Cover-Bild Songs of our past
(20)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 05.08.2019
  • ISBN: 9783492502450
Emily Crown

Songs of our past

Roman
Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben ändern - würdest du es hören wollen? Eine Rockstar-Romance für alle Fans von Kylie Scott und S.C. Stephens

Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen
Vor drei Jahren musste Carrie Abernathy Knall auf Fall fort aus ihrer Wahlheimat Seattle - und damit auch fort von Evan, dem Sänger der Broken Sons. 
Nun ist sie zurück in ihrer Stadt, lässt sich durch die Straßen treiben und gerät zufällig auf ein Konzert der Broken Sons - und schon das erste Lied katapultiert Carrie zurück in ihre gemeinsame Zeit mit Evan. Und mit jedem Song kommen mehr Erinnerungen zurück - von Küssen und Konflikten, von traumhaften Momenten und von dem Liebeskummer, den Carrie spürt, seit sie Evan verlassen hat...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2019

Drei Jahre Stille, doch ein „Seil loszulassen kann manchmal befreiender sein, als sich daran festzuhalten.“

1

Emotionen, positiv und negativ, die dich einfach überschwemmen.

Emotionen, positiv und negativ, die dich einfach überschwemmen. <3

Carrie ist nach drei Jahren zurück in Seattle und wie der Zufall es so will begegnet sie in der ersten Bar dem Mann, von dem sie sich vielleicht lieber doch hätte fernhalten sollen. Denn sofort sind die Erinnerungen wieder da und bald stellt sich die Frage, ob sie ihn mit ihrem Weggang zu sehr verletzt hat.

Carrie merkt man von vorneherein an, dass es ihr alles andere als gut geht und auch als Leser fühlt man relativ schnell mit ihr. Zwischen ihren Skizzenbucheinträgen und einzelnen Zeilen der zwölf selbstgeschriebenen Songs der Autorin erzählt Carrie die Geschichte der beiden und lässt dabei sehr deutlich werden, dass es keine überstürzte Sache war, sondern sie eher ein vernünftiges Mädchen ist, dass von der Intensität ihrer Gefühle überrascht wurde. So hat sie auch durchaus immer wieder ihre Zweifel und kann sehr objektiv ihre Situation betrachten und sich vor allem auch in andere hinein fühlen. Carrie bot oftmals Gedanken mit denen ich mich sehr gut identifizieren konnte und verströmte damit ihren ganz eigenen und wiedererkennbaren Charme.
Evan kam recht selten zu Wort, doch auch über Carrie konnte man erfahren, dass er ebenfalls nicht mit solch einer Intensität an Gefühlen für Carrie gerechnet hätte. Er hat Ängste und Sorgen, aber wenn er diese einmal ablegt offenbart sich doch eine Persönlichkeit, die man doch sehr wertschätzt.
Auch Killian, Matt und Lawrence und Mel boten ein phänomenales Leseerlebnis und lassen einen ebenso den zweiten Band herbeisehnen wie Carrie und Evan.

Die Handlung baut sich stetig auf. Vielleicht blickt man erst nach ein paar Seiten durch, wann das Erlebnis in der Vergangenheit oder der Gegenwart spielt, dafür bietet gerade dies auch seinen Charme, da man die Eindrücke der Figuren, gespickt mit den Erinnerungen und Erfahrungen verfolgt und so auch ein bisschen mehr Realität erlebt, wann erleben wir schon eine Situation völlig unbefleckt? Das prägende Element der Kunst, aber auch Glück und Leid stehen hier im Vordergrund, ohne meiner Meinung nach zu viel Dramatik als nötig zu erzeugen.
Und das Buch endet meiner Meinung nach auch wirklich gut, denn es schließt den ersten Teil ab und liefert viel Spielraum für Band zwei, auf den wir uns dann noch bis November gedulden müssen. Und bei diesem Schluss kann man gar nicht anders als unfassbar gespannt sein und den Schluss vielleicht auch als Gemeinheit bezeichnen, aber war er nicht gerade dann wirklich gut? ;)

Und natürlich wäre dieses Leseerlebnis ohne den Schreibstil nicht möglich, der einen eben mitfühlen lässt und nachdenklich stimmt über so manche Handlungen und inwieweit diese denn immer so gut sind, denn eines ist gewiss, kalt lässt einen dieses Buch gewiss nicht. Es bricht dir eher das Herz als gar nichts zu entfachen und auch wenn es komisch klingt bedanke ich mich für dieses Rezensionsexemplar und dieses Erlebnis, denn es war nichts Geringeres als ein intensives Erlebnis.

So lande ich bei vollen 5/5 Sternen, die eigentlich immer noch zu wenig sind mit
Charakteren, die dir aus der Seele zu sprechen scheinen oder dir das Herz zerreißen. Das Buch zieht dich einfach so schnell in seinen Bann und liefert einem eine emotionale Achterbahnfahrt, die einfach noch nicht zu Ende sein darf.
Deshalb: Lest dieses Buch, nehmt die Fahrt auf, beschwert euch aber hinterher nicht, dass der November noch in viel zu weiter Ferne liegt. <3

Veröffentlicht am 27.09.2020

Songs die das Leben verändern - schön, mitreißend und berührend

0

Meine Meinung

Als mir eine Freundin dieses Buch so ans Herz gelegt hat, musste ich es einfach lesen. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen.

Geschichte

Von der ersten Seite an ...

Meine Meinung

Als mir eine Freundin dieses Buch so ans Herz gelegt hat, musste ich es einfach lesen. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen.

Geschichte

Von der ersten Seite an war ich schon so fasziniert von der Geschichte und konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es zieht einen so in seinen Bann. Man wollte unbedingt wissen wie es soweit kommen konnte und war richtig am mitfiebern.

Protagonisten

Carrie mochte ich echt gerne, ihre ganze Art konnte mich einfach direkt überzeugen. Aber ihre Handlungen waren teilweise etwas fraglich und unrealistisch.

Mit Evan hatte ich so meine Schwierigkeiten. Am Anfang fand ich ihn noch ganz süß, zwischendrin hätte ich ihn schlagen können, dann mochte ich ihn wieder und irgendwann fand ich ihn einfach nur noch nervig. Teilweise haben seine Handlungen auch nicht mal Sinn ergeben.

Auch die Nebenprotagonisten fand ich alle wirklich toll, sowohl ihre beste Freundin als auch die anderen Bandmitglieder.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir so unglaublich gut gefallen, der Blickwinkel aus dem das Buch geschrieben wurde, war echt faszinierend und spannend. Denn die Geschichte bzw die Vergangenheit wird bei einem Konzert durch Songs erzählt, die Evan der Liedsänger der Band und Hauptprotagonist nur für seine und Carries Geschichte geschrieben hat.

Fazit

Eine wirklich schöne, mitreißende und berührende Geschichte. Absolut fantastischer Schreibstil, tolles Setting und detailreiche Momente. Das Thema Musik fasziniert mich immer wieder und ich bekomme nie genug von Band-Rockstar Geschichten.

Ein richtiges auf und ab der Gefühle. Manchmal haben mich die Protagonisten und vor allem Evan so aufgeregt, dieses hin und her hat mich noch ganz Irre gemacht. Das Ende ging mir zu schnell und war zu kurz, ich bin jetzt so gespannt wie es in dem zweiten Teil weitergeht.

Bewertung 4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2020

Einfach nur wow

0

Dieses Buch wurde mir nicht nur mal eben empfohlen, es wurde mir regelrecht ans Herz gelegt. Nach ein wenig Bedenkzeit habe ich mich dazu entschlossen, dieser Dilogie eine Chance zu geben. Viele sagten, ...

Dieses Buch wurde mir nicht nur mal eben empfohlen, es wurde mir regelrecht ans Herz gelegt. Nach ein wenig Bedenkzeit habe ich mich dazu entschlossen, dieser Dilogie eine Chance zu geben. Viele sagten, dass Band 2 der Teil ist, der einem das Herz brechen würde, aber ganz ehrlich - mein Herz ist jetzt schon gebrochen. Mit jeder Zeile, mit jedem Wort der letzten Seiten, des Epilogs, zersplitterte etwas in mir. Und ich kann noch nicht einmal beschreiben, was genau mich so zerrüttet hat.

Songs of our Past ist anders als die bisherigen Rockstar-Geschichten, die ich gelesen habe. Hier wird eine Liebe beschrieben, die schnell entfacht ist, die in kurzer Zeit Höhen und Tiefen durchleben musste und die schließlich auch aus Liebe beendet wurde. Zu Anfang machten mir die Flashbacks, die sich durch das ganze Buch ziehen und die Vorgeschichte schildern, sehr schwer zu schaffen. Ich war oft verwirrt, wusste nicht, in welcher Zeit ich mich gerade befand - ich glaube, dass das der Knackpunkt ist, weshalb viele dieses Buch beiseite legen und es nie zu Ende gelesen haben. Aber Leute, es lohnt sich so sehr! Ich weiß gar nicht, wie ich mit dem zweiten Band umgehen soll, wenn gesagt wird, dass dieser der bessere der beiden ist... Den Schmerz, der mir jeder Zeile zu mir durchgedrungen ist, spüre ich immer noch. Das ist das Gefühl, was gute Bücher mit einem anrichten können: Sie brechen einem das Herz, unerbittlich, ohne Rücksicht, gnadenlos.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Ein Liebesroman der mein Herz geschmolzen hat!

0

MEINE MEINUNG:

Emily Crown zeigte mir in diesem Buch, dass sie einen sehr offenen, gefühlvollen, emotionalen und tiefgründigen Schreibstil hat. Ich habe es geliebt wie sehr in die Tiefe die Autorin mit ...

MEINE MEINUNG:

Emily Crown zeigte mir in diesem Buch, dass sie einen sehr offenen, gefühlvollen, emotionalen und tiefgründigen Schreibstil hat. Ich habe es geliebt wie sehr in die Tiefe die Autorin mit ihrem Schreibstil geht und so ein Wohlfühlleseerlebnis geschaffen hat, denn dies hat sie definitiv. Mir gefiel am Stil besonders, dass die Autorin es trotz dieser locker-leichten gefühlvollen Art die sie hat, mich zu packen und mich zu begeistern, denn das schaffte kaum ein New Adult Buch mit dem Stil alleine aber sie hat es geschafft und es hat mir so so gut gefallen, dass ich mich beim lesen immer mehr in ihren Schreibstil verliebt habe. Emily Crown schreibt auch so einnehmend und verursachte des öfteren so einen Gänsehautmoment.

Auch von den Kapitellängen her schaffte es Emily Crown eine gesunde Länge zu schreiben, die mich in einen sehr tollen Lesefluss gebracht haben und ich hier einfach nicht aufhören konnte zu lesen, da mir die Länge der Kapitel so zugesagt hat und die Autorin keinen unnötigen Firlefanz in diese gesteckt hat, sondern immer auf das wichtigste konzentriert war und das gefiel mir. Ich kam deshalb sehr gut und schnell im Buch voran, da es mich in einen Sog zerrte, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen.

Als Protagonistin lernen wir Carrie kennen, die von jetzt auf gleich ihre Heimat Seattle verlassen musste und somit auch ihren Freund, dem Sänger der Broken Sons Evan. Carrie kam aber nach einer Weile zurück nach Seattle und ab da begann ihre Achterbahnfahrt der Gefühle, da sie auf einem Konzert der Broken Sons landet. Carrie hat eine starke Gefühlswelt in die uns die Autorin einblicken lässt und das gefiel mir so so so extrem gut, dass ich zu Carrie eine starke Bindung hatte. Auch bei Evan schaffte es die Autorin mich zu begeistern, denn bei ihm war das selbe Spiel und ich liebe Evan und Carrie dadurch so sehr. Emily Crown erschuf hier einfach Figuren die einen mitreißen, die einen packen und die einem so sehr ans Herz wachsen, dass der Abschied am Ende um so härter war. Jede einzelne Figur in diesem Buch war so hervorragend gezeichnet und ausgebaut, dass sie lebendig waren und ich sie so lieb gewonnen habe.

In den Kulissen von Seattle erzählt Emily Crown hier eine Geschichte, die ans Herz geht und die berührt. Schon auf der ersten Seite war ich der Geschichte verfallen, da sie schon so vielversprechend und gefühlvoll beginnt und mich schon da eingenommen hatte, was mich regelrecht umgehauen hat und es gefiel mir einfach sehr gut. Auch die Geschichte selbst hatte so viel Tiefgang und so viel Emotion in sich, dass ich dieses Buch einfach nur liebe, ich die Geschichte darin liebe, da sie mich voll und ganz überzeugt hat und mich glücklich zurück gelassen hat. Emily Crown erschuf hier eine Story die locker-leicht und von der ersten Seite an nicht vorhersehbar war sondern die mich gefühlsmäßig sowohl auch vom Verlauf her vollkommen überrascht hat!

Selbst bei der Handlung hat die Autorin großes geschaffen. Es war keine umständliche und harte Handlung, ganz im Gegenteil, die Handlung war für mich locker, leicht und richtig wundervoll aufgebaut. Emily Crown setzte auf Gefühl, Emotionen und auf Verständlichkeit und das, meine Lieben, ist ihr auch bei der Handlung einfach so perfekt gelungen, dass ich die Handlung inhaliert habe. Die Handlung wat groß, sie war genial und sie war verständlich, ebenso wie deren Handlungsstrang.

MEIN FAZIT:

Songs of our past ist ein Liebesroman der mich gefühlsmäßig, emotionsmäßig und vom Aufbau und einfach allem voll und ganz überzeugen konnte und mich in seinen Bann ziehen konnte. Emily Crown erschuf hier ein Buch, welches mir Glücksgefühle, Traurigkeit, große Emotionen und so viele Glücksmomente beschehrt hat, dass ich das Buch einfach nehmen möchte und nicht mehr aus der Hand geben möchte. Jeder der auf Liebesgeschichten mit Gefühl, Emotion, Tiefgang und Glücksmomenten mag, der wird dieses Buch lieben. Deshalb eine klare und deutliche Leseempfehlung und volle Punktzahl!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

Super schöner Rockstarroman

0

ein Rockstarroman der Tiefe hat

-> Klappentext des Buches

Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben ändern - würdest du es hören wollen? Eine Rockstar-Romance für alle Fans von Kylie Scott und S.C. ...

ein Rockstarroman der Tiefe hat

-> Klappentext des Buches

Man sagt, ein einziges Lied kann dein Leben ändern - würdest du es hören wollen? Eine Rockstar-Romance für alle Fans von Kylie Scott und S.C. Stephens



Zwölf Songs, zwölf Erinnerungen, zwölf Liebeserklärungen

Vor drei Jahren musste Carrie Abernathy Knall auf Fall fort aus ihrer Wahlheimat Seattle - und damit auch fort von Evan, dem Sänger derBroken Sons.

Nun ist sie zurück in ihrer Stadt, lässt sich durch die Straßen treiben und gerät zufällig auf ein Konzert derBroken Sons- und schon das erste Lied katapultiert Carrie zurück in ihre gemeinsame Zeit mit Evan. Und mit jedem Song kommen mehr Erinnerungen zurück - von Küssen und Konflikten, von traumhaften Momenten und von dem Liebeskummer, den Carrie spürt, seit sie Evan verlassen hat...



Charaktere :

Evan: Ist die männliche Hauptfigur in diesen Roman , er ist Rockstar und lebt seinen Traum, er hat Angst Gefühle zuzulassen, macht eine Mauer um sich rum , da er überzeugt ist , dass das Leben das er führt nicht für ein Mädchen gemacht ist. Er handelt schnell und sehr emotional , ohne groß drüber nachzudenken und dies wiederum fügt anderen hin und wieder mehr Schmerz und leid zu als er anfangs denkt. Er ist ein Meister darin, der Frau die er liebt weh zu tun. Deswegen ist sein Motto , dass er die Finger auf Dauer von Frauen lässt und alle ihn nur für eine einzige Nacht haben können. Sex das ist alles was er möchte.



Carrie kommt zurück in die Heimatstadt, die sie fluchtartig verlassen hat aber sie hat nicht nur eine Stadt hinter sich gelassen und ihre ehemalige große Liebe Evan, sondern viel mehr als nur das. Als sie zurück kommt holen sie viele Erinnerungen an ihn ein als die beiden noch glücklich waren und auch welche, die sie verdrängt hat, einfach weil diese nicht so schön und angenehm waren sondern sehr schmerzhaft. schnell merkt Carrie, dass sie nach wie vor leidet und ihr der Fehler den sie begannen hat leid tut. Carrie wirkt stark , aber wenn man mehr und mehr hinter ihre Fassade blickt bekommt man als Leser schnell eine andere sensible Seite von ihr zu Gesicht. Carrie ist schwach, verletzlich , manchmal ein wenig naiv. Sie hat ein schlechtes Gewissen Evan, Killian, und Mel gegenüber.



Nebenfiguren:

Die anderen Bandmitglieder und Mel: sind alle zusammen sehr gut gelungen und sympatisch. Der Vater der Protagonistin hat ein großes Problem und Geheimnis und die Mutter von Callie wird angeschnitten , wirkt sehr labil.



Schreib und Erzählstil des Buches:

Die Story wird bis auf den Prolog und Epilog von der weiblichen Figur (Carrie) erzählt. Es spielt einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart. Der Schreibstil der Autroin ist sehr angenehm und man kommt relativ leicht in die Geschichte, es gibt zu jeden Lied , dass von der Band / von Evan an Carrie gerichtet ist je ein Kapitel. Des weiteren ist dort immer wieder ein sehr poetischer Schreibstil vorhanden , der leicht verständlich ist. Das Ende, gut gewählt und realistisch



Mein Fazit zu diesen Buch / eigene gesamt Zusammenfassung und Meinung

Am Anfang hat es mich irritiert ,dass es einmal in Gegenwart und einmal in Vergangenheit geschrieben war , aber nach ein paar Seiten hatte ich den dreh dann raus und ich fand es irgenwie passend für die Geschichte das die Autorin dies so gewählt hat.Ich habe es genossen dieses Buch zu lesen die Protagonisten waren sehr nahbar und sehr tiefgründig, ich liebe den poetischen Schreibstil der Autorin. Leicht schwebt man durch die Seiten und leidet mit Carrie , beginnt sie zu lieben und auch Evan. Obwohl ich ihn hin und wieder packen und schütteln wollte weil ich es nicht wahrhaben wollte dass er das ein oder andere getan hat. Auch wenn dies menschlich und verständlich ist. Ich habe Carries verträumte poetische Art geliebt dies verleiht dem Buch eine eigene Note. Das Rockstar leben von Evan und die Groupies wurden realistisch dargestellt und ich kann verstehen warum er für sie ein besseres Leben wollte als nur das , er wusste das er sie damit zugrunde richten würde. Zweimal habe ich geweint genau an den Stellen an den er Carries Herz gebrochen hat. Doch Carrie hat es geschafft ,dass ich noch mehr gelitten habe und ich hoffe inständig ich bekomme in Band 2 mein Happy End sonst trauert mein Herz - es hat mich regelrecht zerstört. Es ist ein Buch über die Liebe, Trauer , Wut, dass nicht miteinander kommunizieren und den Tatendrang etwas zu tun , was den anderen noch mehr verletzt wie man selbst verletzt worden ist. Dennoch ist es viel mehr als das es ist sehr emotional und die Notizen von Carrie haben mich förmlich erschüttert obwohl es wirklich Fragen sind auf die viele Menschen eine Antwort suchen. Es sind Gedanken die Menschen bewegt und der poetische tiefgründige Aspekt ist eine Glanzleistung für mich. Hut ab vor dieser Autorin so viele Emotionen im Leser hervorzurufen. Ohne Band 2 zu beurteilen, möchte ich diesen Buch so gerne volle fünf Sterne geben aber ich kann nicht aufgrund meiner anfänglichen Startschwierigkeiten. Auch wegen dem Verlauf am Ende , dass Carrie ging und nur einen einzelnen Brief zurück lies ohne vorher Evan die Möglichkeit zu geben mit ihr zu sprechen , fand ich ein wenig feige. Dennoch ein toller Roman, den ich weiterempfehle , weil er so viel anders ist wie viele Liebesromane und hebt sich sehr von der Masse ab.✨✨✨✨ich gebe den Buch vier von fünf Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere