Cover-Bild Lovett Island. Sommerprickeln
(20)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 19.07.2021
  • ISBN: 9783442490318
Emilia Schilling

Lovett Island. Sommerprickeln

Roman
Maci steht vor dem Nichts. Mit gebrochenem Herzen musste sie die traumhafte Karibikinsel Lovett Island und ihre Freunde verlassen – in Trevors Welt war einfach kein Platz für sie. Auch Violet steht vor großen Herausforderungen, als schmutzige Wahrheiten über den Inselbesitzer Baron Wilkins ans Licht kommen. Und Blair versteht endlich, dass weder Parkins noch Trevor ihre Zukunft sind, sondern Lovett Island selbst. Sie setzt alles daran, die paradiesische Insel nicht zu verlieren – doch dafür muss sie einen hohen Preis zahlen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2021

Spannender zweiter Band

0

In Band 2 der Lovett Island-Reihe geht die Geschichte von Maci & Trevor, aber auch Violet & Brent und auch Blair turbulent weiter. 👀

Meiner Meinung nach verstärkt sich in Band 2, dass mehrere Geschichten ...

In Band 2 der Lovett Island-Reihe geht die Geschichte von Maci & Trevor, aber auch Violet & Brent und auch Blair turbulent weiter. 👀

Meiner Meinung nach verstärkt sich in Band 2, dass mehrere Geschichten gleichzeitig erzählt werden, die sich aber natürlich zum selben Zeitpunkt abspielen und miteinander zusammenhängen. Das kann einem als Leser super gut gefallen, aber auch weniger. 🙈

Ich fand es echt gut, da es so tatsächlich nie langweilig wurde, da man nach fast jedem Kapitel eine andere Perspektive geboten bekommt (zwischen Maci, Blair & Violet). ☺️ Außerdem erfährt man dadurch aus erster Hand von den Plänen und Gedanken, anstatt diese erst am Ende des Buches als großen Knall präsentiert zu bekommen, wie es sonst oft der Fall ist.💥

Die Charaktere haben in Band 2 deutlich an Tiefe gewonnen, was mir natürlich positiv aufgefallen ist! ☺️ Allerdings muss ich trotzdem sagen, dass es mich ein wenig stört in welch einer kurzen Zeitspanne alles geschieht, da Maci nur zwei Monate bisher auf Lovett Island verbracht hat und sich dafür ganz schön viel in (nicht nur) ihrem Leben geändert hat..😅 Aber dazu aus Spoilergründen nicht mehr - lest am besten selbst rein, denn es lohnt sich definitiv - besonders wenn man sich nach Sommergefühlen sehnt! ☀️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Eine schöne Fortsetzung 🥰

0

Was habe ich mich auf den zweiten Band gefreut und ich kann sagen, es hat mir wieder gut gefallen! 🥰
Eine leichte Lektüre für den Sommer, die ich tatsächlich an einem Tag durchgelesen habe!☀️😎

Die Geschichte ...

Was habe ich mich auf den zweiten Band gefreut und ich kann sagen, es hat mir wieder gut gefallen! 🥰
Eine leichte Lektüre für den Sommer, die ich tatsächlich an einem Tag durchgelesen habe!☀️😎

Die Geschichte liest sich dank Emilia Schillings tollem Schreibstil total leicht von der Hand. ✍🏻

In diesem Band wird viel Vorarbeit für das Finale geleistet, sodass es zwar schon in Richtung eines klassischen Zwischenbandes geht, dabei aber weder langweilig wird, noch langatmig wird. Es bleibt definitiv spannend! ⚡️

Wir können wieder alle drei Protagonistinnen auf ihrer Reise begleiten, und auch ihre Entwicklungen beobachten.
Toll fand ich insbesondere, die Entwicklung von Blair, die an ihrer neuen Verantwortung wächst.

Der erste Band hat mir jedoch etwas besser gefallen, nicht nur weil die Beziehung von Maci und Trevor dort präsenter war (LIEBE! 🥺😍), sondern auch, weil mir die tropischen Bilder, die im Auftaktband regelmäßig bedient wurden, hier hin und wieder gefehlt haben. Die Ausweitung der Schauplätze ist meiner Meinung nach aber sehr wichtig für die Entwicklung der Charaktere, sodass es für mich absolut in Ordnung war!
Dafür bahnte sich eine Liebesbeziehung an, die ich so nicht erwartet hatte und die mich deshalb nicht weniger begeistern konnte. 🥰

Auch wichtige und ernste Themen werden aufgegriffen und zeigen nicht nur, wie die traurige Realität leider immer noch aussieht, sondern vermitteln von Seiten der weiblichen Protagonisten, dass es nicht „okay“ ist, dass hinzunehmen. Für mich ein klares Statement der Autorin, steht für euch ein, kämpft für eure Rechte! 💪🏻

Ach ja und dann war da wieder dieser Cliffhanger, den ich im Vergleich zum ersten Band als noch gemeiner empfand. 🤯 Ich kann Band 3 kaum erwarten und bin ganz gespannt, wie die Trilogie endet. 🥰💕

Lovett Island bleibt für mich eine absolute Wohlfühlreihe ! ⛱🐚☀️🌊🐠🐡 und eine ebenso klare Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2021

Traumhaft

0

STORY:
Lovett Island ist eine Trauminsel, die Maci, Violet und Blair in Band zwei leider verlassen müssen.
Alle drei verfolgen ihre eigenen Ziele, wobei sie auf die unterschiedlichsten Leute treffen, ...

STORY:
Lovett Island ist eine Trauminsel, die Maci, Violet und Blair in Band zwei leider verlassen müssen.
Alle drei verfolgen ihre eigenen Ziele, wobei sie auf die unterschiedlichsten Leute treffen, teilweise aus ihrer Vergangenheit.
Da es sich jedoch um einen zweiten Teil handelt, möchte ich nicht weiter Spoilern.

 COVER:
Das Cover ist sehr schlicht. Die Titelschrift wird von Pflanzen geschmückt, die auf den karibischen Spielort hinweisen. Die Farbe des Covers ist ein blasser Farbton, der an Sand erinnert.

PROTAGONISTEN:
Die Protagonisten, welche aus Band eins bekannt sind, konnten sich in Band zwei sehr schön weiterentwickeln, allerdings kam es nicht so gut rüber, da ständig gewechselt wurde und man zwei Kapitel warten musste, bis man erneut die selbe Person zu lesen bekam. So hat man leider nur nebenbei mit etwas Glück bemerkt.

SCHREIBSTIL:
Der Schreibstil ist angenehm, allerdings ist es durch das ständige wechseln des Erzählers nicht ganz flüssig zu lesen. Als Erzähler gibt es Maci, Violet und Blair. . Dadurch muss man sehr aufpassen, dass man nicht alles durcheinander wirft und sich alles merkt, sonst verliert man den Anschluss.
Die Orte wurden Oft gewechselt, wodurch es irgendwann einfach zu viel wurde.
 
FAZIT:
Insgesamt ist mir durch das Wechseln der Protagonisten die Tiefe verloren gegangen. Das Cover passt zur Story und diese passt gut zu Teil 1. Die Protagonisten an sich mag ich, jedoch nicht der ständige Wechsel.

=> 3/4 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Sehr emotional, leider nicht so schön wie Teil 1

0

Meine Meinung
Nachdem der erste Teil so spannend geendet hat, konnte ich es kaum noch abwarten, die Fortsetzung endlich zu lesen. Das Cover gefällt mir ganz gut, es ähnelt dem ersten Teil sehr, wodurch ...

Meine Meinung
Nachdem der erste Teil so spannend geendet hat, konnte ich es kaum noch abwarten, die Fortsetzung endlich zu lesen. Das Cover gefällt mir ganz gut, es ähnelt dem ersten Teil sehr, wodurch es im Regal sehr schön nebeneinander aussieht.

Maci hat Lovett Island verlassen und steht nun ohne Job und Stipendium da, weswegen sie bei einem Freund Hilfe sucht und kurzerhand als Tennislehrerin einspringt. Doch auch das füllt die Lücke in ihrem Herzen nicht, die Trevor zurückgelassen hat. Gleichzeitig muss Violet sich ihrer Vergangenheit stellen und einen großen Schritt wagen, damit Baron endlich seine gerechte Strafe erhält. Und Blair hat nur noch ein Ziel: Lovett Island nicht zu verlieren, leider hat Trevors Vater ganz andere Pläne mit der Trauminsel.

Wie schon im ersten Teil wechseln hier wieder in der Ich-Form die Perspektiven zwischen Maci, Violet und Blair, wodurch wir die Geschichten der drei jungen Frauen gleichzeitig erleben. Und wie schon zuvor liebe ich den Wechsel wirklich sehr, auch wenn mir Violets Geschichte in diesem Teil am meisten gefallen hat.

Eigentlich stelle ich ja hier die Charaktere ein wenig genauer vor, hier fällt mir es mir allerdings ein wenig schwerer. Alle drei kämpfen hier um etwas bestimmtes, was die drei Geschichten wieder ein wenig mehr vereint hat, aber insgesamt kann ich nur relativ wenig über jede einzelne sagen. Die Charaktere haben mir insgesamt wirklich sehr gefallen und ich mochte die Geschichten wie gesagt auch sehr, aber durch die drei Perspektiven lernen wir jede Protagonistin nur in Bruchteilen kennen. Dadurch fällt hier eine genauere Vorstellung weg. Aber wie gesagt mochte ich diese Art, die Geschichte zu erzählen und obwohl jede Figur etwas oberflächiger blieb, hat mich das in dem Zusammenhang der Handlung gar nicht gestört.

Die Handlung ist hier ganz anders, als im ersten Teil noch. Ab hier folgen Spoiler zum ersten Teil!
Vor allem da Maci die Inseln zum Schluss verlassen hat, fällt das locker-leichte Urlaubsfeeling auf der Trauminsel leider weg, was ich ein wenig schade fand. Denn auch abgesehen davon nimmt die Handlung einen ernsteren Ton an, was vor allem mit den Belästigungs-Vorwürfen Baron gegenüber zutun hat. Am Ende des Vorgängers haben Maci und Violet ja ihrer Chefin erzählt, dass beide vom Insel-Besitzer belästigt worden sind und nun beginnen die Folgen für ihn. All das ist ein sehr wichtiges Thema und ich finde es auch richtig, dieses in Büchern zu thematisieren, aber ehrlich gesagt war es mir teilweise ein wenig zu viel. Es gab keine Trigger-Warnung für diese Thematik und obwohl es sich im ersten Teil ja schon ankündigt, war ich nicht darauf eingestellt, dass es einen so großen Teil der Handlung einnehmen würde. Wie gesagt: sehr wichtiges Thema, aber leider auch eins der Themen, die mich sehr triggern, wodurch ich besonders im Mittelteil einige Stellen überspringen musste. Und wie gesagt ist die Stimmung dadurch eher drückend und angespannt – mir fehlte ein wenig das Urlaubs-Sommer-Feeling aus dem ersten Teil.

Abgesehen davon, gibt es ja noch Macis und Blairs Handlungsstränge, auf die ich nicht viel eingehen kann, da ich sonst spoilern musste. Macis Handlung fand ich ganz schön, auch wenn eigentlich nicht sonderlich viel passiert. Ehrlich gesagt fehlte mir da ein größerer Fortschritt und auch das Knistern zwischen ihr und Trevor war im Vergleich zum ersten Teil ein wenig geschwächter.

Und Blairs Geschichte wäre super interessant und spannend gewesen, aber leider geriet sie mir immer wieder zu stark in den Hintergrund. Dadurch passiert bei ihr nicht bei weitem so viel, wie ich es mir für sie gewünscht hätte, was ich sehr schade fand. Den Ansatz fand ich nämlich sehr spannend, besonders da sie ihre Besessenheit auf Trevor abgelegt hat und nun endlich eigenen Zielen folgt.

Fazit
Insgesamt muss ich einfach sagen, dass es mir nicht so sehr gefallen hat, wie der erste Teil. Im ersten Teil gab es Spannung und Leidenschaft in einer sommerlichen, luxuriösen Atmosphäre. Hier wird die Handlung deutlich ernster, es werden wichtige Themen angesprochen, die nicht ohne sind und dadurch wird die Atmosphäre zu einer ganz anderen. Es war nicht mehr das, was ich mir von der Lovett Island-Reihe versprochen hatte, denn genau dieses Urlaubsfeeling wie im ersten Teil hatte ich mir auch hier erhofft. Außerdem kamen einige Handlungsstränge ein wenig zu kurz, was ich schade fand. Den dritten Teil werde ich trotzdem noch lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Ach nee, jetzt bin ich raus...

0

Ich hatte mich ehrlich auf die Fortsetzung von Lovett Island gefreut, aber dies hielt nicht lange an. Es waren viele Dinge, die mich gestört haben.
In erster Linie: Wo bitte ist hier die Lovestory?? Also ...

Ich hatte mich ehrlich auf die Fortsetzung von Lovett Island gefreut, aber dies hielt nicht lange an. Es waren viele Dinge, die mich gestört haben.
In erster Linie: Wo bitte ist hier die Lovestory?? Also ich konnte sie zwischen den Tennisturnieren, den Intrigen und der Suche nach dem Sinn der Story nicht mehr finden. Das war dermaßen viel für eine Story und nicht eine davon wurde beendet... Einfach frustrierend und das Lesen macht so nur wenig Spaß

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere