Cover-Bild Prince of Passion – Henry
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT E-Book
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 21.05.2019
  • ISBN: 9783644403192
Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Anita Nirschl (Übersetzer)

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2019

Kindskopf trifft auf Bücherwurm

0

Roman Prince of Passion – Henry von Emma Chase erschienen am 21.05.2019 im rowohlt Verlag, geb. Ausgabe 352 Seiten

Sehnsüchtig habe ich den zweiten Teil erwartet und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin ...

Roman Prince of Passion – Henry von Emma Chase erschienen am 21.05.2019 im rowohlt Verlag, geb. Ausgabe 352 Seiten

Sehnsüchtig habe ich den zweiten Teil erwartet und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat in Sachen Wortwitz und Erotik noch eine Schippe drauf gelegt. Das hat den Plot noch vergnüglicher gemacht. Die Seiten flogen nur so dahin.

Henry ist ein ganz besonderer Charakter. Er ist gesegnet mit gutem Aussehen und einem herausragenden Charme. Doch oft verhält er sich nicht so, wie die königliche Etikette es verlangt. Dies bringt ihn meist in Schwierigkeiten und so verordnet ihm die Königin eine Auszeit. Diese lässt Henry natürlich nicht ungenutzt verstreichen. Er trifft auf Sarah, die er mit seinen ständigen Neckereien stets erröten lässt, was ihn umso mehr reizt. Sarah wirkt zu Beginn ein wenig altbacken. Sie steckt ihre Nase ständig in Bücher, der Rest des Lebens zieht an ihr vorbei. Dennoch verfügt sie über eine gewisse Schlagfertigkeit. Beide Protagonisten lernen viel voneinander und profitieren von der gegenseitigen Achtung und Anziehung. So kommt es bei beiden zu einer enormen Persönlichkeitsentwicklung, bei der die Funken und Amorpfeile fliegen.

Fazit: Der zweite Teil hat mir fast noch besser gefallen. Ein kleiner Wermutstropfen ist das sehr märchenmäßige Ende. Hier wäre etwas weniger mehr gewesen. Ansonsten Top-Unterhaltung mit viel gute Laune-Faktor und Vorfreude auf das Finale!

Veröffentlicht am 21.06.2019

Königlicher Draufgänger

0

Meine Meinung:

Vorneweg: Ich fand Henry schon im ersten Band toll und es hat mich riesig gefreut, dass er sein eigenes Buch bekommt. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Band zwei der Prince of Passion ...

Meine Meinung:

Vorneweg: Ich fand Henry schon im ersten Band toll und es hat mich riesig gefreut, dass er sein eigenes Buch bekommt. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Band zwei der Prince of Passion Reihe hat mir sogar etwas besser gefallen als Band eins. (Sorry Nicholas)

Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zum ersten Teil. Es ist schlicht in Silber, mit Goldornamente, gehalten. Mir gefällt es definitiv besser als das Englische Originalcover.

Die Geschichte wird aus Henrys und Sarahs Sicht erzählt. Die Idee mit der TV-Show, a la Bachelor nur in einer Royal Edition, hat mir super gefallen. Es ist einfach eine schöne, romantische Geschichte mit prickelnder Erotik. Das knistern zwischen Henry und Sarah, war von der ersten Seite an spürbar.

Sarah ist so ein sympathischer Mensch und in gewissen Teilen, ihre Persönlichkeit, habe ich mich auch selbst wieder erkannt. Sie ist freundlich und schüchtern aber wenn man sie, besonders Henry, aus Ihrer Schale lockt auch sehr schlagfertig und beweist doch einen etwas dreckigen Humor. Sarah macht so eine tolle Entwicklung, in dem Buch, durch. Sie kommt aus sich heraus, wird mutiger und überwindet ihrer Ängste. Es war einfach schön das zu lesen. Sarah ergänzt sich richtig gut mit Henry und die beiden helfen sich gegenseitig stärker zu werden. Henry macht Sarah zur Königin und Sie macht ihn zu einem König.

Von Henry bin ich ja schon seit Band eins sehr begeistert und in Band zwei habe ich mich dann total in Ihn verliebt. Er hat eine schwere Zeit durchgemacht und seit Henry Thronfolger geworden ist lastet noch mehr Druck auf ihm. Er kompensiert dies alles mit Party, Frauen und Alkohol. Aber seine letzte dumme Idee führt ihn direkt zu Sarah. Neben Sarah macht auch Henry eine große Entwicklung durch. Sarah tut ihm einfach gut.

Mir hat besonders gut gefallen, dass auch viele Figuren aus Band eins, wie Nicholas, Olivia, Franny und Simon einen kleinen Auftritt hatten.

Ich liebe Emma Chases Schreibstil sehr. Er ist leicht, locker zu lesen, spritzig und einfach zum Verlieben. Sie konnte mich, von der ersten Seite an, total fesseln. Die Zeit beim Lesen verflog so schnell, ich bin einfach nur begeistert und freue mich wahnsinnig auf Logans Geschichte.

Veröffentlicht am 16.06.2019

Begeisternt von Anfang bis Ende. Ein eindeutiges Highlight für mich.

0

Darum geht es :
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine ...

Darum geht es :
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Meine Meinung:

Die ist schon Teil 2 der Reihe.
Das heißt uns steht nur noch ein royal bevor.
Auch hier kann das Buch ohne vorherige Kenntnisse gelesen werden.

Das Cover passt perfekt zu Teil 1 und sieht auch wieder sehr passend aus. Ich liebe das aussehen.

Auch hier ist der Schreibstil wieder unglaublich. Ich hin wieder regelrecht in der Story versunken. Die Autorin schreibt sehr locker, leicht und flüssig wie schon im vorherigen Band.

Die Story konnte mich hier sogar noch mehr begeistern als Nicholas. Ich liebe Henry total und bin hin und Weg. Die protas sind einfach fantastisch und die Story ist einfach traumhaft. Filmreif.

Bin sehr gespannt wer da als nächstes auf mich zukommt.

Veröffentlicht am 22.11.2020

Lasst die Show beginnen

0

Der zweite Band der Prince of Passion Reihe ist genauso humorvoll und emotional wie schon der Erste.
Nachdem ich sich Nicholas geschickt aus der Affäre gezogen hat was König sein angeht so steht nu Henry ...

Der zweite Band der Prince of Passion Reihe ist genauso humorvoll und emotional wie schon der Erste.
Nachdem ich sich Nicholas geschickt aus der Affäre gezogen hat was König sein angeht so steht nu Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco im Visier der Queen. Aber erstmal müssen sich die Wogen glätten und dafür wird Henry zu einen abgelegenen Landsitz verbannt.
Aber Henry wäre nicht Henry wenn ihm nicht einfallen würde wie er etwas Leben in die Bude bringt.

Die Idee mit Reality Show ist schon recht witzig. Zumal es da zu ein paar sehr interessanten Situationen kommt, wo ich vor Lachen einfach mal wieder nicht konnte.
Henry und Sarah haben mir beide gut gefallen. jeder für sich hat sein Päckchen zu tragen und es es schön zu sehen wie jeder auf seine Art den anderen Unterstützt.
Ich fand die Entwicklung beider Charaktere wieder total schön und nachvollziehbar. Für mich sehr authentisch, damit habe ich so nicht gerechnet. Aber mich hatte ja auch schon der erste Band überrascht.
Die Handlung war interessant und witzig und durch die Show hat es sie einen besonderen Pep bekommen.
Jetzt bin ich schon auf den nächsten Band gespannt, denke der wird genauso interessant sein wie die jetzigen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2019

Sarah ist eine tolle Protagonistin

0

Henry ist der Prinz von Wesco und seit Neuestem auch Nummer 1 in der Thronfolge. Damit kommt er nicht gut zurecht. Die viele Verantwortung erdrückt ihn, ebenso die ganzen Forderungen der Queen, sich endlich ...

Henry ist der Prinz von Wesco und seit Neuestem auch Nummer 1 in der Thronfolge. Damit kommt er nicht gut zurecht. Die viele Verantwortung erdrückt ihn, ebenso die ganzen Forderungen der Queen, sich endlich zusammenzureißen. Seine neueste Idee schreit schon nach Skandal: Eine königliche Dating Show ähnlich dem Bachelor.

Sarah ist eine ruhige junge Frau und liebt ihre Bücher über alles. Damit war sie mir schon mal grundsympathisch ? Sie bildet den Ruhepol zu ihrer älteren Schwester, die gerne Schauspielerin werden möchte. Um sie im Auge zu behalten, reist sie mit Penelope zur Dating Show des Prinzen.

Sarah und Henry sind auf den ersten Blick wie Feuer und Wasser. Doch man merkt auch ziemlich schnell, wie sehr Sarah Henry erdet und dass er Sarah eine andere Seite von sich zeigt. Ich fand die beiden unglaublich süß zusammen!

Die Dating Show fand ich recht unterhaltsam und kurzweilig, wenn man davon auch schon in verschiedenen Formaten und Büchern gelesen hat. Sie bildet einen amüsanten Rahmen und ist durchaus auch polarisierend, z.B. für Henrys Ruf oder für seine aufkeimende Beziehung zu Sarah.


Auch Henrys Geschichte ist unglaublich unterhaltsam und kurzweilig. Henry stellt ziemlich viel Unsinn hat, aber bei Sarah zeigt er eine andere Seite, was ich unglaublich süß fand.