Cover-Bild The Call
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 02.08.2021
  • ISBN: 9783548064093
E. G. Scott

The Call

Ein Anruf. Eine Tote. Und nichts ist, wie es war. | Eine Geschichte, vier Perspektiven und nicht jeder sagt die Wahrheit | Die Thriller-Entdeckung aus den USA
Sybille Uplegger (Übersetzer)

Kennst du die Wahrheit?

Stumm starrt die Tote sie an. Charlotte kennt die Frau, die in der Gerichtsmedizin liegt, nicht. Jetzt sitzt sie bei der Polizei, weil die unbekannte Tote ihre Kontaktdaten bei sich trug und wünscht sich, sie wäre nie ans Telefon gegangen. Die Frau wurde ermordet, und Charlotte ist die Hauptverdächtige. Sie setzt alles daran, ihre Unschuld zu beweisen. Doch die Tote hat eine Verbindung zu ihrer eigenen dunkeln Vergangenheit. Je tiefer Charlotte gräbt, desto mehr gerät sie in den Sog der Ereignisse und plötzlich ist ihr Leben in Gefahr …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2021

Spannend

0

Ein sehr spannender Thriller, der einen schon nach wenigen Seiten in seinen Bann zieht. Die Geschichte fand ich originell und aufregend. Der Fall besticht durch immer neue und überraschende Wendungen. ...

Ein sehr spannender Thriller, der einen schon nach wenigen Seiten in seinen Bann zieht. Die Geschichte fand ich originell und aufregend. Der Fall besticht durch immer neue und überraschende Wendungen. Die Figuren sind mysteriös, interessant angelegt und haben Tiefe und auch der Schreibstil ist sehr gut. Dazu gefällt mir das Cover. Ich hatte sehr viel Lesespaß und kann das Buch empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

Ein Anruf, der das Leben verändert...

0

E. G. Scott ist ein für mich unbekannter Autor, aber der Klappentext und das Cover des Buches hat mich sofort angezogen. Ein Anruf von der Polizei, weil eine unbekannte Tote ihre Kontaktdaten angegeben ...

E. G. Scott ist ein für mich unbekannter Autor, aber der Klappentext und das Cover des Buches hat mich sofort angezogen. Ein Anruf von der Polizei, weil eine unbekannte Tote ihre Kontaktdaten angegeben hat verändert das Leben von Charlotte auf einen Schlag. Sie wünscht, sie wäre nie ans Telefon gegangen. Von einem Tag auf den anderen ist sie die Hauptverdächtige in einem Mordfall. Sie setzt alles daran, ihre Unschuld zu beweisen. Doch wer ist der wirkliche Verdächtige?

Das Rätsel, wer der wirkliche Mörder ist geht ganz langsam los. Zuerst lernt man die Charaktere kennen. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Einerseits aus Charlottes und andererseits aus der Perspektive der zwei auf mich sehr sympathisch wirkenden Kommissare Wyott und Silvester. Und, wie könnte es anders sein, immer wenn es spannend wird wird die Perspektive gewechselt. Brilliant schafft es der Autor uns Leser in die Irre zu führen. Zwischendurch liest man das Chatprotokoll einer Traumagruppe. Aber wie hängt das ganze mit dem Geschehenen zusammen und wer versteckt sich hinter den Nicknames?

Das Rätseln nimmt kein Ende und es hat irrsinnig Spaß gemacht mitzufiebern. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse und man wird auf viele falsche Fährten gelockt. Dadurch konnte man nicht mehr zu lesen aufhören und ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen

Eine klare Leseempfehlung von mir für Liebhaber von Thrillern zum miträtseln und mitfiebern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2021

Ein Pageturner

0

Protagonistin ist Charlotte Knopfler, eine junge, vielversprechende Gehirnchirurgin. Bei einer Operation kommt es zu einem Zwischenfall, daraufhin geht ihre Beziehung zum Professor in die Brüche, sie wird ...

Protagonistin ist Charlotte Knopfler, eine junge, vielversprechende Gehirnchirurgin. Bei einer Operation kommt es zu einem Zwischenfall, daraufhin geht ihre Beziehung zum Professor in die Brüche, sie wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und es dauert einige Zeit bis sie wieder auf die Beine kommt. Anschließend macht sie eine Ausbildung in Akupunktur und Reiki und eröffnet mit ihrer Freundin Rachel eine Praxis. Sie ist wieder verliebt in einen sehr geheimnisvollen Peter, den sie in einem Chatroom für Trauma-Betroffene kennengelernt hat. Einziger Haken, er arbeitet für eine Bundesbehörde und hat deshalb nicht soviel Zeit, sich mit ihr zu treffen. Ein anderer negativer Aspekt in ihrem Leben ist, daß sich ihre Freundinnen immer mehr von ihr abwenden, aber weshalb? Und dann tritt ein neuer, zweifelhafter Patient in ihrer Praxis auf, der einen Termin bei ihr haben möche.

Aktuell wird in einem Park die Leiche von Brooke Harmon gefunden. Sie wurde mit Belladonna vergiftet und hatte als Kontaktperson Charlotte angegeben. Charlotte erhält einen Anruf, um die Tote zu identifizieren, aber sie kann sich an die Person nicht erinnern. Gibt es eventuell eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit? Die Detectives Silvestri und Wolcott nehmen die Nachforschungen auf. Als nach kurzer Zeit auch noch Charlotte die Leiche ihrer Freundin Rachel findet, steht sie eindeutig im Fokus der polizeilichen Ermittlungen.


Das Autorenduo hat hier einen flüssig zu lesenden Thriller abgeliefert - gleich der Einstieg war sehr spannend. In die Figur von Charlotte konnte man sich als Leser gut einfühlen und die unbekannte Bedrohung spüren – ein Albtraum pur. Allerdings war sie für mich in ihrer Verliebtheit zu Peter sehr naiv. Als intelligente Person, die sie zweifellos war, wäre ein gesunder Argwohn angebracht gewesen. Silvestri und Wolcott als Ermittler haben ihre Arbeit tadellos erledigt und je nach Situation mal mehr freundschaftlich, dann wieder distanziert gehandelt. Die Autoren haben die Aufmerksamkeit der Leser immer wieder in verschiedene Richtungen gelenkt, die sich dann doch als Irrwege herausstellten, das gefiel mir sehr gut. Am Ende wurde es für Charlotte persönlich sehr brenzlig, aber der Fall konnte durch die Detectives schlüssig aufgeklärt werden.

Der Thriller bekommt von mir eine Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2021

Sehr spannend

0

Das Cover hat mich sofort sehr neugierig gemacht. Ich finde es toll gewählt.

Dieses Buch war eine große positive Überraschung für mich.
Es geht um Geheimnisse und Mord.
Das Buch ist sehr spannend und ...

Das Cover hat mich sofort sehr neugierig gemacht. Ich finde es toll gewählt.

Dieses Buch war eine große positive Überraschung für mich.
Es geht um Geheimnisse und Mord.
Das Buch ist sehr spannend und die Charaktere sympathisch.

Für mich ein sehr spannender Thriller, den ich regelrecht verschlungen habe.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.


TheCall

NetGalleyDE

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2021

Kettenreaktion schrecklicher Ereignisse

0

Inhalt:
„Kennst du die Wahrheit?

Stumm starrt die Tote sie an. Charlotte kennt die Frau, die in der Gerichtsmedizin liegt, nicht. Jetzt sitzt sie bei der Polizei, weil die unbekannte Tote ihre Kontaktdaten ...

Inhalt:
Kennst du die Wahrheit?

Stumm starrt die Tote sie an. Charlotte kennt die Frau, die in der Gerichtsmedizin liegt, nicht. Jetzt sitzt sie bei der Polizei, weil die unbekannte Tote ihre Kontaktdaten bei sich trug und wünscht sich, sie wäre nie ans Telefon gegangen. Die Frau wurde ermordet, und Charlotte ist die Hauptverdächtige. Sie setzt alles daran, ihre Unschuld zu beweisen. Doch die Tote hat eine Verbindung zu ihrer eigenen dunkeln Vergangenheit. Je tiefer Charlotte gräbt, desto mehr gerät sie in den Sog der Ereignisse und plötzlich ist ihr Leben in Gefahr …“


Schreibstil/Art:
Unterteilt ist dieses Buch in insgesamt 3 Teile und dann anschließend nochmal vereinzelt in viele kleine Kapitel. Dynamik bringen die verschiedenen Perspektiven mit sich. So lernen wir nicht nur Charlotte besser kennen, sondern auch ihre beste Freundin Rachel und die beiden Detectives Silvestri und seinen Partner Wolcott.

Der erster Teil ist quasi zum warmwerden, ab der Hälfte gehts richtig los. Charlotte selbst ist der Meinung: „Das ganze letzte Jahr hindurch habe ich in einer ausgefeilten, tödlichen Illusion gelebt. Sogar noch länger. Wann hat all das wirklich angefangen?“. Und tatsächlich ist hier nichts wie es scheint. Häppchenweise erfährt der Leser mehr über Charlottes Vergangenheit und diese spielt die ausschlaggebende Rolle. 
Unzusammenhängende Chatprotokolle einer Traumagruppe werden relativ spät aufgeklärt.


Fazit:
Der Alptraum scheint nicht aufhören zu wollen und es kommen immer mehr erschreckende Details ans Licht, die ein verstörendes Gesamtbild ergeben. Die unbekannte Drohung kommt immer näher und zum Schluss ergibt auch endlich alles eine Sinn.

Mit Charlotte konnte ich mich nicht immer anfreunden. Die persönlichen Einblicke hinter ihre Fassade waren daher sehr sinnig und aufschlussreich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere