Cover-Bild Friends of Death
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: TWENTYSIX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 276
  • Ersterscheinung: 02.06.2021
  • ISBN: 9783740782740
Ela Bellcut

Friends of Death

Jay & Lia
SIE IST SEINE HOFFNUNG. DOCH IST ER IHR UNTERGANG?

London - für Lia die Stadt des Neuanfangs.
Verfolgt von ihren Depressionen wünscht sie sich nur ihren Frieden. Die Arbeit auf der Krebsstation im Krankenhaus hilft ihr dabei. Als ihr jedoch der Geist eines Patienten erscheint und sie darum bittet, sich um dessen Bruder Jay zu kümmern, beginnen Lias Probleme. einerseits will sie ihm helfen, andererseits sich emotional selbst schützen.
Trotz aller guten Vorsätze, entwickelt sich eine Bindung zu Jay. Aber je näher sich die beiden kommen, desto größer ist die Gefahr, sich in Jays Trauer zu verlieren.

(Triggerwarnung siehe Vorwort)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2021

Emotional

0

Ich durfte Friends of Death von Ela Bellcut in einer Lovelybooks Leserunde lesen und bedanke mich für mein Rezensionsexemplar.

Dieses Buch ist nichts für Personen die sich durch Themen wie Depression, ...

Ich durfte Friends of Death von Ela Bellcut in einer Lovelybooks Leserunde lesen und bedanke mich für mein Rezensionsexemplar.

Dieses Buch ist nichts für Personen die sich durch Themen wie Depression, Trauer, Verlust oder Selbstmord getriggert fühlen. Ich selbst werde täglich mit dem Thema Depression konfrontiert umso gespannter war ich auf das Buch.

Die Autorin hat mich sofort mitgerissen und ich fand ihre Darstellung der Depression sehr gelungen, trotzdem muss man beachten das nicht jede Depression gleich ist.

Lia habe ich sofort ins Herz geschlossen und sie wirkte genau wie Jay sehr authentisch auf mich. Auch die Entwicklung der beiden während der Geschichte war für mich nachvollziehbar und zeigt auch deutlich das man vieles Überwinden kann.

Spannend fand ich den kleinen Fantasy Einschlag, das hat mich überrascht und machte das ganze auch noch ein bisschen spannend.

Eine tolle Geschichte über Verlust und wie man damit umgehen kann. Nicht immer ist alles schwarz weiß.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Wertvolle und wichtige message

0

["Wieso wird dein Bruder sterben?"
"Weil ich gestorben bin."]

In "Friends of Death" geht es um Lia und Jay, Lia die als Blue Angel im Krankenhaus arbeitet und einen Patienten verliert, Jay der seinen ...

["Wieso wird dein Bruder sterben?"
"Weil ich gestorben bin."]

In "Friends of Death" geht es um Lia und Jay, Lia die als Blue Angel im Krankenhaus arbeitet und einen Patienten verliert, Jay der seinen Bruder verliert.
Johnny führte die beiden zusammen und es war genau das richtige.
Oder doch nicht? Wird ihr beider schmerz sie noch mehr kaputt machen oder können sie für sich beide eine Stütze sein?
Mir hat die Handlung gut gefallen sie ging zwar ziemlich flott voran aber das tat ihr keinen allzu großen Abbruch die Gedanken kamen bei mir dennoch gut an. Das Buch war zum lachen, zum schmunzeln aber auch zum weinen und staunen.
Lia ist ein wunderbarer Mensch wie sie mit Jay umgeht aber auch wie sie lernte mit sich selbst umzugehen.
Die Trauer die Jay verspürt war für mich zum Greifen nah aber auch Lias Gefühle waren greifbar.
Ihre Beziehung entwickelte sich schnell, welche so im Nachhinein betrachtet ruhig etwas langsamer und ihre Gefühle für einander greifbarer hätte sein können.
Was sie für einander waren konnte man aber gut nachvollziehen.

Die Nebencharaktere haben dem Buch einen gewissen Charme verliehen.
Das Ende ist für manche wahrscheinlich Geschmackssache ich fand es aber eigentlich ganz cool umgesetzt ohne hoffentlich zu viel zu Spoilern oder zu wenig zu sagen es hatte supernatural vibes. Dennoch fand ich das es nicht unbedingt hätte sein müssen und vielleicht auch nicht so gut in die Geschichte passte. Aber da der Anteil eher klein war und es für mich ein guter Abschluss war fand ich es stimmig.
Der Schreibstil war ernst und ehrlich mit klaren Messages die das Buch vermitteln wollte.
Die Geschichte ist aus Lias und Jays Perspektive in der ich Form.

Suchtfaktor: 4/5 besonders am Anfang konnte ich das Buch nicht aus der Handlegen zum Ende hin hat es teilweise etwas nach gelassen dann.

Man sollte unbedingt beachten das es in dem Buch um Tod, Verlust und Depressionen geht das ist alles andere als leicht und es dreht sich wirklich sehr präsent darum, um die Gefühle und das Verhalten dabei.

Fazit: 4,5-5/5⭐-> Empfehlenswert
Lia und Jay scheinen beide gebrochen doch nichts ist schließlich so kaputt das es nicht mehr repariert werden kann. Oder?
Das Buch entführt uns auf eine emotionale Reise nimmt uns mit auf Jays und Lias Entwicklung, wie sie mit ihrem Verlust Umgehen und wie sie für einander da sind, sich näher kommen und eine Bindung zu einander aufbauen.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2021

Sehr emotionales Buch

0

Friends of Death wird mir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Ein Buch das sich mit Themen beschäftigt die nicht so häufig in Büchern vorkommen. Wie z.B. Depressionen,  ...

Friends of Death wird mir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Ein Buch das sich mit Themen beschäftigt die nicht so häufig in Büchern vorkommen. Wie z.B. Depressionen,  Krebs, Tod & Trauer. Lia & auch Jay sind wirklich tolle & sehr gut herausgearbeitete, authentische & sehr sympathische Protagonisten. Beide sind sehr detailliert beschrieben. Lia & auch Jay haben in ihrem Leben schon schlechte Erfahrungen machen müssen. Jetzt verbindet sie der Tod von Jay's Zwillingsbruder Johnny.
Dieses Cover ist einfach zu schön. Die Autorin hat einen so tollen, flüssigen, einfühlsamen Schreibstil.
Ich hab beim Lesen dieses Buches gelacht aber auch geweint. Ein Buch das zeigt das es auch ein Leben nach schlechten Zeiten gibt. Das man auch gemeinsam Depressionen & Trauer überwinden könnte. Dieses Buch hat mich wirklich sehr begeistert.
Sehr gut finde ich die Triggerwarnung im Vorwort.
FoD kann ich euch wärmstens empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Emotionale Geschichte

0

Eine Überraschung im Lese-Monat September.
Ein emotionales Buch mit großen Gefühlen. Tod, Depressionen und Selbstzweifel, Wut, Hoffnungslosigkeit aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe werden unter ...

Eine Überraschung im Lese-Monat September.
Ein emotionales Buch mit großen Gefühlen. Tod, Depressionen und Selbstzweifel, Wut, Hoffnungslosigkeit aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe werden unter anderem in dieser Geschichte angesprochen.
Die Trigger Warnung im Vorwort ist wichtig und sollte ernst genommen werden.


Die oben genannten Themen werden von der Autorin sehr feinfühlig behandelt. Ihr schöner, umgangssprachlicher und ruhiger Schreibstil ist hierfür perfekt.
Die Kapitellänge ist toll.
Es wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben.

Mit beiden Protagonisten Lia und Jay hat die Autorin sehr authentische Charaktere erschaffen.
Beide haben so ihre Probleme und mit ihren Dämonen zu kämpfen.
Lia arbeitet als “Blue Angel” in einem Krankenhaus, ist eine sehr starke Frau, hilfsbereit und liebevoll im Umgang mit ihren Patienten.
Jay ist sehr warmherzig und liebt seine Familie über alles. Als sein Zwillingsbruder John, welcher Lias Patient ist, stirbt zerbricht etwas in ihm und er möchte nicht mehr leben.
Lia findet ihn und die Geschichte der beiden beginnt…

Opa Walter muss ich auch unbedingt erwähnen, er ist richtig klasse, lockert die Geschichte immer wieder auf und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen.
Überhaupt sind alle Nebencharaktere ebenso gut durchdacht und runden die Geschichte wunderbar ab.


Die wenigen fantastischen Elemente welche im Buch vorkommen sind schön beschrieben und nicht übertrieben.



Eine wundervolle Geschichte die mich weinen, lachen, mitfühlen und nachdenken lassen hat.

Tatsächlich sollten wir doch alle etwas mehr Achtsamkeit an den Tag legen, in uns hinein hören und auch auf andere Acht geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2021

Rezension Friends of Death Jay & Lia

0

Rezension

(unbezahlte Werbung)

Friends of Death Jay & Lia
Ela Bellcut

Hauptfiguren:
Lia: für sie ist London die Stadt des Neuanfangs. Durch die Arbeit auf der Krebstation findet sie ihren Frieden, bis ...

Rezension

(unbezahlte Werbung)

Friends of Death Jay & Lia
Ela Bellcut

Hauptfiguren:
Lia: für sie ist London die Stadt des Neuanfangs. Durch die Arbeit auf der Krebstation findet sie ihren Frieden, bis sie den Geist eines Patienten sieht. Was möchte dieser von ihr?
Jay: Jay trauert um seinen Bruder der gestorben ist, die Trauer sitzt tief, bis er Lia kennen lernt. Lernt er durch sie wieder zu leben?

Cover:
Ein dunkel gehaltenes Cover mit zwei Personen, einen Riesenrad und einem Kirchturm drauf. Mich hat das Cover gleich sehr angesprochen.

Meinung:
Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen, man fühlt mit dem Buch sehr mit. Denn es entstehen Emotionen wie: Trauer, Wut, Hoffnung, Liebe, Angst, Hoffnungslosigkeit und Tod. Lia und Jay habe ich so sehr in mein Herz geschlossen und konnte so mitfühlen. Lia finde ich eine sehr starke Persönlichkeit, trotz das ihr das nie bewusst ist hilft sie Jay damit umzugehen. Jay ist gebrochen, was in seiner Situation sehr verständlich ist, um so mehr fand ich es toll wie sich die beiden im laufe der Geschichte entwickelt haben. Ela Bellcut hat es mal wieder geschafft mein Herz vor Trauer, weinen, lachen und glücklich sein höher Schlagen zu lassen. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.
Deshalb gebe ich Lia und Jay 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere