Cover-Bild Cat & Cole 2: Ein grausames Spiel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 11.04.2019
  • ISBN: 9783522506359
Emily Suvada

Cat & Cole 2: Ein grausames Spiel

Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Die Seuche ist vorüber, aber der Kampf hat gerade erst begonnen!

Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2019

Spannend, genial und atemberaubend

0 0

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe!

Das Cover steht seinem Vorgänger in nichts nach. Die Farbintensität ist überwältigend, aber auch der Inhalt ist wieder sehr elektrisierend.

Nachdem man ...

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe!

Das Cover steht seinem Vorgänger in nichts nach. Die Farbintensität ist überwältigend, aber auch der Inhalt ist wieder sehr elektrisierend.

Nachdem man in Band 1 gedacht hat, dass die Menschheit gerettet ist, weil ein Impfstoff gegen das Virus gefunden wurde, ist man weit gefehlt. Denn das Virus ist mutiert und neue Gefahren lauern; zu einem ist das Virus, zum anderen die Gentechnologie, die immer mehr Formen annimmt. Der Kampf beginnt von neuem. Was ist außerdem mit Cat los? Kann sie sich vor den Gefahren schützen? Wer ist Freund und wer ist Feind?

In diesem Band geht es noch mehr um technische Details als im ersten Band. Hier und da muss man seine Aufmerksamkeit darauf legen. Aber auch neue Charaktere kommen hinzu, die der Geschichte neue Spannung verleihen. Die Autorin trumpft wieder mit einen Setting, welches technologische und wissenschaftliche Details bereithält. Ebenso strahlt ihre Sprache durch Intelligenz und Komplexität. Aber auch von brutalen Szenen wird man nicht verschont. Für die Geschichte ergibt dies eine gute Mischung.

Die Charaktere sind wieder faszinierend dargestellt, die einige Überraschungen bereithalten. Jedoch gehen in diesem Band Cat und Cole eher auf Distanz. Es gibt zwar ein paar Szenen, wo sich wieder etwas näher kommen, aber das Hauptaugenmerk liegt nicht auf der romantischen Seite. Es geht ums Überleben und Kämpfen. Auch Mato, der neu in die Geschichte eingefügt wird, ist ein interessanter Charakter, aus dem man nicht ganz schlau wird. Manchmal mochte ich ihn, aber auch manchmal war ich ihm gegenüber misstrauisch. Es blieb dadurch immer wieder spannend. Man rätselt bei einigen Charakteren mit, wer gutes und wer böses will.

Auch in diesem Band passiert wieder sehr viel, sodass man aufmerksam lesen muss. Aber ich muss sagen, dass mir Band 1 einen Tick besser gefallen hat. Es wurde mehr auf zwischenmenschliche Beziehungen eingegangen. Hier wird man mit technischen Elementen überhäuft. Aber auch für die Protagonisten ist es nicht einfach, weil sie teilweise nicht wissen, wer sie wirklich sind. Man muss der Fantasie freien Lauf lassen, besonders in Bezug auf Cat. Zu einem war es sehr interessant zu lesen, aber dennoch etwas befremdlich.

Den Nervenkitzel, den ich schon in Band 1 spüren konnte, empfand ich auch hier wieder. Die Autorin schafft es immer wieder neue Details oder Wendungen einzubauen, die einen überraschen lassen und fassungslos machen. Man wird von Spannung, Genialität und Komplexität nicht verschont. Der temporeiche Erzählstil trägt einiges dazu bei. Außerdem ist er leicht, wendig und auch vielschichtig. Alles im allen eine besondere, beeindruckende und atemberaubende Mischung.

Am Ende wurde das Tempo noch einmal kräftig angezogen. Man erfährt so einiges, aber einiges bleibt offen, was auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Ich bitte sogar sehr darum!

Fazit:
Eine spannende Fortsetzung der Dystopie, die mit technischen Details trumpft. Aber auch wird man wieder mit Komplexittät, Genialität und Spannung konfrontiert, die die Geschichte lebendig machen. Ebenso tragen die starken Charaktere einiges dazu bei. Die Autorin hat wieder eine Welt geschaffen, die gut durchdacht, anspruchvoll und intelligent aufgebaut ist. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, da dieser Band noch einige Fragen offen lässt.

Bewertung: 4,5 / 5

Vielen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 16.05.2019

Eine packende Fortsetzung

0 0

Catarina Agatta, genannt Cat, ist es im Vorgängerband gelungen, einen Impfcode in Umlauf zu bringen, der die Menschen vor der schrecklichen Seuche retten sollte. Doch das Virus ist mutiert und alles ist ...

Catarina Agatta, genannt Cat, ist es im Vorgängerband gelungen, einen Impfcode in Umlauf zu bringen, der die Menschen vor der schrecklichen Seuche retten sollte. Doch das Virus ist mutiert und alles ist nun noch viel schlimmer. Cat ist angeschlagen, aber gemeinsam mit Cole will sie alles tun, um die Menschheit zu retten. Dabei kann sie niemandem trauen, denn überall warten Lügen und Betrug. Besonders geschockt ist sie von den Plänen ihres Vaters, der ihr immer voraus ist.
Die Geschichte wird aus der Perspektive von Cat erzählt. Das Buch liest sich eigentlich sehr gut, aber auch dieses Mal hemmen viele technische Details schon mal den Lesefluss.
Cat ist eine sympathische und mutige junge Frau. Sie ist als Tochter eines genialen Vaters zu einer genialen Hackerin geworden. Aber sie hätte sich wohl nicht träumen lassen, welche Aufgaben auf sie zukommen. Sie geht diese entschlossen und mutig an. Auch Cole gefällt mir sehr gut. Er wirkt auf mich ein bisschen geheimnisvoll. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe von Figuren und gegenüber dem Vorgängerband sind sogar noch einige hinzugekommen.
Es ist eine Geschichte, die einem Angst machen kann, denn diese technischen Manipulationen des Menschen, um ihn zu perfektionieren, sind schon erschreckend. Wieder gibt es einige Wendungen, die dazu beitragen, dass die Spannung immer da ist. Ein paar Gefühle sind natürlich auch im Spiel, aber sie kommen eher am Rande vor.
Ein spannendes und unterhaltsames Buch, da neugierig macht auf einen weiteren Band.

Veröffentlicht am 07.05.2019

Grandiose Fortsetzung!

0 0

Nach einem gelungenen ersten Band habe ich mich riesig auf diese Fortsetzung gefreut. Diese Dystopie spielt in einer Zukunft, in der eine Seuche ausgebrochen ist und die Menschheit an ihre Grenzen treibt. ...

Nach einem gelungenen ersten Band habe ich mich riesig auf diese Fortsetzung gefreut. Diese Dystopie spielt in einer Zukunft, in der eine Seuche ausgebrochen ist und die Menschheit an ihre Grenzen treibt. Richtig genial ist die Tatsache, dass die Technik dieser Zukunftsversion schon so weit fortgeschritten ist, dass das menschliche Gehirn mit allen möglichen Apps und Ähnlichem verbunden ist.

Die Geschichte an sich ist zwar richtig grandios, aber man kann sie auch nicht nur schnell nebenbei lesen. Zum Teil muss man schon mitdenken, um dem fortgeschrittenen technischen Standard folgen zu können. Allerdings ist alles wirklich super beschrieben, sodass es nicht zu “technisch”, trocken oder gar langweilig wird. Und nebenbei gibt es auch in dieser Fortsetzung jede Menge Action. Die Autorin greift immer ziemlich tief in die Trickkiste und führt uns an der Nase herum. So sind auch dieses Mal wieder tolle Twists dabei, mit denen man nicht wirklich rechnet.

Cat hat dieses Mal mit so einigen Dämonen zu kämpfen. Was ihr abverlangt wird, ist schon heftig, und auch wenn ich ihre Entscheidungen nicht immer komplett nachvollziehen konnte, so habe ich doch mit ihr mitgefiebert und gelitten. Cole ist mir ja im Laufe des Vorgängers total ans Herz gewachsen und immer wieder schafft es Emily, ihn geheimnisvoll wirken zu lassen. Es gibt so einige Stellen, die mein Herz erschüttert haben. Dieses Mal sind auch einige neue Charaktere hinzugekommen. Auf diese möchte ich aber nicht eingehen, da ich sonst zu viel verraten müsste. Ich kann aber sagen, dass diese authentisch dargestellt wurden und die Story an sich wieder perfekt durchdacht war. Mit dem Ende hat Emily mich komplett geschockt und ich war einfach fassungslos und kann es kaum erwarten, wie es weitergeht.

Fazit
Cat & Cole ist eine rasante Dystopie, die einen kaum zu Atem kommen lässt. Auch den zweiten Band konnte ich nicht aus der Hand legen und die Spannung war fast greifbar. Immer wenn man denkt, jetzt hab ich es durchschaut und man denkt, man weiß, was kommt, legt die Autorin noch einen drauf und nimmt einem jegliche Illusionen. Es gab Momente, da war ich so fassungslos, dass ich geflucht habe. Das Ende grenzt an pure Folter und ich fiebere dem nächsten Band entgegen. Tolle und besondere Charaktere, eine beängstigende Zukunftswelt, in mehrerlei Hinsicht und eine Story voller genialer Twists mit purem Adrenalin. Was will man mehr! Von mir gibt es ganz logisch 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 06.05.2019

Die Welt steht vor ihrer Zerstörung

0 0

Meine Meinung

“Cole hat gesagt, dass Erinnerungen manchmal den Schmerz nicht wert sind, den sie mit sich bringen. Jetzt wo ich in diesem Raum stehe, beginne ich, seine Meinung zu teilen.” (Cat & Cole: ...

Meine Meinung

“Cole hat gesagt, dass Erinnerungen manchmal den Schmerz nicht wert sind, den sie mit sich bringen. Jetzt wo ich in diesem Raum stehe, beginne ich, seine Meinung zu teilen.” (Cat & Cole: Ein grausames Spiel, S. 86)

Auch das Cover vom zweiten Band finde ich total klasse. Durch den Spotlack wirkt die Oberfläche unterschiedlich glatt und umrahmt den Titel, damit er mehr hervorgehoben wird. Ich finde, dass es einfach toll aussieht. Auch finde ich hier die Rückseite des Buches wieder richtig gut und sogar noch besser als den Klappentext auf der Website.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Obwohl die Geschichte mit vielen technischen Einzelheiten gespickt ist, die man als Leser vielleicht nicht immer versteht, bin ich wieder rasant in die Geschichte eingetaucht. Die Handlung ist spannend und rasant, dabei fließen die technischen Details immer wieder ein. Ich finde das die Autorin hier eine angenehme Balance zwischen Spannung und Wissenschaft beschreitet. Auch der zweite Band wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Cat erzählt.

Zuerst muss ich sagen, dass ihr euch auch unbedingt noch die Short Story Vergessene Wunden ansehen und lesen solltet. Denn hier bekommen wir noch Einblicke in die Zeit als die Charaktere noch Versuchskinder waren, also einen kleinen Einblick in die Vergangenheit um die Charaktere noch besser zu verstehen. Es kommen im zweiten Band noch mehr neue Charaktere in die Geschichte hinzu, sodass man immer wieder Rätseln kann, ob sie zu den guten oder Bösen gehören. Denn in diesem Buch ist wirklich nichts wie es scheint. Immer wieder musste ich beim Lesen meine Meinungen über die Charaktere ändern und einen ganz neuen Blick auf die Geschehnisse richten. Ich finde es wirklich toll, wie die Autorin mit unseren Gefühlen und der Moralvorstellung spielt.

Eine kleine Sache, die mich schon gestört hat, habe ich aber noch. Denn mein Lieblingscharaktere Cole kommt in dieser Geschichte einfach viel zu kurz. Er zieht sich zurück und wird immer geheimnisvoller. Ich hoffe einfach, dass er im dritten Band wieder richtig zum Tragen kommt, denn er ist für mich einfach der beste Charakter dieser Geschichte. Verzweifelt, einsam und zerrissen.

Ich war ja schon wirklich begeistert vom ersten Band der Geschichte und auch der zweite kann absolut anknüpfen an den ersten Band. Kein schwacher Mittelteil, sondern genauso stark, spannend und rasant. Die Autorin spielt mit Intrigen, Zerstörung, Spannung und Moral, sodass ich als Leser wirklich nie wusste, was noch alles auf mich zukommt. Es ist wirklich eine Geschichte, die mich immer und immer wieder überraschen kann. Nichts wirklich ist vorhersehbar. Weder die Handlung noch die Intention der Charaktere. Ein Buch, dass ich vor Spannung wirklich nur ganz selten aus der Hand legen konnte. Die Zerstörung der Welt steht bevor und unsere Gruppe kämpft verbissen um ihre Rettung. Doch wie sollen sie durch den Dschungel aus Verrat und Grausamkeit noch die Hoffnung sehen. Und dann noch das Ende der Geschichte von dem ich wirklich überrumpelt wurde. Eigentlich wirft es mehr Fragen als Antworten auf.

Schade, dass es wohl noch ein bisschen dauern wird, bis der nächste Band erscheint. Denn er ist noch nicht mal auf Englisch angekündigt. Ich kann es wirklich kaum erwarten und möchte am liebsten sofort wissen, wie es weitergeht.

Mein Fazit

Cat & Cole: Ein grausames Spiel ist eine spannende, rasante und düstere Fortsetzung. Vor allem kann die Geschichte mit ihren individuellen Charakteren und den Abgründen der Menschheit bestechen. Unerwartet Handlungen, Intrigen und Zerstörung machen die Geschichte so einzigartig, für mich gehört die Reihe zu den besten Dystopien, die ich bisher gelesen haben. Obwohl ich den Ausgang der Geschichte noch gar nicht kenne und ich kann es wirklich kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte endet.

Veröffentlicht am 05.05.2019

Neue Zeiten

0 0

Der erste Band ist bekannt und hat gefallen, dann ruhig aufhören Rezensionen zu lesen und den zweiten Band beginnen!!!
Der zweite Teil über Cat & Cole überzeugt durch Spannung und Windungen. Das Hydravirus ...

Der erste Band ist bekannt und hat gefallen, dann ruhig aufhören Rezensionen zu lesen und den zweiten Band beginnen!!!
Der zweite Teil über Cat & Cole überzeugt durch Spannung und Windungen. Das Hydravirus scheint besiegt, Cat und auch Cole müssen sich erholen. Doch das ist nicht möglich. Eine neue Mutation des Virus erscheint auf der Welt und die beiden müssen gemeinsam mit Anna und Leoben nach Entropia, einer Stadt die es im wahrsten Sinne in sich hat. Im weiteren Verlauf werden manche fragen die im ersten Band aufkamen geklärt, neue stellen sich. Sie erfahren einige Dinge die nicht zu dem passen was sie dachten, lernen das nicht alles so ist wie es scheint.
Was hat es mit der neuen Variante des Virus auf sich? Was ist das Ziel von Cat’s Vater? Was ist mit Jun Bei? Warum fehlen Cat 6 Monate Erinnerung? Für mich auch wirklich wichtig, was ist mit den Tauben?
Der 2 Band der von Emily Suvada geschriebenen Geschichte beginnt dort wo der erste endet. Eine interessante Welt die mit Technik und Menschen lebt, in der ein Konzern bestimmen will was gut und was falsch ist. Leider gibt es keine Einleitung die den Einstieg erleichtert, für die Fortsetzung wünschenswert. Nach kurzem Anlauf ist das aber kein Problem. Nur ohne Band eins gelesen zu haben ist das nicht möglich. Wer das jedoch hat bekommt eine wirklich gute Fortsetzung die endet und Lust auf Teil drei macht.