Cover-Bild Verliebt in deine schönsten Seiten
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Zeitgenössische Lifestyle-Literatur
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 01.04.2020
  • ISBN: 9783426525180
Emily Henry

Verliebt in deine schönsten Seiten

Roman
Katharina Naumann (Übersetzer)

Die Romance-Autorin und der Literat:
charmante romantische Komödie über Bücher, das Leben und natürlich die Liebe

Wie schreibt man einen Liebesroman, wenn die eigene Beziehung gerade in die Brüche gegangen ist?
In einem idyllisch gelegenen Strandhaus hofft die New Yorker Romance-Autorin January, ihre Schreibblockade zu überwinden, denn der Abgabetermin für ihren neuesten Liebesroman rückt unerbittlich näher. Gleich am ersten Abend beobachtet January eine wilde Party bei ihrem Nachbarn – der sich ausgerechnet als der arrogante Gus herausstellt, mit dem sie vor Jahren einen Schreibkurs besucht hat. Als January erfährt, dass Gus ebenfalls in einer veritablen Schreibkrise steckt, seit er sich vorgenommen hat, den nächsten großen amerikanischen Roman zu verfassen, hat sie eine ebenso verzweifelte wie geniale Idee: Sie schreiben einfach das Buch des jeweils anderen weiter! Ein Experiment mit erstaunlichen Folgen …

»Verliebt in deine schönsten Seiten« ist eine moderne, locker-leicht erzählte romantische Komödie über zwei Autoren mit erheblichen Vorurteilen gegen das Genre des jeweils anderen, über die Liebe zu Büchern und zum Lesen und natürlich über das Suchen (und Finden) der ganz großen Liebe, die sich gerne da versteckt, wo man sie am wenigsten erwartet.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.04.2020

Wundervolle romantische Komödie

0

In dem Buch geht es um January, eine junge Autorin, die in das Strandhaus ihres verstorbenen Vaters zieht und dort auf ihren neuen Nachbarn/alten Kommilitonen Gus Everett, ebenfalls Autor, trifft! & da ...

In dem Buch geht es um January, eine junge Autorin, die in das Strandhaus ihres verstorbenen Vaters zieht und dort auf ihren neuen Nachbarn/alten Kommilitonen Gus Everett, ebenfalls Autor, trifft! & da beide unter einer schweren Schreibblockade leiden, gehen sie kurzerhand einen außergewöhnlichen Deal ein .... !

Ich finde, dass Emily Henry mit „Verliebt in deine schönsten Seiten“ wirklich eine wundervolle und sehr amüsante Geschichte erschaffen hat! Die Idee, dass zwei Autoren ein solches Experiment eingehen, fand ich persönlich sehr originell und erfrischend! Es herrschte eine wirklich sehr lockere und angenehme Atmosphäre in der Geschichte rund um January und Gus, was vermutlich auch dem sehr leichten und humorvollen Schreibstil der Autorin und dem idyllischen Setting geschuldet ist!
January und Gus waren mir beide direkt sympathisch und ich hatte vor allem eine sehr sehr große Freude daran, ihren Unterhaltungen und Schlagabtauschen folgen zu dürfen! Obwohl beide mit ihren Päckchen zu kämpfen haben und es an einigen Stellen auch mal emotional und traurig wurde, haben die beiden Charaktere mit ihrem Humor dem Buch ein gewisses Etwas verliehen!

Insgesamt konnte mich das Buch sehr von sich überzeugen und ich hatte wirklich einen riesige Menge Spaß am Lesen! Die Geschichte war mit ihren Charakteren einfach sehr erfrischend und amüsant, und deshalb gibt es von mir auch ⭐️4,5/5⭐️ Sternen dafür! Ich kann euch allen diese wundervolle romantische Komödie wirklich sehr ans Herz legen!

Veröffentlicht am 18.04.2020

Perfekte Wohlfühllesestunden

0

Cover: Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Es ist ein wunderbares Abbild der Geschichte und macht Lust das Buch zu lesen. Besonders toll finde ich die Bücher, die über das Cover fliegen.

Schreibstil: ...

Cover: Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Es ist ein wunderbares Abbild der Geschichte und macht Lust das Buch zu lesen. Besonders toll finde ich die Bücher, die über das Cover fliegen.

Schreibstil: Die Autorin schreibt sehr locker und leicht. Man findet sehr schnell in die Geschichte und kann sie an einem Tag durchlesen. Das Buch liest sich sehr flüssig und ist humorvoll geschrieben. Es bietet wunderbare Lese stunden. Das komplette Buch ist aus der Ich-Perspektive der Protagonistin January geschrieben.

Plot: Wir verfolgen die Geschichte von den Autoren January und Gus. Beide waren bereits zu Collegezeiten Rivalen. Als sie jedoch diesesmal aufeinander treffen, stecken beide gerade in einer Schreibblockade. Aus diesem Grund lassen sie sich auf einen Deal ein. Sie wollen jeweils ein Buch aus dem Genre, des anderen schreiben. Also schreibt Gus eine Liebesgeschichte und January einen amerikanischen Roman. Gemeinsam recherchieren sie für ihre Bücher und lernen sich besser kennen…

Besonders schön fand ich die Gestaltung der beiden Protagonisten. Spannend hierbei waren vor allem die Hintergründe der beiden. Dadurch hat die Geschichte, noch eine andere Seite bekommen. Die Charaktere wirkten sehr lebendig und ich konnte mir die beiden lebhaft vorstellen.

Positiv überrascht hat mich, die inspirierende Seite des Buches. Während des Lesens habe ich sehr große Lust bekommen, selbst eine Geschichte zu schreiben und mich an etwas neuen zu probieren.

Empfehlung: Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es eignet sich wunderbar für gemütliche Wohlfühllesestunden. Wer auf der Suche nach einer angenehmen gut lesbaren Liebesgeschichte ist, ist hier genau richtig. Dem Buch gebe ich 4,5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2022

Nett, wenn auch ein wenig holprig

0

Ich hab diesen Sommer von Emily Henry „Kein Sommer ohne dich“ gelesen und fand es so toll, das ich mir prompt ihr erstes Buch besorgt habe. Auch hier fliegen sowohl die Funken als auch die Wortduelle. ...

Ich hab diesen Sommer von Emily Henry „Kein Sommer ohne dich“ gelesen und fand es so toll, das ich mir prompt ihr erstes Buch besorgt habe. Auch hier fliegen sowohl die Funken als auch die Wortduelle. Ich muss sagen das ich anfangs meine Schwierigkeiten hatte in die Geschichte zu finden, aufgrund dieses Wortwitzes… aber einmal richtig eingetaucht und die Geschichte und ihre Protagonisten waren meins… sehr schön

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2022

Emily Henry - Verliebt in deine schönsten Seiten

0

Nach dem Tod ihres Vaters bricht für die Autorin January ihre Welt zusammen. Vom Freund verlassen kehrt sie in das geheime Liebesnest ihres Vaters, aber auch dort hat sie eine Schreibblockade. Hilfe kommt ...

Nach dem Tod ihres Vaters bricht für die Autorin January ihre Welt zusammen. Vom Freund verlassen kehrt sie in das geheime Liebesnest ihres Vaters, aber auch dort hat sie eine Schreibblockade. Hilfe kommt von unerwarteter Seite, denn ihr unausstehlicher Nachbar Gus, seines Zeichens selbst Autor, schlägt vor das die beiden einfach die Genre tauschen.
Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil und auch das die Geschichte mal was anderes war.
Allerdings hat mich das Ende dann doch etwas enttäuscht, da January irgendwie in diese typischen Liebesromanmuster verfallen ist. Ich hätte es auch schön gefunden aus Gus' Sicht zu lesen, besonders da man so gar nichts von seinem Roman mitbekommt.
Ansonsten mochte ich die beiden aber sehr, besonders zusammen waren Gus und January sehr unterhaltsam. Auch die meisten Nebenfiguren mochte ich.
Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Lockere und romantische Liebesgeschichte

0

January ist Romance Autorin, doch wie soll man eine Liebesgeschichte schreiben, wenn einem grade das Herz gebrochen wurde? Sie zieht sich in ein Strandhaus zurück um endlich ihre Schreibblockade zu überwinden ...

January ist Romance Autorin, doch wie soll man eine Liebesgeschichte schreiben, wenn einem grade das Herz gebrochen wurde? Sie zieht sich in ein Strandhaus zurück um endlich ihre Schreibblockade zu überwinden und trifft dort direkt am ersten Abend auf Guz. In ihm erkennt sie einen ehemaligen Studienkollegen, den sie früher nicht unbedingt leiden konnte. Und auch jetzt ist er gleichermaßen arrogant wie abweisend, aber dennoch ganz schön attraktiv. Auch er ist Autor und steckt anscheinend ebenfalls in einer Schaffenskrise. Schließlich gehen sie einen Deal ein: jeder schreibt ein Buch im Genre des anderen, gegen das sie doch eigentlich voller Vorurteile sind.

Die Geschichte ist aus der Sicht von January geschrieben, in deren Leben es grade drunter und drüber geht. Sie ist pleite, die Deadline für ihr nächstes Buch rückt immer näher und ihr fehlt jegliche Inspiration. Ihr Vater ist vor Kurzem verstorben und am Tag seiner Beerdigung ist sein größtes Geheimnis geplatzt. Dieses hat die junge Frau völlig aus der Bahn geworfen. Ich konnte mich von Anfang an gut in sie hineinversetzen. Ab und zu hat sie zwar ein bisschen unfair gehandelt, aber ich konnte dieses Verhalten dennoch irgendwie nachvollziehen.

Ich mochte das „Drumherum“ des Deals zwischen den beiden, den Schreibprozess, die Recherche und die Versuche den anderen von ihren Genres zu überzeugen. Außerdem knistert es ganz gewaltig zwischen den beiden.

Es ist zwar eine lockere und romantische Liebesgeschichte, allerdings werden auch ernstere Themen angesprochen und so wird das Buch teilweise recht emotional.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere