Cover-Bild Lovett Island. Sommerprickeln

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 19.07.2021
  • ISBN: 9783442490318
Emilia Schilling

Lovett Island. Sommerprickeln

Roman
Maci steht vor dem Nichts. Mit gebrochenem Herzen musste sie die traumhafte Karibikinsel Lovett Island und ihre Freunde verlassen – in Trevors Welt war einfach kein Platz für sie. Auch Violet steht vor großen Herausforderungen, als schmutzige Wahrheiten über den Inselbesitzer Baron Wilkins ans Licht kommen. Und Blair versteht endlich, dass weder Parkins noch Trevor ihre Zukunft sind, sondern Lovett Island selbst. Sie setzt alles daran, die paradiesische Insel nicht zu verlieren – doch dafür muss sie einen hohen Preis zahlen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2021

Eine charmante und herzerwärmende Liebesgeschichte

0

Inhalt:
Mit gebrochenem Herzen verlässt Maci Stiles die paradiesische Karibikinsel Lovett Island und somit auch Trevor und ihre neuen Freunde. Während Violet vor großen Herausforderungen steht, weil schmutzige ...

Inhalt:
Mit gebrochenem Herzen verlässt Maci Stiles die paradiesische Karibikinsel Lovett Island und somit auch Trevor und ihre neuen Freunde. Während Violet vor großen Herausforderungen steht, weil schmutzige Wahrheiten über den Inselbesitzer Baron Wilkins ans Licht kommen, versteht Blair endlich, dass in der Insel selbst ihre Zukunft zu finden ist. Deshalb setzt sie alles daran, die paradiesische Insel nicht zu verlieren.

Meinung:
Dieses schlichte und doch recht einfach gehaltene Cover ist ein Traum. Ich verspüre allein beim Anblick schon ein sommerliches Prickeln. Vor allem passt das Cover hervorragend zum ersten Band und insgeheim freue ich mich tatsächlich jetzt schon auf den Reihenabschluss, wenn dann alle drei Bücher im Regal nebeneinander stehen. Wer diese Reihe auch gerne lesen möchte, dem rate ich allerdings zur Einhaltung der chronologischen Reihenfolge. Man könnte wahrscheinlich auch ohne Kenntnis des ersten Bandes in die Geschichte reinfinden, aber ich vermute, dass der Lesefluss darunter leiden könnte. Die Autorin schreibt in einem lockeren und fesselnden Stil und ich fühlte mich wie auch beim Reihenauftakt bestens unterhalten. Das Setting konnte ich mir bildlich vorstellen und ich erwischte mich mehrmals dabei, wie ich mir vorstellte, am Strand zu sitzen oder im karibischen Meer zu schwimmen. In meinem ganzen Gefühlswirrwarr rund um Maci, Violet und Blair bleibt mir jetzt leider nichts anderes übrig, als ganz gespannt auf den dritten Band zu warten.

Fazit:
„Sommerprickeln“ von Emilia Schilling ist der bezaubernde zweite Band der „Lovett Island“-Reihe. Wer auf der Suche nach Sommerfeeling mit einem traumhaften Setting in der Karibik ist, sollte unbedingt dieses Buch und zuvor natürlich auch den ersten Band lesen. Diese charmante und herzerwärmende Liebesgeschichte hat mich bestens unterhalten und deshalb vergebe ich liebend gerne paradiesische 5 von 5 Sternchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Eine spannende und emotionale Fortsetzung, die mich absolut begeistern konnte

0

Die Stürme im Leben machen keine Unordnung, sie räumen auf!

Spoiler möglich, da Band 2 der Reihe❣️⁣

Inhalt:⁣
Maci hat Lovett Island verlassen und Trevor den Rücken gekehrt. Als Tennislehrerin versucht ...

Die Stürme im Leben machen keine Unordnung, sie räumen auf!

Spoiler möglich, da Band 2 der Reihe❣️⁣

Inhalt:⁣
Maci hat Lovett Island verlassen und Trevor den Rücken gekehrt. Als Tennislehrerin versucht sie in Florida die Zeit zu überbrücken und in eine neue Zukunft zu blicken. Während sich auf Lovett Island die Geschehnisse zuspitzen und die Freunde versuchen gegen Baron anzukämpfen, holen Maci immer wieder ihre Gedanken an die Zeit auf der Insel ein. Schneller als gedacht findet der Prozess gegen Baron statt und Maci trifft auf ihre Freunde, aber auch ihre Feinde. Lügen und Intrigen machen allen das Leben schwer und bewirken fatale Entscheidungen. Gerade als sich die Wogen zu glätten scheinen, braut sich ein Sturm zusammen, der alle Hoffnungen mit sich wegfegt…⁣

Meine Meinung:⁣
Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Lovett Island Reihe, den man nicht unabhängig lesen kann. Die Autorin schreibt auch in diesem Band aus der Sicht von Maci, Violet und Blair und schafft es, mich immer wieder zu überraschen und Wendungen in die Geschichte einzubauen, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Diesmal fiel es mir auch absolut nicht schwer, mich in die drei Perspektiven hineinzuversetzen und ich war direkt in der Geschichte drin. ⁣
Maci bekommt immer noch Herzklopfen, wenn sie Trevor gegenüber steht. Die beiden versuchen ihre Liebe zu retten, aber ihnen stehen viele Hindernisse im Weg.⁣
Violet hat mein Herz in diesem Band erobert. Sie ist eine so starke und kämpferische junge Frau, die sich meinen Respekt verdient hat. Die Anziehung, die Leidenschaft und das pure Vertrauen zwischen ihr und Brent ließen mich zittern und ich fühlte mit den beiden mit.
Blair hat sich eindeutig verändert. An ihr sind die Ereignisse auf Lovett Island nicht spurlos vorbeigegangen und sie verhält sich ungewöhnlich ehrlich. Trotz allem stehe ich ihr immer noch skeptisch gegenüber und bin gespannt, welche Entwicklung ihr Charakter im dritten Band nehmen wird.⁣
Am Ende lässt uns die Autorin wieder mit einem fiesen Cliffhanger zurück und ich kann es kaum erwarten, den letzten Band dieser Reihe in den Händen zu halten.⁣

Fazit:⁣
Im Leben ziehen einige Stürme auf, die versuchen unsere Welt durcheinander zu wirbeln. Am Ende aber steht eins fest: Die Stürme ziehen vorüber und machen den Weg frei für eine neue Zukunft, einen neuen Weg, ein neues Glück❣️⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2021

Back to Lovett Island

0

Es war mir eine unglaubliche Freude zurück nach Lovett Island zu kehren. Nachdem Band 1 mich bereits so begeistern konnte, fiel es mir unglaublich leicht wieder in die Geschichte einzutauchen. Ich fand, ...

Es war mir eine unglaubliche Freude zurück nach Lovett Island zu kehren. Nachdem Band 1 mich bereits so begeistern konnte, fiel es mir unglaublich leicht wieder in die Geschichte einzutauchen. Ich fand, dass in diesem Buch das hauptsächliche Augenmerk auf die Verbindung zwischen Violet und Brent gelegt wurde, sowie die Entwicklung von Blair und den Geschehnissen mit ihrem Vater Baron.

Ich fand es wieder superspannend und vereinnahmend und konnte teilweise das Buch kaum zur Seite legen, weil ich einfach wissen wollte, wie es bei den einzelnen Stories die miteinander verwoben waren, weiter ging. Emilia schafft es, dass mich eine Erzählperspektive, von der ich üblicherweise kein allzu grosser Fan bin, in ihren Bann zieht und die nötige Würze zur Storyline dazu gibt.

Ich mochte jegliche Charakterentwicklung in dem Buch von allen drei Grundkonstellationen an Hauptcharaktere. Ich fand es super wie der Spannungsbogen immer wieder zu- und abnahm, so konnte man gut durch das Buch hindurch mitfiebern. Zudem haben die Erzählungen mich noch mehr von Lovett Island träumen lassen und wenn Emilia sagen würde: Wer will mit? Ich wäre sofort dabei.

Ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht entscheiden, welchen der Charaktere ich grundsätzlich am interessantesten finde, da alle eine sehr spannende Story zu erzählen haben. Zudem sind alle sehr unterschiedlich, was die ganzen Wechsel der Sichten noch spannender macht, da man so etwas mehr hinter die Gedanken die sich gerade Maci, Violet und Blair machen, schauen kann.

Eines muss ich aber noch erwähnen. Und zwar dass ich diesen fiesen Cliffhanger am Ende dieses Bandes total unfair finde (positiv gemeint). Ich warte sooooo gespannt auf den dritten und finalen Band, der zum Glück bald erscheint… aber dennoch, es ist eine absolute Qual so lange zu warten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Lovett Island. Sommerprickeln

0

Ich fand es, wie auch Band eins, super. Es halt Plot Twists mit denen man nicht rechnet. Man ist immer gespannt was als nächstes passieren wird. Und auch in diesem Band wird ein wichtiges Thema behandelt: ...

Ich fand es, wie auch Band eins, super. Es halt Plot Twists mit denen man nicht rechnet. Man ist immer gespannt was als nächstes passieren wird. Und auch in diesem Band wird ein wichtiges Thema behandelt: sexuelle Belästigung. Wieder wird durch die Handlung auf ein gesellschaftliches Problem aufmerksam gemacht und zum überdenken angeregt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2021

Prickelnd. Tropisch. Vereinnahmend.

0

Leseerlebnis :
Nachdem Cliffhanger von Teil 1 war ich mega gespannt, wie es nun weitergehen wird und überaus dankbar, dass die Wartezeit nicht allzu lange war.
"Lovett Island - Sommerprickeln" wird wieder ...

Leseerlebnis :
Nachdem Cliffhanger von Teil 1 war ich mega gespannt, wie es nun weitergehen wird und überaus dankbar, dass die Wartezeit nicht allzu lange war.
"Lovett Island - Sommerprickeln" wird wieder aus der Perspektive der drei Protagonistinnen Maci, Violet und Blair in der Ich- Form im Präteritum erzählt. Schnell habe ich mich wieder in die Story eingefunden und habe mitgefiebert. Gerade Maci liegt mir unheimlich am Herzen und hatte die ganze Zeit das Bedürfnis ihr helfen zu wollen. Sie macht in diesem Band eine tolle Entwicklung mit und man merkt, dass sie reift. Aber auch Blair verliert ihren versnobten Hauch, nachdem sie einiges einstecken muss. Auch ein Nebencharakter aus dem ersten Band, Ezra tritt nun mehr in den Vordergrund. Da er ein absoluter Bücherwurm ist, hat er natürlich meine ganze Sympathie.
Der Handlungsverlauf hat nur wenige Verschnaufpause und teilweise überschlagen sich die Ereignisse, was es unheimlich spannend und packend macht.
Das Setting ist für mich wieder ein Highlight und in meinem Kopf läuft ständig "Bacardi Feeling" als Hintergrundbeschallung. Wer träumt nicht von ein wenig Karibik?
Der Schreibstil von Emilia Schilling hat mich wieder komplett vereinnahmt. Sie schreibt gewohnt wunderschön flüssig, detailliert und atmosphärisch.
Dieser Teil endet mit einem fiesen Cliffhanger, der mich den 20. September herbeisehnen lässt.
Fazit:
Ein wirklich gelungener Mittelteil der Trilogie, der mich wieder komplett begeistert hat. Ich liebe diese Reihe wirklich sehr. Absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere