Cover-Bild Songs of our past
(17)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 05.08.2019
  • ISBN: 9783492502450
Emily Crown

Songs of our past

Roman
Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben ändern - würdest du es hören wollen? Eine Rockstar-Romance für alle Fans von Kylie Scott und S.C. Stephens

Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen
Vor drei Jahren musste Carrie Abernathy Knall auf Fall fort aus ihrer Wahlheimat Seattle - und damit auch fort von Evan, dem Sänger der Broken Sons. 
Nun ist sie zurück in ihrer Stadt, lässt sich durch die Straßen treiben und gerät zufällig auf ein Konzert der Broken Sons - und schon das erste Lied katapultiert Carrie zurück in ihre gemeinsame Zeit mit Evan. Und mit jedem Song kommen mehr Erinnerungen zurück - von Küssen und Konflikten, von traumhaften Momenten und von dem Liebeskummer, den Carrie spürt, seit sie Evan verlassen hat...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2019

Drei Jahre Stille, doch ein „Seil loszulassen kann manchmal befreiender sein, als sich daran festzuhalten.“

1

Emotionen, positiv und negativ, die dich einfach überschwemmen.

Emotionen, positiv und negativ, die dich einfach überschwemmen. <3

Carrie ist nach drei Jahren zurück in Seattle und wie der Zufall es so will begegnet sie in der ersten Bar dem Mann, von dem sie sich vielleicht lieber doch hätte fernhalten sollen. Denn sofort sind die Erinnerungen wieder da und bald stellt sich die Frage, ob sie ihn mit ihrem Weggang zu sehr verletzt hat.

Carrie merkt man von vorneherein an, dass es ihr alles andere als gut geht und auch als Leser fühlt man relativ schnell mit ihr. Zwischen ihren Skizzenbucheinträgen und einzelnen Zeilen der zwölf selbstgeschriebenen Songs der Autorin erzählt Carrie die Geschichte der beiden und lässt dabei sehr deutlich werden, dass es keine überstürzte Sache war, sondern sie eher ein vernünftiges Mädchen ist, dass von der Intensität ihrer Gefühle überrascht wurde. So hat sie auch durchaus immer wieder ihre Zweifel und kann sehr objektiv ihre Situation betrachten und sich vor allem auch in andere hinein fühlen. Carrie bot oftmals Gedanken mit denen ich mich sehr gut identifizieren konnte und verströmte damit ihren ganz eigenen und wiedererkennbaren Charme.
Evan kam recht selten zu Wort, doch auch über Carrie konnte man erfahren, dass er ebenfalls nicht mit solch einer Intensität an Gefühlen für Carrie gerechnet hätte. Er hat Ängste und Sorgen, aber wenn er diese einmal ablegt offenbart sich doch eine Persönlichkeit, die man doch sehr wertschätzt.
Auch Killian, Matt und Lawrence und Mel boten ein phänomenales Leseerlebnis und lassen einen ebenso den zweiten Band herbeisehnen wie Carrie und Evan.

Die Handlung baut sich stetig auf. Vielleicht blickt man erst nach ein paar Seiten durch, wann das Erlebnis in der Vergangenheit oder der Gegenwart spielt, dafür bietet gerade dies auch seinen Charme, da man die Eindrücke der Figuren, gespickt mit den Erinnerungen und Erfahrungen verfolgt und so auch ein bisschen mehr Realität erlebt, wann erleben wir schon eine Situation völlig unbefleckt? Das prägende Element der Kunst, aber auch Glück und Leid stehen hier im Vordergrund, ohne meiner Meinung nach zu viel Dramatik als nötig zu erzeugen.
Und das Buch endet meiner Meinung nach auch wirklich gut, denn es schließt den ersten Teil ab und liefert viel Spielraum für Band zwei, auf den wir uns dann noch bis November gedulden müssen. Und bei diesem Schluss kann man gar nicht anders als unfassbar gespannt sein und den Schluss vielleicht auch als Gemeinheit bezeichnen, aber war er nicht gerade dann wirklich gut? ;)

Und natürlich wäre dieses Leseerlebnis ohne den Schreibstil nicht möglich, der einen eben mitfühlen lässt und nachdenklich stimmt über so manche Handlungen und inwieweit diese denn immer so gut sind, denn eines ist gewiss, kalt lässt einen dieses Buch gewiss nicht. Es bricht dir eher das Herz als gar nichts zu entfachen und auch wenn es komisch klingt bedanke ich mich für dieses Rezensionsexemplar und dieses Erlebnis, denn es war nichts Geringeres als ein intensives Erlebnis.

So lande ich bei vollen 5/5 Sternen, die eigentlich immer noch zu wenig sind mit
Charakteren, die dir aus der Seele zu sprechen scheinen oder dir das Herz zerreißen. Das Buch zieht dich einfach so schnell in seinen Bann und liefert einem eine emotionale Achterbahnfahrt, die einfach noch nicht zu Ende sein darf.
Deshalb: Lest dieses Buch, nehmt die Fahrt auf, beschwert euch aber hinterher nicht, dass der November noch in viel zu weiter Ferne liegt. <3

Veröffentlicht am 15.04.2020

Super schöner Rockstarroman

0

ein Rockstarroman der Tiefe hat

-> Klappentext des Buches

Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben ändern - würdest du es hören wollen? Eine Rockstar-Romance für alle Fans von Kylie Scott und S.C. ...

ein Rockstarroman der Tiefe hat

-> Klappentext des Buches

Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben ändern - würdest du es hören wollen? Eine Rockstar-Romance für alle Fans von Kylie Scott und S.C. Stephens



Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen

Vor drei Jahren musste Carrie Abernathy Knall auf Fall fort aus ihrer Wahlheimat Seattle - und damit auch fort von Evan, dem Sänger derBroken Sons.

Nun ist sie zurück in ihrer Stadt, lässt sich durch die Straßen treiben und gerät zufällig auf ein Konzert derBroken Sons- und schon das erste Lied katapultiert Carrie zurück in ihre gemeinsame Zeit mit Evan. Und mit jedem Song kommen mehr Erinnerungen zurück - von Küssen und Konflikten, von traumhaften Momenten und von dem Liebeskummer, den Carrie spürt, seit sie Evan verlassen hat...



Charaktere :

Evan: Ist die männliche Hauptfigur in diesen Roman , er ist Rockstar und lebt seinen Traum, er hat Angst Gefühle zuzulassen, macht eine Mauer um sich rum , da er überzeugt ist , dass das Leben das er führt nicht für ein Mädchen gemacht ist. Er handelt schnell und sehr emotional , ohne groß drüber nachzudenken und dies wiederum fügt anderen hin und wieder mehr Schmerz und leid zu als er anfangs denkt. Er ist ein Meister darin, der Frau die er liebt weh zu tun. Deswegen ist sein Motto , dass er die Finger auf Dauer von Frauen lässt und alle ihn nur für eine einzige Nacht haben können. Sex das ist alles was er möchte.



Carrie kommt zurück in die Heimatstadt, die sie fluchtartig verlassen hat aber sie hat nicht nur eine Stadt hinter sich gelassen und ihre ehemalige große Liebe Evan, sondern viel mehr als nur das. Als sie zurück kommt holen sie viele Erinnerungen an ihn ein als die beiden noch glücklich waren und auch welche, die sie verdrängt hat, einfach weil diese nicht so schön und angenehm waren sondern sehr schmerzhaft. schnell merkt Carrie, dass sie nach wie vor leidet und ihr der Fehler den sie begannen hat leid tut. Carrie wirkt stark , aber wenn man mehr und mehr hinter ihre Fassade blickt bekommt man als Leser schnell eine andere sensible Seite von ihr zu Gesicht. Carrie ist schwach, verletzlich , manchmal ein wenig naiv. Sie hat ein schlechtes Gewissen Evan, Killian, und Mel gegenüber.



Nebenfiguren:

Die anderen Bandmitglieder und Mel: sind alle zusammen sehr gut gelungen und sympatisch. Der Vater der Protagonistin hat ein großes Problem und Geheimnis und die Mutter von Callie wird angeschnitten , wirkt sehr labil.



Schreib und Erzählstil des Buches:

Die Story wird bis auf den Prolog und Epilog von der weiblichen Figur (Carrie) erzählt. Es spielt einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart. Der Schreibstil der Autroin ist sehr angenehm und man kommt relativ leicht in die Geschichte, es gibt zu jeden Lied , dass von der Band / von Evan an Carrie gerichtet ist je ein Kapitel. Des weiteren ist dort immer wieder ein sehr poetischer Schreibstil vorhanden , der leicht verständlich ist. Das Ende, gut gewählt und realistisch



Mein Fazit zu diesen Buch / eigene gesamt Zusammenfassung und Meinung

Am Anfang hat es mich irritiert ,dass es einmal in Gegenwart und einmal in Vergangenheit geschrieben war , aber nach ein paar Seiten hatte ich den dreh dann raus und ich fand es irgenwie passend für die Geschichte das die Autorin dies so gewählt hat.Ich habe es genossen dieses Buch zu lesen die Protagonisten waren sehr nahbar und sehr tiefgründig, ich liebe den poetischen Schreibstil der Autorin. Leicht schwebt man durch die Seiten und leidet mit Carrie , beginnt sie zu lieben und auch Evan. Obwohl ich ihn hin und wieder packen und schütteln wollte weil ich es nicht wahrhaben wollte dass er das ein oder andere getan hat. Auch wenn dies menschlich und verständlich ist. Ich habe Carries verträumte poetische Art geliebt dies verleiht dem Buch eine eigene Note. Das Rockstar leben von Evan und die Groupies wurden realistisch dargestellt und ich kann verstehen warum er für sie ein besseres Leben wollte als nur das , er wusste das er sie damit zugrunde richten würde. Zweimal habe ich geweint genau an den Stellen an den er Carries Herz gebrochen hat. Doch Carrie hat es geschafft ,dass ich noch mehr gelitten habe und ich hoffe inständig ich bekomme in Band 2 mein Happy End sonst trauert mein Herz - es hat mich regelrecht zerstört. Es ist ein Buch über die Liebe, Trauer , Wut, dass nicht miteinander kommunizieren und den Tatendrang etwas zu tun , was den anderen noch mehr verletzt wie man selbst verletzt worden ist. Dennoch ist es viel mehr als das es ist sehr emotional und die Notizen von Carrie haben mich förmlich erschüttert obwohl es wirklich Fragen sind auf die viele Menschen eine Antwort suchen. Es sind Gedanken die Menschen bewegt und der poetische tiefgründige Aspekt ist eine Glanzleistung für mich. Hut ab vor dieser Autorin so viele Emotionen im Leser hervorzurufen. Ohne Band 2 zu beurteilen, möchte ich diesen Buch so gerne volle fünf Sterne geben aber ich kann nicht aufgrund meiner anfänglichen Startschwierigkeiten. Auch wegen dem Verlauf am Ende , dass Carrie ging und nur einen einzelnen Brief zurück lies ohne vorher Evan die Möglichkeit zu geben mit ihr zu sprechen , fand ich ein wenig feige. Dennoch ein toller Roman, den ich weiterempfehle , weil er so viel anders ist wie viele Liebesromane und hebt sich sehr von der Masse ab.✨✨✨✨ich gebe den Buch vier von fünf Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

Eine Geschichte, die unter die Haut geht! Absoluter Suchtfaktor!

0

Dieses Buch wurde mir jetzt so oft ans Herz gelegt, also musste ich es unbedingt lesen und hatte hohe Erwartungen, da ich bis jetzt auch nur eine Rockstar-Geschichte gelesen habe.
Und die wurden bei Weitem ...

Dieses Buch wurde mir jetzt so oft ans Herz gelegt, also musste ich es unbedingt lesen und hatte hohe Erwartungen, da ich bis jetzt auch nur eine Rockstar-Geschichte gelesen habe.
Und die wurden bei Weitem übertroffen, dieses Buch ist der absolute Wahnsinn!
Fangen wir mit dem Cover an, was ich einfach nur traumhaft schön finde und perfekt zur Geschichte passt.
Durch den fesselnden und emotionalen Schreibstil wurde ich völlig verzaubert und bin ich nur so durch die Seiten geflogen.
Wie Emily Crown mit einer Leichtigkeit Gefühle und Emotionen in Worte verpackt, ist absolut bewundernswert.
Deshalb konnte ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen.
Bis auf den Prolog und den Epilog aus der Sicht von Evan, wird die Geschichte ausschließlich aus der Sicht von Carrie in der Ich-Perspektive geschrieben und ich konnte jederzeit all ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen.
Was dieses Buch an Gefühlen in mir ausgelöst hat, kann ich gar nicht in Worte fassen.
So emotional, berührend und mitreißend, ich bin immer noch total geflasht.
Die Handlung hat mich mit der ersten Seite gepackt und immer mehr in die Welt von Carrie und Evan gezogen.
Drei Jahre sind vergangen, seit Carrie überraschend und ohne etwas zu sagen aus Evans Leben verschwunden ist.
Evan, dem Sänger der Band Broken Sons, mit dem sie wunderschöne, aber auch schmerzhafte Erinnerungen teilt.
Nun ist sie zurück und landet ausgerechnet in der Bar, in der ein Konzert dieser Band stattfindet.
Und schon die erste Melodie lässt ihren Herzschlag außer Takt geraten und nimmt ihr regelrecht den Atem.
Und somit wird man in die Vergangenheit katapultiert und erfährt die ganze Geschichte zwischen ihnen, die mir immer wieder mein Herz zerrissen hat.
Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart war zwar anfangs etwas verwirrend, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt.
Die Gegenwart spielt die gesamte Zeit in der Bar und die Vergangenheit erzählt die Geschichte vom Kennenlernen der beiden bis hin zum plötzlichen Verschwinden von Carrie.
Und diese Geschichte hat es in sich.
Während der 12 Songs, die auf dem Konzert gespielt werden, erhält man mit jedem einzelnen einen Einblick in deren gemeinsame Vergangenheit.
Jeder steht für ein besonderes Ereignis und die Texte passen perfekt, was für mich ein Highlight in diesem Buch war.
Voller Höhen und Tiefen mit unfassbar schönen aber auch sehr schmerzhaften Momenten.
Es war eine extreme und gefühlsintensive Achterbahnfahrt, bei der ich bis zum Ende mitgelitten habe.
Dieses ständige Auf und Ab hat an meinen Nerven gezerrt und mein Herz wurde mehr als einmal gebrochen, so habe ich mit den beiden mitgelitten.
Die Zerrissenheit ist so unglaublich ergreifend und immer wenn ich dachte, jetzt ist alles gut, kam der nächste Schlag.
Lange musste mein Herz nicht mehr so sehr leiden, wie bei diesem Buch.
Die Charaktere waren authentisch und perfekt ausgearbeitet.
Auch die Nebencharaktere sind so wundervoll und jeder hatte seinen Platz in dieser Geschichte.
Mit ihnen gab es so wundervolle Momente, die mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht haben.
Eine wirklich tolle Clique, die wie eine kleine Familie ist und zusammenhält.
Carrie ist eine sehr ehrgeizige, sympathische und liebenswerte Protagonistin, die für die Kunst lebt.
Malen ist ihre große Leidenschaft, so landet sie auch in Seattle, wo sie eine Stelle als Praktikantin in einer Galerie antritt.
Und Evan habe ich sofort in mein Herz geschlossen, mit seinen Songtexten hat er sich förmlich in mein Herz gesungen.
Absolut grandios, in ihn kann man sich nur verlieben.
Sein Leben ist die Musik und er ist der geborene Rockstar.
Geplagt von Ängsten will er einfach nicht mehr als Freundschaft plus zulassen und versucht Carrie auf Abstand zu halten.
Doch immer wieder findet sie einen Weg in sein Herz und er merkt, dass er deutlich mehr für sie empfindet, als er sich eingestehen will.
Sie ist die erste, die hinter seine Fassade blickt und Evan wirklich sieht.
Wenn die beiden aufeinandertreffen, kann man das Knistern deutlich spüren, es ist ein wahres Gefühlsfeuerwerk.
Die starke Anziehungskraft ist so greifbar.
Was mir auch besonders gefallen hat, waren die Notizbucheinträge von Carrie, die mich zum Nachdenken angeregt haben.
Immer wieder gab es Wendungen, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe und die die Handlung bis zum Schluss extrem spannend machen.
Eine so ergreifende, fesselnde, tiefgründige und atemberaubende Liebesgeschichte die unter die Haut geht und einen völlig sprachlos zurücklässt.
Der Cliffhanger hat mich dann völlig zerstört, die Tränen standen mir in den Augen und es war purer Herzschmerz.
Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band dieser Dilogie in den Händen zu halten.
Ein so berührendes Buch, bei dem man alles um sich herum vergisst, weil es einen nicht mehr loslässt.
Ein absolutes Meisterwerk, das ich jedem ans Herz legen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Ein wahres Meisterwerk

0

Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen
Klappentext:
Vor drei Jahren musste Carrie Abernathy Knall auf Fall fort aus ihrer Wahlheimat Seattle - und damit auch fort von Evan, dem Sänger ...

Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen
Klappentext:
Vor drei Jahren musste Carrie Abernathy Knall auf Fall fort aus ihrer Wahlheimat Seattle - und damit auch fort von Evan, dem Sänger der Broken Sons.
Nun ist sie zurück in ihrer Stadt, lässt sich durch die Straßen treiben und gerät zufällig auf ein Konzert der Broken Sons - und schon das erste Lied katapultiert Carrie zurück in ihre gemeinsame Zeit mit Evan. Und mit jedem Song kommen mehr Erinnerungen zurück - von Küssen und Konflikten, von traumhaften Momenten und von dem Liebeskummer, der Carrie nicht mehr verlassen hat, seit sie Evan verlassen hat...

Meine Meinung:
Das Buch wird aus Carries Sicht geschrieben, nur der Prolog und Epilog ist aus Evans Sicht erzählt. Der Einstieg in das Buch war, für mich, etwas schwierig.
Das Buch fängt in der Gegenwart an, allerdings sind die Kapitel auch aus der Vergangenheit und Kurznotizen und Songtexte sind eingefügt. Klingt kompliziert? War es am Anfang auch, aber nach ca. 20 Seiten habe ich mich daran gewöhnt und fand es dann auch gar nicht mehr verwirrend. Ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt. Nach den ersten 20 Seiten habe ich das Buch inhaliert, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es war die reinste Sucht.
Man wusste zwar genau, dass es in diesem Buch kein Happy End gibt, aber das war nicht schlimm, denn das interessante war hier die Vorgeschichte von Carrie und Evan.
Ich habe Evan so schnell in mein Herz geschlossen. Mit jedem Songtext ist er mir mehr und mehr ans Herz gewachsen. Auch wenn das Buch überwiegend aus der Sicht von Carrie geschrieben ist, ist mir Evan so sehr an die Nieren gegangen!
Auch zu Carrie habe ich recht schnell Bezug gefunden, allerdings hätte ich sie gegen Ende auch unglaublich gern geschüttelt.
Die Chemie der Zwei war mehr als greifbar und hat ein richtiges Feuerwerk in meinem Kopf ausgelöst. Songs of our past ist so emotional und süchtig machend.
Ich habe mit den beiden gelitten und mitgefiebert. Die Tränen sind in Sturzbächen geflossen.
Emily Crown hat mich mit ihrem Schreibstil gefangen! Es ist mir unbegreiflich wie sie es geschafft hat nur mit Worten solche Emotionen in mir zu wecken!
Beim Lesen hatte ich einen Herzschmerz, den ich im echten Leben noch nie gespürt habe. Das Buch ist ein wahres Meisterwerk, das ich in solch einer Form noch nie gelesen habe.
Die Geschichte endet mit einem ganz fiesen Cliffhänger! Ich bin zu Tode betrübt und auch wenn gerade die Sonne scheint bin ich unendlich traurig.
Auch alle anderen Charaktere haben mich fasziniert. Es ist so eine herzliche Gruppe, da wünscht man sich regelrecht ein Teil davon zu sein.
WOW, was anderes fällt mir gerade zu dem Buch nicht ein. Ich bin begeistert und mir ziemlich sicher, dass meine Worte diesem Buch nicht gerecht werden!
Band 2 ist bestellt und ich warte sehnsüchtig darauf. Ich kann es nicht abwarten die Geschichte von Carrie und Evan weiter zu lesen.
Solltet ihr euch entscheiden das Buch zu lesen, bestellt euch gleich beide Teile. Glaubt mir, ich leide gerade unglaublich.
Ganz klar 4,5/5 Sterne
-ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von dem Piper Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Die beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

…kreativ & voller schmerzvoller Emotionen mit genialer Erzählstruktur…

0

Ich fange diesmal mal anders mit der Rezension an, denn ich mir wirklich abgesehen von dem wundervoll Cover auf die Struktur des Buches die Aufmerksamkeit ziehen möchte! Das ist vorab meine wichtigste ...

Ich fange diesmal mal anders mit der Rezension an, denn ich mir wirklich abgesehen von dem wundervoll Cover auf die Struktur des Buches die Aufmerksamkeit ziehen möchte! Das ist vorab meine wichtigste Prämisse, denn das Werk sprüht nicht nur von erstaunlichen Songtexten sondern bietet uns zu Beginn ein kurzes Bild in die Gegenwart und lässt uns dann daran teilnehmen, was die Protagonisten in der Vergangenheit erlebt haben und erzeugt eine Lesefluss, denn man nur packend und mitreißend beschreiben kann.
Der Leser wird durch die Erinnerungen zeuge der Entwicklung und des Handlungsverlauf, in dem er alles bisherige hautnah miterlebt und teil der Story wird.
Jeder Song und jede Zeile zeigt uns damit die durchlebte Kennenlern Phase, ihre Freude als auch ihre durchlebtes Leid.

Wie man merkt war ich mitten im Geschehen und habe das Buch in einem Stück verschlungen. Was natürlich auch an den Schreibstil der Autorin lag: locker, leicht, flüssig und doch fesselnd, einnehmend, emotionsgeladen, und fesselnd zugleich.

Das Buch bietet so viele wundervolle Charaktere, die einen sofort intensiv berühren, besonders der Rockstar Evan und sein Bruder Killian, als auch die anderen der No Name Crew Matt und Lawrence, sowie natürlich Mel und Carrie.
Ich konnte mich kaum für einen Favoriten entscheiden, da ich mich im Gefühlschaos von Carrie und Evan aufging, aber auch die Nebengeschichte zwischen Lawrence und Mel entzückend fand, als auch Killian vollkommen vernarrt habe.

Ich bin ein Fan von Rockstars und kann diese Band zu meinen neuen Favoriten zählen, besonders ihre wunderschönen Lieder als auch die Präsens haben mich eingenommen. Ich wurde gefühlvoll mitgenommen, nervenaufreibend gefesselt und von den amüsanten Szenen köstlich amüsiert, daher bleibe ich begeistert und zufrieden zurück, muss jedoch auch einen Kritikpunkt anmerken. Die schockierende Wendung konnte mich nicht mitnehmen, ich habe es als versuch der dramatischen Einblendung wahrgenommen und muss gestehen, dass der Cliffhanger sehr gewollt wirkte. Ich bin trotzdem sehr neugierig auf den nächsten Teil hoffe Killian bekommt darin auch wieder mehr Platz oder vielleicht auch bald sein eigenen Band.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.


Songsofourpast

EmilyCrown

12SongsforCarrie

Piper

PiperGefühlvoll

Werbung


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere