenbrüder für Greetsiel
Ein Kriminalroman von Dirk Trost mit 396 Seiten, erschienen am 2.3.21 bei der Edition M als Teil 8 der Reihe "Jan de Fries"

Zum Inhalt:
Da der Anwalt Jan de Fries noch Einkünfte aus seiner ehemaligen Kanzlei bezieht, kann er weiterhin Fälle annehmen.
So ist es ihm sehr wichtig, einem gewissenlosen Brüderpaar auf die Schliche zu kommen, die gemeine Methoden verwenden, um an teure Grundstücke in Greetsiel billig zu kommen.
Jan de Fries ist ein Anwalt der Gerechtigkeit und als er Zeuge eines brutalen Mordes wird, gerät er selbst in Lebensgefahr...

Fazit:
Der mir bislang noch unbekannte Autor bedient sich eines flüssigen Schreibstils.
Die Charaktere werden authentisch beschrieben.
Die LandschaftsBezeichnungen und das Leben der Ostfriesen sind gut dargestellt.
Auch der SpannungsBogen, trotz überraschender Wendungen, wurde gehalten.

Alles in allem ein wirklich spannender Krimi, den ich gerne gelesen habe und mit 5 Sternen als unbedingt lesenswert nur weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Der 8. Fall

0

Obwohl ich die Serie noch nicht kannte, bin ich sehr gut im 8. Fall aufgenommen worden. Geschickte kurze Erzählungen bringen dem Leser entweder Erinnerungen, falls er die Serie schon kennt oder eine kurze ...

Obwohl ich die Serie noch nicht kannte, bin ich sehr gut im 8. Fall aufgenommen worden. Geschickte kurze Erzählungen bringen dem Leser entweder Erinnerungen, falls er die Serie schon kennt oder eine kurze Einleitung, falls er als Fremder hier einsteigt. Das ist sehr angenehm und nimmt auch nicht allzu viel Raum ein.

Die Story ist durchdacht und hat einen roten Faden. Die Erzählweise ist kurzweilig, die Personen werden genauso wie die Örtlichkeiten detailreich beschrieben.

Offiziell zählt es als Krimi, hat aber auf jeden Fall Thrilleraspekte. Ganz zart besaitete Leser kriegen da eventuell an manch einer Stelle schon ein Problem.

Ich habe mich bei Jan in Greetsiel gut aufgehoben gefühlt. Ich werde zwar die bisher erschienenen Teile nicht nachkaufen, die Serie ab dieser Stelle aber gerne verfolgen.

Ich hatte als Neueinsteiger hier sehr viel Spaß und sehr kurzweilige Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Rattenbrüder für Greetsiel? Nicht mit Jan de Fries

0

Jan de Fries hatte nach seinem Burnout Zuflucht in der Krummhörn gesucht und dort seine neue Heimat gefunden(Granat für Greetsiel). Nun findet er es an der Zeit, wieder in kleinem Rahmen, als Anwalt tätig ...

Jan de Fries hatte nach seinem Burnout Zuflucht in der Krummhörn gesucht und dort seine neue Heimat gefunden(Granat für Greetsiel). Nun findet er es an der Zeit, wieder in kleinem Rahmen, als Anwalt tätig zu sein und eröffnet eine eigene Kanzlei.
Zur Eröffnung kommen alle seine Freunde, die ihn bereits in den vorigen sieben Fällen begleitet haben. Und Onno bittet ihn gleich um Hilfe. Seine Freundin Nele hat Ärger mit einem Marklerbüro, bei dem sie angestellt war, einen Mitarbeiter verprügelt hat und denen sie dunkle Machenschaften vorwirft.
Obwohl Jan sofort handelt, kann er ein Unglück nicht mehr verhindern. Am Tatort trifft er mit der neuen Kommissarin Dora Oldenburg zusammen - und oh Wunder! Diese nimmt ihn ernst und behandelt ihn nicht so, wie ihre Vorgänger. Die beiden Hundebesitzer schwimmen auf einer Wellenlänge, ergänzen sich sehr gut und klären zum Schluss diesen Fall auf. Allerdings können sie einige brutale Morde nicht verhindern, immer ist der Täter ihnen einen Schritt voraus. Bei diesen Gespann werden es die Verbrecher in Ostfriesland demnächst noch schwerer haben!!
In diesem neuen Buch stellt sich immer mehr heraus, dass Jan de Fries ein friedliebender, tierlieber, genussvoller Mensch ist, dem Gerechtigkeit über alles geht, der für seine Freunde einsteht, so wie diese auch für ihn. Diese Krimireihe ist zu meiner Lieblingsreihe geworden und ich freue mich jedes Jahr auf einen neuen Fall; Denn der Schreibstil ist wunderbar zu lesen, die Bücher sind spannend, aber mit einem Schuss feinem Humor und leichter Ironie gewürzt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2021

Cleverer Anwalt mit feinsinnigem Humor trifft taffe Kommissarin - ein spannender Fall für Jan de Fries

0


“Rattenbrüder für Greetsiel” von Dirk Trost ist im März 2021 als Taschenbuch mit 396 Seiten beim Verlag Edition M erschienen.

Es handelt sich um den achten Fall der Jan de Fries Reihe, der problemlos ...


“Rattenbrüder für Greetsiel” von Dirk Trost ist im März 2021 als Taschenbuch mit 396 Seiten beim Verlag Edition M erschienen.

Es handelt sich um den achten Fall der Jan de Fries Reihe, der problemlos ohne Kenntnis der Vorgängerbände gelesen werden kann.

Jan de Fries hat in Greetsiel, einem beschaulichen ostfriesischen Dorf, seine neue Anwaltskanzlei eröffnet.

Bereits während der Einweihungsfeier bekommt er seine erste Mandantin - Jans guter Freund Onno bittet ihn um anwaltlichen Beistand für seine Freundin Nele, die in Schwierigkeiten steckt, weil sie auf dem Greetsieler Hafenfest einen Mann ordentlich verprügelt hat.

Jan beginnt zu recherchieren und steckt bald mittendrin in einem sehr brisanten Fall, denn Nele hat den Mann nicht grundlos attackiert - er arbeitet in einer Firma von Immobilienhaien, die ahnungslosen Bürgern mit perfiden Tricks ihre attraktiven Seegrundstücke abschwatzt und hat ihre Großeltern skrupellos übervorteilt.

Das ist erst der Anfang einer Verkettung unglücklicher Umstände, die ganz Greetsiel erschüttern - und bald schon befindet sich auch Jan in tödlicher Gefahr, denn offenbar hat er schlafende Hunde geweckt...

Dirk Trost hat einen tollen Schreibstil, der den Leser mit ganz viel Lokalkolorit und Liebe zum Detail direkt an die Nordsee katapultiert.

In Jan de Fries hat er eine super sympathische, clevere und engagierte Hauptfigur erschaffen, die einen scharfen Sinn für Gerechtigkeit hat und sich voll einbringt. Außerdem hat er einen sehr erfrischenden, trockenen Humor, der auf feinsinnige Weise einfließt und selbst in den fesselndster Momenten stets unterschwellig präsent ist.

Im Verlauf der Story trifft der Anwalt des Öfteren auf die neue Hauptkommissaren Doro oldenburg, mit der er sich auf Anhieb bestens versteht und die ihm einen tiefen Einblick in die Ermittlungen der Kripo gewährt - dafür bringt er sie selbst auch maßgeblich nach vorne.

Auch alle anderen Charaktere hat der Autor durch detaillierte Beschreibungen lebendig werden lassen, ob sie nun auf der guten oder bösen Seite standen, ich konnte sie vor meinem inneren Auge sehen wie im Kino!

Der Leser wird mit hier einigen Leichen konfrontiert, die Tötungsarten waren vielfältig und alles andere als zimperlich .

Die sich von Anfang an aufbauende Spannung wird permanent gehalten und steigert sich während des Showdowns enorm - zwischendurch habe ich förmlich an den Nägeln gekaut vor lauter Sorge um Jan...

Ein richtig guter Pageturner, der absolut packend ist und in dem man sich sehr zu Hause fühlt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere