Cover-Bild Crazy in Love

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Paperback
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.04.2020
  • ISBN: 9783864931284
Emma Winter

Crazy in Love

Roman

Eine Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen: charmant, witzig, temporeich

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, drei Zeitzonen und 3000 Meilen von ihrer besten Freundin Lucy und ihrer Mutter Bow entfernt. Ihre neuen Mitschüler sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich toll findet: reich, elitär, arrogant. Aber wenn sie es hier schafft, dann ist ihr Traum von Yale zum Greifen nah. Um nicht völlig unterzugehen, sucht sie sich einen Job in einem Café, denn neben Listen für jede Lebenslage schreiben und Cupcakes nach Stimmungslage zu backen, ist Kaffee ihre große Leidenschaft. Dass ausgerechnet der angesagteste Typ der Weston High eines Tages hier auftaucht, passt ihr gar nicht. Denn eines will sie auf keinen Fall: sich verlieben ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2020

Zum Verlieben mit Abwechslung

0

Sasha verlässt ihr warmes Zuhause um ihren Lebenstraum in Boston zu verwirklichen. Dort verbringt sie ihr Senior High Year um danach an der Elite Uni Yale Medizin zu studieren.
Vom Schicksal gebeutelt ...

Sasha verlässt ihr warmes Zuhause um ihren Lebenstraum in Boston zu verwirklichen. Dort verbringt sie ihr Senior High Year um danach an der Elite Uni Yale Medizin zu studieren.
Vom Schicksal gebeutelt versucht sie ihr Leben in den Griff zu bekommen. Sie möchte endlich die Familie ihres Vaters kennen lernen um mehr über ihn zu erfahren, nur kommt sie mit der High Society dieser Welt schwer klar. Noch dazu da sie augenscheinlich sehr unwillkommen ist.
Auch in der neuen Schule scheint es schwer zu werden neue Freunde zu finden. Alle sind arrogant, eingebildet und scheinen nur mit sich selbst beschäftigt zu sein.
Allen voran Ben! Der ober Macho an der Schule, Frauenheld und Arroganz in Person. Aber was steckt hinter seiner Fassade??
Sasha scheint magisch angezogen von ihm doch mehr in ihm zu sehen, aber ihre Zukunft will sie keinen Falls aufs Spiel setzten.
Dennoch geht es Ben ähnlich und sie nähern sich an. Was daraus entsteht ist anfangs eine rein geplante Machenschaft, später ein Liebesdrama wie es im Buche steht. Viele Missverständnisse säumen den Weg der Beiden. Vorurteile und wunderschöne Momente wechseln sich ab.

Das Cover gefällt mir sehr gut und auch der Titel spiegelt sich im Buch wieder. Manchmal sollte man eben doch auf sein Herz hören und keine Vorurteile haben.

Der Anfang der Buchreihe hat mich sehr berührt.
Der Schreibstil ist leicht, lustig, romantisch aber auch manchmal etwas durchschaubar.
Dennoch hat mich das Buch gefangen in ihrem eigenen Stil. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil und bin unendlich gespannt wie es mit Sasha und Ben weiter gehen wird.
Würde das Buch sofort weiter empfehlen. für alle die gerne in Liebesgeschichten eintauchen und nicht wissen wie sie ausgehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Toll geschrieben mit Höhen und Tiefen von Emma Winter!

0

Zum Cover:

Das Cover finde ich sehr schön mit der Prägung, die man mit den Fingern spüren kann. Und ich finde das Emma Winter sehr gut schreiben kann und weiss wie man einen Lesen fesselt. Welche Charaktere ...

Zum Cover:

Das Cover finde ich sehr schön mit der Prägung, die man mit den Fingern spüren kann. Und ich finde das Emma Winter sehr gut schreiben kann und weiss wie man einen Lesen fesselt. Welche Charaktere ich nicht so sonderlich mag ist: die Großmutter von Sasha, sowie den den Onkel von Sasha! Denn der ist so unfreundlich und beachtet seine Nichte noch nicht mal. Beide sind irgendwie zu Beginn an kaltherzig.

Zum Inhalt des Buches:

Es geht um Sasha Anderson, die das letzte Jahr auf die Weston High geht, denn sie hat sich dafür entschieden, denn sie wollte die Familie ihres Vaters kennenlernen. Aber inzwischen wünscht sie sich, sie wäre daheim geblieben. Wenn sie geahnt hätte das man ihr das Herz brechen würde. Denn an der Weston High bewirbt sie sich zu dem für ein Stipendium an der Yale Universität für ein Medizinstudium. Und auf der Weston High begegnet sie Ben.

Er begegnet ihr sogar in einem Cafe wo Sasha aushilft um Geld zu verdienen. Denn er arbeitet neben der Weston High bei einer Redaktion (Praktikum) und hat Angst das jemand das erfahren tut, denn dann wäre die Hölle los! Denn er hat kein Interesse in die Firma (eine Klinik) seines Vaters einzusteigen.

Wie geht es weiter bei den beiden? Werden Bens Eltern es akzeptieren das er nicht Medizin studieren will?

Wird Sasha´s Großmutter endlich auftauen und Sasha in der Familie willkommen heissen? Oder bleibt sie kalt wie ein Eisblock? Und wie sieht es da mit Sasha´s Onkel aus?

Wer all das wissen möchte liest Band 1 und 2! Entweder man kauft sich diese Bände oder leiht sie sich bei einer Stadtbibliothek.

Mein Fazit:

Ich finde es sehr gut geschrieben, hat mir sehr gut gefallen. Ich mag Emma Winter. Es ist Lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2020

Träume und die Liebe

0

Dieses Buch ist der erste Teil einer schöne Liebesgeschichte mit all den Höhen und Tief und falschen Verständnissen, die das Leben zu bieten hat.

Die Geschichte um Sasha und Ben. Ein hin und her aus unendlicher ...

Dieses Buch ist der erste Teil einer schöne Liebesgeschichte mit all den Höhen und Tief und falschen Verständnissen, die das Leben zu bieten hat.

Die Geschichte um Sasha und Ben. Ein hin und her aus unendlicher Liebe und Angst sich zu öffnen. Missverständnissen, Wut, Selbstzweifel und einer starken Sehnsucht. Ein großer Cocktail voller Emotionen. Und was kann einen schon besser den Kopf freimachen als dauernt Cupcakes zu backenund Kaffee zu trinken?

Es macht Spaß diese Geschichte zu lesen, den Zwang unterdrückend ab und an die Protagonisten zu schütteln und nebenher einfach mal ins Buch/eReader zu beißen. (Empfehle ich an diese Stelle nicht, schmeckt schrecklich.) Aber das Buch ist echt klasse, kann und muss ich daher empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2020

Rezension

0

Ich steh ja total auf Highschool oder College Liebesromane und deshalb hab ich mir dieses Baby gekauft. Es hat mich sehr positiv überrascht, da ich vorher nicht so gute Meinungen gehört habe, doch ich ...

Ich steh ja total auf Highschool oder College Liebesromane und deshalb hab ich mir dieses Baby gekauft. Es hat mich sehr positiv überrascht, da ich vorher nicht so gute Meinungen gehört habe, doch ich habe mich davon nicht abschrecken lassen. Und ich liebe es. Es ist so flüssig und leicht geschrieben, so das die Seiten nur so dahinfliegen. Es ist eine sehr süße Geschichte zwischen Ben und Sasha, die mich oft zum schmunzeln und lachen gebracht hat und genau so etwas liebe ich. Es hat mich berührt und das Ende war überraschend, so das ich gleich Band zwei anfangen musste. Ein ganz klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2020

crazy in love

0

Emma Winter - Crazy in love

Klappentext

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, ...

Emma Winter - Crazy in love

Klappentext

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, vier Zeitzonen und 5000 Meilen von ihrer besten Freundin Lucy und ihrer Mutter Bow entfernt. Ihre neuen Mitschüler sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich toll findet: reich, elitär, arrogant. Aber wenn sie es hier schafft, dann ist ihr Traum von Yale zum Greifen nah. Um nicht völlig unterzugehen, sucht sie sich einen Job in einem Café, denn neben Listen für jede Lebenslage schreiben und Cupcakes nach Stimmungslage zu backen, ist Kaffee ihre große Leidenschaft. Dass ausgerechnet der angesagteste Typ der Weston High eines Tages hier auftaucht, passt ihr gar nicht. Denn eines will sie auf keinen Fall: sich verlieben ...
_
Mein Fazit

Es handelt sich hier um den Reihenauftrakt der Weston High Reihe aus der Feder von Emma Winter. Außerdem liefert die Autorin hiermit ihr Debüt und das finde ich immer unglaublich spannend.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Man bekommt einen guten Einblick in die Gefühle und Denkweise der Protagonisten. Das liegt daran, dass man die Story aus der abwechselnden Sichtweise erzählt bekommt. Auch die Nebencharaktere sind gut beschrieben, sowie die Handlungsorte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht der Handlung zu folgen.

Sasha ist eine Protagonistin die ich sehr mag. Sie ist zielstrebig und geht einen tollen Weg. Sie besucht eine private Highschool, da diese ihr den Weg nach Yale ebnen soll mit einem Stipendium. Dort möchte sie Medizin studieren. Für diese private Highschool hat sie ihre Freunde und ihre Mutter verlassen. Für ihren Neuanfang in Boston zieht sie zu der Familie ihres verstorbenen Vaters. Alles andere als leicht, denn es kommt bei der Familie ihres Vaters zu einigen komischen Situationen. Diese werfen viele Fragen auf. Auch die neuen Mitschüler sind arrogant und sie hat es nicht leicht Anschluss zu finden.
Dann haben wir da noch Ben, er ist der heiße Typ der Schule und ich muss sagen, er hat auch eine besondere Ausstrahlung. Super hübsch, toller Körper und reich. Sein Verhalten Sasha gegenüber fand ich oft doch sehr ungerecht und fies. Dennoch ist Sashas Neugier gegenüber Ben geweckt. Denn Ben kommt sehr geheimnisvoll und düster rüber. Ob er etwas zu verbergen hat?

Ich empfinde dieses Buch als einen sehr tollen Reihenauftakt, der mich abgeholt und überzeugt hat. Meine Freude auf den zweiten Teil der Reihe ist groß, gerade auch nach dem Ende Es sind noch einige Fragen offen und ich bin gespannt ob diese geklärt werden.

5 von 5 Sterne