Cover-Bild City on Fire
(53)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 24.05.2022
  • ISBN: 9783749903207
Don Winslow

City on Fire

Conny Lösch (Übersetzer)

Band 1 der neuen furiosen Trilogie von Bestsellerautor Don Winslow

Es ist das Jahr 1986: Danny und sein bester Freund Pat kontrollieren mit ihrer Gang die Straßen von Providence, Rhode Island. Sie machen ihr Geld mit Raub, Schmuggel und Schutzgelderpressung und leben in friedlicher Koexistenz mit der italienischen Mafia-Familie Moretti. Doch als der Bruder von Pat einem Moretti die Frau ausspannt, herrscht Krieg in Dogtown. Morde erschüttern die Stadt. Als das Oberhaupt der Murphys brutal getötet wird, rückt Danny an die Spitze des Clans. Doch er will raus dem Business, raus aus Dogtown. Ein letzter Deal soll ihm das Startkapital für ein neues Leben beschaffen. Dafür lässt er sich auf ein Angebot des Feindes ein.

Ein grandioser Thriller über Loyalität, Betrug, Ehre und Korruption auf beiden Seiten des Gesetzes.

»Der beste Thrillerautor unserer Tage.« DIE WELT am Sonntag

»Ein Meister der Spannung zeigt sein Können.« The New York Times

»Ich kann es kaum erwarten, das zu lesen. Winslow in Bestform.« Stephen King zu Jahre des Jägers

»Mit eindringlicher Menschlichkeit in den tragischen Details und mit einer epischen Monumentalität, die geradezu an Shakespeare erinnert – vermutlich der beste Cop-Roman aller Zeiten.« Lee Child zu Corruption

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2022

Spannendes Mafia Drama

0

Wer schon mal Bücher von Don Winslow gelesen hat, weiß dass er wunderbar spannende Mafia Romane schreiben kann. Seine Kartell-Serie war sehr gelungen. Der Schreibstil von Don Winslow ist locker und leicht ...

Wer schon mal Bücher von Don Winslow gelesen hat, weiß dass er wunderbar spannende Mafia Romane schreiben kann. Seine Kartell-Serie war sehr gelungen. Der Schreibstil von Don Winslow ist locker und leicht zu lesen. Er nimmt einen mit in die Welt der Mafioso und schafft Charaktere mit denen man mitfiebert. Ein großartiger Roman über Betrug, Korruption und Ehre. Die Geschichte spielt in den 80er Jahren in Rode Island. Die beiden rivalisierenden Mafiaclans der Iren und Italiener stehen kurz vor einem Krieg bis es zu einem finalen Auslöser kommt. Als Liam,der Bruder von Pat einem Moretti die Frau ausspannt kommt es zum Krieg.

Fazit: Absolute Kaufempfehlung. Ich würde es nicht zwingend einen Thriller nennen, da habe ich bereits andere Sachen gelesen, die dieser Beschreibung eher entsprechen. Ich bin auf die noch folgenden 2 Bände gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2022

Bemerkenswert komplex

0

Zunächst einmal muss ich etwas zum Cover und Layout sagen. Beides einfach großartig und schon ein Hingucker. Inhaltlich lässt sich konstatieren handelt es sich um einen Mafiathriller, in dem sich zwei ...

Zunächst einmal muss ich etwas zum Cover und Layout sagen. Beides einfach großartig und schon ein Hingucker. Inhaltlich lässt sich konstatieren handelt es sich um einen Mafiathriller, in dem sich zwei befreundete Einwandererfamilien zerstreiten und eine erbitterte Fehde ausbricht. Die Story wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Durchaus anspruchsvoll zu lesen aber in beeindruckender sprachlicher Qualität. Sicherlich nicht für jedermann, da man schon ein wenig braucht um in das Buch einzutauchen, da es sich von klassischen Thrillern schon ziemlich unterscheidet. Nichts desto trotz ist es wenn man einmal begonnen hat ein tolles Erlebnis. Die sich verändernden Beziehungen untereinander und die Geschehnisse drumherum erzeugen eine echt tolle Atmosphäre. Für mich eine absolute Leseempfehlung und volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2022

Fantastischer Auftakt

0

Nachdem ich das Buch bestimmt 4-5 mal begonnen und wieder weggelegt hatte, hab ich mich dann doch dafür entschieden mal dran zu bleiben und was soll ich sagen, es hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Das Buch ...

Nachdem ich das Buch bestimmt 4-5 mal begonnen und wieder weggelegt hatte, hab ich mich dann doch dafür entschieden mal dran zu bleiben und was soll ich sagen, es hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Das Buch von Don Winslow handelt von zwei verschiedenen Familien, Italienischer und Irischer Abstammung, die mit der Mafia zu tun haben. Eigentlich sind beide Familien eng miteinander befreundet und verbringen selbst die Urlaube jedes Jahr gemeinsam. Doch einer der Urlaube und ein besonderes Vorkommnis ändern diese Freundschaft für immer.
Zwischen den beiden Familien entfacht sich ein Mafiakrieg vom feinsten, der in seinem Höhepunkt durchaus sehr gewalttätig und blutig wird, was aber zu dem Genre passt.
Der Schreibstil des Autors ist anspruchsvoll, aber in meinen Augen einfach Großartig.
Das Buch ist aus vielen verschiedenen Perspektiven verfasst, was das Leseerlebnis umso spannender gemacht hat. Ich habe das Buch sehr genossen und freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung der Geschichte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

Großes Kino

0

Wir befinden uns im Jahr 1986 auf Rhode Island. Die irisch stämmige Familie Murphy und die Italienisch stämmige Familie Moretti beherrschen die Untergrundgeschäfte der Mafia in Dogtown. Es herrscht Frieden, ...

Wir befinden uns im Jahr 1986 auf Rhode Island. Die irisch stämmige Familie Murphy und die Italienisch stämmige Familie Moretti beherrschen die Untergrundgeschäfte der Mafia in Dogtown. Es herrscht Frieden, die Geschäftsfelder sind aufgeteilt. Doch dann brechen junge Heißsporne einen Bandenkrieg vom Zaun.
Das Buch wird hauptsächlich aus Sicht von Danny, der zum Murphy-Clan gehört, erzählt. Das Buch beschreibt einen verhängnisvollen Kreislauf von Ehre, Rache und Vergeltung und dem Kampf um Einfluss und dem großen Geld.
Don Winslow entfaltet eine großartige Familiensaga. Der Schreibstil ist fesselnd. Hat man einmal angefangen zu lesen, möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das ist auch notwendig, um nicht den Überblick zu verlieren. Es werden immer neue Personen eingeführt, die auf verschiedene Art miteinander verbunden sind und auch mal die Seite wechseln.
Ich lese Don Winslow sehr gern. Mit diesen Buch ist ihm ein Meisterwerk gelungen, dass sogar seine hervorragende Art-Keller-Reihe übertrifft.
Das Buch ist der Startband einer Trilogie. Ich warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung
Ich vergebe 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

When all hell breaks loose...

0

„City on Fire“ spielt Ende der 1980er Jahre in Providence, Rhode Island, und es braut sich ein Krieg zwischen den irischen und italienischen Familien zusammen, ausgelöst durch eine schöne Frau. Achtzehn ...

„City on Fire“ spielt Ende der 1980er Jahre in Providence, Rhode Island, und es braut sich ein Krieg zwischen den irischen und italienischen Familien zusammen, ausgelöst durch eine schöne Frau. Achtzehn Monate später wird sich für alle Beteiligten alles geändert haben.
Hauptcharakter von „City on Fire“ ist Danny Ryan und er ist der perfekte Antiheld wie er im Buche steht, aber was für ein liebenswerter. Danny ist voller Fehler aber als Leserin fühlt man sich zu ihm hingezogen und man hofft, dass er Heil aus der ganzen Sache herauskommt.

Was die Geschichte richtig zum Leben erweckt und ihr Tiefe verliehen hat, sind die vielen verschiedenen Perspektiven, aus denen sie erzählt wird und die ständig wechseln ohne dabei zu verwirren. Der Autor hat es dabei geschafft jeden Charakter seine eigene Stimme zu geben, sie waren nicht nur Handlungselemente, sondern Personen mit eigenen Gedanken und Gefühlen, die mal mehr oder weniger sympathisch rüberkommen, dabei aber nie ihre Authentizität verliere.

„City on Fire“ ist ein Page-Turner, der von der ersten Seite an die Leser
innen fesselt und von dem man mit seinen düsteren und authentischen Dialogen und Charakteren nicht genug bekommen kann. Er ist atmosphärisch und spannend geschrieben und wie es sich für einen guten Gangster- bzw. Mafia-Thriller auch gehört voller Blut und Gewalt. Lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere