Cover-Bild Weil wir Träume haben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 11.11.2019
  • ISBN: 9783453292314
Eithne Shortall

Weil wir Träume haben

Roman
Janine Malz (Übersetzer)

Grace sieht ihren Freund Henry überall: zu Hause, im Supermarkt, auf der Straße. Doch Henry ist tot. Er starb vor zwei Monaten und hinterließ ein riesiges Loch in Graces Leben und in ihrem Herzen. Dann lernt sie Andy kennen, der eine frappierende Ähnlichkeit mit Henry hat. Und diesmal halluziniert Grace nicht – der Mann sieht wirklich aus wie ihre verstorbene große Liebe. Grace ist fasziniert von dem Fremden. Kann sie das, was zwischen ihr und Henry war, auch für Andy empfinden? Oder wäre das Verrat an dem Mann, der ihr alles bedeutete?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.02.2020

Tragisch, Dramatisch mit Humor und Witz

0

Das Cover dieses Buches ist sehr Farben und lebensfroh gestaltet. Ich finde es passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte, ebenso wie der Titel.

Die Geschichte geht um Grace, die ihren Lebenspartner auf ...

Das Cover dieses Buches ist sehr Farben und lebensfroh gestaltet. Ich finde es passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte, ebenso wie der Titel.

Die Geschichte geht um Grace, die ihren Lebenspartner auf tragische Weise bei einem Unfall verliert. Nach und nach kommt sie wieder ins Leben zurück und das ausgerechnet durch Andy, den Unbekannten eineiigen Zwillingsbruder ihres Partners. Grace überlegt hin und her ob das gut oder schlecht ist und ist verwirrt von den Ähnlichkeiten der beiden. Wie und ob es Grace schafft ganz zurück ins Leben zu kommen müsst ihr selbst lesen.
Das Buch beginnt sehr tragisch direkt mit dem Unfalltod von Henry, dem Partner von Grace. Man war direkt wie vor den Kopf gestoßen und geschockt. Jedoch hat sich dies schnell geändert. Dieses Buch ist alles andere als ein trauriges Buch. Natürlich beinhaltet es eine traurige und tragische Geschichte, die aber einfach herrlich ehrlich und sehr lebensnah erzählt wird. Grace Familie und Freude, muss man einfach lieben. Sie helfen Grace am meisten damit, dass sie sie nicht in Watte packen und ihr Leben einfach weiter leben, auf die gleiche humorvolle und witzige Art wie vorher auch. Gerade dieser Humor und Witz, der mich in einigen Szenen wirklich zum laut lachen angeregt hat, hat dieses Buch mit dieses Tragödie einzigartig gemacht. Besonders gut gefallen haben mir die „drei Weisen“ die durch ihre Art und den Ort auf dem sie sich immer mit Grace getroffen haben, die Stimmung zu etwas magischen gemacht haben.
Die Schreibweise der Autorin hat mir sehr gut gefallen, das Buch hat sich super leicht und sehr flüssig lesen lassen. Die Kapitel waren sehr kurz gehalten. Die Erzählerform war aus der Ich-Persepektive von Grace, was ich sehr gut fand, da ihre Gefühle, gerade im Trauerprozess sehr gut an den Leser heran kamen. Besonders die Erzählungen aus der Vergangenheit von Grace und Henry haben einem die Liebe der beide so unendlich nah gebracht und man hat Henry , obwohl er Tod ist, lieben gelernt.
Gegen Ende fand ich es gut gewählt, dass auch ein paar Nebenprotagonisten ihr eigenes Kaptitel bekommen haben, dadurch wurden einige unaufgeklärte Dinge der Geschichte aufgeklärt.

Mein Fazit: Eine traurige, dramatische Geschichte, die mit viel Witz und Humor einfach sehr lebensnah und echt an den Leser herankommt. 4/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

sehr tiefgründiger Roman

0

Kurze Inhaltsangabe:
Grace verliert ihre große Liebe. Henry stirbt bei einem tragischen Verkehrsunfall. 2 Monate vergehen, an diese Zeit erinnert sie sich kaum, doch auf einmal holt Henry sie wieder in ...

Kurze Inhaltsangabe:
Grace verliert ihre große Liebe. Henry stirbt bei einem tragischen Verkehrsunfall. 2 Monate vergehen, an diese Zeit erinnert sie sich kaum, doch auf einmal holt Henry sie wieder in ihr Leben zurück. Nach 2 Monaten steht er quicklebendig vor ihrer Tür. Doch es ist gar nicht Henry, sondern Andy. Und er schaut fast 1:1 so aus wie Henry. Könnte Andy Henrys Platz einnehmen? Oder würde sie dadurch Henry verraten?

Cover:
Das Cover ist in meine Augen einfach ein Traum. Es ist doch irgendwie schlichter gehalten, als zb. die ganzen Lyx Cover, aber es ist trotzdem auf seine Art und Weise wunderschön! Die ganzen Blumen am Rande des Covers entlang, umranden den Titel einfach perfekt.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt sehr emotional. Im ganzen Buch stehen die Emotionen und Gefühle der Protagonisten im Vordergrund. Dieser Schreibstil gefällt mir sehr gut, da man sich in jeden Charakter unheimlich gut hineindenken kann und alles 1:1 nachvollziehen kann. Die Kapitel sind eher kurz gehalten, die Länge ist meiner Meinung nach perfekt.
Es gibt einige, aber nicht zu viele Rückblenden und Perspektivenwechsel im Buch. Die Rückblenden von Grace und Henry sind jedes mal unglaublich emotional. Die Perspektivenwechsel wurden sehr gut bedacht gewählt und verleihen der Geschichte noch mehr Tiefe.

Protagonisten:
Grace verliert ihre große Liebe des Lebens und wird sozusagen depressiv. Absolut verständlich. Sie braucht jemanden der sie aus diesem Loch rausholt und Andy ist dieser Jemand. Beide Charaktere habe ich unglaublich lieb gewonnen. Grace ist eigentlich ein sehr fröhlicher und witziger Mensch. Und Andy ist nun mal nicht Henry, er mag keinen Tee und hat diesen australischen Akzent, aber er hat auch positive Eigenschaften, welche Henry gar nicht hatte. Er ist aber sehr versessen auf diese Frage: Wie hätte mein Leben noch laufen können? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob er nicht viel zu verkopft ist, um eine gesunde Beziehung zu führen. Dennoch mochte ich seine Sichtweisen auch sehr.

Inhaltsbewertung:
Ganze 11 Tage saß ich an diesem Buch. Und nicht weil es so unfassbar schlecht war, sondern weil ich es ständig weglegen musste und über das Geschehene nachzudenken. Die kurzen Kapitel waren einfach perfekt zum Überlegen. Handeln die Charaktere richtig? Kann ich die Taten nachvollziehen? Wie hätte ich gehandelt? In diesem Buch verliert Grace ihre große Liebe. Ein Mann der fast genauso wie ihr toter Freund ausschaut, taucht in ihrem Leben auf. Doch darf sie sich in ihn verlieben? Kann er wirklich einfach seinen Platz einnehmen? Diese Fragen habe ich so oft versucht zu beantworten und es ist einfach fantastisch ein Buch mit so viel Tiefe zu lesen. Diese Geschichte ist einfach einzigartig. Der Inhalt war dadurch durchgehend spannend und ich habe mich nie gelangweilt.

Fazit:
Ich bin Schluss endlich zu dem Schluss gekommen, dass ich dieses Buch unheimlich toll finde. Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne, weil mir dann doch die gemeinsame Intimität der Protagonisten irgendwo gefehlt hat. Aber ich kann dieses Buch wirklich jedem weiter empfehlen! Es ist einfach einzigartig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2020

Weil wir Träume haben

0

Weil wir Träume haben

Werbung | Rezensionsexemplar

.

Der Roman „Weil wir Träume haben“ von Eithne Shortall erschien am 11.11.2019 im Diana Verlag. Das Taschenbuch umfasst 448 Seiten und ist im Handel ...

Weil wir Träume haben

Werbung | Rezensionsexemplar

.

Der Roman „Weil wir Träume haben“ von Eithne Shortall erschien am 11.11.2019 im Diana Verlag. Das Taschenbuch umfasst 448 Seiten und ist im Handel für 9,99€ zu erwerben.
Ich danke dem Diana Verlag und randomhouse für das Rezensionsexemplar und weise darauf hin, dass Meinung davon unabhängig ist.

.

Meine Meinung:
Das Cover ist sehr schön und der Klappentext klang vielversprechend. Beim Lesen fiel mir am meisten der Schreibstil der Autorin auf, der es möglich machte, die doch meist sehr traurige Geschichte unterhaltsam rüberzubringen. Ich konnte gut mit der Protagonistin Grace mitfühlen und ihr Leidensweg hat mich mitgenommen und die fröhlichen Stellen haben mich berührt. Ich habe mich durch die Handlung mit Grace hin- und hergerissen gefühlt und konnte auch Henry - durch Rückblicke - und Andy gut kennenlernen.
Teilweise habe ich mich allerdings ein wenig zwischen den Seiten verloren gefühlt, weil die Handlung an manchen Stellen nur langsam dahinplätscherte und etwas unrealistisch war. Das Buch konnte mich dadurch nicht vollkommen fesseln. Das Ende habe ich nicht wirklich verstanden und hat mich mit Fragen zurückgelassen.
Insgesamt ist „Weil wir Träume haben“ ein sehr emotionaler Roman mit viel Traurigkeit aber auch sehr schönen Lichtblicken, der uns zeigt, dass auch in den dunkelsten Momenten die Sonne durch die Wolken schauen kann.

.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2019

Mühsame Lektüre

0

Aufgrund des Klappentextes hat mich das Buch sehr angesprochen. Auch das Cover ist sehr schön gestaltet. Man erfährt sehr viel über die Beziehung von Grace und Henry. Auch der Unfall wurde überzeugend ...

Aufgrund des Klappentextes hat mich das Buch sehr angesprochen. Auch das Cover ist sehr schön gestaltet. Man erfährt sehr viel über die Beziehung von Grace und Henry. Auch der Unfall wurde überzeugend geschildert. Die persönliche Beziehung zwischen Grace und Andy mitzuverfolgen war an für sich sehr schön, jedoch hat das Buch viele Längen und die Geschehnisse waren teilweise etwas unrealistisch und die Geschichte hat vor sich hingeplätschert. Die Geschichte konnte mich leider nicht vollkommen fesseln und sie hat meinen Geschmack nicht getroffen.

Veröffentlicht am 28.11.2019

Nette Geschichte mit einigen Schwächen

0

Auf weil wir Träume haben war ich sehr gespannt, der Klappentrxt und auch das wunderschön gestaltete Cover haben mich sehr neugierig gemacht. Ich habe eine sehr emotionale Geschichte erwartet.

Mittelpunkt ...

Auf weil wir Träume haben war ich sehr gespannt, der Klappentrxt und auch das wunderschön gestaltete Cover haben mich sehr neugierig gemacht. Ich habe eine sehr emotionale Geschichte erwartet.

Mittelpunkt der Story ist Grace, die ihren Henry durch einen tragischen Unfall verloren hat. Wir erleben durch die Schilderungen Grace's Leidensweg, ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen und ihre Geschichte hat mich schon mitgenommen. Allerdings kommt dann irgendwann Seitenlänge so gar keine wirkliche Handlung mehr zustande und das Buch plätschert zeitweise nur so dahin. Ich erwischtemich oft bei dem Gedanken das Buch zur Seite zu legen und nicht zu Ende zu lesen
Ich bin allerdings froh es nicht getan zu haben, denn doch trotz einiger Schwächen und Verwirrungen im Handlungsablauf hat sich doch noch eine nette Geschichte entwickelt, wobei ich mit demEmde des Buches absolut nicht konform gehe oder es einfach nicht verstanden habe.

Wer eine nette Geschichte lesen möchte und über einige Schwächen hinwegsehen kann ist hier in dem Buch gut aufgehoben.