Cover-Bild Hainberg

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Gmeiner-Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 11.09.2019
  • ISBN: 9783839224953
Dominik Kimyon

Hainberg

Kriminalroman
Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte Arlene unter Mordverdacht. Auch der Immobilienhai Gartner war nicht gut auf den Toten zu sprechen, denn dieser verhinderte sein Bauprojekt. Da geschieht ein zweiter Mord und Kommissar Christian Heldt findet sich zwischen dubiosen Kunstliebhabern und in einem mörderischen Beziehungsgeflecht wieder.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2019

Einer der besten Regionalkrimis, die ich in letzter Zeit gelesen habe

0

Christian Heldt ist bei der Galerie Eröffnung seiner Ex-Freundin. Da wird er zu einem Leichenfund gerufen. Ein Toter liegt auf der Rückbank eines Autos. Dies steht mitten auf der Schillerwiese am Göttinger ...

Christian Heldt ist bei der Galerie Eröffnung seiner Ex-Freundin. Da wird er zu einem Leichenfund gerufen. Ein Toter liegt auf der Rückbank eines Autos. Dies steht mitten auf der Schillerwiese am Göttinger Hainberg. Nach einem Unfall sieht es nicht aus. Schnell findet Christian heraus, dass es sich um den Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister handelt. Er hat unter Plagiatsverdacht gestanden. Außerdem ergibt die Obduktion: Marcel wurde überfahren. Gibt es da einen Zusammenhang?

"Hainberg" ist der zweite Band der Heldt und Piotrowski Reihe. Kann aber unabhängig vom Vorgänger gelesen werden. Relevantes aus Band 2 fließt in den Text mit ein. "Hainberg" ist einer der besten Regionalkrimis, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Hier stimmt einfach alles. Spannung, Lokalkolorit und Privatleben der Ermittler in einer gelungenen Mischung. Mit Christian Heldt und Tomek Piotrowski hat der Autor gut ausgearbeitete Charaktere geschaffen, in die ich mich prima hineinversetzen konnte. Von Anfang an wird die Spannung kontinuierlich gesteigert. Wozu auch wechselnde Sichtweisen beigetragen haben. Der Krimi war unterhaltsam, kurzweilig und hat mich förmlich zum Miträtseln eingeladen. Das Ende konnte mich überraschen und hat noch mit einem Knall bzw. kleinen Cliffhanger zum Privatleben von Christian aufgehört.

Fazit: Ein sehr unterhaltsamer Krimi. Mit einer Mischung wie es sein sollte. Einer der besten Regionalkrimis, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Unbedingt lesen.

Veröffentlicht am 11.10.2019

Spannender Krimi mit Eigendynamik!

0

In der Nähe des Göttinger Hainbergs wird ein junger Kunstwissenschaftler auf perfide Weise ermordet. Schnell geraten Menschen aus seinem Umfeld in Verdacht. Was die Kommissare Christian Heldt und Tomek ...

In der Nähe des Göttinger Hainbergs wird ein junger Kunstwissenschaftler auf perfide Weise ermordet. Schnell geraten Menschen aus seinem Umfeld in Verdacht. Was die Kommissare Christian Heldt und Tomek Piotrowski dann nach akribischen Ermittlungen ans Licht befördern, ist geradezu ungeheuerlich!
Dominik Kimyon ist ein kleines Meisterwerk gelungen! Er schreibt flüssig und detailreich, perfekt zum Mitfiebern und für großes Kopfkino. Der Fall ist unglaublich spannend, temporeich und entwickelt sehr schnell eine Eigendynamik, die das Buch zum wahren Page-Turner macht – man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Kaum hegt man als Leser einen Verdacht, löst sich dieser in Luft auf; überraschende Geschehnisse, Wendungen und auftauchende Indizien machen den Krimi bis zum fulminanten Ende fesselnd. Dabei gibt ein gut gewogenes Maß an persönlichen Befindlichkeiten und Problemen der Protagonisten dem Krimi viel Menschlichkeit und Wärme, lässt aber auch in Abgründe blicken!
Insgesamt wirklich ausgezeichnet konstruiert, überzeugend und vor allen Dingen fesselnd und spannend bis zum Schluss! Einer der besten deutschen Krimis, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Absolut empfehlenswert!

Veröffentlicht am 04.10.2019

Verzwickte Familienverhältnisse!

0

In Göttingen wird in der Nähe des Hainbergs die Leiche eines jungen Kunstwissenschaftlers aufgefunden. Er war anscheinend auf dem Weg zu einem Rendezvous, hatte aber auch ein Verhältnis mit seiner viel ...

In Göttingen wird in der Nähe des Hainbergs die Leiche eines jungen Kunstwissenschaftlers aufgefunden. Er war anscheinend auf dem Weg zu einem Rendezvous, hatte aber auch ein Verhältnis mit seiner viel älteren Doktormutter und ließ auch sonst nichts anbrennen. War das der Grund für seinen frühen und gewaltsamen Tod? Oder hing der damit zusammen, dass er sich als einziger im Haus weigerte auszuziehen und somit dem Immobilienhai Gartner ein Dorn im Auge war? Mit dessen einziger Tochter er übrigens ebenfalls ein Verhältnis hatte! Die Kripo Göttingen unter der Leitung von Christian Heldt ermittelt in alle Richtungen. Da geschieht noch ein Mord...

Dieser spannende Krimi ist der zweite Fall für die Kommissare Heldt und Piotrowski. Die verzwickten Familienverhältnisse erstrecken sich nicht nur auf diesen Fall sondern gelten auch für die beiden Polizisten. Piotrowskis Vater weigert sich, mit seinem Sohn zu sprechen, als der sich geoutet hat. Heldts kleine Familie gerät ins Wanken, als die Mutter seines Sohnes, die ihn kurz nach der Geburt verlassen hat, zurück kehrt. So hat jeder zusätzlich zu seinen beruflichen Sorgen auch noch private.

Dieser unterhaltsame Göttingen-Krimi führt den Leser gekonnt immer wieder auf falsche Spuren. Die oft kurzen Kapitel aus der Sicht verschiedener Personen steigern die Spannung bis zum Ende hin immer mehr bis zum völlig überraschenden Schluss. Die einzelnen Charaktere sind sehr genau beschrieben - es ist schön, dass auch ihr Privatleben nicht zu kurz kommt. Es geht also nicht nur um Mord sondern auch um Liebe, Eifersucht und fehlende Mutterliebe. Da ich gerne wissen möchte, was aus Joshua wird, hoffe ich auf eine baldige Fortsetzung dieser Reihe!

Veröffentlicht am 03.10.2019

Hainberg Krimi

0

Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte ...

Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte Arlene unter Mordverdacht. Auch der Immobilienhai Gartner war nicht gut auf den Toten zu sprechen, denn dieser verhinderte sein Bauprojekt. Da geschieht ein zweiter Mord und Kommissar Christian Heldt findet sich zwischen dubiosen Kunstliebhabern und in einem mörderischen Beziehungsgeflecht wieder. (kurzbeschreibung vom Buch)

Der Text ist gut zu lesen und die Personen sind gut beschrieben. So dass man keine Probleme mit dem Einstieg hat. Euch erwartet dann ein guter und spannender Göttinger Krimi. Sehr gut hat mir gefallen, dass ich bis zum Ende nicht genau wusste wer der Täter war. Es gab viele Wendungen und viel Überraschungen mit denen ich so in der Story nicht gerechnet habe. Zum Schluss war ich total in den Bann der Geschichte und war traurig dass das Buch schon zu Ende war. Deshalb von mir ein 100 % Leseempfehlung für das Buch.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Spannender Regio-Krimi

0

Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte ...

Unweit des Göttinger Hainbergs wird der Kunstwissenschaftler Marcel Hofmeister tot aufgefunden. Als bekannt wird, dass der Doktorand unter Plagiatsverdacht stand, gerät seine Doktormutter und Geliebte Arlene unter Mordverdacht. Auch der Immobilienhai Gartner war nicht gut auf den Toten zu sprechen, denn dieser verhinderte sein Bauprojekt. Da geschieht ein zweiter Mord und Kommissar Christian Heldt findet sich zwischen dubiosen Kunstliebhabern und in einem mörderischen Beziehungsgeflecht wieder. (Klappcovertext vom Buch)

Bisher hatte ich noch keinen Göttinger Krimi gelesen. Das aber gar nichts ausgemacht hat, denn alle Teile sind abgeschlossen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt, so dass man schnell in den Krimi kommt. Die Spannung wir langsam aufgebaut und am Ende hat sie hieren Höhepunkt erreicht, so dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann. Denn es gibt eine zweite Leiche und für mich gab es dann eine Wendung in der Geschichte. Auch die Ermittler hatten es dann noch einmal schwer, aber das natürlich sehr gut für die Spannung war. Aber mehr will ich hier nicht verraten, nur dass das Ende sehr gelungen war und mir gut gefallen hat.

Von mir eine Leseempfehlung für das Buch und ich freue mich jetzt schon auf Band eins und weitere Bücher dieser Krimi-Reihe. Der Krimi hat alles was ich von einen guten Krimi erwarte.