Cover-Bild The Risk – Wer wagt, gewinnt
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783492315388
Elle Kennedy

The Risk – Wer wagt, gewinnt

Roman
Christina Kagerer (Übersetzer)

»The Risk – Wer wagt, gewinnt« ist nach »The Chase – Gegensätze ziehen sich an« Band zwei der neuen »Briar University«-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Elle Kennedy!

Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch nicht vor, den größten Fehler ihres Lebens zu wiederholen. Trotzdem geht ihr einer der Spieler unter die Haut. Er ist eingebildet, frech, und er macht mehr als deutlich, dass er etwas von ihr will. Auch wenn sie weiß, dass sie für ihn nie an erster Stelle stehen wird, da er sich letzten Endes doch nur für seinen Sport interessiert, wird es für Brenna immer schwerer, ihm zu widerstehen ...

Hockeyspieler, Leidenschaft und Herzklopfen – mit der »Briar University«-Reihe, einem Spin-Off der beliebten »Off-Campus«-Reihe, sorgt Elle Kennedy für Knistern in der Luft!

Die Autorin Elle Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto auf und studierte Englische Literatur an der York University. Ihre »Off Campus«-Reihe war wochenlang auf den internationalen Bestsellerlisten und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Elle Kennedy ist außerdem eine Hälfte des SPIEGEL-Bestseller-Autorenduos Erin Watt, das mit der »Paper«-Reihe große Erfolge feiert.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2020

Gefiel mir besser als The Chase

0

Das Cover sieht traumhaft schön aus. Ich habe mich sofort in die Farben verliebt. Man bekommt sofort Lust auf Sommer und eine wunderschöne New Adult Geschichte.

Bereits im ersten Teil konnte man ein Knistern ...

Das Cover sieht traumhaft schön aus. Ich habe mich sofort in die Farben verliebt. Man bekommt sofort Lust auf Sommer und eine wunderschöne New Adult Geschichte.

Bereits im ersten Teil konnte man ein Knistern zwischen Brenna und Jake spüren. Ich war wirklich gespannt auf ihre Geschichte und wurde auch nicht enttäuscht. Der Einstieg klappte bei mir wieder sehr gut und ich war wieder schnell Teil der Briar U Clique. Die Schlagabtausche zwischen den Figuren waren herrlich zu verfolgen und die College Atmosphäre hat mich wieder sofort verzaubert.

Der Schreibstil von Elle Kennedy ist einfach herrlich locker und flüssig. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht ist das Buch auch schon ausgelesen. Das Buch wird abwechselnd aus Sicht von Brenna und Jake erzählt, wodurch man schöne Einblicke in die jeweiligen Gedanken und Gefühle der Figuren erhält. Die Figuren sind sehr sympathisch und wirken authentisch. Sie haben ihre Stärken und Schwächen und ihre Gefühle wurden sehr schön beschrieben. Als Leser konnte ich sehr gut mitfühlen und war extrem gefesselt von der Handlung. Elle Kennedy hat nicht nur eine schöne Liebesgeschichte geschrieben, sondern auch ernste Themen wie Vorurteile, Sexismus im Sportjournalismus und Sucht einfließen lassen.

Der Handlungsverlauf war überzeugend und mir sind die Figuren noch mehr ans Herz gewachsen. Die Geschichte ist sehr amüsant und fesselnd. Die Dialoge sind humorvoll und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Die Chemie zwischen Brenna und Jake konnte man schon im vorherigen Teil spüren und jetzt war sie mehr als offensichtlich. Das Buch hatte auf mich einen gewissen Suchtfaktor, weil die Atmosphäre so wunderbar locker war.

Das Ende kam irgendwie zu früh, da ich mich überhaupt nicht von den Figuren verabschieden wollte. Jake ist auf jeden Fall auf meiner Bookboyfriend Liste gelandet, weil er ein wunderbarer Mann ist. Er wirkte manchmal etwas eingebildet und manipulativ, andererseits mochte ich, dass er wusste was er wollte. Er weiß wie er auf andere wirkt und wie er sich verhalten muss um das zu bekommen, was er will. Unter der arroganten Fassade steckt aber ein Herz aus Gold. Ähnlich wie Summer und Fitz, sind auch Brenna und Jake ganz schön unterschiedlich. Wir haben aber gelernt, dass Gegensätze sich anziehen und das funktioniert bei den Figuren wunderbar. Die Konversationen zwischen den beiden waren sehr amüsant, wodurch ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Geschichte hatte wirklich einen Suchtfaktor.

Fazit: „The Risk“ ist ein wundervoller New Adult Roman mit viel Humor und Emotionen. Auch ernstere Themen finden ihren Platz in dieser Geschichte und ich bin rund um zufrieden mit der Handlung und den Figuren. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, da mir die Mischung aus Humor, College-Leben und Romantik sehr gut gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2020

Ein sehr lesenswerter Roman mit erstaunlich vielen Facetten

0

Elle Kennedys neuester Roman der Briar U Reihe hat mich von Beginn an sofort begeistert. Mir ist leider etwas zu spät aufgefallen, dass es sich bei "The Risk" um den zweiten Teil handelt - demnach habe ...

Elle Kennedys neuester Roman der Briar U Reihe hat mich von Beginn an sofort begeistert. Mir ist leider etwas zu spät aufgefallen, dass es sich bei "The Risk" um den zweiten Teil handelt - demnach habe ich den ersten Teil, "The Chase", schlichtweg übersprungen. Das war aber auch nicht weiter wild, da es sich bei dieser Reihe um keine zusammenhängende Geschichte handelt.

Elle Kennedys Schreibstil liest sich wirklich flüssig. An manchen Stellen ist er mir beinahe ein wenig zu detailliert und wie bei den meisten Büchern, die aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurden, sind mir auch hier einige eigenartige Formulierungen aufgefallen, die anscheinend einfach wörtlich übersetzt wurden ohne darauf zu achten, ob diese englische Redewendung beispielsweise im Deutschen noch genauso viel Sinn ergibt. Aber im Grunde ist das nur eine Notiz am Rande, denn es stört nicht - ist mir eben nur aufgefallen.

Brenna Jensen als Hauptcharakter halte ich für unglaublich gelungen. Eine starke weibliche Protagonistin, die im Gegensatz zu den Protagonistinnen manch anderer Bücher dieses Genres weiß was sie will und die Dinge nicht einfach so auf sich sitzen lässt. Sie hat sich selbst aus ihrer düsteren Vergangenheit befreit und weiß in jeder Situation ihre Würde zu bewahren. Sie ist mir unglaublich sympathisch.

Jake ist auch ein sehr ausgeklügelter Charakter - ein guter Mensch mit etwas würze. Kein Arschloch aber auch kein Langweiler. Die perfekte Balance, die ihn von all den 0815 Badboys abhebt.

Das Thema Sexismus wird in diesem Buch recht umfangreich angesprochen, vor allem was die Sportbranche angeht, denn Sport steht mit dem Eishockey natürlich in diesem Buch an sehr hoher Stelle. Bei den Dingen, die Brenna sich als sportbegeisterte Frau manchmal anhören darf, kocht einem beim Lesen schon des öfteren das Blut.

Alles in Allem ein unglaublich gelungener Roman, den ich partout nicht aus der Hand legen wollte und somit an einem Tag beendet habe. Beinahe bin ich selbst zum Sportfan geworden und ich glaube, das wird Elle Kennedy auch noch gelingen, wenn ich nur weiter ihre Bücher lese.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Wer wagt, gewinnt...

0


Klappentext:

Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch ...


Klappentext:

Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch nicht vor, den größten Fehler ihres Lebens zu wiederholen. Trotzdem geht ihr einer der Spieler unter die Haut. Er ist eingebildet, frech, und er macht mehr als deutlich, dass er etwas von ihr will. Auch wenn sie weiß, dass sie für ihn nie an erster Stelle stehen wird, da er sich letzten Endes doch nur für seinen Sport interessiert, wird es für Brenna immer schwerer, ihm zu widerstehen ...

Meine Meinung:
Nachdem mich schon viele Bücher von Elle Kennedy überzeugen konnte und ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe, wusste ich sofort: Diese Geschichte wird gut werden!
Elle Kennedys Schreibstil ist so super locker und angenehm zu lesen. Ich liebe ihre Erzählweise und wie sie es schafft mich beim lesen dauernd zum lachen zu bringen und mich in anderen Momenten mitfiebern zu lassen.
Brenna konnte man schon im Band 2 der Reihe kennenlernen und ich habe sie schon nach der ersten Seite geliebt! Sie ist ein absolutes Badgirl, das weiß was sie will und zu ihrer Meinung steht. Super hübsch, selbstbewusst und oft vorlaut. Dabei verbirgt sich aber so viel mehr hinter ihrer Fassade.
Jake mochte ich auch wirklich sehr gerne! Er ist zwar nicht mein nächster absoluter Bookboyfriend aber er passt perfekt zu Brenna und war mir sehr sympathisch.
Die Handlung blieb durchgehend spannend und oft auch sehr witzig! Ich ertappte mich dabei oft beim lesen zu grinsen und das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen zu können.
Es ist ein so schönes Buch für ein paar entspannte Lesestunden. Elle Kennedy ist meiner Meinung nach einer der besten auf dem Gebiet der College Liebesgeschichten!

Fazit:
Ich habe von Anfang an gewusst, dass dieses Buch gut wird und wurde nicht enttäuscht. Es wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin bleiben.

Veröffentlicht am 01.02.2020

Wunderbarer New Adult Roman mit Herz & Humor, der auch ernste Themen anspricht

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch nicht vor, den größten Fehler ihres Lebens zu wiederholen. Trotzdem geht ihr einer der Spieler unter die Haut. Er ist eingebildet, frech, und er macht mehr als deutlich, dass er etwas von ihr will. Auch wenn sie weiß, dass sie für ihn nie an erster Stelle stehen wird, da er sich letzten Endes doch nur für seinen Sport interessiert, wird es für Brenna immer schwerer, ihm zu widerstehen...

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Brenna und Jake geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem hat mich das Wiedersehen mit Summer und den Eishockeyspielern gefreut.

Bereits im ersten Band hat man das Knistern zwischen Brenna und Jake miterleben können und der Schlagabtausch zwischen den beiden ist einfach nur genial. Ich liebe den Humor des Buches, seien es die Dialoge, die Kabbeleien unter den Spielern oder die Szenen mit Rupi. Die Atmosphäre während der Eishockey-Spiele kommt sehr gut und authentisch rüber und man fühlt sich als wäre man in der Halle dabei.
Äußerst gekonnt verbindet die Autorin wieder eine wunderbare Liebesgeschichte mit Humor, aber auch ernste Themen wie Vorurteile und Sexismus im Sportjournalismus oder Sucht werden authentisch beschrieben.

Ein wunderbarer New Adult Roman mit Herz und Humor, der auch ernste Themen wie Sexismus, Vorurteile und Sucht anspricht. Die Lesezeit ist nur so verflogen und ich habe die Zeit mit Brenna, Jake und Co. sehr genossen. Ganz klar 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung für Fans von New-Adult Romanen, die neben Humor auch ernsten Themen nicht abgeneigt sind.

Fazit:
Ein wunderbarer New Adult Roman mit Herz und Humor, der auch ernste Themen anspricht. Ganz klar lesens- und empfehlenswert. Ich würde mich sehr über ein Wiedersehen mit der Clique freuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

ein wirklich sehr guter zweiter Reihenteil

0

Kurzbeschreibung
Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch ...

Kurzbeschreibung
Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch nicht vor, den größten Fehler ihres Lebens zu wiederholen. Trotzdem geht ihr einer der Spieler unter die Haut. Er ist eingebildet, frech, und er macht mehr als deutlich, dass er etwas von ihr will. Auch wenn sie weiß, dass sie für ihn nie an erster Stelle stehen wird, da er sich letzten Endes doch nur für seinen Sport interessiert, wird es für Brenna immer schwerer, ihm zu widerstehen …
(Quelle: Piper)

Meine Meinung
Bereits der erste Band der „Briar U“-Reihe von Elle Kennedy konnte mich wirklich sehr gut unterhalten. Umso gespannter war ich daher auch auf „The Risk – Wer wagt, gewinnt“.
Das Cover hat mich richtig angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und dann ging es auch schon los mit dem Lesen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar und die Handlungen waren zu verstehen.
Jake und Brenda sind hier die beiden Protagonisten. Brenda ist eine Studentin und die Tochter des Coachs. Sie ist witzig und wirkte bodenständig auf mich. Sie hat bereits einiges erlebt, ihre Vergangenheit war sehr lebendig und das hängt ihr auch jetzt noch immer ziemlich nach. Zu ihrem Vater hat sie nicht unbedingt ein gutes Verhältnis, dennoch aber steht sie voll hinter ihm und der Mannschaft. Ich mochte sie im Großen und Ganzen eigentlich ziemlich gerne.
Jake hat das Herz genau am richtigen Fleck. Er studiert an der Harvard Universität und verliebt sich ausgerechnet in Brenda. Auch wenn sie grundverschieden sind kämpft Jake für seine Ziele und bleibt sich dabei selbst immer treu. Mein Herz hatte er bereits nach kürzester Zeit im Sturm erobert, was nicht zuletzt an seiner sympathischen Art lag.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse. Man fühlt sich als Leser wohl zwischen den Zeilen und kommt locker und flüssig durch die Handlung hindurch. Alles ist gut zu verstehen und man kann die Handlungen recht gut nachvollziehen.
Die Handlung hat mich recht schnell mitgenommen. Es geht hier sehr abwechslungsreich zu, hinzu kommt einen ordentliche Portion Spannung und auch ganz viele Emotionen und Gefühle. Und man findet hier als Leser auch Humor vor, der genau richtig dosiert und gut eingesetzt wirkte.
Das gute an diesem Roman ist man kann ihn vollkommen unabhängig lesen und verstehen, da jeder Band hier für sich abgeschlossen ist. Es macht aber definitiv mehr Spaß wenn man sie in Reihe liest.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gewählt. Es schließt diese Geschichte hier sehr gut ab und macht alles rund.

Fazit
Abschließend gesagt ist „The Risk – Wer wagt, gewinnt“ von Elle Kennedy ein wirklich sehr guter zweiter Reihenteil, der mich gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene sympathische Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als abwechslungsreich, spannend, emotional und auch humorvoll empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere