Cover-Bild Prince of Passion – Henry

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.05.2019
  • ISBN: 9783499273926
Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Anita Nirschl (Übersetzer)

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2019

Romantisch, Sexy, Humorvoll!

0

>Du solltest keine Angst vorm Sterben haben, Sarah. Sterben muss jeder mal. Das Einzige, wovor man Angst haben sollte, ist vorher nicht gelebt zu haben. <
~Henry in Prince of Passion-Henry

1. Inhalt

Henry ...

>Du solltest keine Angst vorm Sterben haben, Sarah. Sterben muss jeder mal. Das Einzige, wovor man Angst haben sollte, ist vorher nicht gelebt zu haben. <
~Henry in Prince of Passion-Henry

1. Inhalt

Henry ist der neue Thronfolger von Wessco. Auf diese Rolle ist er jedoch nie vorbereitet worden und so kommt es, dass sie Queen ihn auf einen abgelegenen Landsitz verbannt. Dort soll er weniger Skandale verbreiten und sich auf seine neue Verantwortung vorbereiten. Doch das geht gewaltig schief, da Henry seinen eigenen Kopf hat und für eine lustige Unterhaltung sorgt. Nicht das ihm noch langweilig wird…

Prince of Passion - Henry ist der zweite Teil Trilogie. Alle Teile spielen in der gleichen Welt, haben allerdings unterschiedliche Protagonisten. Das Buch kann unabhängig vom ersten Band aus gelesen werden. (Man spoilert sich allerdings das Ende, welches wie ich finde, aber vorhersehbar ist.)

2. Schreibstil/ Gestaltung

Das Cover finde ich wunderschön. Es ist grau, mit goldenen Blattverzierungen und mit schwarzer Schrift. Durch das Gold besitzt es eine königliche Ausstrahlung, was natürlich super zum Inhalt passt. Auch im Regal sieht es sehr schön aus, da es perfekt zum Vorgänger passt. Besonders Loben muss ich die zwei Krönchen am Buchrücken. Man sieht auf Anhieb, dass dieses Buch der zweite Band ist und muss nicht erst Rätselraten.

Das Buch lässt sich wie schon der erste Teil flüssig lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und passt zu den Figuren. Wir bekommen Einblick in die Gedanken von Sarah und von Henry. Die Perspektiven wechseln sich in regelmäßigen abständen ab. Das gefällt mir bei Büchern immer sehr gut, da ich so mehr Einblick in das Geschehen habe und Meinungen aus zwei Sichtweisen bekomme.


3. Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich Henry im ersten Teil nicht sehr sympathisch fand. Er war ein echter Partylöwe und war gefühlt nie nüchtern. Auch am Anfang seines Buches konnte er mich nicht ganz von sich überzeugen. Er wirkte wie ein typischer Draufgänger, was ich an sich nicht schlimm finde. Allerdings war er sehr Oberflächlich und hat einen denken lassen, dass er Frauen nur als Objekt ansieht.
Im laufe der Handlung hat er sich geöffnet, er hat einem gezeigt, dass er sehr mitfühlend ist und anderen unbedingt helfen möchte. Er kümmert sich um Familien, die eine wichtige Person im Krieg verloren haben. Das hätte ich im anfangs nicht zugetraut und hat mich positiv überrascht.
Henry ist meistens eine Frohnatur und lässt sich nichts von andern sagen. Klar er ist ja auch der Kronprinz und kann damit machen was er möchte. Denkt er zumindest. Er liebt es, wenn er von Anderen überrascht wird. Nicht im Sinne von Geschenken, sondern das Personen etwas tun, etwas sagen, was er nicht von ihnen erwartet hätte.
Dadurch findet er Interesse an Sarah.
Sie ist eine schüchterne, höfliche, kluge und Bücherliebende Protagonistin, die man einfach bezaubernd finden muss. Sarah hat Kontersprüche und zweideutige Anspielungen parat, die man ihr anfangs gar nicht zugemutet hätte. Dadurch hat sie das Buch aufgelockert und Schwung hineingebracht.
Wie auch Henry hat Sarah eine tragische Vergangenheit, die sie versucht zu bewältigen. Was sie in ihrem Leben schon durchmachen musste, müsst ihr selbst herausfinden.
Nun kommen wir leider zu dem Punkt, der mir nicht so gut gefallen hat.

[leichter SPOILER]

Und das ist die allgemeine Handlung der Geschichte: Die Carstingshow. Anfangs musste ich sofort an Selektion denken und war somit geteilter Meinung. Einerseits habe ich Selektion geliebt, andererseits wirkte es auch wie ein Abklatsch. Es war wie Selektion, gleichzeitig aber auch irgendwie nicht. Die Dreharbeiten der Show waren mir zu ungenau dargestellt und Sarah kam darin nicht vor, obwohl sie ja ihrer Schwester beistehen sollte. Es wirkte allerdings so, als ob sie im Landsitz nur Urlaub machen würde. Von der Show haben wir lediglich mitbekommen, wo die Kameras standen und wann Henry wo hingehen sollte. Zu selten gab es stellen, wo wir wirklich Gespräche mit den anderen Frauen mitverfolgen konnten.

4. Fazit

Alles in allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Es gab lustige, nachdenkliche, romantische und total unerwartete Szenen, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch lies sich flüssig lesen und es war eine gute Geschichte für zwischendurch. Für jeden der ein Royalfanatiker ist, ist dieses Buch die richtige Wahl.

Veröffentlicht am 30.11.2019

Humor, Gefühl und Sexappeal

0

Inhalt:

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein ...

Inhalt:

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Meine Meinung:

"Ich glaube, so ist es, wenn man verliebt ist. Nichts erscheint einem zu groß oder zu beängstigend, weil man weiß, was immer auch passiert, man muss es nicht allein durchstehen." - Seite 256 + 257

Nachdem ich den ersten Band schon ganz gut fand, war ich umso gespannter auf den zweiten Teil und kann vorab schon mal verraten, dass er mir noch etwas besser als Nicholas Geschichte gefallen hat.

Der Einstieg fiel mir ziemlich leicht, da er sehr amüsant war und man Henry gleich mal von seiner witzigen und auch etwas unbeholfenen Art kennengelernt hat. Er trägt eine schwere Last auf seinen Schultern und weiß noch nicht so recht, wie er mit dieser umgehen soll, weshalb er lieber seine wilde Seite auslebt, anstatt sich seinen Pflichten zu widmen. Anfangs lernt man ihn daher als einen typischen Draufgänger kennen, wobei er mir aber dennoch sympatisch war, da man ihn mit seiner Art einfach lieben muss. Man hat aber im Verlauf der Handlung gemerkt, dass er reifer und erwachsener wurde, was mir gut gefallen hat. Das lag zuletzt nicht nur an Sarah, auf die er durch ein paar besondere Umstände getroffen ist. Sarah ist mir auch schnell ans Herz gewachsen, da sie zwar eine etwas eigene Art hat, aber trotz ihrer Schüchternheit sehr schlagfertig ist, was Henry mehr als nur einmal zu spüren bekommt. Außerdem liebt sie Bücher über alles, was ihr mehr als nur ein paar Sympatiepunkte miteinbringt. ;) Der Plot an sich hat mir ganz gut gefallen, auch wenn nicht ganz so viel passiert ist. Ich fand es sehr süß mitanzusehen, wie Henry und Sarah sich gegenseitig kennengelernt und ineinander verliebt haben. Dabei hat man auch gemerkt, dass in Henry viel mehr steckt, als er zeigen will, da er sich mehr als nur einmal sehr großzügig und mitfühlend zeigt. Er hat aber auch ein paar große Selbstzweifel, die Sarah wegzuräumen versucht. Die beiden ergänzen sich wirklich toll und sind in meinen Augen ein wundervolles Paar. Natürlich gab es in der Geschichte auch ein paar Dramen, auf die ich aber nicht allzu genau eingehen werde, da ich niemanden spoilern möchte. Ich kann aber verraten, dass ich sehr mit den beiden mitgefiebert habe und auch, wenn es keine überraschenden Ereignisse gab, alles sehr fesselnd blieb. Was ich auch noch positiv bewerten möchte, ist, dass es in diesem Teil nicht ganz so viele Erotikszenen gab wie in Band eins und man dadurch mehr von den beiden Charakteren mitbekommen hat. Ich denke aber, dass das auch Geschmackssache ist und jeder so etwas anderes bewertet. Das Ende hat mir auch ganz gut gefallen, jedoch war es ein ein bisschen auf die letzten Seiten gequetscht und hätte ruhig noch etwas ausfallender sein dürfen.

Mein Fazit:

Eine süße und unterhaltende Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Natürlich gab es einige Klischees, aber ich fand das nicht weiter schlimm, da mich die Story wirklich von sich überzeugen konnte. Ich empfehle das Buch allen, die Fans von royalen Geschichten sind und auf lockere und leichte Geschichten stehen.

Veröffentlicht am 11.11.2019

Etwas fürs Herz

0

In den ersten Band der Reihe bin ich jetzt noch absolut verliebt. Und der zweite ist (fast) genauso charmant, witzig und einzigartig.
Die Autorin besticht mit einer lockeren, leichten und vor allem humorvollen ...

In den ersten Band der Reihe bin ich jetzt noch absolut verliebt. Und der zweite ist (fast) genauso charmant, witzig und einzigartig.
Die Autorin besticht mit einer lockeren, leichten und vor allem humorvollen Art und Weise die Geschichte rund um den Thronfolger und seinen weiblichen Gegenpart Sarah zu erzählen. Er absolut jugendlich, frisch, den Schalk im Nacken. Sie eher ein wenig schüchtern, nerdig und fast ein wenig spießig. Wie schon bei Olivia und Nicholas, schließt man die Charaktere sofort ins Herz und muss an manchen Stellen herzhaft lachen. Die Idee die hinter dieser Geschichte steckt, fand ich besonders originell und spannend mitzuverfolgen. Natürlich ist auch hier ein Stück Vorhersehbarkeit definitiv dabei, aber nicht so dass es groß ins Gewicht fällt. Die Story bleibt trotzdem flüssig und macht definitiv Spaß. Die erotischen Szenen nehmen nicht übermäßig Raum ein und geben dem Beziehungsaufbau der beiden ausreichend Platz. Das Hin und Her der beiden ist definitiv etwas fürs Herz. Man kann fast sagen, die Geschichte macht einen rund um glücklich. Die Vertonung ist auch wie beim ersten Teil sehr gelungen und man erlebt die beiden Charaktere absolut authentisch und ehrlich. Dabei mochte ich auch hier wieder die wechselnden Sichtweisen von Henry und Sarah.
Alles ins allem wieder eine gelungene romantische Geschichte, die für mich in diesem Genre definitiv ganz oben mitspielen kann. Sie hebt sich für mich vor allem durch ihre authentischen Charaktere und die humorvolle Erzählweise aus. Allerdings muss ich sagen, dass mich Nicholas und Olivia, ein klein bisschen mehr überzeugen konnten. Aber nur ein kleines bisschen. Eine klare Empfehlung und ich freue mich schon auf Teil 3.

Veröffentlicht am 07.11.2019

Der royale Bachelor

0

Die Story:


Henry ist der Prinz von Wessco.... sogar inzwischen der Kronprinz.

Sein Bruder Nicholas wäre in der Thronfolge vor ihm, aber dieser hat aufgrund seiner Liebe abgedankt und das Feld Henry ...

Die Story:


Henry ist der Prinz von Wessco.... sogar inzwischen der Kronprinz.

Sein Bruder Nicholas wäre in der Thronfolge vor ihm, aber dieser hat aufgrund seiner Liebe abgedankt und das Feld Henry überlassen. Henry ist allerdings für seine wilde und aufgedrehte Art bekannt. Bringt sich in Schwierigkeiten und seine Eskapaden sind zahlreich. Die Queen weiß nicht mehr was sie machen soll und so wird Henry für eine Auszeit auf ein Anwesen außerhalb der Stadt geschickt um sich dort auf seine Rolle als Kronprinz einzustimmen.

Kurz vorher hat er eine Fernsehproduzentin kennengelernt, die ihm einen Vorschlag bezüglich einer TV-Show "Matched" unterbreitet. 

Da Henry auf dem Anwesen, bis auf die Bediensteten, niemanden hat und sich langweilt, geht er das Angebot mit der TV-Show ein.

Während dieser Show trifft er auf Lady Sarah. Studentin im Bibliothekswesen und sehr schüchtern. Zwischen den beiden entwickelt sich etwas, dass alles verändert....


Meine Meinung:


Außerhalb meiner "Bücherwelt" stehe ich total auf die Royals. Sei es das britische Königshaus oder das Schwedische. Ich mag sie einfach. Sie faszinieren mich. Allerdings war ich skeptisch etwas über Royals in einem meiner Liebesromane zu lesen. Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich mir die Bücher von "Prince of Passion" kaufe. Da ich auf Instagram ganz viele Bilder über die Bücher gesehen habe und die meisten wirklich begeistert waren, habe ich mich kurzerhand entschlossen, in der Buchhandlung doch mal einen Blick darauf zu werfen. 

Der ausschlaggebende Grund war dann allerdings nicht die Geschichte an sich oder die Royals, sondern ein ganz anderer. Ihr werdet mich sicher für bekloppt halten ^^

Der weibliche Hauptcharakter trägt meinen Namen ^^ SARAH!

Das war der Grund warum ich das Buch gekauft habe. 

Es lag jetzt doch schon eine Weile in meinem SuB und ich wusste nicht wann ich das Buch wirklich lesen werde. 

Inzwischen bin ich aber damit durch :)

Die Geschichte machte mir bereits am Anfang Geschmack auf mehr. Als es dann mit dieser TV-Show los ging, hat mich das sofort an zwei Sachen erinnert:

1. Bei PrimeVideo habe ich letztes Jahr eine Serie geschaut. Diese hieß UnREAL. Dort geht es auch um den Dreh einer TV-Show. Dort hieß die Serie "Everlasting".

2. An den "Bachelor". Auch hier geht es um einen Mann, der sich aus mehreren Frauen eine aussucht.

Nur dass alles hier in dem Buch um eine royale Version handelt.

Die Charaktere in der Geschichte wurden meiner Meinung nach gut beschrieben. 

Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen.  Das Cover ist von den Farben her ehr schlicht, aber die Farbzusammenstellung finde ich persönlich sehr schön und edel. 

Die richtige Spannung blieb leider für mich zwar aus, aber dafür würde ich kein Sternchen abziehen. Wenn ich aufhören musste zu lesen, weil ich zur Arbeit musste oder schlafen, hatte ich nicht das Gefühl, dass ich es nicht weiterlesen will. Ich hab mich immer darauf gefreut weiter zu lesen. 


Mein Fazit:

Kauft oder leiht euch das Buch. Ich habe meinen Kauf nicht bereut. 

Es wird zwar nicht eines meiner Lieblingsbücher, aber für eine royale Geschichte ist es toll. Für mich trotz ganz kleiner Kritikpunkte 5 Sterne wert. ;) 

Veröffentlicht am 01.11.2019

Ein Bücherwurm trifft Party-Prinzen

0

Liebe Daffy,

heute erreicht dich mein Brief über den zweiten Teil in der Prince of Passion- Reihe. Damit du einmal die Eckdaten auf einen Blick hast:
Das Buch von Emma Chase erschien 2017 unter dem ...

Liebe Daffy,

heute erreicht dich mein Brief über den zweiten Teil in der Prince of Passion- Reihe. Damit du einmal die Eckdaten auf einen Blick hast:
Das Buch von Emma Chase erschien 2017 unter dem Titel Royally Matched und wurde von Anita Nirschl ins Deutsche übersetzt. Ebendiese Fassung erschien 2019 bei Kyss by Rowohlt Polaris unter dem Titel Prince of Passion. Henry.

Inhalt
In diesem Buch lernen wir Henry, den kleinen Bruder von Nicholas aus dem ersten Buch kennen. Henry ist ein ganz Wilder, der am liebsten Partys schmeißt und so viele Frauen wie möglich ins Bett kriegt. Aufgrund der Geschehnisse im vorherigen Buch, verlangt die Königin von Wessco jedoch, dass Henry sich besinnt und seiner königlichen Pflicht nachkommt. Das heißt: Er soll Verantwortungsbewusstsein erlangen und an die Zukunft des Landes denken. Doch seine Eskapaden hören einfach nicht auf, weshalb er kurzerhand auf einen Landsitz der Familie geschickt wird – in der Hoffnung, hier könne er zur Ruhe kommen und pflichtbewusster werden.
Weit gefehlt, eure Majestät. Henry wäre nicht Henry, würde er nicht die Chance ergreifen, die nächste Katastrophe mit offenen Armen zu empfangen. Doch da taucht plötzlich dieses schüchterne Mädchen auf, das ihre Nase gar nicht aus den Büchern bekommt und Henrys Interesse ist geweckt.

Erwartungshaltung
Bevor ich weiter auf den Inhalt, die Figuren und mein Fazit eingehen werde, würde ich gern über meine Erwartungshaltung sprechen. Als ich den Klappentext beim Verlag gelesen hatte, hatte ich direkt ein Bild vor Augen, was in diesem Buch wohl passieren würde. Wie du dich vielleicht erinnerst, habe ich auch in meiner Rezension zum ersten Teil schon einige Vermutungen angestellt. Ich hatte erwartet, eine Die Schöne und das Biest- Geschichte zu lesen, in der der unartige Junge in einem Landhaus eingesperrt wird und ruhelos durch die Gänge streift, bis er eine Bibliothek entdeckt, in der die schüchterne Bibliothekarin die Bestände pflegt.
Ich kann nicht absprechen, dass ich den Vergleich zu dem eben genannten Märchen nicht weiterhin ziehen möchte. Doch in diesem Buch hat sich eine viel größere Vielfalt an „Vorbildern“ entfaltet. Womit ich gar nicht gerechnet hatte, war eine Hommage an Kiera Cass' The Selection. Zumindest gehe ich davon aus, dass die Autorin diese Geschichte kannte und ihre eigene Version gesponnen hat. Henry bekommt das Angebot, eine eigene Reality-TV-Show machen zu dürfen, bei der junge Damen gecastet werden, welche dann um die Gunst des Prinzen buhlen und eine hat die Chance, seine Frau und die neue Königin von Wessco zu werden.
Außerdem erinnerten mich die beiden Protagonisten Henry und Sarah irgendwie an Chuck und Blair aus der ersten Staffel von Gossip Girl. Ich werde gar nicht groß darauf eingehen, warum ich so empfinde, da ich dir das Lesevergnügen nicht nehmen möchte. Doch diese Kombination aus Bad Boy trifft auf ein Mädchen, das ganz genau weiß, was es will und ihre eigenen Vorstellungen eines Gentleman hat, ist eindeutig wie bei Chuck und Blair.

Figuren
Wo ich nun schon einige Vergleiche angestellt habe, komme ich dazu, meine Sicht auf die Charaktere zu beleuchten.
Hatte ich noch bei Nicholas und Olivia bemängelt, dass keine nachvollziehbare Charakterentwicklung vonstatten gegangen ist, muss ich der Autorin ein großes Lob für Henry und Sarah aussprechen. Ich hatte Angst, dass wir einen genauso platten Party-Prinzen bekommen werden, wie Nicholas dargestellt wurde. Doch nein, Henry hatte Struktur: Wir hatten schon ein wenig von seiner Vergangenheit gehört und nun wurde sie durch seine Gegenwart ergänzt, wodurch ein runder Charakter entstanden ist.
Der Witz ist, Nicholas wird in diesem Buch immer wieder als der vernünftige, besonnene, rationale Bruder betitelt. Das habe ich zu keinem Zeitpunkt so empfunden. Er war bockig, weil er seinen Bruder aus New York abholen sollte, stolperte dann sturzbetrunken in einen Coffeeshop, bot einer Wildfremden Geld für Sex und entwickelte sich danach höchstens dadurch, dass er unterschiedliche Praktiken im Bett vorführte.
Henry bekam durch seine nachvollziehbare Trauer um seine verstorbenen Eltern eine emotionale Ebene, dazu noch eine Vergangenheit beim Militär, bei der er große Schicksalsschläge hinnehmen musste. Beides wird aber nicht auf die Tränendrüse drückend vorgetragen und er wird nicht als tragischer Held dargestellt.
Die Königin hatte Nicholas und Henry zwar aufgezogen, doch niemals mit Liebe überschüttet. Bezieht man all das Genannte mit ein, wird klar, warum Henry nicht fähig ist, länger als eine Nacht mit einer Frau zusammen zu sein. Er sehnt sich zwar nach Liebe, doch weiß nicht genau, wie eine Beziehung funktioniert und hat Angst wieder jemanden zu verlieren. Das muss er erst lernen und Vertrauen schöpfen.
Hier kommt Sarah ins Spiel. Sarah ist das typische graue Mäuschen, das sich hinter einem dicken Buch versteckt und wenn sie könnte, sogar hineinkriechen würde. Sie war noch nie in einer Beziehung und erträumt sich durch ihre Leseerfahrung den perfekten Partner. Dass es so eine Person niemals geben könnte, ist ihr noch nicht bewusst.
Auch Sarah hat etwas in der Vergangenheit erlebt, das sie nachhaltig geprägt hat und in einigen Situationen auch heute noch einholt.
Nun treffen also diese beiden Figuren aufeinander, so unterschiedlich sie auch nach außen wirken mögen. Doch was sie verbindet, ist das erste Erleben einer angehenden Beziehung und dass man jemanden zu lieben lernt. Durch viele Geheimnisse und Heimlichtuerei ist es ihnen gestattet, ganz langsam vorzugehen. Sie lernen sich kennen, erzählen und stellen Fragen. Etwas, das im ersten Buch fast vollständig fehlte. Die Beziehung kippte fast direkt in eine reine Sexgeschichte. In dieser Geschichte steht etwas anderes im Fokus: Wer bin ich, wer will ich sein, wer bist du und wie kann ich dich unterstützen, der/ die zu werden, der/ die du sein willst?
Es hat mir unglaublich viel Spaß gebracht, die Entwicklung von Henry und Sarah mitzuerleben und dabei zuzusehen wie sie sich ineinander verliebt haben, aufrichtig und unabhängig davon, wie der andere im Bett ist. Was nicht heißt, dass in diesem Buch keine Sexszenen vorkommen. Doch es passiert zu Zeitpunkten, die richtig gewählt sind und in einem Maß, das die Geschichte nicht auf das reduzieren lässt.
Habe ich Nicholas und Olivia noch zähneknirschend einen Stern für die Charakterentwicklung gegeben, kann ich hier nur sagen: Das sind fünf Sterne. Nachvollziehbar, ausführlich und spannend.

Plot
Wenn die Figuren stimmen, hat die Geschichte schon eine ganz eigene Dynamik. So war es auch bei diesem Buch. Insgesamt habe ich vier Abende gelesen und schon war das Buch durch. Ich habe es sehr genossen, Henrys und Sarahs wechselnde Sichtweisen zu erleben, obwohl ich davon sonst gar nicht der allergrößte Fan bin. Doch hier hat es die unterschiedlichen Ereignisse und Entwicklungen nur noch verdeutlichen können. Obwohl sie beide am gleichen Ort sind, haben sie doch andere Aufgaben und Interessen vertreten. Das hat mir gut gefallen.
Ich kann nicht mal behaupten, mir hätte dieses Format vom Reality-TV-Bachlor in königlicher Ausführung nicht gefallen. Ich lese solche Geschichten schließlich gerne. Nicht umsonst habe ich schon The Selection mehrfach gelesen und damals auch zu Valentina Fasts Royal gegriffen. Es liest sich einfach sehr nett. Doch mir fehlte eindeutig das Individuelle an Emma Chase' Geschichte. Der Punkt, dass es sich nicht um ein Jugendbuch wie bei den anderen handelt und hier explizite Bettszenen vorkommen, reicht da nicht aus.

Fazit
Wie du schon siehst, habe ich dem Buch gesamt vier Sterne gegeben. Das Buch gefällt mir sehr viel besser als Prince of Passion. Nicholas und verdient dadurch auf jeden Fall eine höhere Wertung. War jenes Buch noch eine Adaption auf die Aschenputtel-Geschichte, fehlte mir hier jedoch ein wenig der eigene Gedanke. Wir treffen auf Die Schöne und das Biest, die sich in einer Neuauflage von The Selection kennen und lieben lernen. Brachte die Aschenputtel-Geschichte noch einen modernen Bezug mit sich, ist es hier nur ein Abklatsch zeitgenössischer Jugendbuchliteratur mit einem Hauch von Märchenadaption. Doch da die Figuren tiptop ausgearbeitet wurden und ich zu jeder Zeit nachvollziehen konnte, warum sie sich in den Situationen so verhalten, kann ich nicht anders als vier Sterne zu geben. Wie ich schon sagte, wenn die Figuren gut gemacht wurden, ist die Geschichte einfach ein Lesegenuss.

Wenn die Geschichten nicht aufeinander aufbauen würden, würde ich dir dieses Buch empfehlen und sagen, überspringe das Erste. Das würde aber einiges vorenthalten. Doch du merkst; ein klasse Liebesroman. Ich bin gespannt wie mir das Dritte im Bunde gefällt: Prince of Passion. Logan, das auch noch diesen Sommer erscheinen wird.

Es grüßt dich,
deine Daisy