Cover-Bild Zwei in Solo
(54)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: FeuerWerke Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 24.06.2019
  • ISBN: 9783945362556
Elja Janus

Zwei in Solo

Sie stammen aus zwei Welten, und doch verbindet sie die gleiche Sehnsucht: ganz sie selbst zu sein. Als Sophie und ihr ehemaliger Schüler Milo nach Jahren wieder aufeinandertreffen, fühlen sie sich sogleich zueinander hingezogen. Dabei sind sie so verschieden – sie, die gelernt hat, jedes Gefühl zu unterdrücken, und er, der in ein Leben voller Gewalt und Machtkämpfe geboren wurde. Als sie bereit sind, sich wirklich aufeinander einzulassen, wird aus Sophie und Milo endlich Solo. Doch ihre kleine Welt ist dem Untergang geweiht, wenn die beiden ihre Vergangenheit nicht hinter sich lassen können.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.12.2020

Ganz große Gefühle

0

Solo. Sophie und Milo. Ein Königreich, das zunächst aus Schmerz und Traurigkeit, verletzendem Verhalten und Missverständnissen besteht, und erst nach und nach zu dem wird, was für zwei Menschen mit nur ...

Solo. Sophie und Milo. Ein Königreich, das zunächst aus Schmerz und Traurigkeit, verletzendem Verhalten und Missverständnissen besteht, und erst nach und nach zu dem wird, was für zwei Menschen mit nur einem Flügel das Größte ist: Ein Zuhause. Freiheit. Geborgenheit.

Sophie ist 31 und Lehrerin an einer Gesamtschule. Den Zustand ihres Lebens betitelt sie selbst als seicht. Lebensfunken, die dem ganzen genau das einhauchen sollen, gibt es kaum. Keine Emotionen. Kein Glück. Ihre Beziehungen fühlt sie nicht und im letzten Moment, bevor es etwas tieferes werden könnte, trennt Sophie sich. Wie nur, kann eine Frau, die so wundervoll, so enpathisch und stark und natürlich ist, so einsam sein?

Bis Milo kommt und sie rettet. Der junge Kerl mit den blauen Augen, den blonden kurzen Haaren und einem Lächeln, das Sophie einfach umhaut, ist für die ersten Zeilen ein totales Klischee gewesen. Sophies ehemaliger Schüler, an dem Abend nun gerade mal 21 Jahre alt und ganz ehrlich, ich habe kurz die Augen verdreht. Doch ich muss mich zutiefst entschuldigen. Milo ist alles andere als das und mein armes Herz brannte für dieses ungleiche Paar, dass sich im Nachhineinso gut ergänzte, wie viele anderees nie tun werden!

Ich kann euch gar nicht erzählen, wieviel Leid hier aufkommt. Meine Worte würden nicht ausreichen, für die elenden Emotionen, die ich durch gemacht habe. Wenn man ein Kind so behandelt wie Milo es jede Sekunde seines Lebens und auch Sophie manchmal wurden, gehört man in das schlimmste Abteil der Hölle gesperrt, und nie wieder raus gelassen. Als ich von Seite zu Seite die Entwicklung beider mit erleben durfte, hat es mich zerrissen. Ich war so wütend und dann wieder voller Glücksgefühl.
Ich bewundere die Ruhe von Sophie sehr und vor allem, wie sie jedes Mal durchblickt, warum dieser clevere Mensch jetzt so dermaßen ausrastet. Und ich habe so großen Respekt vor einem dann 22 Jährigen, der Menschen wie Bücher liest und vor bei allem Sophie jeden Zweifel sofort erkennt. Sich auf sie einstellt und so gut aufhängt.

Sie kämpfen für ihr Königreich, ihr Zuhause, ohne Vorurteile, ohne Gefahr und mit viel Liebe, Leidenschaft und… Leben.

Ich bin zutiefst beeindruckt und kann euch diese Achterbahnfahrt der Gefühle nur ans Herz legen. Ich hab so viel mitgenommen und werde diese Geschichte nie vergessen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

Highlight! Absolute Leseempfehlung

0

Das Cover wirkt auf mich sehr unscheinbar und ist auf Anhieb nicht mit der Geschichte zu kombinieren. Aber wenn man die Geschichte gelesen hat, und das sollte man dringend, findet man zwischen dem Cover ...

Das Cover wirkt auf mich sehr unscheinbar und ist auf Anhieb nicht mit der Geschichte zu kombinieren. Aber wenn man die Geschichte gelesen hat, und das sollte man dringend, findet man zwischen dem Cover und der Geschichte einen Zusammenhang. Ebenso findet man während dem Lesen einen Zusammenhang zum Titel. Ich finde es immer sehr gelungen, wenn der Titel und das Cover zusammen mit der Geschichte zu 100% harmonieren.

Die Geschichte geht um Sophie und Milo. Sophie war Milos Lehrerin. Jahre später stolpern sie eher zufällig übereinander und merken, dass sie sich zueinander angezogen fühlen. Was so einfach klingt wenn zwei sich lieben, ist bei Sophie und Milo alles andere als einfach. Die Herkunft, das Alter, die Umstände.
Schon auf der ersten Seite war ich gefangen an die Geschichte, gefesselt an die Seiten und völlig baff von dem Schreibstil der Autorin.
Ich kann es nur schwer in Worte fassen, was mir beim lesen durch den Kopf gegangen ist, außer immer wieder WOW. Man liest diese Geschichte nicht, man fühlt sie. Man fühlt sich zu Sophie und Milo hingezogen und nimmt nicht nur an ihrem Leben teil, man ist ihr Leben.
Ich habe geweint, gezittert, gelitten und gleichzeitig gelacht. Diese Geschichte hat alle Emotionen durchlebt die man sich vorstellen kann und dies so detailliert beschrieben, das man während dem lesen andauernd Gänsehaut bekommen hat.
Die Autorin hat ein großartiges Talent dafür Gefühle der Protagonisten zu beschreiben, das man als Leser diese Gefühle einfach mit leben muss. Der Schreibstil ist einzigartig und hebt sich von anderen Autoren ab. Einfach großartig.

Mein Fazit: Wow! Wow! Wow! Mehr kann ich zu dieses Buch garnicht sagen, außer das ihr es unbedingt lesen müsst. Kommt mit Sophie und Milo nach Solo. 5/5⭐️ Highlight!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Mein letztes Highlight im Jahr 2019

0

Heute habe ich eine Rezi für euch zu dem Buch "Zwei in Solo" von EljajJanus 💕 Vielen vielen Dank für die Bereitstellung des Reziexemplares.

"Unser Leben schenkt uns mit Schmerz und Hoffnung getränkte ...

Heute habe ich eine Rezi für euch zu dem Buch "Zwei in Solo" von EljajJanus 💕 Vielen vielen Dank für die Bereitstellung des Reziexemplares.

"Unser Leben schenkt uns mit Schmerz und Hoffnung getränkte Geschichten, um uns mit denen zu verbinden, die die Fähigkeit besitzen, uns zu heilen und dazu bereit sind sich von uns heilen zu lassen."

Zwei Leben die unterschiedlicher nicht sein können. Sophie ist Lehrerin, gebildet und fühlt sich eigentlich in ihrer Welt nicht zu Hause. Milo, der einmal ihr Schüler gewesen ist und nun seiner Anziehung zu Sophie nachgibt. Beide geraten in einen Strudel aus Gefühlen, Emotionen, Geborgenheit, Vertrauen und Liebe. Milo findet in und bei Sophie Zuflucht. Vor seiner Vergangenheit, seiner Gegenwart und irgendwie auch der Zukunft. Sie kommen sich näher und die beiden lernen sich nicht nur näher kennen, sondern verlieben sich auch ineinander. Und diese Liebe, ist mit das stärkste, gefühlvollste und magischste was ich in 2019 lesen durfte. Gemeinsam schaffen sie sich das "Königreich Solo" und dürfen sich dort so zeigen und einander lieben wie sie sind. Mit allen Ecken und Kanten. Bis der eine Tag kommt und Sophies und Milos Welt völlig auf den Kopf gestellt wird💕

Dieses Buch hat mich auf so viele Weisen berührt, wie ich es niemals gedacht hätte. Es hat sich so nahe, so echt und so magisch angefühlt. Und auf der anderen Seite war ich auch verzweifelt, da beide Seelen so zerrissen sind. Dann aber auch wieder voller Hoffnung, da Sophie und Milo sich herausfordern, sich stärken und gemeinsam eine Einheit sind😍

Der Schreibstil ist so flüssig und poetisch gewesen, dass ich so viele schöne Zitate gefunden habe und das Buch ein kleiner Schatz geworden ist. Ich habe gelitten, geweint, mich gefreut und mich in Sophie und Milo verliebt🥰 Das Buch ist aus beiden Sichten geschrieben und macht es dadurch noch realer und gefühlvoller.

Das Cover finde ich auch wunderschön gestaltet. Die zwei Vögel auf dem Cover die aus dem Käfig fliegen, symbolisieren perfekt die Freiheit von Sophie und Milo, die sie empfinden wenn sie zusammen sind.
Eine tragische, vollkommene und wundervolle Liebe. •
Das Buch bekommt von mir 10/5⭐ Ich habe es beim lesen geliebt und werde es immer tun💞

Und weil es so schön ist, habe ich noch ein Zitat "Würde ich springen, hätte ich wenigstens für einen winzigen Augenblick zwei Flügel nicht nur einen."

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2019

"Zwei in Solo" von Elja Janus

0

In dem Buch geht es um Sophie und ihren ehemaligen Schüler Milo. Sie kommen aus zwei verschiedenen Welten und doch fühlen sie sich, nach einer so langen Zeit, zueinander hingezogen. Sie hat gelernt jedes ...

In dem Buch geht es um Sophie und ihren ehemaligen Schüler Milo. Sie kommen aus zwei verschiedenen Welten und doch fühlen sie sich, nach einer so langen Zeit, zueinander hingezogen. Sie hat gelernt jedes Gefühl zu unterdrücken und er führt ein Leben voller Gewalt und Machtkämpfe. Und trotzdem werden sie zusammen zu 'Solo'. Doch wenn beide in ihrer Welt bleiben kann diese Liebe nicht funktionieren.


Diese Geschichte war sehr gefühlvoll. Dabei wurden von beiden Protagonisten die Gefühle immer sehr gut und realistisch beschrieben. Es war so, als würde man selbst in dem Moment sein und genauso fühlen wie sie! Das war wirklich unglaublich. Es hat sich konstant durch das ganze Buch gezogen, was ich unglaublich finde. Auch die Geschichte hat mir gut gefallen. Es war nicht einfach eine rosige Liebesgeschichte, sondern eine, mit vielen Problemen, wie es auch in Echt wahrscheinlicher ist. Dadurch dass es so realistisch war, konnte man sich noch mehr in die Protagonisten hineinversetzten. Die ein oder andere unerwartete Wendung hielt die Geschichte auch bereit, was auch mich des Öfteren sehr überraschen konnte.

Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich kann es an alle weiterempfehlen, die eine gefühlsvolle und wirklich schöne, aber realistische, Liebesgeschichte suchen.

Veröffentlicht am 29.08.2019

Tiefgründige Emotionale Liebesgeschichte

0

Inhalt:
Milo besitzt nicht viel – bis auf seine Intelligenz und die Narben auf seinem Rücken.
Sophie hat alles – einen guten Job, eine schöne Wohnung, genügend Geld. Doch innerlich ist ihr Leben ...

Inhalt:
Milo besitzt nicht viel – bis auf seine Intelligenz und die Narben auf seinem Rücken.
Sophie hat alles – einen guten Job, eine schöne Wohnung, genügend Geld. Doch innerlich ist ihr Leben leer und seicht.

Als die beiden explosionsartig aufeinandertreffen, wird schnell klar, dass sie mehr als nur Sex verbindet. Doch Liebe ist für Milo von je her gefährlich. Denn wenn er liebt, wird er angreifbar. Weil ihn mehr verfolgt als nur die Albträume aus seiner Kindheit…

© FeuerWerke Verlag


Meine Meinung:
Klappentext und Cover haben mir sehr gut gefallen und meine Neugier geweckt. Dennoch war ich nach den ersten Seiten ein wenig skeptisch. Ich kann euch nicht einmal sagen, woran es genau lag…vielleicht daran, dass Milo Sophies ehemaliger Schüler war? Der Altersunterschied? Oder doch meine eigenen Vorurteile? Ich wurde eines besseren belehrt!

Niemals hätte ich zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass mich die Geschichte von Milo und Sophie auf so eine emotionale Reise mitnehmen wird. Dieses Buch ist eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle – Traurigkeit, Hoffnung, Drama, Vertrauen, Liebe, Verzweiflung…Lasst euch auf “Zwei in Solo” ein und ihr werdet es miterleben und vorallem fühlen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig, sodass ihr ein angenehmes Lesetempo erwarten könnt. Elja Janus erschafft eine einmalige Atmosphäre – es fühlte sich an, als wäre ich mittendrin im Geschehen. Sehr intensiv! Es ist klar: Die Beziehung zwischen Milo und Sophie steht im Vordergrund. Und zeitgleich ist die Handlung so spannend, dass ein Sog entsteht, dem man sich nicht entziehen kann.

Die Charaktere sind beide sehr besonders und speziell. Aber auch authentisch und sympathisch! Ich habe mit beiden unglaublich mitgefühlt und mitgelitten. Mit ihnen gemeinsam Glück empfunden. Die Autorin hat mir mehrmals das Herz gebrochen, um es dann darauf wieder zusammenzusetzten und es heilen zu lassen.

Mir kommen schon mal die Tränen bei emotionalen Szenen…aber ich gebe es ehrlich zu: Ich hab geweint wie ein Schlosshund und das über die letzten Kapitel hinweg, so sehr hat Elja Janus mich mit ihren Worten berührt. Das Ende ist unerwartet und wunderschön!


Fazit:
Ich liebe die Geschichte von Milo und Solo und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen! Alle die gerne Liebesgeschichten lesen: Schnappt euch das Buch!