Cover-Bild Geschichten, die das Denken herausfordern
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kösel
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften - Psychologie
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 02.11.2022
  • ISBN: 9783466347940
Elke Wiss

Geschichten, die das Denken herausfordern

Eine praktische Anleitung zum Philosophieren
Bärbel Jänicke (Übersetzer), Barbara van den Berg (Illustrator)

Durch Geschichten die Welt verstehen lernen

Die praktische Philosophin und Bestsellerautorin Elke Wiss hat 17 moderne Märchen über die täglichen Kämpfe und Fragen des Lebens geschrieben. Durch die Arbeit mit diesen Geschichten, zu denen vertiefende Fragen bereitstehen, können wir unser eigenes Denken hinterfragen, das Zuhören lernen und tiefere, bedeutungsvolle Gespräche führen. So können wir auf kreative Weise zu einer offenen, sokratischen Grundhaltung finden.

Machen wir es also wie Sokrates – üben wir uns im Dialog und im Fragen stellen.

Dies ist ein Buch, das Spaß macht, leicht zu lesen ist und gleichzeitig dazu herausfordert, eigene Meinungen und Überzeugungen zu analysieren, entwickeln und auf den Prüfstand zu stellen.

Ausstattung: Mit ca. 40 Illustrationen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.12.2022

Ein toller Zeitvertreib

0

Ein wunderbarer, tiefgründiger Titel, welcher die ganze Familie fordert.
Unterschiedliche Fallbeispiele und Ansätze, welche zur Diskussion einladen. Wir hatten in der letzten Woche einen Stromausfall ...

Ein wunderbarer, tiefgründiger Titel, welcher die ganze Familie fordert.
Unterschiedliche Fallbeispiele und Ansätze, welche zur Diskussion einladen. Wir hatten in der letzten Woche einen Stromausfall und haben uns mehrere Stunden zusammen mit den einzelnen Situationen beschäftigt. Es war mehr als interessant und anspruchsvoll.
Mehr davon.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2022

Ein Buch , an dem man lange Freude haben kann!

0

Wer Spaß daran hat, zu sinnieren, zu diskutieren und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, um neue Perspektiven zu entdecken, ist mit diesem Buch bestens beraten!

Es ist für "Philosophie-Novizen" geeignet, ...

Wer Spaß daran hat, zu sinnieren, zu diskutieren und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, um neue Perspektiven zu entdecken, ist mit diesem Buch bestens beraten!

Es ist für "Philosophie-Novizen" geeignet, denn eingangs erhält man zunächst eine kleine theoretische Einführung in die Art und Weise wie man philosophieren sollte. Theorie klingt immer etwas "trocken", doch das ist es kein bisschen. Prägnant und nah am Leser werden die Grundlagen erläutert.

...und dann kann es auch schon mit einer ersten Geschichte bzw. einem ersten "Gedankenspaziergang" losgehen. Im zweiten Teil des Buches werden eine Vielzahl unterschiedlichster kurzer Geschichten präsentiert, die per se schon zum Nachdenken anregen. Zudem findet man am Ende jeder Geschichte viele zum Weiterdenken anregende Fragen oder Zugänge, um tiefer in das Gelesene / das Geschehen einzutauchen.

Sowohl mit Erwachsenen als auch mit Kindern ab 9 Jahre habe ich schon mit den Geschichten "gespielt" und "gearbeitet" - beides funktionierte hervorragend und eröffnete alle Beteiligten neue Welten.

TOLL!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2022

Innovativ und unterhaltsam

0

Das Buch teilt sich in einen märchenhaften Prolog und zwei Teile. Teil eins ist eine Einführung ins Thema, gut strukturiert und enthält viele Basics. Das wirklich Neue für mich kam erst am Ende des ersten ...

Das Buch teilt sich in einen märchenhaften Prolog und zwei Teile. Teil eins ist eine Einführung ins Thema, gut strukturiert und enthält viele Basics. Das wirklich Neue für mich kam erst am Ende des ersten Teils, daher fand ich ihn etwas zu langatmig und zu niedrigschwellig. Der zweite Teil hat mir deutlich besser gefallen, er ist anregend und vielfältig. Die Geschichten als Philosophier-Anregung decken inhaltlich verschiedenste Themen ab und sind gut strukturiert. Ich finde sie sehr charmant und eine gute Grundlage zum Philosophieren – allein oder in Gesellschaft, für Kinder und Erwachsene. Die Strukturierung in verschiedene Fragetypen zu jeder Geschichte finde ich gut und die kreativen Aufgaben sind eine Anregung. Mein Favorit ist der Märchenfigurenprotest, das ist wirklich eine tolle Idee und innovative Sicht auf Märchenfiguren und wird mir in Erinnerung bleiben. Das Buch lässt sich gut lesen und hält, was es verspricht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2022

Fordert heraus!

0

Das Buch ist in zwei Teile untergliedert: der erste Teil bildet eine Anleitung wie man philosophiert und der zweite Teil besteht aus mehreren Geschichten mit Fragen (Anregende Fragen, Verständnisfragen, ...

Das Buch ist in zwei Teile untergliedert: der erste Teil bildet eine Anleitung wie man philosophiert und der zweite Teil besteht aus mehreren Geschichten mit Fragen (Anregende Fragen, Verständnisfragen, Philosophische Fragen und kreativen Aufgaben).

Die Einleitung wirkte sehr kindlich und erinnerte stark an ein Märchen. Man kann es mögen oder nicht. Ich finde, dass es den Einstieg erleichtert hat. Der erste Teil war etwas trocken, aber dennoch konnte ich einige Tipps für mich entdecken, um den Alltag etwas spannender zu gestalten.

Der zweite Teilabschnitt ist der Autorin sehr gut gelungen! Man erhält eine kurze Geschichte und mehrere Fragen hierzu, die man alleine oder mit Freunden/ dem Partner beantworten kann. Man hinterfragt Dinge, die auf dem ersten Blick gewöhnlich und banal erscheinen.

Fazit: Ein interessantes Buch, welches einen guten Einstieg in den Bereich des Philosophierens bietet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere