Cover-Bild Irish feelings
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 555
  • Ersterscheinung: 12.03.2021
  • ISBN: 9783969664568
Emma Wagner

Irish feelings

Greycastle in love
Eine einzige Nacht kann alles ändern. Vor allem, wenn man sich nicht an sie erinnert …

Irland, ein Castle und ein Earl.
Besser geht es doch gar nicht, oder?

Das ist Beckys Hoffnung, als sie mit gebrochenem Herzen und ohne Job Zuflucht bei ihren Freundinnen in Greycastlehill sucht.
Ein Neuanfang muss her. Allerdings hatte sie damit nicht den ersten One-Night-Stand ihres Lebens gemeint. Und das auch noch betrunken! Zum Glück muss sie den Kerl niemals wiedersehen!


Was zur Hölle will sie hier?
Das denkt sich Ian, als er der Frau, die wortlos aus seinem Bett verschwunden ist, ausgerechnet im Pub von Greycastlehill gegenübersteht.
Das riecht nach Problemen. Und davon kann er sich nicht ein einziges mehr leisten!

Sich aus dem Weg zu gehen, erweist sich aber als schwierig in dem kleinen Dorf. Doch Becky darf nicht erfahren, was ihn hierher geführt hat!
Das wird ihm umso bewusster, je mehr zwischen ihnen nicht nur die Fetzen fliegen, sondern es auch gewaltig knistert …

Welcome back to Greycastlehill!

***Romantisch, witzig und sexy, mit sinnlich gefühlvollen Liebesszenen***

Alle Bände sind in sich geschlossen und können in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2021

Humorvoller Wohlfühlroman mit viel Liebe

0

Meine Meinung:
Irish Feelings  - Greycastle in love ist bereits der 4. Teil dieser Reihe und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die ersten drei Teile noch nicht gelesen habe. Ein großes Versäumnis ...

Meine Meinung:
Irish Feelings  - Greycastle in love ist bereits der 4. Teil dieser Reihe und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die ersten drei Teile noch nicht gelesen habe. Ein großes Versäumnis meinerseits,  welches ich schnellstmöglich ändern werde. Ich bin aber auch so sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil von Emma Wagner ist wundervoll humorvoll, lebendig und mit unheimlich viel Gefühl.

Beckys Leben geht gerade den Bach hinunter,  Freund weg, Job weg, da kommt ihr eine Auszeit bei ihren Freundinnen in Greycastlehill gerade recht.  Auf der Reise dorthin ertränkt sie ihren Kummer und wacht am nächsten Morgen neben einem fremden Mann auf. Da hilft nur noch die Flucht. Gott sei Dank sieht sie diesen Mann ja nie wieder.

Ian ist alles andere als begeistert, als seine nächtliche Bekanntschaft, die heute morgen spurlos verschwunden war, in Greycastlehill auftaucht. Da ist Ärger vorprogrammiert.

Becky ist eine liebenswürdige Chaosqueen, die jedes Fettnäpfchen magisch anzieht. Ian ist ein ruhiger, geheimnisvoller Charakter, der nicht freiwillig zurück in Greycastlehill ist und dunkle Geheimnisse mit sich rumschleppt. Ich liebe die Wortgefechte zwischen den beiden.

Das Setting von Greycastlehill ist so wundervoll beschrieben, dass ich am liebsten direkt selbst dahin reisen möchte.

Ich vergebe für diesen wunderschönen Wohlfühlroman 5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Zurück nach Greycastlehill

0

“Greycastle in Love”
entführte mich wieder in die wunderbare Landschaft von Greycastlehill und den bezaubernden Bewohnern, die ich allesamt, schon ins Herz geschlossen habe. Es ist immer wieder schön, ...

“Greycastle in Love”
entführte mich wieder in die wunderbare Landschaft von Greycastlehill und den bezaubernden Bewohnern, die ich allesamt, schon ins Herz geschlossen habe. Es ist immer wieder schön, wenn man bekannte Charaktere in einer Reihe erneut begegnet und miterleben kann, was in der Vergangenheit oder zwischendrin bei ihnen passiert ist. Aber sie leben auch in der aktuellen Geschichte weiter mit und tauchen immer wieder auf. Egal ob es Sully, Morty oder die Zwillinge sind. Bei manchen Charakteren kann man einfach nur den Kopf schütteln und erfreut sich trotzdem daran, sie zu treffen.

Der Schreibstil kann sich, wie auch in den vorherigen Büchern sehen lassen. Emma Wagner hat auch hier einen sehr flüssigen und leichten Schreibstil ausgewählt, der das Lesen recht einfach macht. Die Wörter und Zeilen fliegen nur so dahin und bringt mir sehr viel Freude. Die Kapitel wurden auch hier im Wechsel erzählt, sodass die Geschichte wieder sehr erfrischend herüberkommt und man dadurch die Gedanken der Protagonisten noch besser kennenlernt. Besonders, wenn die Abschnitte aufeinander angepasst sind.

Das Cover ist wieder sehr gelungen und fügt sich prima in die Reihe ein. Der Aufbau wurde aber nicht nur passend zu den vorherigen Bänden gestaltet, sondern auch zum Inhalt des Buches. Im unteren Teil sieht man nun das wunderschöne Greycastle in seiner vollen Pracht. Der Ort, wo es viele Veränderungen gibt.



Die Handlung
Zu Beginn von „Greycastle in Love“ befindet wir uns noch nicht auf Irland, aber wir sind schon auf dem Weg dahin. Die Protagonistin Becky fühlt sich verloren und einsam, nach dem sie nicht nur ihren Partner, sondern auch gleich ihren Job verloren hat. Doch ihre beiden Freundinnen Liz und Flo erwarten sie schon sehnsüchtig in Greycastlehill.

Im Mittelpunkt stehen in diesem Roman Becky und Ian. Über Becky erfahren wir sehr schnell einige Details aus ihrem Leben und weshalb sie nach Greycastlehill flüchtet. Doch Ian scheint da anders zu sein. Bei ihm spürt man sofort ein oder auch mehrere Geheimnisse und auch, dass er eigentlich nicht nach Greycastlehill möchte.

Emma Wagner ist es wieder gelungen, mir einen tollen Lesegenuss zu bescheren. Sie hat die Protagonisten sehr sympathisch beschrieben. Es gibt viele oder einige Szenen, wo man sehr schön schmunzeln kann, aber dann gab es auch wieder Drama.



FAZIT
Auch mit dem vierten Buch der Reihe konnte mich die Autorin Emma Wagner überzeugen und hat gezeigt, was sie für ein tolles Gespür für eine schöne Mischung aus Humor, Liebe und Hoffnung hat. Nach „Greycastle in Love“ freue ich mich schon sehr darauf, wenn wir bald wieder zurück nach Greycastlehill gehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

Greycastle in Love, I‘m in Love

0

Dies ist mittlerweile schon der vierte Band der Irish Feelings Reihe. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können getrennt voneinander gelesen werden, dennoch empfehle ich euch, fangt bei Band 1 und ...

Dies ist mittlerweile schon der vierte Band der Irish Feelings Reihe. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können getrennt voneinander gelesen werden, dennoch empfehle ich euch, fangt bei Band 1 und lest sie der Reihe nach, denn die Protagonisten kommen immer wieder vor. Außerdem ist die Reihe einfach absolut zu empfehlen und man kann sie sehr gut durchsuchten.
Dieser vierte Band geht um Becky und Ian. Beide Protagonisten waren mir sofort sympathisch. Sie haben beide etwas an sich, das den Leser ans Buch fesselt. Besonders Ian, an ihn hab ich wirklich sofort mein Herz verloren. Trotz oder auch gerade wegen seiner Vergangenheit, über die man im Laufe der Geschichte Stückchen für Stückchen immer mehr erfährt. Ich fand es sehr gefühlvoll und echt, wie Ian sich darstellt, wie er selbst zu sich steht und wie er sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Becky hat mir ebenso gut gefallen, ihre Art war einfach sehr humorvoll und man hatte mit ihr immer wieder etwas zu lachen, sie sagt was sie denkt,m und gerade das macht sie so unheimlich normal. Beide zusammen waren einfach zum schießen und man musste wirklich viel lachen.
Die Geschichte der beiden in Greycastlehill rund um den Earl und Greycastle war noch viel besser als ich es mir je vorgestellt habe. Die Geschichte beginnt und man fühlt sich sofort zu Hause. Man fühlt sich geborgen, angekommen und bei allen Bewohner von Greycastlehill aufgenommen. Dieser Ort ist so magisch, so besonders. Hier bekommt man so viel geboten, es ist so heimisch, so familiär. Auch die Spannung in diesem Band war von Beginn an vorhanden und kam definitiv nicht zu kurz.
So viel Wärme, Liebe und Zufriedenheit wie in den Romanen der Irish Feelings Reihe von Emma Wagner kann man in keiner anderen Reihe lesen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach absolut meins. Ehrlich, Echt, humorvoll und ebenfalls mit so viel Liebe. Ich freue mich schon jetzt auf den fünften Band dieser Reihe.

Mein Fazit: Grandios! Eine Reihe die von jedem gelesen werden muss. Irish feelings gehört in jedes Bücherregale. 5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2021

Bewegende Geschichte

0

„...Aus dem Brett, das ich offenbar vor dem Kopf hatte, hätte ich locker ein Gartenhaus bauen können...“

Das ist nur einer der Gedanken, die Becky bei ihrem Flug nach Irland kommen. Sie hat sich gerade ...

„...Aus dem Brett, das ich offenbar vor dem Kopf hatte, hätte ich locker ein Gartenhaus bauen können...“

Das ist nur einer der Gedanken, die Becky bei ihrem Flug nach Irland kommen. Sie hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und ist aus dem Job geflogen, weil sie ausgerastet ist. Für ihre Freundin Flo ist das nicht vorstellbar, denn das ist zuvor noch nie passiert. Becky war immer die Ruhe in Person.
Auf den Weg nach Greycastlehill bleibt Becky für eine Nacht in einem Hotel in Dublin. Dort trifft sie auf Ian. Betrunken landet sie in der Nacht in seinem Zimmer. Sie wollte ihm nur die neuen Dessous zeigen. Am nächsten Morgen verschwindet sie still und leise. Allerdings fehlt ihr ein Stück Film. Dass beide ausgerechnet in Greycastlehill wieder aufeinander treffen, hat keiner von ihnen geahnt.
Die Autorin hat einen abwechslungsreichen Liebesroman geschrieben. Die Geschichte lässt sich zügig lesen. Für mich war es das erste Buch aus der Reihe. Ich hatte aber kein Problem, der Handlung zu folgen.
Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Er passt sich den ernsten Themen an, enthält aber auch viele humorvolle Stellen. Ein besonderes Stilmittel besteht darin, dass der Erzähler wechselt. So lerne ich die Sicht von Becky und Ian kennen.
Während Becky schon am Anfang gut charakterisiert wird, weiß ich zwar, dass Ian auch sein Päckchen zu tragen hat, erfahre aber erst spät, was wirklich passiert ist. Ab und an flammen bei ihm Erinnerungen auf, die kursiv gesetzt sind, aber mehr verschleiern als beantworten. Auch Beckys Rückblicke sind kursiv gesetzt. Ich mag ihren trockenen Humor.

„...Vor zwei Wochen ist Mister Bilsen den Reizen seiner dreißig Jahre jüngeren Sekretärin Hayden endgültig erlegen. Sie konnte noch nie eine Excel – Tabelle von einer Telefonzelle unterscheiden, aber ihr Körper beinhaltet mehr Plastik als ihr Büro...“

Einer der besonderen Persönlichkeiten in dem kleinen irischen Ort ist Mister Morty mit seiner Pfeife. Er hat für jeden einen passenden Spruch auf Lager. Der für Ian lautet:

„...Das ganze Leben ist eine Postkarte. Es hängt nur davon ab, was du draufschreiben willst...“

Einerseits häufen sich zwischen Ian und Becky die Missverständnisse, andererseits ist nicht zu überlesen, wie es zwischen ihnen knistert. Doch Becky hat Probleme damit, dass sie über die Nacht in Dublin nichts weiß. Gleichzeitig muss sie ihr Leben neu organisieren. Das trifft übrigens auch auf Ian zu.
Im Ort selbst ist die reife Generation damit beschäftigt, die Rückkehr des Earls zu erwarten. Doch seine Charakteristik ist, kurz auf den Punkt gebracht, wenig positiv.

„...Launisch, ungerecht, eingebildet und anstrengend trifft es eher. Unverschämt nicht zu vergessen...“

Nach und nach lerne ich Beckys Phantasie und Einfallsreichtum kennen. Selbst bei einem heruntergekommenen Schloss sieht sie noch Rosenstöcke blühen. Die Autorin versteht es, dies mit ausgefeilten Worten und passenden Metaphern wiederzugeben.

„...Mein Atem malte Löwezahnwolken in die nach feuchtem Gras duftende, kalte Luft, als ich gähnend den Hügel nach oben marschierte...“

Intensive und gut ausgearbeitete Gespräche bringen nicht nur die Handlung voran, sondern geben ebenfalls einen Einblick in die Gefühlswelt und das Denken der Protagonisten.
Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

zu Hause in Greycastlehill

0

Bereits von der ersten Seite an fühlte ich mich wieder zu Hause.
Es war wieder eine wunderbare Reise, sowohl auf alt bekannt, als auch auf neue Gesichter zu treffen.

Becky ist eine wundervolle Frau, ...

Bereits von der ersten Seite an fühlte ich mich wieder zu Hause.
Es war wieder eine wunderbare Reise, sowohl auf alt bekannt, als auch auf neue Gesichter zu treffen.

Becky ist eine wundervolle Frau, ihr wundervoller Charakter hat mich direkt fasziniert.
Das Schicksal führt sie nach Irland, wo sie versucht wieder nach vorne zu schauen.
Ian versucht seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und versucht in der Stadt, in der keiner gut auf ihn zu sprechen ist einen Neubeginn.

Die Story lässt sich traumhaft lesen. Durch die bildlichen Beschreibungen der Umgebung bekommt man als Leser direkt das Gefühl in Irland zu sein. Die Protagonisten, sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind mit sehr viel lieb zum Detail beschrieben.
Emma Wagners Schreibstil fesselt direkt vom ersten Wort. Sie schafft es sowohl die humorvollen Stellen, von denen es im Buch mehr wie genug gibt. Als auch spannenden und die gefühlsechten Stellen wundervoll in Szene zu setzen.
Das Cover zeigt Irland und mit dem Pärchen auf dem Cover reiht es sich schön gestaltet zu den ersten drei Bänden. Mein kleines Highlight ist am Ende des Buches eine kleine Auflistung der Bewohner rund um Greycastlehill.

Auch wenn man die zuvor erschienen Bände noch nicht gelesen hat, kann man unabhängig von einander die Bücher lesen. Es wird hoffentlich nicht mehr all zu lange dauern, um noch mehr über Greaycastlehill und seine Bewohner zu erfahren, denn die liebe Emma schreibt schon fleißig am fünften Band der Reihe.

Vertrauen, Ehrlichkeit, Freundschaft und Liebe treffen auf Streit, Selbstfindung und Akzeptanz.
Von mir gibt es für den vierten Band der Irish Feelings Reihe eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere