Cover-Bild Lovett Island. Sommerprickeln
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 19.07.2021
  • ISBN: 9783641251451
Emilia Schilling

Lovett Island. Sommerprickeln

Roman
Maci steht vor dem Nichts. Mit gebrochenem Herzen musste sie die traumhafte Karibikinsel Lovett Island und ihre Freunde verlassen – in Trevors Welt war einfach kein Platz für sie. Auch Violet steht vor großen Herausforderungen, als schmutzige Wahrheiten über den Inselbesitzer Baron Wilkins ans Licht kommen. Und Blair versteht endlich, dass weder Parkins noch Trevor ihre Zukunft sind, sondern Lovett Island selbst. Sie setzt alles daran, die paradiesische Insel nicht zu verlieren – doch dafür muss sie einen hohen Preis zahlen ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2021

Bereit für den Sommer deines Lebens?

0

Nachdem ich Band 1 schon so verschlungen hatte, musste natürlich Band 2 auch gelesen werden.

Emilia Schilling hat einen so wunderbaren Schreibstil, dass man das Buch in einem Rutsch lesen kann. Er ist ...

Nachdem ich Band 1 schon so verschlungen hatte, musste natürlich Band 2 auch gelesen werden.

Emilia Schilling hat einen so wunderbaren Schreibstil, dass man das Buch in einem Rutsch lesen kann. Er ist flüssig zu lesen, emotional und man hat beim lesen das Gefühl als wäre man mitten im Geschehen dabei. Man bekommt dieses wundervolle Urlaubsfeeling, und man wünscht sich, dort zu sein.
Die Handlung setzt da an, wo Band 1 aufgehört hat, und wir begleiten weiterhin die drei Protagonistinnen Maci, Violet und Blair.
Alle drei haben eine tolle Entwicklung gemacht und konnten mich mit ihren Geschichten in den Bann ziehen. Sogar Blair, die ich in Band 1 überhaupt nicht mochte, konnte ich in Band 2 etwas mehr leiden.
Immer wieder tauchten Dinge auf, die mich wirklich überrascht haben. Es wurde beim lesen nie langweilig und man hat immer wieder mitgefiebert. Die ein oder andere Träne musste ich auch verdrücken, da es einige Szenen gab, die wirklich emotional waren.

Natürlich tauchen nicht nur fröhliche Themen im Buch auf, sondern auch Themen wie sexuelle Belästigung, Verlust und Angst.
Sie hat diese Themen wirklich gut umgesetzt und detailiert beschrieben.

Am Ende jedoch war ein fieser Cliffhanger, und ich bin wirklich froh, Band 3 Zuhause zu haben, da ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht.
Wer eine süchtig machende Geschichte mit viel Humor, Herzschmerz, Emotionen und Karibikfeeling haben will, ist bei der Lovett Island Triologie genau richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Eine spannende Fortsetzung der Reihe

0

Genau wie bei Band eins, hat mir der zweite Band wieder ein unglaubliches Urlaubsfeeling gegeben. Der Einstieg war super, es hat direkt an Teil 1 angeknüpft und ging somit sofort in der Handlung los. Die ...

Genau wie bei Band eins, hat mir der zweite Band wieder ein unglaubliches Urlaubsfeeling gegeben. Der Einstieg war super, es hat direkt an Teil 1 angeknüpft und ging somit sofort in der Handlung los. Die erste Hälfte des Buches hat die meiste Zeit in Florida, Miami gespielt, was ich persönlich grandios fand.

Man hat einen Einblick in Macis Vergangenheit bekommen, aber auch in die Vergangenheit von Vi & Brent. Die zwei letzteren sind auch mein Lieblingscouple in dem Buch und so kommen wir schon zu meinem einzigen Kritikpunkt: Ich finde, dass die Beziehung von Maci & Trevor keine große Entwicklung durchmacht hat. Deswegen lässt sie mich auch mehr oder weniger „kalt“.

Ich hatte während des Lesens einige 😦-Momente! Ich liebe es, gerade bei NA-Büchern, wenn die Handlung nicht vorhersehbar ist und unerwartete Dinge passieren. Das Buch endet natürlich wieder mit einem gemeinen Cliffhanger, ich habe allerdings schon jetzt Vermutungen dazu aufgestellt…

Alles im allen gibt es von mir auch für Teil zwei eine Leseempfehlung und ich freue mich schon auf den dritten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2021

Tolle Reihenfortsetzung!

0

Klappentext – ACHTUNG Band 2!
Maci steht vor dem Nichts. Mit gebrochenem Herzen musste sie die traumhafte Karibikinsel Lovett Island und ihre Freunde verlassen – in Trevors Welt war einfach kein Platz ...

Klappentext – ACHTUNG Band 2!
Maci steht vor dem Nichts. Mit gebrochenem Herzen musste sie die traumhafte Karibikinsel Lovett Island und ihre Freunde verlassen – in Trevors Welt war einfach kein Platz für sie. Auch Violet steht vor großen Herausforderungen, als schmutzige Wahrheiten über den Inselbesitzer Baron Wilkins ans Licht kommen. Und Blair versteht endlich, dass weder Parkins noch Trevor ihre Zukunft sind, sondern Lovett Island selbst. Sie setzt alles daran, die paradiesische Insel nicht zu verlieren – doch dafür muss sie einen hohen Preis zahlen ...

Meine Meinung
Das Cover des Buches passt toll zu Band 1 und lässt direkt Sommergefühle aufkommen!

In Band 2 der Reihe können wir nun endlich die Geschichte von Maci, Trevor, Violet, Blair, Karlee, Brent und Jesse weiterverfolgen. Die Geschichte wird hierbei wieder abwechselnd aus der Sicht von Maci, Violet und Blair erzählt. Maci und Violet mochte ich schon in Band 1 total, hier sind sie mir beim Lesen noch mehr ans Herz gewachsen. Die beiden sind einfach so tolle, starke Frauen. Mit Blair hatte ich schon in Band 1 so meine Problem. Sie ist eine sehr scheinheilige und selbstsüchtige junge Frau. Jedoch entwickelt sie sich in diesem Band langsam weiter, steht zu ihren Fehlern und übernimmt Verantwortung. Im zweiten Band der Reihe lernen wir auch einige neue Charaktere kennen, unter anderem Rosie und Scott. Rosie mochte ich mit ihrer offenen, hilfsbereiten und herzlichen Art sofort. Scott hingegen konnte sich nicht wirklich beliebt machen.

Nach dem fiesen Cliffhanger habe ich mich wirklich auf Band 2 der Reihe gefreut, ich musste einfach wissen wie es weitergeht. Und ich war von Anfang an sofort wieder im Geschehen gefangen. Es wird sehr leidenschaftlich aber auch emotional, denn wir erfahren unter anderem mehr über das Leben der Charaktere bevor sie auf Lovett Island angekommen sind. Im Vergleich zu Band 1 spielt die Geschichte diesmal nicht nur auf Lovett Island, sondern unter anderem auch in Las Vegas und Miami. Dies ist für die Geschichte und die Entwicklung der Charaktere sehr wichtig. Zudem behandelt die Geschichte sehr ernste Themen wie unter anderem Trauer, sexuelle Belästigung und Schuldgefühle. Im Verlauf der Geschichte wartet die ein oder andere überraschende Wendung auf den Leser, die ich so nicht kommen sehen habe. Mir persönlich hat in Vergleich zu Band 1 ein wenig die unbeschwerte Atmosphäre auf Lovett Island gefehlt, das lag einfach daran, dass die ernsten Themen im zweiten Band im Vordergrund stand. Insgesamt ist es aber eine wirklich tolle Reihenfortsetzung. Und die Autorin hat es sich natürlich auch nicht nehmen lassen uns am Ende wieder mit einem fiesen Cliffhanger sitzen zu lassen. Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte in Band 3 ihr Ende findet…

Der Schreibstil von Emilia Schilling ist locker-leicht und lässt sich sehr angenehm lesen. Man kann gar nicht anders als durch die Seiten zu fliegen.

Fazit
„Lovett Island: Sommerprickeln“ ist eine emotionale und leidenschaftliche Reihenfortsetzung, die den Fokus auf ernste Themen legt. Nach dem fiesen Cliffhanger bin ich wirklich gespannt auf Band 3!

Veröffentlicht am 19.08.2021

Auch Teil 2 konnte mich nicht überzeugen

0

Bereits beim ersten der Lovett Island Reihe hatte ich ein eher durchwachsenes Gefühl, aber ich war dennoch neugierig wie die Geschichte weitergeht und ich habe durchaus Potenzial für eine Steigerung gesehen.

Leider ...

Bereits beim ersten der Lovett Island Reihe hatte ich ein eher durchwachsenes Gefühl, aber ich war dennoch neugierig wie die Geschichte weitergeht und ich habe durchaus Potenzial für eine Steigerung gesehen.

Leider muss ich jedoch sagen, dass mich auch die Fortsetzung nicht so ganz überzeugen konnte. Zu Beginn habe ich mich wieder ein wenig schwer getan, in die Geschichte reinzufinden und die Charaktere und ihre Erlebnisse zuzuordnen. Vieles blieb mir hier leider zu oberflächlich, so dass dies im Verlauf des Buches nur bedingt besser wurde.

Die Handlung blieb leider weiterhin sehr dünn und es gab wenig, dass mich wirklich packen oder begeistern konnte. Hier hatte ich eigentlich eine deutliche Steigerung zum ersten Buch erwartet. Manche Ausführungen waren mir zu detailliert erzählt, so dass für mich eher Langeweile als Spannung aufkam.

Die Liebesgeschichte spielt dieses Mal eigentlich kaum eine Rolle, so dass es schwer bleibt die Gefühle der Charaktere, insbesondere von Maci und Trevor, nachzuvollziehen.

Ich wollte der Reihe noch eine Chance geben, aber nachdem mich auch der zweite Band nicht so richtig überzeugen konnte, werde ich wohl auf den Abschlussband verzichten.