Cover-Bild Prince of Passion – Henry

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.05.2019
  • ISBN: 9783499273926
Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Anita Nirschl (Übersetzer)

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.05.2020

Partylöwe oder König?

1

Wenn der chaotische Partyboy plötzlich Kronprinz wird….

Das Gesicht von Henry hätte ich liebend gerne gesehen, als Nichols vor aller Welt verkündete auf den Thron zu verzichten.

Bin mir ziemlich sicher ...

Wenn der chaotische Partyboy plötzlich Kronprinz wird….

Das Gesicht von Henry hätte ich liebend gerne gesehen, als Nichols vor aller Welt verkündete auf den Thron zu verzichten.

Bin mir ziemlich sicher er hat nach der verstecken Kamera gesucht - nur leider keine gefunden :D



Henry ist immer in dem Wissen aufgewachsen, das er nie regieren wird.. und plötzlich findet er sich mitten in der größten Aufgabe und Verantwortung seines Lebens wieder. Aber niemand hat ihn je gefragt, ob er das alles überhaupt will oder gar der Sache gewachsen ist.. Hat er das Zeug dazu ein guter König zu werden oder haben alle recht damit, dass nichts auf die Reihe kriegt?



Doch Henry wäre nicht Henry, wenn all das nicht ohne eine Menge Party und Chaos von statten geht, so kommt es dass er sich auf einen Deal mit einer TV-Produzentin einlässt. Allerdings verläuft nicht alles nach Plan… nicht mal annähernd.. Ganz besonders hat er nicht damit gerechnet, das ihn eine junge, schüchterne und bücherliebende Frau so sehr den Kopf zerbrechen kann. Aber Sarah ist nicht für ein Leben in der Öffentlichkeit gemacht, zu groß sind die Spuren die die Vergangenheit bei ihr hinterlassen haben..



Ich mochte Henry von Anfang an und habe ich sehr gefreut endlich mehr über ihn zu erfahren und vor allem was in seinem Kopf vor sich geht! Ich kann euch sagen ich wurde nicht enttäuscht!

Auch Sarah hat sich direkt in mein Herz geschlichen, ihr dabei zuzusehen wie sie über sich hinaus gewachsen ist und gegen ihre Ängste angekämpft hat, war wundervoll.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fließend. Ich wollte das Buch nicht eine Sekunde aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2019

Nicht so überzeugend wie Band 1, aber dennoch lesenswert!

1

Henry war mir in Band 1 (Nicholas) sehr sympatisch. Ich war sehr neugierig auf diesen Band, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass er sich an eine Frau binden wollen würde. Ich bin wirklich begeistert, ...

Henry war mir in Band 1 (Nicholas) sehr sympatisch. Ich war sehr neugierig auf diesen Band, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass er sich an eine Frau binden wollen würde. Ich bin wirklich begeistert, wie Emma Chase es umgesetzt hat. Der Partylöwe schlechthin verliebt sich in einen Bücherwurm. Und obwohl das sehr abwegig erscheint, macht es am Ende doch Sinn. Auch in diesem Band ist Emma Chases Schreibstil sehr humorvoll und einfach. Man fühlt sich Mitten im Geschehen anwesend und kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. In diesem Band nimmt sie kein Blatt vor dem Mund, sie schreibt sehr vulgär, mit Schimpfwörtern und Kraftausdrücken - Es macht sie einfach zu einer einzigartigen Autorin.

Die beiden Hauptprotagonisten Henry und Sarah sind mir auf Anhieb sehr sympathisch gewesen. Besonders mit Sarah konnte ich mich oft identifizieren und ihre Handlungen und Emotionen anfangs nachvollziehen. Leider hat sie mich, je intensiver die Beziehung zu Henry wurde, nur noch mehr genervt. Ich empfand ihre Entwicklung im Buch als eher unpassend. Die Handlungen und Emotionen, die ich anfangs nachvollziehen konnte, schienen mir gegen Mitte und Ende des Buches sehr unüberlegt, kindisch und befremdlich zu sein. Aus einer zwar schüchternen aber unabhängigen Frau wurde eine nervige, naive und eifersüchtige Freundin. Ihre Eifersucht war immer unbegründet und deshalb für mich auch nicht nachvollziehbar. Sie schien mir eigentlich nicht der Typ für solche Aktionen zu sein.
Henrys Entwicklung hingegen empfand ich als sehr passend und überraschend. Er bliebt der lustige und lockere Typ, nahm seine Beziehung zu Frauen aber deutlich ernster. Ich fand die Liebesgeschichte der beiden wirklich toll.

Der Plot gefiel mir ebenfalls. Es erinnerte mich sehr stark an den Bachelor. Allerdings fand ich es schade, dass Sarah in dieser Reality-TV-Show nur als Begleitung dabei war. Ich glaube, dass es deutlich spannender wäre, wenn sie selbst Teilnehmerin gewesen wäre. Was mir leider überhaupt nicht gefallen hat, waren die Sexszenen. Im ersten Band empfand ich sie als sehr erotisch und amüsant. In diesem Band waren sie mir einfach nur peinlich, sodass ich einige Seiten überspringen musste. Mir gefiel auch hier nicht die Entwicklung von Sarah. Die anfangs sehr schüchterne und unsichere Sarah, fing nach ihrem ersten Mal Sex plötzlich an aufzublühen und wusste direkt, was sie will. Leider fand ich das sehr unrealistisch.

Positiv empfand ich dagegen die vielen Referenzen und Verweise zu bekannten Buchtiteln, wie Sturmhöhe oder Hamlet. Als Bücherwurm hat mir das Lesen dieser Abschnitte besonders viel Spaß gemacht. Außerdem gefiel mir das Ende des Buches sehr. Es ist zwar sehr kitschig und wie schon erwähnt, sind einige Handlungen etwas unrealistisch gewesen, aber dennoch bin ich der Meinung, dass Emma Chase ein tolles Ende gezaubert hat. Es regt zum Nachdenken an und zeigt, dass sich Menschen mit viel Ansehen etwas in der Welt bewirken können und sollten. Der Wechsel der Charaktereigenschaften von Henry und Sarah ging zwar etwas schnell, war aber für mich eine positive Überraschung. Auch Sarah hat sich zum Glück gegen Ende wieder positiv verändert.



Ich fand die Geschichte von Henry sehr erfrischend und amüsant. An einigen Stellen konnte ich die Protagonistin Sarah nicht ganz verstehen und war sogar teilweise genervt von ihr. Außerdem haben mich die Sexszenen in diesem Band sehr gestört. Dennoch war das Ende wirklich perfekt und konnte einige Punkte wieder rausholen. Ich muss aber sagen, dass mir Band 1 besser gefallen hat.
3,75/5 Sterne ☆

Veröffentlicht am 11.07.2019

Eine gelungene Fortsetzung

1

Nachdem ich Band eins gelesen habe und mich direkt in den Schreibstil der Autorin verliebt habe, musste ich dieses Buch einfach kaufen!
Und Leute, ich wurde nicht enttäuscht ☺️
Zum Schreibstil sage ich ...

Nachdem ich Band eins gelesen habe und mich direkt in den Schreibstil der Autorin verliebt habe, musste ich dieses Buch einfach kaufen!
Und Leute, ich wurde nicht enttäuscht ☺️
Zum Schreibstil sage ich jetzt nicht viel-
er ist humorvoll, herzzerreißend und wirklich angenehm!
Von allen mochte ich Sarah wirklich am meisten.
Sie ist belesen, gelassen, ruhig und eigentlich viel mutiger als sie sich eingesteht ?
Sie ist Henry‘s Fels in der Brandung und er ist ihrer ?
Henry durften wir ja bereits in Band eins kennenlernen und schon da habe ich gemerkt, dass viel mehr in diesem sturen, partysüchtigem jungen Mann steckt, als man zuerst vermuten wurde und ich hatte recht mit meiner Vermutung ?
Henry ist nicht nur leidenschaftlich, sondern auch liebevoll, witzig und loyal.
Er versucht, die Erwartungen aller zu erfüllen, jedoch denkt er, es täte zu wenig und müsse sich beweisen ?
Die Geschichte hat mich vom Prinzip her etwas an Royal oder Selection erinnert, wobei die Grundvoraussetzung eine Andere war ?
Grundsätzlich fand ich alle Personen vollkommen realistisch und den Umständen sich entsprechend verhaltend, was für mich auch sehr wichtig für eine gute Geschichte ist ?
Ehrlich gesagt, möchte ich Prince of Passion- Logan nicht anfangen, weil ich noch nicht bereit bin, diese Personen gehen zu lassen ??
Fazit:
Die Geschichte ist absolut lesenswert und wirklich sehr emotional!

Veröffentlicht am 30.12.2020

Toll !!!

0

„Prince of Passion - Henry“, welches ich vor einiger Zeit - nachdem es schon leider etwas länger auf meinen SuB lag - endlich lesen konnte, hat mich nicht enttäuscht! Ich mag Bücher über Royals sehr gerne ...

„Prince of Passion - Henry“, welches ich vor einiger Zeit - nachdem es schon leider etwas länger auf meinen SuB lag - endlich lesen konnte, hat mich nicht enttäuscht! Ich mag Bücher über Royals sehr gerne und daher hatte ich sehr viel Spaß mit Henry und Sarah gehabt! Die Geschichte der Beiden war wirklich fernsehreif 😉 und ich mochte es sehr Henry und Sarah auf ihrer Reise zu begleiten! Die Beiden hätten eigentlich unterschiedlicher nicht sein können und haben sich doch so perfekt ergänzt, dass ich sie einfach in mein Herz schließen und mit ihnen mitfiebern musste! Deshalb habe ich dem Buch auch ⭐️4,5/5⭐️ Sternen gegeben und kann letztendlich nicht nachvollziehen, dass es so lange auf meinem SuB lag!

Veröffentlicht am 17.12.2020

No reality und unroyal königlich

0

Während mir der erste Band dieser Reihe wirklich gut gefallen hat, so begann dieser hier bereits ein bisschen zu schwächeln, was aber nicht an der schriftstellerischen Leistung der Autorin liegt, sondern ...

Während mir der erste Band dieser Reihe wirklich gut gefallen hat, so begann dieser hier bereits ein bisschen zu schwächeln, was aber nicht an der schriftstellerischen Leistung der Autorin liegt, sondern einzig und allein daran, dass mir ein bestimmter Aspekt in diesem Buch einfach nicht zugesagt hat, dazu aber später.

Der Schreibstil der Autorin ist nämlich auch hier wieder richtig gut und ich bin nur so durch die Geschichte geflogen. Und auch die Sprecher des Hörbuches, welche die gleichen sind, wie schon im ersten Band, konnten diesen Charakteren, gegen jede Erwartung meinerseits, wieder Leben einhauchen.

Anders war es mit der Geschichte. Diese ist vollkommen okay, allerdings mochte ich nicht, dass sie sich im Rahmen einer Realityshow abspielt. Einerseits war das zwar manchmal richtig unterhaltsam, andererseits war das für meinen Geschmack einfach nicht so richtig mein Thema und die Geschichte konnte mich irgendwie nicht so richtig packen. Außerdem gibt es in diesem Band noch viel mehr Sex, als im ersten Band und das war dann selbst mir zu viel, auch wenn die Sexszenen recht gut und prickelnd beschrieben wurden. Dafür hat mir aber gefallen, wie sich Sarah und Henry kennenlernten und näher kamen. Die Chemie zwischen diesen vollkommen unterschiedlichen Charakteren war einfach der Hammer und kam für mich sehr gut herüber. Auch das obligatorische Drama wurde in dieser Geschichte gut aufgelöst, was mich wirklich positiv überrascht hat. Das Ende dann war zwar nicht wahnsinnig überraschend, hat mir aber ebenfalls wirklich gut gefallen. Es war auf seine Weise romantisch, ein Stück weit emotional und hat Henrys Geschichte gut abgeschlossen

Richtig gut haben mir hier auch wieder die einzelnen Charaktere gefallen. Nachdem ich dachte, dass Nicholas schon ein Bad Boy ist, hat ihn sein Bruder Henry noch einmal getoppt. Allerdings weiß man bereits aus Band eins, dass hinter seinem Verhalten mehr steckt und dass es tragische Hintergründe gibt, die dazu geführt haben, dass er so ist, wie er ist. Neben ihm ist Sarah der schüchterne Bücherwurm, der erst einmal auftauen muss. Beide machen in diesem Roman eine super Entwicklung durch, die mir echt gut gefallen hat.

Insgesamt ist dieser Band wirklich nicht schlecht. Er hat mich recht gut unterhalten, wird mir aber sicher nicht lange im Gedächtnis bleiben. Dennoch ist dieser zweite Band der Prince of Passion Reihe ein toller Roman für zwischendurch, der mit seiner locker leichten und erotischen Geschichte in royalem Setting besticht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere