Cover-Bild Der große Aufbruch
(20)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 359
  • Ersterscheinung: 17.08.2021
  • ISBN: 9782496706857
Ellin Carsta

Der große Aufbruch

Alles steht auf dem Spiel: der finale Band der Hansen-Saga von SPIEGEL-Bestsellerautorin Ellin Carsta.

Kamerun 1897: Nach ihrer Ankunft in Kamerun will Luise einfach nur vergessen und die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Wochen hinter sich lassen. Aber eine Frage beschäftigt sie doch: Wie wird sich ihr Wiedersehen mit Hamza, ihrer einstigen Liebe, nach so vielen Jahren gestalten?

Dann erreicht Luise eine Nachricht, die sie vor eine äußerst schwierige Entscheidung stellt. Ihr Noch-Ehemann Hans hat nicht in ihren Scheidungsantrag eingewilligt und versucht, ihre Anteile am Kontor in seinem Besitz zu halten. Hat er vor, die gesamte Familie zu ruinieren? Um das zu verhindern, müsste Luise persönlich vor Gericht in Deutschland erscheinen, dabei hatte sie sich geschworen, nie mehr einen Fuß in das Land zu setzen. Gelingt es Luise, nach den Schicksalsschlägen noch einmal ins Leben zurückzufinden?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2021

Ein fulminanter Abschluss

0

In dem nunmehr letzten Band der Hansen-Sage nimmt uns die Autorin wieder mit auf eine abenteuerliche Reise mit, die in Hamburg beginnt und uns wieder einmal nach Wien entführt und natürlich darf ein Aufenthalt ...

In dem nunmehr letzten Band der Hansen-Sage nimmt uns die Autorin wieder mit auf eine abenteuerliche Reise mit, die in Hamburg beginnt und uns wieder einmal nach Wien entführt und natürlich darf ein Aufenthalt in Kamerun nicht fehlen.
Nun zum Inhalt „Des großen Aufbruchs“: Kamerun 1897: Nach ihrer Ankunft in Kamerun will Luise einfach nur vergessen und die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Wochen hinter sich lassen. Aber eine Frage beschäftigt sie doch: Wie wird sich ihr Wiedersehen mit Hamza, ihrer einstigen Liebe, nach so vielen Jahren gestalten? Dann erreicht Luise eine Nachricht, die sie vor eine äußerst schwierige Entscheidung stellt. Ihr Noch-Ehemann Hans hat nicht in ihren Scheidungsantrag eingewilligt und versucht, ihre Anteile am Kontor in seinem Besitz zu halten. Hat er vor, die gesamte Familie zu ruinieren? Um das zu verhindern, müsste Luise persönlich vor Gericht in Deutschland erscheinen, dabei hatte sie sich geschworen, nie mehr einen Fuß in das Land zu setzen. Gelingt es Luise, nach den Schicksalsschlägen noch einmal ins Leben zurückzufinden?
Wow! Was für ein fulminantes Ende – noch jetzt stehe ich unter Strom, so grandios war der Spannungsbogen, der sich durch die ganze Geschichte zog. Schon nach dem Lesen der ersten Zeilen bin ich wieder vollkommen in die Welt der Hansens und ihre tragischen Schicksalsschläge, die mich sehr berührt haben und beim Lesen für feuchte Augen gesorgt haben, eingetaucht. Der Schreibstil der Autorin ist einzigartig, ihr wurde schon eine besondere Gabe in die Wiege gelegt. Die Charaktere waren mir sofort wieder vertraut, allen voran Luise – eine liebenswerte Protagonistin – die durch die Hilfe ihrer Freunde nach dem tragischen Tod ihrer kleinen Viktoria wieder ins Leben zurückgefunden hat. Besonders der Aufenthalt in Kamerun war Balsam für ihre Seele. Ich wurde beim Lesen dieser spannenden Lektüre von so vielen Emotionen übermannt. Und immer wenn ich sicher war, in welche Richtung sich alles entwickeln wird, wurde ich wieder eines Besseren belehrt. Es gab jede Menge Überraschungen, mit denen ich wirklich nicht gerechnet hatte. Ich muss gestehen, dass ich diese Traumlektüre in einem Stück verschlungen habe.
In meinen Augen ein absolutes Lesehighlight, das ich von der ersten bis zu letzten Seite genossen habe. Ein wahres Meisterwerk über das Leben einer bedeutenden hanseatischen Familie, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Auch das Cover ist wieder ein echter Hingucker, verbricht Zuversicht. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich jetzt schon auf weitere Bücher der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Ich werde die Hansens vermissen...

0

Nun hat die Saga rund um die Familie Hansen doch tatsächlich ein Ende gefunden. Sie hat mich in den letzten Jahren begleitet und ich bin ein großer Fan von der lieben Ellin Carsta geworden.

Mit Band 8 ...

Nun hat die Saga rund um die Familie Hansen doch tatsächlich ein Ende gefunden. Sie hat mich in den letzten Jahren begleitet und ich bin ein großer Fan von der lieben Ellin Carsta geworden.

Mit Band 8 („Der große Aufbruch“) hat Ellin Carsta ein fulminantes Ende der Saga geschaffen. Während mich Band 7 sehr getriggert hat, bin ich nun wieder einfach nur dahin geschmolzen und habe mich tatsächlich mit den meisten Figuren „ausgesöhnt“. So schön, dass die vielen bändeübergreifenden Lebensgeschichten der einzelnen Familienmitglieder nun zu einem Abschluss gekommen sind und erstmal keine Fragen offen bleiben.

Die Autorin hat hier, wie in ihren anderen Büchern auch, einen sehr genialen Lesefluss geschaffen. Ich habe in jeder freien Minute gelesen und manchmal sogar während ich die Küche aufräumen musste. Was mir auch echt gut gefällt ist, dass die Kapitel nicht so ewig lang sind wie in vielen anderen Büchern.

Die Charaktere befinden sich in einem stetigen Wachsen, Reifen und Wandel – das finde ich toll. Sogar im achten Band wird man als Leser doch tatsächlich noch überrascht. Sei es positiv oder negativ… Ich verrate nur lieber nicht, wer mich auf welche Weise überrascht hat, da ich sonst spoilern würde. Es ist aber wirklich klasse, dass sich wirklich alle Charaktere im Laufe der Saga weiterentwickelt haben.

Fazit:

Ich kann die komplette Hansen-Saga und vor allem auch Band 8 auf jeden Fall weiterempfehlen. Ellin Carsta hat sich voll ins Zeug gelegt und einen erstklassigen Abschluss der Saga geschaffen. Ich bin nur ein bisschen traurig, dass es jetzt wirklich vorbei ist… Danke für die tolle Zeit mit den Hansens – ich habe gelacht, mitgefiebert, das ein oder andere Tränchen verdrückt, war wütend, entsetzt, erfreut, überrascht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Emotional und fesselnd

0

DER GROSSE AUFBRUCH von der Autorin
Ellin Carsta

Kamerun 1897: Nach ihrer Ankunft in Kamerun will Luise einfach nur vergessen und die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Wochen hinter sich lassen. ...

DER GROSSE AUFBRUCH von der Autorin
Ellin Carsta

Kamerun 1897: Nach ihrer Ankunft in Kamerun will Luise einfach nur vergessen und die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Wochen hinter sich lassen. Aber eine Frage beschäftigt sie doch: Wie wird sich ihr Wiedersehen mit Hamza, ihrer einstigen Liebe, nach so vielen Jahren gestalten?
Dann erreicht Luise eine Nachricht, die sie vor eine äußerst schwierige Entscheidung stellt. Ihr Noch-Ehemann Hans hat nicht in ihren Scheidungsantrag eingewilligt und versucht, ihre Anteile am Kontor in seinem Besitz zu halten. Hat er vor, die gesamte Familie zu ruinieren? Um das zu verhindern, müsste Luise persönlich vor Gericht in Deutschland erscheinen, dabei hatte sie sich geschworen, nie mehr einen Fuß in das Land zu setzen. Gelingt es Luise, nach den Schicksalsschlägen noch einmal ins Leben zurückzufinden?

Das Cover finde ich sehr schön und passend zur der Geschichte. Man sieht sofort, das es zu den anderen Büchern der Hansen-Saga und der Familiensaga um die von Falkenbachs gehört. Es ist der letzte und 8. Teil des spannenden und fesselnden historischen Romans. Die Autorin Ellin Carsta schreibt hier flüssig leicht und sehr gefühlvoll das spannende Finale über das familiengeführte Kaffeeunternehmen. Obwohl Luisa einen furchtbaren Schicksalschlag erleidet, bekommt sie mit Hilfe von Freunden ihre Kraft und Stärke zurück. Es ist ein gelungener Abschluss der fesselnden historischen Familiensaga. Liebe, Verlust, Trauer, Intrigen, interessante Charaktere und deren Entwicklungen sowie ein gut präsentierter historischer Hintergrund sorgen für tolle Unterhaltung. Ich gebe eine 5 Sterne Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2021

Schade schon zuende

0

Im finalen Band der Hansen-Sage geht es wieder turbolent zu. Luise flüchtet nach Kamerun um dort Abstand zu bekommen und neu anzufangen. Aber sie hat nicht mit ihrem "Noch" Ehemann und seinen Intrigen ...

Im finalen Band der Hansen-Sage geht es wieder turbolent zu. Luise flüchtet nach Kamerun um dort Abstand zu bekommen und neu anzufangen. Aber sie hat nicht mit ihrem "Noch" Ehemann und seinen Intrigen gerechnet, die sie zwingen zurück nach Hamburg zu reisen. Nachdem die Scheidung vollzogen ist, prophezeit ihr Hans, dass der neue Besitzet ihrer Kontoranteile in Kürze auftaucht- Luise, Robert und Georg sind gespannt und werden mit einer schockierenden Nachricht konfrontiert...Bei den anderen Hansen und Loisingern läuft es ebenso dahin...

Schade, wegen mir hätte es noch weiter Teile geben können. Aber ich denke, in acht Bänden ist alles über die Hansen erzählt, was wichtig ist. Mir hat diese komplette Serie sehr gut gefllen. Der Schreibstil und die Handlung haben mich in ihren Bann gezogen. Die Charaktäre waren alle bildlich beschrieben und man konnte sich gut in die Situation des einen oder anderen versetzen. Für mich eine glatte Weiterempfehlung und volle Puntzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2021

Ein Ende mit Paukenschlag

0

Ein Ende mit Paukenschlag!



Worum geht's?

Dies ist der achte und letzte Teil der Geschichte um Luise Hansen und ihre Familie.



Meine Meinung

Es heißt Abschied nehmen - Abschied von einer liebgewordenen ...

Ein Ende mit Paukenschlag!



Worum geht's?

Dies ist der achte und letzte Teil der Geschichte um Luise Hansen und ihre Familie.



Meine Meinung

Es heißt Abschied nehmen - Abschied von einer liebgewordenen Familie, von Kaffeeduft und Kakaoplantagen. Aber was dieser letzte Teil ist kein leiser Abschied. Er ist ein Abschied mit Pauken und Trompeten und Ellin Carsta nimmt noch ein letztes Mal mit auf die große Reise von Luise, Hans, Robert und Hamsa.



Auch wenn man meint, nach sovielen Büchern müsste doch alles erzählt sein, hatte ich nie das Gefühl, die Geschichte wäre übertrieben, nur um noch etwas zu erzählen zu haben. Sondern sie hat mich nach wie vor berührt, angesprochen und mitgenommen. Am Ende steht man traurig am Hafen und winkt, in voller Hoffnung, mal wieder etwas von seinen liebgewonnenen Freunden zu hören.



Danke, Ellin, für starke Frauen und Männer, die sie schätzen. Für jede Kakaobohne und jedes interessante Abtauchen in die Geschichte . Danke für eine großartige Familiensaga!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere