Cover-Bild Light Up the Sky

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783736311657
Emma Scott

Light Up the Sky

Inka Marter (Übersetzer)

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht.
Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real - bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen ...

"Mir fehlen die Worte, um die Schönheit dieser Geschichte zu beschreiben!" A LITERARY PERSUAL

Abschlussband des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.02.2020

Beautiful Hearts: Autumn, Weston & Connor

0

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht. Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird...

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ...

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht. Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird...

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real - bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen...

Buchinformationen
Autor/in: Emma Scott
Verlag: LYX Verlag
Release: 28. Januar 2020
Buchreihe: Beautiful Hearts (2)
Format: Paperback
Buchlänge: 376 Seiten

Lesemonat: Februar 2020
Buch-Nr.: 015/2020
Bewertung: 5,0 Sterne
LYX-Challenge 2020: Buch-Nr. 003/2020

Mein Fazit
"Light up the Sky", ist der Folgeband zur Dilogie "Beautiful Hearts" von Emma Scott ("Bring down the Stars").

Nach dem Cliffhanger in "Bring down the Stars", der mich gefühlsmäßig aufgewühlt zurück gelassen hat, musste ich direkt zu dem Folgeband greifen. Eigentlich wollte ich den ersten Band schon im Dezember nach Erscheinen lesen, aber nach einigen Kommentaren zu dem besagten Cliffhanger, habe ich mich dagegen entschieden. Die Entscheidung war richtig, denn so musste ich nicht lange warten, bis ich erfahren habe, wie es mit Autumn, Weston und Connor weitergeht.

"Light up the Sky" hat mir noch besser gefallen, als der Auftaktband. Was daran liegen könnte, dass hier die Handlung sich etwas besser und auch schneller entwickelt. War aber auch zeitgleich für mich der intensivste Gefühlsmäßig, da ich mit einem der Protagonisten richtig mitgelitten habe.

Auch hier erfährt man die Geschichte aus der Perspektive von Autumn und Weston, allerdings diesmal auch von Connor. Was mir in Büchern immer sehr gut gefällt, da man so auch den einen oder anderen Gedankenzug kennenlernt und die Protagonisten noch menschlicher machen und dem Leser näher bringen.

Mit der Dilogie konnte Emma Scott mich auf jeden Fall für sich gewinnen und ich freue mich schon auf die anderen drei Bücher, die ich hier bei mir habe, zu lesen. Und noch auf die weiteren, die der LYX Verlag schon angekündigt hat.

Große Gefühle, Schicksalsschläge die ans Herz gehen, sowie ein Buch, dass sich zu einem Pageturner wandelt, bietet "Light up the Sky", alles was ein Leserherz höher schlagen lässt.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für die Dilogie rund um Autumn, Weston und Connor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.02.2020

Rezension: Light up the Sky

0

Inhalt:

Der Krieg war nicht nur für Connor und Weston verheerend, auch Autumn leidet unter dem was die Männer dort erlebt haben und den Konsequenzen. Doch gegen aller Vorsätze öffnet sie ihr Herz wieder. ...

Inhalt:

Der Krieg war nicht nur für Connor und Weston verheerend, auch Autumn leidet unter dem was die Männer dort erlebt haben und den Konsequenzen. Doch gegen aller Vorsätze öffnet sie ihr Herz wieder. Alles erscheint richtig, doch dann holt die Wahrheit sie ein und ihr Herz scheint erneut zu brechen.



Zum Buch:

Dieses Buch! Und dieses Cover! Es sieht so unglaublich schön aus mit dem Farbverlauf und den funkelnden Effekten. Es gefällt mir farblich sogar noch besser als Band eins.
Das Buch schließt unmittelbar an Band eins an, sodass man problemlos wieder in die Geschichte eintauchen kann. Der fiese Cliffhanger aus dem ersten Band wird auch ziemlich schnell aufgelöst.



Ich bin mittlerweile an den leichten, angenehmen Schreibstil von Emma Scott gewöhnt, der dafür sorgt, dass man das Buch schnell lesen kann, aber trotzdem spannend und fesselnd ist. Emma Scott kann Emotionen und Gefühle perfekt wiedergeben und baut die Poesie wunderbar in die Geschichte ein.



Die Geschichte ist berührend und emotional, aber auch tiefgründig. Es thematisiert ernstere, aber alltägliche Probleme auf eine echte und authentische Art. Es wirkt nicht gezwungen, sondern einfach ehrlich. Ich konnte es jederzeit nachempfinden und konnte glauben, dass Menschen genauso empfinden und handeln.

Das Buch zeigt, dass das Leben viel bieten kann, dass man aufstehen und kämpfen muss und nicht aufgeben darf. Egal wie ausweglos es erscheint, es gibt immer Wege und es geht immer weiter. Auch zeigt es, dass man andere akzeptieren muss, wie sie sind, aber vor allem, dass man sich selbst akzeptieren muss.



Fazit:

Mir hat der zweite Band noch besser gefallen, als der erste. Er war tiefgründiger, ohne dabei zu Ernst zu wirken oder die Liebe außen vor zu lassen. Wieder ein großartiges Buch aus der Feder von Emma Scott.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.02.2020

Gefühlvoll wie eh und je

0

Wer sich in Band 1 von seinen Gefühlen hat übermannen lassen, den lassen auch die Emotionen im zweiten Teil nicht los.
Der Schreibstil der Autorin ist geprägt von Poesie, Emotionen und geht direkt ins ...

Wer sich in Band 1 von seinen Gefühlen hat übermannen lassen, den lassen auch die Emotionen im zweiten Teil nicht los.
Der Schreibstil der Autorin ist geprägt von Poesie, Emotionen und geht direkt ins Herz. Sie lässt den Leser zu einem Teil der Charaktere werden und sorgt dafür, dass man die Empfindungen bis ins kleinste Detail wahrnimmt.

Man wird mitgerissen und kann sich den Gefühlen nicht entrinnen. Der zweite Teil knüpft am Ende vom ersten Teil an und nach und nach fügt sich zusammen, was zusammen gehört. Wer sich an den schockmoment gegen Ende vom ersten Teil erinnert wird auch im zweiten Teil zunächst auf eine harte Probe gestellt. Weston und autumn sind die Charaktere, welche hier im Vordergrund stehen. Ein Weston, der den Kampf mit sich und seinem Schicksal aufnimmt. Eine autumn die weiß was sie will und bereit ist dafür zu kämpfen.

Zahlreiche Szenen, die die Verbindung zwischen den beiden untermalen und mich als Leser aktiv am entfachen der großen Gefühle teilhaben ließ.

Fazit
Auch in diesem Teil wirkte die Story mitreißend und voller Gefühle. Herzklopfen, ein kribbeln das durch die Adern beim leden fließt und eine Autorin die versteht, wie man den Leser hin und wieder verzweifeln lässt. 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2020

Viel besser als Band 1

0

[Spoiler]

Zum Inhalt:

Autumn ist in einem Schwebezustand. Sie lebt in Angst um Connor und Weston, deren Entscheidung auch auf ihr Leben fatale Auswirkungen hat. Nach einer schockierenden Nachricht lässt ...

[Spoiler]

Zum Inhalt:

Autumn ist in einem Schwebezustand. Sie lebt in Angst um Connor und Weston, deren Entscheidung auch auf ihr Leben fatale Auswirkungen hat. Nach einer schockierenden Nachricht lässt sie alles stehen und liegen, um ihrem Herz zu folgen ...

Meine Meinung [Spoiler!]:

Nach einem ersten Band, der mich nicht komplett überzeugen konnte, begann ich trotzdem Band 2 zu lesen, da der Cliffhanger es mir fast unmöglich machte, die Geschichte nicht weiter mitzuerleben. Auch hier setzt sich der wunderschöne Schreibstil von Emma Scott fort und auch hier liebte ich die poetischen Einflüsse, mittels Gedichten, die der Geschichte etwas ganz besonderes gaben! Ein unglaublich spannender und fesselnder Prolog führt in die Geschichte von Autumn, Connor und Weston ein. Nach diesem Prolog folgten weitere Kapitel, in denen ich nicht aufhören konnte zu lesen. Das Connor und Weston lebend aus dem Krieg gekommen waren, scheint zunächst eine gute Nachricht zu sein, doch die Folgen, die ein Krieg nach sich zieht, sind schwerer, als es Autumn je erwartet hätte. Connor, den ich aus Band 1 sehr negativ in Erinnerung hatte, wurde mir in diesem Buch sympathisch. Ich war auch sehr beeindruckt von der Entwicklung aller drei Charaktere - Connors und Westons Umgang mit den Folgen des Krieges und Autumns Einfühlsamkeit und Stärke. Es passte alles perfekt zusammen und für mich war es eine sehr runde Geschichte, die es geschafft hat, mich auch nach dem Ende des Buches Nachdenklich zu machen. Das Highlight von der Dilogie insgesamt war definitiv der Epilog aus Band 2. Einfach wunderschön, perfekt auf den Punkt gebracht und ein guter Abschluss einer Geschichte, die vor Höhen und Tiefen nur so gestrotzt hat.

Fazit:

Band 2 der Dilogie bringt Themen in den Vordergrund, die mich nachdenklich gemacht haben. Gleichzeitig ist die Story so voller Gefühl und Leidenschaft, das man es kaum aus der Hand legen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2020

Grandioser Abschluss

0

Nachdem mich Band 1 wahnsinnig begeistert hat und mich am Boden zerstört zurück gelassen hat, war ich unfassbar froh, als ich endlich die Fortsetzung beginnen konnte. Kurze Zeit später hatte ich den Band ...

Nachdem mich Band 1 wahnsinnig begeistert hat und mich am Boden zerstört zurück gelassen hat, war ich unfassbar froh, als ich endlich die Fortsetzung beginnen konnte. Kurze Zeit später hatte ich den Band durch und was soll ich sagen? Ich bin ein absoluter Fan von Emma Scotts Werken!
In der Fortsetzung geht es nicht mehr so intensiv um die Dreiecksbeziehung zwischen Weston, Connor und Autumn. Viel mehr stehen nun die Erlebnisse der beiden Männer im Vordergrund.
Weston und Connor haben sich ja für die Army verpflichtet und dort einiges wirklich schreckliches erlebt. Die beiden haben dem Tod ins Auge gesehen und zahlreiche schwerwiegende seelische und physische Wunden erlitten.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Autumns und Westons erzählt, was ich ja bereits im ersten Band schon richtig gerne mochte. Connor steht diesmal eher im Hintergrund.
Emma Scott schafft es, dass die gesamte Geschichte so verdammt emotional war, dass ich wirklich enorm mitgelitten und auch einige Tränen verdrückt habe.
Ihr Schreibstil ist wie schon zuvor immer sehr poetisch und lässt alles realistisch erscheinen, sodass man eine Bindung zu den Charakteren aufbauen und sie richtig fest ins Herz schließen kann. Man fliegt nur so durch ihre Bücher, da sie spannend, realitätsnah und so wunderschön und gleichzeitig wahnsinnig herzzerreißend sind. Ich bewundere diese Frau so sehr für ihre Wortgewalt und ihre Art, die Leser emotional so mitzureißen.
Die Poetry Texte haben mir richtig gut gefallen, obwohl ich eigentlich eher weniger Fan von deutschen Gedichten bin.
Die Freundschaft zwischen Connor und Weston hat mich wirklich beeindruckt, denn auch wenn die beiden richtig heftige Sachen durchgemacht haben und sich vielleicht ein wenig aus den Augen verlieren, so hat man dennoch durchweg gespürt, wie viel sie dem anderen bedeuten.
Weston habe ich sowieso tief ins Herz geschlossen, da man wirklich sieht, dass sein bester Freund seine größte Priorität hat und immer haben wird. Außerdem finde ich seine emotionale Art, die er nach außen hin nicht preisgibt sehr sympathisch.
Connors Verhalten konnte ich durchaus auch nachvollziehen, aber in mancher Hinsicht hätte ich ihn gerne wachgerüttelt.
Autumn wirkte in diesem Band noch stärker und mutiger als bisher und sie hat richtig für sich und ihre Wünsche gekämpft.
Insgesamt gab es einige Handlungsverläufe, die ich bereits erahnt habe, was dem ganzen aber dennoch nicht wirklich geschadet hat, da es trotzdem durchweg spannend zu lesen war. Es gab aber auch den ein oder anderen Aspekt, der mich unvorbereitet getroffen hat und mich auch ziemlich sprachlos gemacht hat (ich sag nur Connor).
Mir hat es richtig gut gefallen, das die Handlung ohne komplett überflüssiges Drama auskommt und das alles ziemlich realistisch wirkte. Natürlich gab es einige Dinge, bei denen ich den Kopf schütteln musste, aber so ist das schließlich fast immer.

Fazit:

Ein Abschluss, der mich auf so viele Weisen berühren konnte. Es geht um so viel mehr als eine Liebesgeschichte, denn es geht um tiefe seelische Wunden, Freundschaft, Träume und auch Ängste.
Die Charaktere gehen durch Höhen und Tiefen, so wie im echten Leben, wodurch die Geschichte so realitätsnah wird. Emma Scott kann Gefühle so deutlich vermitteln, wie kein anderer. Ihre Wörter sind so gewaltig und so viel mehr als bloß Wörter!
Der Abschluss war rund und schlüssig, aber hier hat mir ein wenig das "Zusammenkommen" aller Protagonisten gefehlt. Insgesamt hat mir Band 1 ein klitzekleines bisschen besser gefallen, aber ich habe definitiv beide Bände wahnsinnig geliebt.
Auch die Gedichte waren definitiv lesenswert und ich hatte so viel Spaß beim Lesen dieser Bücher!
Von mir gibt es 4,5 von 5 Sterne und eine klare Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere