Cover-Bild Prince of Passion – Henry

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.05.2019
  • ISBN: 9783499273926
Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Anita Nirschl (Übersetzer)

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 53 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 28 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2019

Der eine macht den anderen stärker

0

Wer von dem ersten Band begeistert war, wird auch diesen Teil lesen wollen! Bei mir trifft das voll zu und deshalb hieß es für mich: Abtauchen in 300 Seiten royale Liebenswürdigkeit und die Liebes zwischen ...

Wer von dem ersten Band begeistert war, wird auch diesen Teil lesen wollen! Bei mir trifft das voll zu und deshalb hieß es für mich: Abtauchen in 300 Seiten royale Liebenswürdigkeit und die Liebes zwischen Sarah und Henry.

Klappentext:
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

„Lesen ist Wissen, und Wissen ist Macht. Also verleiht uns auch Lesen Macht. Indem wir lernen und verstehen… und auch träumen. Geschichten inspirieren uns, nach den Sternen zu greifen, innig zu lieben, die Welt zu verändern und mehr zu sein, als wir je für möglich gehalten haben. Jedes Buch erlaubt uns, einen neuen Traum zu träumen […]“

S. 289-299 IN PRINCE OF PASSION – HENRY VON EMMA CHASE
Schreibstil:
Emma Chase hat mich mit ihrem Schreibstil mal wieder verzaubert. Ich habe wirklich nichts, zu mäkeln. Das Buch lässt sich super leicht, locker und flüssig lesen, es strahlt eine wunderbar liebeswürdige Atmosphäre aus und der Schreibstil vereinigt Humor, Prickelndes und Charme in sich. Rundum ein wirklich sehr schön zu lesendes Buch, bei dem man keine Schwierigkeiten haben wird, es schnell durchzulesen!

Die Charaktere:
Henry kannte ich nun ja schon, umso spannender war es für mich, ihn hier erstmals aus seiner Perspektive kennenzulernen. Henry ist der kleine Bruder, der Party-Clown, der Macher und der Partner vieler Frauen für eine Nacht. Gleichzeitig ist er aber auch voller Selbstzweifel und steht vor einer gewaltig großen Aufgabe. Mir war er von Anfang an total sympathisch, weil er nie das A***loch raushingen ließt, sondern immer wusste, wann er es gut sein lassen musste. Zudem nimmt er die Menschen ernst und ist für alle da, die ihn brauchen. Er geht somit keinesfalls arrogant oder abwertend durch die Welt, stattdessen ist er den Menschen zugewandt und macht sich seine Gedanken. Dieser Charakterzug steckt in ihm und entwickelt sich innerhalb der Geschichte immer weiter. Als Leser bekommt man mit, wie er erwachsen wird und seine positiven Seiten immer mehr hervorholt. Ich habe Henry geliebt!
Sarah wird vermutlich das ein oder andere Herz eines Bücherwurms ansprechen, denn auch sie ist einer. Dazu, typischerweise, ist sie unheimlich schüchtern. Sie verkriecht sich gerne in ihren Büchern und zieht keine klaren Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Wer wünscht sich nicht manchmal in die Geschichten eintauchen zu können? Sarah ist aber auch herzensgut und den Menschen nicht minder zugewandt als Henry. Dazu hat sie ein unheimlich gutes und vor allem starkes Herz und darauf hört sie in den richtigen Momenten, was ich sehr schön fand. Dieser Wesenszug verhilft ihr zu einer großen Entwicklung innerhalb der Geschichte. Sie wird zu einer starken Persönlichkeit und zwar in noch viel weitreichender Hinsicht als zum Beispiel Olivia aus dem ersten Band, die sich auch beweist. Kurzum: Sarah beweist, dass sie an Henrys Seite gehört und passt.

„Falls dir irgendetwas zustößt, werde ich sterben. Ich übertreibe nicht […] Du hast dich mit meiner Seele verwoben und um mein Herz geschlungen. Und falls dir irgendetwas zustößt, wird beides eingehen und sterben, und es wir mich nicht einmal kümmern.“

S. 317 IN PRINCE OF PASSION – HENRY VON EMMA CHASE
Zur Geschichte allgemein:
Ich war sofort wieder in Wessco. Bereits die ersten Seiten haben mich hineingezogen, in diese royale Welt, in der die Thronfolger keineswegs alt und senil sind. Das Grundkonzept des Buches, eine Art Bachelor-Wettbewerb, fand ich ganz gut gemacht, da es eigentlich nur Nebenkonstrukt war und somit das wirklich „Wichtige“ betont hat.
Der Handlungsverlauf war logisch und genau im richtigen Tempo. Es gab keine Stellen, an denen ich mich gelangweilt habe oder genervt war. Henry und Sarah lösen die Probleme zusammen und durch die allgemeine Atmosphäre, die dort herrscht, kommen viele Zweifel und Up-and-Downs, die man vielleicht aus anderen Geschichten kennt, gar nicht erst auf. Dennoch ist die Geschichte spannend und abwechslungsreich.
Immer wieder kam mir zudem der Gedanke, wie schön die Autorin die beiden Charaktere zusammengeführt hat. Damit meine ich nicht ihr Aufeinandertreffen, sondern die Art, wie sie miteinander umgehen, sich beschreiben und sich ineinander verlieben. Obwohl beide so unterschiedlich sind und aus völlig anderen Welten kommen, wirkt es nicht, als seien sie nur für dieses Buch aufeinandergetroffen, sondern eher, als hätte es so sein müssen. Als wäre der eine ohne den anderen niemals vollständig geworden. Ich finde, dass ist ein Gefühl, das hier vermittelt wird, dass besondere Anerkennung verdient. Nicht bei jedem Buch habe ich nach dem Happy End so ein untrügliches Gefühl, dass das hier auf jeden Fall klappen wird.

Es ist eine einfache Zeichnung, ein offenes Buch mit zwei leeren Seiten, bis auf ein einziges Wort ganz oben.
Henry
„Meine Geschichte ist noch nicht geschrieben. […] Aber ich weiß, sie beginnt mit dir.“

S. 320 IN PRINCE OF PASSION – HENRY VON EMMA CHASE
Fazit:
Ich wüsste nicht, welchen der beiden Bände ich nun besser finde. Sie erzählen einfach komplett andere Geschichten, weil sie in ganz anderen Situationen erzählen.

Henrys Geschichte hat mir sehr gefallen. Das Buch ließ sich super lesen, wollte ich kaum aus der Hand legen und Sarah und Henry zusammen ergeben ein wirklich tolles Paar, dass in diesem Buch seine ehrliche Liebe zueinander findet. Ich persönlich hatte beim Lesen durchweg ein warmes Gefühl im Herzen, weil es einfach ein Buch zum Wohlfühlen ist, dass zudem mit vielen prickelnden und humorvollen Szenen daherkommt und durchweg spannend ist. Eine klare Empfehlung von mir!

5 von 5 Sterne von mir.
Liebe Grüße

Veröffentlicht am 18.06.2019

Ein royaler Herzensbrecher!

0

Was habe ich mich auf diesen Teil der Prince of Passion Reihe gefreut. Schon in Nicholas Geschichte ist mir Henry ans Herz gewachsen.
Und Henrys Geschichte ist wirklich so ganz anders als die von seinem ...

Was habe ich mich auf diesen Teil der Prince of Passion Reihe gefreut. Schon in Nicholas Geschichte ist mir Henry ans Herz gewachsen.
Und Henrys Geschichte ist wirklich so ganz anders als die von seinem Bruder.

Henry ist unfreiwillig zum Thronfolger geworden. Damit ist er wirklich überfordert denn eigentlich hat er sich im Schatten seines großen Bruders immer sehr wohlgefühlt. Henry geht die Dinge im Leben gerne einfach an und das nun so viel Verantwortung und Erwartungen auf ihm Lasten, macht ihm ganz schön zu schaffen. Und wie Henry nun einmal so ist, führt das zu seiner nächsten unbedachten Handlung.
Henry ist wirklich ein Sonnenschein. Immer wieder haben mich seine Handlungen zum Schmunzeln gebracht. Er ist fast wie ein großes Kind. Doch seine Familie und Freunde sind ihm wichtig und auch wenn er gerne wechselnde Frauenbekanntschaften hat, ist er trotzdem sehr respektvoll im Umgang mit ihnen.

Sarah ist das komplette Gegenteil von Henry. Sie ist eher in sich gekehrt und steht nicht gerne im Mittelpunkt. Bücher sind ihre Welt und wann immer sie kann flüchtet sie in Geschichten.
Diese Verbindung zu Büchern hat sie für mich unglaublich sympathisch gemacht. Denn welcher Bücherwurm versteht nicht das ein Buch eben nicht nur ein Buch ist.
Obwohl es Sarah eher schwer fällt mit fremden Menschen zu reden, merkt man im Kontakt mit Henry direkt das es ihr leicht fällt. Sie sagt ihm nicht nur einmal ordentlich die Meinung.

Henry und Sarah sind einfach ein absolut ungleiches Traumpaar für mich. Man merkt direkt das es da eine ganz besondere Chemie zwischen den beiden gibt. Und egal ob die beiden hitzige Wortgefechte führen oder in ruhigeren Momenten durchaus tiefgründige Gespräche führen, es macht einfach Freude die beiden dabei zu begleiten.

Auch hier sind viele Dinge sicher wieder vorhersehbar und es gibt einige Klischees. Aber ich liebe den Schreibstil von Emma Chase wirklich und ich liebe Henry und Sarah.
Emma Chase schafft es die ernsteren Momente immer wieder durch lockere Szenen aufzulockern.

Und auch die Nebencharaktere werden sehr gut in die Geschichte eingebunden. Ich mag es besonders das auch Nicholas und Olivia wieder eine Rolle spielen und man noch ein wenig von den beiden erfährt.
Die Momente mit der Queen sind auch immer herrlich. Sie wirkt oft so kühl aber eigentlich merkt man durchaus das sie unter ihrer harten Schale einen weichen Kern hat.

Für mich ist dieser zweite Teil noch einmal eine deutliche Steigerung zum ersten Teil. Bei Nicholas brauchte ich ein paar Kapitel bis ich in die Geschichte gefunden hatte. Aber hier bei Henry war ich direkt voll drin. Henry ist einfach ein absoluter Herzensbrecher.
Ich bleibe also mit Herzen in den Augen zurück und freue mich nun auf Logan, der zwar kein Prinz aber dafür ein royaler Bodyguard ist. Und das verspricht auch noch einmal ziemlich spannend zu werden.

„Prince of Passion – Henry“ hat mich einfach von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Deshalb bekommt Henry von mir auch 5 von 5 Lesekatzen.

Veröffentlicht am 14.06.2019

Traumhaft schön

0

Prince of Passion Henry
Emma Chase

Dies ist der zweite Band der Passion Trilogie und das Cover passt wunderbar perfekt, es besitzt einen Wiedererkennungswert und ist ansprechend gestaltet.
Ja, ja als ...

Prince of Passion Henry
Emma Chase

Dies ist der zweite Band der Passion Trilogie und das Cover passt wunderbar perfekt, es besitzt einen Wiedererkennungswert und ist ansprechend gestaltet.
Ja, ja als royaler Sprössling hat man es nicht leicht und sollte seine Großmutter nicht verärgern. Diese schickt Prinz Henry kurzerhand ins ländliche Exil, aber Henry wäre nicht Henry wenn er sich dort zurückziehen würde. Ha das wäre ja gelacht, Party machen kann man schließlich überall auf der Welt. Als ihm die junge Sarah über den Weg läuft, durchkreuzt das Stille und schüchterne Mädchen seine Pläne. Diese beiden sind so unterschiedlich in ihren Charaktere und doch wieder so gleich. Beide tun sich unglaublich gut und machen dank des anderen eine große Entwicklung durch. Mein Herz haben sie so fest in Beschlag genommen, dass ich das Buch erst wieder aus der Hand gelegt habe als ich am Ende der Geschichte angekommen war. Jedes einzelne Wort habe ich förmlich in mir aufgesogen, dieser fantastisch, geschmeidig und moderne Schreibstil ist ein wahres Highlight. In Kombination mit dem dargeboten Plot perfekt. Das ist Herzkino in bezaubernder und beeindruckender Form.

Veröffentlicht am 12.06.2019

Nicht royal

0

Preis: € 12,99 [D]
Verlag: kyss
Seiten: 352
Format: Taschenbuch
Reihe: Band 2
Erscheinungsdatum: 21.05.2019

Inhalt:

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte ...

Preis: € 12,99 [D]
Verlag: kyss
Seiten: 352
Format: Taschenbuch
Reihe: Band 2
Erscheinungsdatum: 21.05.2019

Inhalt:

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Design:

Im Vergleich zu Band 1 finde ich persönlich dieses Design mit den Blättern nicht ganz so ansprechend. Es passt zur Reihe und fügt sich gut ein.

Meine Meinung:

Was habe ich mich auf den zweiten Band gefreut! Henry, der Zweitgeborene, rutscht in der Thronfolge nach, da sein älterer Bruder auf seinen Anspruch verzichtet um seine große Liebe zu heiraten.

Auf dem Klappentext vorne im Buch wird man direkt einmal richtig gespoilert, was mich allerdings nicht allzu sehr gestört hat. Ehrlich gesagt hat es bei mir sogar noch die Spannung auf das Buch erhöht, da ich das Thema mag. Daher gehe ich im nächsten Abschnitt auf den Spoiler ein. Falls ihr das nicht lesen wollt, einfach überspringen. ;)

************SPOILER***********
Prinz Henry wächst seine Rolle als Thronfolger über den Kopf und er wird von der Königin auf einen Landsitz verbannt um zur Ruhe zu kommen. Störrisch wie er ist, nimmt er heimlich an einer Reality-Show teil um seine zukünftige Königin zu finden. Geladen sind lauter illustre, junge Damen der adeligen Gesellschaft. Unter anderem begleitet Sarah ihre Schwester, nimmt allerdings selber nicht teil. Von Anfang an hat Henry ein Auge auf sie geworfen.

Ich mochte schon die Selection Reihe in der ein Prinz seine Gemahlin in einer Art Auswahlverfahren sucht. Daher fand ich das Thema dieses Buches sehr interessant und versprach mir viel davon. Dass Sarah selbst nicht am Wettbewerb teilgenommen hat, nahm der Geschichte ein wenig den Reiz. Sie läuft unter dem Radar und somit ist der komplette Wettbewerb eigentlich (bis auf die Note der Eifersucht) sinnlos.
***********SPOILER ENDE************

Ich habe mich sehr auf Sarah gefreut. Eine Bibliothekarin und Buchliebhaberin - das kann doch nur gut werden. Gerade als Bücherwurm kann man sich mit solchen Charakteren meistens gut identifizieren. Leider nervten mich ihre andauernden Vergleiche zwischen Personen und fiktiven Charakteren der klassischen Literatur bereits nach kurzer Zeit. Das war einfach zu viel des Guten und übertrieben.

Henry als Wirbelwind und Hans Dampf in allen Gassen war mir tatsächlich sogar ein kleines bisschen unsympathisch. Es war nur so ein Gefühl, aber irgendwie stimmte die Chemie zwischen uns nicht richtig.

Die ausführlichen und zahlreichen Bettszenen haben mich gelangweilt. Am Anfang habe ich sie noch komplett gelesen, später dann nur noch überflogen. Der Funke sprang nicht über. Dabei hat sich im Vergleich zu Band 1 nicht viel geändert, lediglich die Personen. Der Schreibstil ist gut und angenehm zu lesen, das Buch ist eine wunderbare Entspannung vom Alltag. Trotzdem hat es mir nicht so gut gefallen wie der erste Teil. Vielleicht waren meine Erwartungen auch zu hoch, sodass ich dann enttäuscht wurde. Vor allem da ich von vielen im Vorfeld gehört habe, dass dieses Buch besser sei als das erste.
Insgesamt ist es dennoch eine schöne Liebesgeschichte, die man auch lesen kann ohne den ersten Band zu kennen. Ich würde dennoch empfehlen der Reihe nach zu lesen, weil man dann einfach noch mehr Hintergrundinformationen hat und sich nicht zu den vorherigen Bänden spoilert.

Was mich auch gestört hat: Henry ist zwar der Kronprinz, aber es kam bei mir kein „Royals-Feeling“ auf. Er hätte auch einfach nur ein reicher Kerl sein können. Die Blase, in der er während des Buches lebt, schneidet ihn von seinem normalen Alltag ab. Lieber hätte ich es gesehen wie er sich durch die Irrungen und Wirrungen des königlichen Alltags schlägt und dabei seine große Liebe findet. Da gäbe es so viele Möglichkeiten!

Das Ende habe ich mir im Vorhinein auch ganz anders vorgestellt. Ich hatte einen großen Wunsch daran, doch dieser wurde leider nicht erfüllt.

Fazit:

Band 2 ist ein romantisches Buch, perfekt zum Abschalten. Allerdings hat es mir nicht so gut gefallen wie der erste Band. Es gab einige Schwachstellen und ich wurde mit den Charakteren nicht wirklich warm. Trotzdem hat es mich gut unterhalten. Daher vergebe ich drei Sterne.

Veröffentlicht am 10.06.2019

Must Read!!!

0

Inhalt:
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, ...

Inhalt:
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Meine Meinung:
Endlich geht es weiter. Nachdem ich den ersten Band verschlungen hatte, brauchte ich unbedingt die Fortsetzung.
Es ist übrigens ratsam, die Reihe in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen, da die Geschichte aufeinander aufbaut und man sonst gespoilert wird – obwohl andere Protagonisten in den Vordergrund rücken.
Ich war schon sehr gespannt auf Henrys Geschichte und wurde mal wieder positiv überrascht.
Henry – der Wildere der beiden Brüder – kennen wir ja bereits aus dem ersten Band. Er ist ein liebevoller und sehr sympathischer Kronprinz, der lieber nach seinen eigenen Regeln lebt. Auch Sarah hatte ja im ersten Teil einen kleinen Gastauftritt. Doch erst hier lernt man sie so richtig kennen. Sarah ist eher zurückhaltend, schüchtern und liest gerne – insbesondere Klassiker. Ich fand die ganzen Anspielungen auf „Sinn und Sinnlichkeit“ (Jane Austen), „Stolz und Vorurteil“ (Jane Austen) und „Jane Eyre“ (Charlotte Bronte) echt toll. Da ich ebenfalls ein großer Fan dieser Klassiker bin, aber auch allgemein sehr gerne lese, konnte ich mich sehr gut mit der Protagonistin identifizieren.
Die Handlung wird aus der Sicht beider Protagonisten (Henry & Sarah) erzählt, was ich besonders liebe. Man lernt dabei nicht nur die Protagonisten, sondern auch ihre tiefsten Gefühle und Gedanken kennen.
Was ich auch ganz toll fand ist, dass man ebenfalls über die Charaktere aus dem vorherigen Teil (Nicholas & Olivia, Queen) auf dem Laufenden gehalten wird.
Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich ihren Schreibstil liebe? Emma schreibt mit so einer Lockerheit, ihre Worte fesseln von Beginn an und viele Szenen sind mit Humor versehen. Ich konnte „Prince of Passion: Henry“ zu keiner Zeit beiseitelegen und habe das Buch in einem Rutsch beendet. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß und Freude am Lesen. Am liebsten würde ich die Reihe nochmal komplett rereaden.
Auch das Cover gefällt mir richtig gut. Es hat Ähnlichkeit mit dem vom ersten Teil und man sieht sofort, dass die Bücher zusammengehören. Außerdem sind mir die Kronen auf dem Buchrücken aufgefallen: Band 1 mit Nicholas hat eine Krone, dieser Teil mit Henry hat zwei :D
Ich vergebe 5/5 Sterne und freue mich schon riesig auf die Geschichte von Logan.
Wer die Reihe bisher immer noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt nachholen! Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich diesen Teil ein klein bisschen besser fand, dabei fand ich den ersten ja schon mega!