Cover-Bild Tibi die Waldelfe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Spica Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 126
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783946732525
Dubravka Milz

Tibi die Waldelfe

Seit vielen Jahren schon herrschen Ruhe und Frieden in Elfenheim, dem Reich der Elfen. Dies ändert sich jedoch in der Nacht, in der das Volk der Waldelfen das Fest des Frühlingsvollmonds feiert. Die bis dahin gekannte Ruhe endet jäh, als einer ihrer wertvollsten Schätze auf rätselhafte Art und Weise verloren geht und die Gemeinschaft in Aufruhr versetzt.

Die junge, abenteuerlustige Tibi aus der Familie der Eichenelfen beschließt, dieses Rätsel aufzuklären und selbst den Schatz der Gemeinschaft wiederzufinden. Heimlich verlässt sie zum ersten Mal die ihr vertraute Heimat, um in die Welt der Menschen zu reisen. Und so beginnt ihr erstes großes Abenteuer.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2019

Tibis Abenteuer

0

Dieses unterhaltsame Buch mit seinen fantasievollen Illustrationen haben wir sehr gern gelesen, denn die Abenteuer der kleinen Elfe haben uns gut gefallen. Sehr lustig fanden wir auch ihren kleinen Freund ...

Dieses unterhaltsame Buch mit seinen fantasievollen Illustrationen haben wir sehr gern gelesen, denn die Abenteuer der kleinen Elfe haben uns gut gefallen. Sehr lustig fanden wir auch ihren kleinen Freund Urho, der ein echter Kumpel und Freund in der Not ist.
Spannend waren Tibis Erlebnisse bei der Hexe, aber zum Glück geht im Märchen immer noch alles gut aus.
Gern würden wir die liebenswerte Tibi wieder auf neuen Reisen durch die Natur und ihren schönen Wald begleiten.
Besonders gefallen hat uns die hochwertige Aufmachung und Haptik des Buches, so handlich und auch prima zum Mitnehmen für unterwegs.

Veröffentlicht am 18.05.2019

Ein schönes Märchen

0

Inhalt:
Seit vielen Jahren schon herrschen Ruhe und Frieden in Elfenheim, dem Reich der Elfen. Dies ändert sich jedoch in der Nacht, in der das Volk der Waldelfen das Fest des Frühlingsvollmonds feiert. ...

Inhalt:
Seit vielen Jahren schon herrschen Ruhe und Frieden in Elfenheim, dem Reich der Elfen. Dies ändert sich jedoch in der Nacht, in der das Volk der Waldelfen das Fest des Frühlingsvollmonds feiert. Die bis dahin gekannte Ruhe endet jäh, als einer ihrer wertvollsten Schätze auf rätselhafte Art und Weise verloren geht und die Gemeinschaft in Aufruhr versetzt.Die junge, abenteuerlustige Tibi aus der Familie der Eichenelfen beschließt, dieses Rätsel aufzuklären und selbst den Schatz der Gemeinschaft wiederzufinden. Heimlich verlässt sie zum ersten Mal die ihr vertraute Heimat, um in die Welt der Menschen zu reisen. Und so beginnt ihr erstes großes Abenteuer.

Meine Meinung:

Das Cover hat mir sofort gut gefallen und mein Interesse geweckt. Tibi die Waldelfe ist auf dem Cover gut sichtbar und schön dargestellt. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, ausführlich und toll zum Vorlesen geschrieben. Das Märchen ist natürlich vor allem für Kinder gedacht aber auch als Erwachsener kann man die Geschichte schön lesen und etwas daraus mitnehmen. Die Story ist gut durchdacht und hat einen klaren Handlungsstrang. Tibi lernt man überraschenderweise erst ab ungefähr der Mitte des Buches kennen, was ich persönlich ein bisschen seltsam finde. Sie ist die Hauptfigur aber nicht unbedingt notwendig für die Geschichte, deswegen habe ich einen Stern abgezogen. Sonst aber ein schönes Buch und eine Leseempfehlung für Jung und Alt.

Veröffentlicht am 10.05.2019

Faszinierende Abenteuerwelt der kleinen Waldelfe

0

"Seit vielen Jahren schon herrschen Ruhe und Frieden in Elfenheim, dem Reich der Elfen. Dies ändert sich jedoch in der Nacht, in der das Volk der Waldelfen das Fest des Frühlingsvollmonds feiert. Die bis ...

"Seit vielen Jahren schon herrschen Ruhe und Frieden in Elfenheim, dem Reich der Elfen. Dies ändert sich jedoch in der Nacht, in der das Volk der Waldelfen das Fest des Frühlingsvollmonds feiert. Die bis dahin gekannte Ruhe endet jäh, als einer ihrer wertvollsten Schätze auf rätselhafte Art und Weise verloren geht und die Gemeinschaft in Aufruhr versetzt.

Die junge, abenteuerlustige Tibi aus der Familie der Eichenelfen beschließt, dieses Rätsel aufzuklären und selbst den Schatz der Gemeinschaft wiederzufinden. Heimlich verlässt sie zum ersten Mal die ihr vertraute Heimat, um in die Welt der Menschen zu reisen. Und so beginnt ihr erstes großes Abenteuer." (Quelle:Verlag)


Die kleine Tibi zeigt ganz viel Mut und Frohsinn. Sie ist eine Waldelfe die ihr eigenes Abenteuer sucht und anderen Elfen, Tieren und Menschen helfen will. Ein Abenteuer, dass sie auch nicht nur schöne Erlebnisse beschert.

Dubravka Milz erschafft in diesen Buch eine eigene faszinierende Welt der Elfen, welche im Einklang der Natur entsteht und auch mitten in der Menschenwelt eingebettet existiert. Man wird entführt in eine spektakuläre und inspirierende Reise in die Natur.
Man lernt Wesen kennen voller Mut, Sehnsüchte und vor allem Liebe und Emotionen.
Die Geschichte ist wunderschön einfühlsam und lehrreich, so dass man eben seine Umwelt auch mit anderen Augen wahrnimmt.
Für mich und meine Kinder einfach nur Herz berührt.

Veröffentlicht am 06.05.2019

nicht überzeugt

0


Das Buchcover ist ein absoluter Eyecatcher, die Illustration wahnsinnig schön und detailliert, was die Neugier auf dieses Buch zusätzlich gesteigert hat.

Nur leider wurden die Erwartungen nicht erfüllt.

Der ...


Das Buchcover ist ein absoluter Eyecatcher, die Illustration wahnsinnig schön und detailliert, was die Neugier auf dieses Buch zusätzlich gesteigert hat.

Nur leider wurden die Erwartungen nicht erfüllt.

Der Schreibstil ansich ist ok, man kann ihn gut folgen, aber dass die Handlung erst im dritten von insgesamt acht Kapiteln richtig beginnt, finde ich in Anbetracht der nur 128 Seiten langen Geschichte nicht gut gelöst.

Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um ein Kinderbuch handelt, und enn ich als Erwachsene es schon ungünstig finde, dass es so lange dauert, bis man mal mit der Geschichte beginnt, wird es für Kinder sicher nicht besser sein.

zudem finde ich die gesamte Einleitung und Einführung in die Geschichte einfach viel zu ausschweifend, wer soll denn da den Überblick behalten?

Außerdem hätte ich es begrüßt, wenn man hier und da in die Geschichte die ein oder andere Illustration oder Zeichnung eingeflochten hätte, damit man sich all die verschiedenen Wesen besser vorstellen kann. Es handelt sich ja wie mehrmals erwähnt um ein Kinderbuch, und da fände ich das durchaus passend.

Die Geschichte ansich fand ich ganz niedlich, wirklich überzeugt hat sie mich leider nicht.