Cover-Bild Never Doubt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 28.07.2020
  • ISBN: 9783736312807
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Emma Scott

Never Doubt

Inka Marter (Übersetzer)

Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...

Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden ...

"Es gibt einfach nicht genug Worte, um auszudrücken, wie wunderbar Emma Scotts Bücher sind." TOTALLY BOOKED BLOG

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2021

Ein Meisterwerk der Lovestorys

0

Gott, ich glaube, ich habe eine neue Lieblingsautorin.
Wie kann man nur so toll schreiben? Solche großartigen Geschichten, die einem das Herz in tausend Stücke reißt und dann liebevoll wieder zusammen ...

Gott, ich glaube, ich habe eine neue Lieblingsautorin.
Wie kann man nur so toll schreiben? Solche großartigen Geschichten, die einem das Herz in tausend Stücke reißt und dann liebevoll wieder zusammen setzt!

Für mich wieder einmal ein Meisterwerk - Charaktere, Lovestory, Beschreibungen, Wordbuildiung - einfach perfekt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Shakespeare mal anders!

0

Ich bin ja kein allzu großer NA/YA Fan - aber ab und an überkommt es mich dann doch. Ich bin, nachdem ich das Buch innerhalb eines Tages geradezu VERSCHLUNGEN habe, immer noch überrascht wie sehr mich ...

Ich bin ja kein allzu großer NA/YA Fan - aber ab und an überkommt es mich dann doch. Ich bin, nachdem ich das Buch innerhalb eines Tages geradezu VERSCHLUNGEN habe, immer noch überrascht wie sehr mich dieses Genre in den Bann ziehen kann.

Also eigentlich bin ich wohl doch ein Fan und halte mich nur absichtlich zurück, sonst besteht glaube ich Suchtpotenzial. Und das endet dann damit, dass ich Körperpflege, Arbeit und Sozialleben vollständig über Bord werfe und endgültig zur Ganztags-Lesemaus werde. Aber genug davon, ich mag NA. Zwischendurch und immer wieder mal liebe ich es, mich einfach vollkommen in eine nette, leicht vorhersehbare, mitreißende Story zu stürzen.

So auch Never Doubt.. meine Fresse hat mich dieses Buch mitgenommen. Die Story war berührend, zwei vom Schicksal getroffene Menschen lassen sich nicht unter kriegen und finden zu einander. Und doch sind sie nicht die Lösung für einander, sie retten sich nicht gegenseitig, viel eher stehen sie einander bei, während jeder mit seinen eigenen Dämonen fertig wird.

Normalerweise gibt es für mich immer einen bevorzugten Part bei einem Liebespärchen, aber diesmal.. Ich konnte so mit Willow mitfühlen, ihre Denk- und Handlungsweise in vielen Situationen so nachvollziehen. Ihre Unsicherheit, ihre Interpretation von Isaacs Verhalten, ihre Weltansicht. Und gleichzeitig ist Isaac natürlich DER Bookboyfriend schlechthin, ganz genau nach meinem Geschmack.. verschwiegen, geheimnisvoll, zurückgezogen.. bis er auf SIE trifft. Ah, wenn ich jetzt nur dran denke muss ich schon wieder grinsen.

Was mich am meisten an der Handlung dieses Buches begeistert hat, war die Verflechtung der Theaterproduktion von Shakespeares „Hamlet“ (in dem Willow und Isaac die Hauptrollen mimen) und der „Realität", den vielen Parallelen die zwischen der Tragödie und Willows und Isaacs moderner Geschichte gezogen wurden.. ein ganz wunderbarer und durchdachter Leitfaden für ein Buch.

Ja, liebste Bookies, großes Kino, bin verliebt in Buch, Isaac und NA. Und werde jetzt vermutlich bald Hamlet lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2021

Einzigartig!

0

Zum Cover/Stil:

Das Cover fand ich passend zum Inhalt und zum Titel! Mir hat auch der Schreibstil sehr gut gefallen, sodass ich nur 3 Tage für das Buch gebraucht habe. Mir waren fast alle Charaktere sehr ...

Zum Cover/Stil:

Das Cover fand ich passend zum Inhalt und zum Titel! Mir hat auch der Schreibstil sehr gut gefallen, sodass ich nur 3 Tage für das Buch gebraucht habe. Mir waren fast alle Charaktere sehr sympathisch bis auf Xavier Wilkinson, den Sohn von Ross Wilkinson, den Inhabern von Wexx. Und der Schreibstil von Emma Scott hat mir auch sehr gut gefallen, sodass ich an einem Tag sogar knapp 2 Stunden durchgelesen hatte nachts und nicht auf die Uhr schaute! Grins!

Zum Inhalt des Buches: (ACHTUNG LEICHTE SPOILER!)

Bei diesem Einzelband geht es um Willow Holloway und Isaac Pearce. Willow hat was schlimmes erlebt und traute sich nicht es ihren Eltern zu sagen was Xavier ihr angetan hat. Denn eine Weile lang zieht Willow mit ihren Eltern um, aber das gefällt ihr nicht so sehr. Denn sie fühlte sich endlich wohl in dem Örtchen Harmony. Sie nahm sogar am Theater teil und zwar an dem Stück Hamlet. Denn sie brauchte etwas um sich abzulenken, denn sie wollte raus aus ihrem Tief woran Xavier Schuld ist. Sie fand neue Freunde an der Schule.

Was sie gar nicht mochte, das ihr Vater den Umgang mit Isaac verboten hatte, denn bei Isaac fühlt sie sich wohl. Sie hat nicht das Gefühl weglaufen zu müssen. Aber all das verstanden ihre Eltern nicht!

Ich hatte gehofft das sie nicht 3 Jahre braucht um es endlich ihren Eltern zu sagen, statt auf einer Party nach ihrer Premiere im Harmony Community Theater! Ich wünschte Ihre Mutter hätte sie schon eher darauf angesprochen was mit Willow nicht stimmt, warum ihre Noten so rapide in den Keller gerutscht waren. Leider nichts dergleichen. Regina Holloway hatte zwar einen Verdacht, aber nichts geäußert!

Und was Isaac angeht, seine Mutter starb in Harmony und dann hatte er nur noch seinen Vater der jeden Tag Alkohol trank, weil der nicht mit dem Tod der Ehefrau fertig wurde und die Tankstelle immer mehr verwahrlosen liess. Aber warum machte der keine Therapie? Das fand ich schade. Denn er hatte eine Menge Schulden angehäuft, deshalb hoffte Isaac das er bei dem Spiel Hamlet entdeckt werden würde!

Was hofft Ihr? Willow und Isaac haben sich nach Höhen und Tiefen doch noch bekommen!

Mein Fazit:

Ich war hin und weg von dem Buch! Deshalb gebe ich eine absolute Leseempfehlung für das Buch Never Doubt raus! Ich fand es grandios! Irgendwann werde ich es nochmal lesen! Aber nicht mehr dieses Jahr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Unglaublich berührend und emotional

0

Eine wundervoll emotionale und berührende Geschichte.

Willow und Isaac könnten eigentlich nicht unterschiedlicher sein. Sie ist schüchtern und zurückhaltend, er der Bad Boy. Doch durch das Theaterspielen ...

Eine wundervoll emotionale und berührende Geschichte.

Willow und Isaac könnten eigentlich nicht unterschiedlicher sein. Sie ist schüchtern und zurückhaltend, er der Bad Boy. Doch durch das Theaterspielen wird beiden schnell klar, dass sie vielleicht doch mehr Gemeinsamkeiten haben, denn sie beide hatten wahrlich keine einfache Vergangenheit.

Dies war mein erstes Buch von Emma Scott, aber definitiv nicht das Letzte. Ihr Schreibstil ist unglaublich emotional und hat mich beim Lesen wirklich tief berührt. An der einen oder anderen Stelle habe ich sogar ein paar Tränchen verdrückt.

Ich finde die Idee des Buchs, dass Willow durch das Theaterspielen ihre Stimme wiederfindet, einfach genial. Und die Umsetzung hat mich echt umgehauen. „Hamlet“ wird super in die Gesamtgeschichte einbezogen und es gibt immer wieder Szenen und Vergleiche zwischen dem Leben von Willow und Isaac und ihren jeweiligen Rollen in dem Stück.

Insgesamt fand ich dieses Buch extrem berührend, wundervoll romantisch und herzzerreißend. Und jetzt bin ich definitiv noch gespannter auf die anderen Bücher von Emma Scott.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Herzensempfehlung!!

0

Ich habe dieses Buch unter Tränen beendet, konnte schon die letzten hundert Seiten über einfach nicht aufhören zu weinen. Es hat mich SO SEHR berührt! Diese Geschichte war ein reines auf und ab von Gefühlen, ...

Ich habe dieses Buch unter Tränen beendet, konnte schon die letzten hundert Seiten über einfach nicht aufhören zu weinen. Es hat mich SO SEHR berührt! Diese Geschichte war ein reines auf und ab von Gefühlen, genau wie ich es von Emma Scott kenne, und liebe: die. Queen. Der. Emotionen! Willow (können wir mal kurz darüber reden wie schön dieser Name ist???) ist mir so ans Herz gewachsen! Eine der Stärksten Protagonisten überhaupt! Und Isaac… (okay, wieso heißen auf einmal alle Book Boyfriends so??) hat’s mir sehr angetan. Tollster Protagonist. Ich habe vor allem seine Sichtweise auf die Dinge sehr geliebt! Auch die Theater Thematik habe ich SO genossen. Möchte jetzt Hamlet lesen. Wann ist das passiert? Es hat mich einfach durchgehend begeistert, mitgerissen, berührt… und das alles teilweise innerhalb weniger Zeilen. Kann es nicht oft genug sagen, und ihr werdet es sicher noch ganz oft von mir hören: lest das Buch, ihr werdet es nicht bereuen! 100%ige Leseempfehlung für jeden!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere