Cover-Bild Lovett Island. Sommernächte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 17.05.2021
  • ISBN: 9783442490301
Emilia Schilling

Lovett Island. Sommernächte

Roman
Wer einen Job auf der paradiesischen Karibikinsel Lovett Island ergattert, den erwarten neben extravaganten Gästen weiße Sandstrände, so weit das Auge reicht, türkisblaues Meer und schillernde Partys mit den Reichen und Schönen. Maci Stiles will hier neu anfangen, ihr altes Leben endlich hinter sich lassen. Doch als sie ausgerechnet dem Sohn des Inselbesitzers ins Auge fällt, zerplatzt dieser Traum. Trevor Parker ist nicht nur märchenhaft reich, sondern auch ein gefährlich attraktiver Baseball-Star, dem die Frauenherzen nur so zufliegen. Und Society-Girl Blair hat nicht vor, ihn kampflos einem Niemand zu überlassen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2021

Traumhaftes Setting lädt zum verweilen ein

0

Klappentext:

Wer einen Job auf der paradiesischen Karibikinsel Lovett Island ergattert, den erwarten neben extravaganten Gästen weiße Sandstrände, so weit das Auge reicht, türkisblaues Meer und schillernde ...

Klappentext:

Wer einen Job auf der paradiesischen Karibikinsel Lovett Island ergattert, den erwarten neben extravaganten Gästen weiße Sandstrände, so weit das Auge reicht, türkisblaues Meer und schillernde Partys mit den Reichen und Schönen. Maci Stiles will hier neu anfangen, ihr altes Leben endlich hinter sich lassen. Doch als sie ausgerechnet dem Sohn des Inselbesitzers ins Auge fällt, zerplatzt dieser Traum. Trevor Parker ist nicht nur märchenhaft reich, sondern auch ein gefährlich attraktiver Baseball-Star, dem die Frauenherzen nur so zufliegen. Und Society-Girl Blair hat nicht vor, ihn kampflos einem Niemand zu überlassen ...



Meine Meinung:

Dieses Buch... Es hat mich auf Bookstagram einfach so oft angestrahlt, dass man es irgendwann einfach nicht nicht sehen konnte und somit ist es dann auch in meinen Besitz gewandert. Das Cover ist sehr schön in einem meiner Lieblingstöne gestaltet. Der Klappentext macht einen Neugierig und aller spätestens auf Lovett Island angekommen verfällt man dem traumhaften Setting sowie dem Buch absolut in den Bann. Zu gern würde ich sagen es handelt sich hier um eine schöne, leichte Sommerlektüre für zwischendurch... aber nein. Ist es nicht. Man fliegt nur so durch die Seiten, was auch dem schönen Schreibstil zu verdanken ist. Man erlebt das schöne Leben auf der Insel - mal abgesehen von Fiesling Baron - wirklich mit, man möchte die Geschichten, die hinter den Staff-Mitgliedern stecken erfahren, es knistert an allen Ecken und Kanten gewaltig und dann - Zack - eine Wendung und aus der Traum - ein Fieser Cliffhanger und so viele offene Fragen, ungelüftete Geheimnisse, ungewisse Zukünfte... all dies wartet hoffentlich in Band 2.. oder Band 3. Man weiß es nicht genau - aber ich werde es herausfinden.



Mein Fazit:

Ein absolut tolles Buch mit traumhaften Setting. Man kann die Cocktails von Vi quasi schon rufen hören und sieht das Jetski mit Jesse schon am weißen Strand warten. Von diesem Buch habe ich nichts erwartet außer einen schönen Zeitvertreib und habe so viel mehr bekommen.. Ich vergebe an dieser Stelle 5/5 absolut verdienten Sternen und freue mich sehr darauf zu erfahren, wie es mit Maci und allen anderen weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

Herzensbuch!

0

„Lachend fiel ich ins Wasser und versank noch ein zweites Mal in dieser Welle des Glücks. Es war herrlich. Das war Lovett Island.“
-SCHREIBSTIL/GESTALTUNG-
Das Cover des Buches ist einfach wunderschön, ...

„Lachend fiel ich ins Wasser und versank noch ein zweites Mal in dieser Welle des Glücks. Es war herrlich. Das war Lovett Island.“
-SCHREIBSTIL/GESTALTUNG-
Das Cover des Buches ist einfach wunderschön, genauso wie die Geschichte dahinter. Besonders schön sind die Details in der Schrift, da sie die Urlaubsgefühle in der Geschichte gut wiedergeben. Die Geschichte wird aus der Sicht von den Hauptprotagonisten Violet, Maci und Blair erzählt. Ich habe mich sofort in den Schreibstil verliebt, da er schön flüssig geschrieben und sich sehr gut und schnell lesen lässt. Man kommt perfekt in die Geschichte rein und ich liebe die großartige Landschaftsbeschreibung der Karibik. Ebenfalls sind teilweise Sex- und eine Gewaltszene enthalten.

-MEINE MEINUNG-
Diese Geschichte war atemberaubend! Ich habe sie mit jeder gelesenen Seite mehr geliebt! Der Einstieg war super harmonisch und man hat sich gefühlt wie als würde man gerade mit Maci auf Lovett Island ankommen. Allein die Beschreibung der Insel hat mich sofort in ihren Bann gezogen und beeindruckt. Auch die Geschichte an sich war einfach zum Wohlfühlen und hat einige wichtige Themen beinhaltet. Es waren einige Plot Twists dabei, die man niemals erwartet hätte. Das Buch ist für mich mehr als ein Jahreshighlight, es ist zu einem richtigen Herzens- und Wohlfühlbuch geworden!
-CHARAKTERE-
Meine Meinung zu den Charakteren ist gespalten, was aber glaube ich auch gewollt war. Erstmal zu den Hauptprotagonisten. Violet mochte ich ganz gerne, auch wenn noch das Gewisse etwas gefehlt hat. Aber ich denke, dass wird in dem Folgeband kommen. Maci ist einer meiner Lieblingsprotagonisten muss ich sagen. Sie ist supersüß, aber gleichzeitig auch stark und unabhängig. Ich konnte mich super in sie hereinversetzen und deswegen mochte ich sie wahrscheinlich auch so unheimlich gerne. Blair konnte ich im Gegensatz nicht leiden. Ich weiß, sie hatte es auch nicht immer leicht, aber was sie gegenüber Maci und Trevor abgezogen hat, war echt dreckig. Kommen wir zu Trevor. Ahh ich liebe ihn. Definitiv ein neuer Bookboyfriend. Das Staff-Team mochte ich auch super gerne 😊
-FOLGEBÄNDE –
Ich freue mich super auf die Folgebände! Da ich das erste Buch so geliebt habe, werde ich die anderen Bücher hoffentlich genauso lieben 😊 Bisher ist nur Band 2 erschienen aber Band 3 wird am 4. Oktober ebenfalls erscheinen, also muss man nicht mehr so lange warten. Das Buch hat mit einem sehr fiesen Cliffhanger geendet, also falls ihr Band 1 kauft, kauft am besten auch Band 2 mit, damit man sofort weiterlesen kann. Ich denke in Band 2 werden viele neue Geheimnisse enthüllt und es wird wieder ganz viel Urlaubsfeeling geben! YAYY!!
-FAZIT-
Ein absolutes Jahreshighlight plus Herzensbuch. Falls ihr Lust auf einen spannenden und schönen Ausflug in die Karibik habt, lest das Buch. Auch wenn ihr keine Lust darauf habt, lest es!! Ihr werdet es nicht bereuen! 😊

-BEWERTUNG-
5/5 Sternen!

(Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise von dem Bloggerportal und dem Verlag selbst überlassen wurde. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.)

@bellasbuecherpalast<3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Lovett Island. Sommernächte

0

Wow! Ich habe es geliebt. Es gibt so viele Intrigen, Charakterentwicklungen und Wendungen die der Leser nicht kommen sieht. Außerdem gibt es sowohl in der Herkunft als auch Sexualität eine große Vielfalt. ...

Wow! Ich habe es geliebt. Es gibt so viele Intrigen, Charakterentwicklungen und Wendungen die der Leser nicht kommen sieht. Außerdem gibt es sowohl in der Herkunft als auch Sexualität eine große Vielfalt. Die Autorin spielt auch auf die Black Lives Matter Bewegung an. Neben der spannenden Handlung werden also auch wichtige Themen angesprochen. Es lässt einen das Buch nicht aus der Hand legen und regt nebenbei zum Nachdenken über diese Themen an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2021

Jahreshighlight!

0

In dem ersten Band Lovett Island - Sommernächte von insgesamt drei Bänden geht es um die achtzehnjährige Maci, die vor ihrer Vergangenheit fliehen will. So landet sie auf der wunderschönen Karibikinsel ...

In dem ersten Band Lovett Island - Sommernächte von insgesamt drei Bänden geht es um die achtzehnjährige Maci, die vor ihrer Vergangenheit fliehen will. So landet sie auf der wunderschönen Karibikinsel Lovett Island, wo sie nicht nur neue Freunde und ein ausgesprochenen attraktiven jungen Mann kennenlernt, sondern auch auf jede Menge Erfahrungen in Form von Drama, Freundschaft, Beziehung, Karriere, soziale Schichten und noch viel mehr erhält. Angefangen mit der super reichen Blair, die es natürlich nicht so toll findet, dass ausgerechnet ihr Schwarm Trevor Gefallen an Maci findet.

Lovett Island - Sommernächte, nachstehend mit „LI“ gekürzt, ist in meinen Händen gelandet, weil ich eine nette und einfache Sommerlektüre haben wollte, die mich aber auch unterhalten sollte. Emilia Schilling war mir bis Lovett Island als Autorin neu, weshalb ich mir allein durch die Autorin noch keine Erwartung erschließen konnte.

Insgesamt hat die Lektüre ca. 475 Seiten und ist damit keine kurze, aber auch keine ewig lange Geschichte. Dennoch hatte ich die Befürchtung, dass die Geschichte zu langatmig werden könnte, da das Prinzip oder der Plot recht einfach ist: Karibik, Arm und Reich, ein zerbrechliches und hübsches Mädchen gegen das It Girl.

Ich muss zugeben: Meine Erwartungen wurden übertroffen!

Die Kapitel sind von der Länge her optimal. Es gibt keine langen Kapitel, aber manchmal dafür sehr kurze. Der Schreibstil ist unglaublich fließend. Man stockt überhaupt nicht beim Lesen, weil jedes Wort einfach perfekt auf das vorige Wort angepasst ist. Das hat mich sehr überrascht. Dieser Schreibstil sorgt schon für eine richtig angenehme Stimmung und nicht nur, weil Emilia Schilling durch diesen tollen Schreibstil den Karibikflair super hervorbringen kann.

Was mich zuerst beunruhigt hat war, dass die Geschichte in drei Sichten verfasst ist. Und alle drei Sichten sind auch die der drei Protagonistinnen. Darunter auch Maci und Blair. Meine Befürchtung war, dass dies die Geschichte vielleicht zu holprig machen könnte, aber nein! Ich als Leserin habe manchmal von Intrigen erfahren, die die noch unwissende Figur hätten helfen können oder anders handeln können oder auch ähnliche Dinge. Dieses Vorwissen macht die Geschichte unglaublich spannend und es macht Spaß herauszufinden, wann welche Dinge enthüllt werden und fiebert bei Handlungen mit. Außerdem ist es auch manchmal eine schöne Abwechslung gewesen in den Kopf der Antagonistin blicken zu können oder auch in eine andere Liebesgeschichte hineinglucksen zu können, die dann doch wieder irgendwie was mit dem Hauptplott zu tun hat. Kapitel für Kapitel und Sicht für Sicht baut sich die Geschichte auf und lässt die einzelnen Schnippsel zueinanderfinden. Wirklich toll!

Man lernt einige Figuren kennen, aber die Beschreibung und ihr Auftauchen sind so perfekt und gezielt getan, dass es einem nicht schwer fällt Figuren auseinanderzuhalten oder sie sich auch zu merken. Leider sind die Figuren, ihre Hintergrundgeschichten mal ausgeschlossen, sehr perfekt, was manchmal ein wenig zu viel von Perfektion ist, mich aber nicht weiter gestört hat.

Maci ist das typische junge Mädchen, das hübsch und süß ist. Einziger Unterschied zu allen anderen Mädchen: Nicht alle sehen das so, weshalb sie in dieser Geschichte als Protagonistin trotz Schönheit und Intelligenz herausgefordert wird und wirklich kämpfen muss, um sich zu beweisen. Ihre Beziehung zu Trevor gehört zu diesen Challenges auch dazu.

Ich finde schön, dass die Geschichte die Romanze zwischen den beiden zwar als wichtiges Thema behandelt, aber nicht kitschig wird oder auch mit der Quantität an Liebesszenen, neben all den anderen wichtigen Challenges, übertreibt. Trotzdem fiebert man mit und will wissen wie es mit ihnen weitergeht, während man aber auch bei anderen Dingen mitfiebert.

Trevor ist natürlich super attraktiv, aber von der Persönlichkeit her anders, als die männlichen Hauptfiguren aus typischen New oder Young Adult Romanen. Natürlich ist er reich und weiß was er hat, aber seine Persönlichkeit ist sehr herzlich und er sieht was hinter den Menschen steckt.

Blair ist eigentlich die blonde Version von Blair Waldorf aus Gossip Girl. Wer Gossip Girl nicht gesehen hat: Blair ist falsch, voller Boshaftigkeit und hat nichts übrig für Menschen unter ihrer Klasse. Im Inneren ist sie sehr verletzlich, was sie aber nicht zeigt. Sie ist die Figur, die jede Menge Wirbel nach Lovett Island bringt.

Was wir in LI bekommen ist auf jeden Fall Sommer, Sonne, Spaß, Liebe, Intrigen, Party und junge Menschen, die Fehler machen wollen und sie auch ausbügeln wollen.

Sex ist natürlich ein Thema, was auch in LI nicht fehlt, aber tatsächlich nicht so sehr vorkommt, wenn man andere Romane zum Vergleich zieht. Wer also eine Sommergeschichte mit vielen scharfen Szenen möchte, der findet diese in LI nicht so oft. Was mir aber an dem Thema Sex in LI sehr gefällt ist, dass hier Sexualität in eine Richtung angesprochen wird, die auch auf ernster Basis basiert.

Humor darf am Ende auch nicht fehlen, weshalb ich euch ein Zitat mit einpacke, welches ich sehr witzig und schön finde:

„Dann müsset ihr mich zwischendurch absetzten“, sagte [Maci] zu Brent. „Ich muss in einer halben Stunde auf dem Tennisplatz stehen.“ Brent grinste [Maci] schief an. „Wenn du jetzt los schwimmst, kommst du rechtzeitig an.“ S.127

Ich als Leserin bin beim Lesen sehr mit den Figuren mitgewachsen. Man merkt wie jede Figur bestimmten Challenges im Leben ausgesetzt ist und wichtige Entscheidungen treffen muss. Bei solch einem Karibikflair und kleinen Problemchen oben drauf, die nochmal Schwung bringen, bin ich sehr begeistert worauf die Autorin alles in LI anspricht: Geld, Karriere, Studium, Liebe, Intrigen, Gesellschaft. Sehr, sehr schön!

All das bekommt man im Urlaubsflair verpackt.

Ich bin sehr begeistert und darf Lovett Island - Sommernächte zu meinem Jahreshighlight zählen. Bitte lasst mich nicht zu lange auf die nächsten Bände warten, denn ich bin absolut im Karibikfieber und möchte wissen, wie es mit Maci weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Ein wunderbarer Sommer auf Lovett Island...

1

Maci will endlich etwas wagen und hat sich auf den Tipp eines Freundes hin auf die Stelle als Staff auf der Luxusinsel Lovett Island beworben. Sie weiß zwar nicht so richtig, was sie dort erwartet, aber ...

Maci will endlich etwas wagen und hat sich auf den Tipp eines Freundes hin auf die Stelle als Staff auf der Luxusinsel Lovett Island beworben. Sie weiß zwar nicht so richtig, was sie dort erwartet, aber sie will es unbedingt, denn sie will sich nie mehr von ihren Eltern vorschreiben lassen, was sie zu tun hat, das hat sie schon zu lange. Eigentlich ist die Personalchefin der Staffs Peyton nicht begeistert von ihr, denn sie ist viel zu unsicher und unerfahren für den Job, aber Maci schafft es letztendlich doch noch, sie zu überzeugen und ihr wenigstens eine Chance zu geben. Dank den beiden anderen jungen Frauen Karlee und Violet verliert Maci rasch ihr prüdes Outfit und sammelt viele neue Erfahrungen, wenn auch nicht alle nur positiv sind... Sie verliebt sich in die Insel und das Leben dort und entdeckt noch vieles mehr, was ihr in ihrem bisherigen Leben verwehrt gewesen war...

Emilia Schilling schreibt so toll und flüssig, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Die Sprache ist modern, aber nie zu übertrieben. Die Protagonisten erfüllen ihre Funktion in der Handlung perfekt, denn Blair ist so von sich selbst und ihren Bedürfnissen eingenommen, wogegen Violet eine wunderbare Freundin und Teamplayerin ist. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut gestaltet und wachsen dem Leser schnell ans Herz. Dank der Sichtwechsel zwischen Maci, Blair und Violet wird die Handlung zusätzlich interessanter und spannender. Das Leben auf der Insel und die Örtlichkeit selbst sind so gut beschrieben, dass sich der Leser schnell auf der Insel zurechtfindet und das Fernweh nicht lange auf sich warten lässt.

Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen und war richtig traurig, denn ich kann nicht sofort mit dem zweiten Teil weiterlesen, da ich ihn noch nicht besitze, was bei diesem fiesen Cliffhanger wirklich gemein ist. Nur zu gerne wäre ich gerade selbst auf Lovett Island, denn das Fernweh ist gerade riesengroß...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere