Cover-Bild Mordseestrand
(32)
  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Humor
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 26.03.2021
  • ISBN: 9783404184088
Emmi Johannsen

Mordseestrand

Ein Borkum-Krimi

Hochsommer auf Borkum, am Strand tummeln sich die Feriengäste. Auch Hobbydetektivin Caro Falk freut sich auf einen sonnigen Tag am Meer, da schreckt ein schriller Schrei die Urlauber aus ihren Strandkörben auf. Ein kleiner Junge steht knietief im Wasser und brüllt wie am Spieß - in seinem Eimer schwimmt ein abgetrennter Finger. Als wenig später die dazugehörige Leiche auftaucht, ist Caros Neugier geweckt. Der tote Wattführer war ein engagierter Umweltschützer, der auf der Insel einige Feinde hatte - und noch mehr Geheimnisse verbarg ....

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2021

Ein toller Krimi

2

Eigentlich wollte die Hobbydetektivin Caro Falk den sonnigen Tag am Meer auf Borkum genießen. Doch dann entdeckt ein kleiner Junge in seinem Eimer einen abgetrennten Finger. Wenig später taucht die dazugehörige ...

Eigentlich wollte die Hobbydetektivin Caro Falk den sonnigen Tag am Meer auf Borkum genießen. Doch dann entdeckt ein kleiner Junge in seinem Eimer einen abgetrennten Finger. Wenig später taucht die dazugehörige Leiche auf. Es handelt sich um einen Wattführer und engagierten Umweltschützer, der auf der Insel einige Feinde hatte.

Dies war bereits der zweite Fall für die sympathische Hobbydetektivin Caro Falk. Da ich den ersten Fall bereits kannte und toll fand, habe ich mich sehr auf diesen neuen Fall gefreut.
Der Schreibstil ließ sich prima lesen, sehr locker leicht und flüssig. Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte das Buch am liebsten gar nicht beiseite legen.
Die Charaktere wurden lebendig und echt beschrieben. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und sie fügten sich passend in die Story ein. Caro war wahnsinnig sympathisch und keineswegs auf den Mund gefallen. Sie brachte mich immer mal wieder zum Grinsen. Besonders gelungen fand ich die privaten Einblicke in ihr Leben. Dadurch kam sie mir wieder ein Stück näher und gewann zusätzlich an Tiefe. Gerade diese privaten Aspekte finde ich bei Reihen toll und wichtig, denn sie binden mich an die Hauptcharaktere und ich freue mich auf ein Wiedersehen. 
Der Fall war spannend und undurchsichtig konstruiert. Ich hatte dadurch die Gelegenheit, mir meine eigenen Gedanken zu machen, was es mit dem Toten und den Hintergründen auf sich haben könnte. Die Spannung war das gesamte Buch über auf einem sehr guten Level. Das tolle Setting und die dadurch absolut gelungene Atmosphäre rundeten den Krimi perfekt ab.

Ein spannender und humorvoller Krimi, der mir richtig gut gefallen hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 07.04.2021

Humorvolle Krimireihe

2

Endlich zurück auf Borkum. Ich schlage das Buch auf und da sind sie alle wieder - Caro, Hinnerk, Justus, Jan, Inge und Aila - all die liebgewonnenen, sympathischen Figuren aus Band 1 auf welche ich schon ...

Endlich zurück auf Borkum. Ich schlage das Buch auf und da sind sie alle wieder - Caro, Hinnerk, Justus, Jan, Inge und Aila - all die liebgewonnenen, sympathischen Figuren aus Band 1 auf welche ich schon sehnsüchtig gewartet habe. Ach es ist so schön, wie ein kleiner Urlaub. Ich beginne zu lesen und werde sofort von der Atmosphäre eingefangen. Ich spüre den Sand unter meinen Füßen oder sollte ich lieber sagen den Schlick zwischen meinen Zehen? Fühle wie der Wind mit meinem Haar spielt und schmecke die salzige Luft des Meeres auf meinen Lippen.

Nach dem Ende von Band 1 ist einige Zeit ins Land gegangen. Caro ist auf der Insel angekommen und führt den Flughafenkiosk, den sie von Inge übernommen hat. Auch für ihren Sohn, Justus, war es die richtige Entscheidung auf Borkum zu bleiben. Er hat Freunde gefunden und fühlt sich auf der Insel pudelwohl.

Und nun gibt es einen neuen Fall für unsere Hobbydetektivin. Die Frage die sie umtreibt: Wurde Jo ermordet oder war es ein Unfall? Entgegen dem ersten Anschein, war Jo eine sehr interessante Persönlichkeit. Wer hätte gedacht was für eine Geschichte sich hinter dem liebenswerten, etwas kauzig wirkenden Naturfreund verbirgt. Es ist eine sehr schöne Idee den Kriminalfall um ihn herum aufzubauen. Geschickt legt die Autorin falsche Spuren, doch mit der Zeit reiht sich ein Puzzleteilchen an das andere und fügt sich zu einem Ganzen zusammen.

Ich liebe es wenn Caro ermittelt und vor allem ihre Gedankengänge und die verbalen Schlagabtausche mit Jan und Kommissar Bachmann. Gespannt folge ich ihren Spuren bis zur Auflösung des Falls und gestehe ich habe mich hin und wieder auch in die Irre führen lassen.

Mir hat das Buch super gut gefallen. Vor allem die Hintergrundgeschichte um Jo und die Ereignisse die mit ihm verknüpft sind, haben mich echt begeistert. Abgesehen davon liebe ich diese sogenannten Insel- oder Wohlfühlkrimis. Man kann so schön miträtseln, der Humor kommt nicht zu kurz, die Geschichte geht gut aus - ja okay außer für die Leiche - und am Ende habe ich gute Laune. Denn für mich ist das wie ein kleiner Kurzurlaub und deshalb ist der nächste Borkum-Krimi aus der Feder von Emmi Johannsen auch garantiert mir.

Fazit: Mordseestrand – Humorvolle, spannend, fesselnde Krimireihe. Wie ein Urlaub für die Seele. Unbedingt Lesen und sich auf die Insel entführen lassen.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.04.2021

Ein meistergerechter Krimi mit einer großen Portion Humor

2

Der Krimi von Emmi Johannsen alias Christine Drews beginnt beschaulich: Borkum, eine Insel, die alle Sehnsüchte nach der Nordsee weckt, stellt den Handlungsort dar. Die augenscheinliche Idylle wird jäh ...

Der Krimi von Emmi Johannsen alias Christine Drews beginnt beschaulich: Borkum, eine Insel, die alle Sehnsüchte nach der Nordsee weckt, stellt den Handlungsort dar. Die augenscheinliche Idylle wird jäh durch einen Mord durchbrochen, der im Prolog als sog. perfektes Verbrechen angekündigt wird.
Caro Falk, eine sympathische, konzipierte Hobbydetektivin, hatte aufgrund ihrer scharfen Beobachtungsgabe Veränderungen im Verhalten von Jo Hammert, dem Umweltschützer, entdeckt, als dieser den BESUCH vom Flughafen abholt.
Sie wittert etwas Konspiratives und begibt sich gemeinsam mit Jan Akkermann auf Spurensuche. Die Spannung steigt!
Hauptsächlich geht es doch um den Wattführer, der etliche Feinde hat und einige Geheimnisse verbirgt.
Bravourös typisiert Emmi Johannsen die weiteren Protagonisten: z.B. Inge Lorenz, von der Caro den Kiosk am Flughafen übernommen hatte oder die couragierte Vera, die sich autoritär in Szene setzt und Selbstverteidigungskurse für Frauen leitet. Der Leser schlüpft gerne in das Denken der vorgefertigten Schubladen; denn hier kommt der Humor der Autorin zum Tragen, der vehement von ihrem Wissen aus dem Psychologiestudium unterstützt wird. Dennoch kommt die Spannung nicht zu kurz! – Die Verrätselungstechnik ist genial und in keiner Weise durchschaubar.
Der Sprachstil ist sehr anschaulich und klar. Jede handlungstragende Person verfügt über einen auf die Persönlichkeit zugeschnittenen Sprachcode.
Insgesamt ist dies also ein gelungener, meistergerechter Krimi, der den Leser mehr als zufrieden stellt.
Conny62

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.04.2021

Nicht nur ein Urlaubsparadies

1

Borkum - da denkt man an Wind und Meer, Strand, Muscheln, Strandkörbe, Fischbrötchen und Möwen - aber doch nicht an Mord! In dieser Idylle! Doch auch die Nordseeinsel ist nicht nur ein Urlaubsparadies, ...

Borkum - da denkt man an Wind und Meer, Strand, Muscheln, Strandkörbe, Fischbrötchen und Möwen - aber doch nicht an Mord! In dieser Idylle! Doch auch die Nordseeinsel ist nicht nur ein Urlaubsparadies, das musste Caro ja bereits erkennen. Und auch bei diesem Fall wird schnell klar wo sich die Interessen kreizen. Eine überraschende Begebnung mit dem Insel-Original Jo Hammert macht ihr eins klar: Die Tiere der Insel, in Jo`s Fall eine bestimmte Eulenart, die ihm am Herzen liegt, leben leider nichtm ehr so sicher wie gedacht. Zumal ein recht strittiges Bauprojekt am Strand nicht mehr in weiter Ferne scheint, doch das will Jo unbedingt verhindern. Doch dazu kommt es persönlich nicht mehr, denn anscheinend war er jemandem ein großer Dorn im Auge und er taucht als Leicht wieder auf. Und Caro will sich nicht damit abfinden, das es ein Unfall gewesen sein könnte. Da sie nicht das GEfühl hat, das die zustaändige Behördein Form von Kommisar Bachmann die Angelegenheit aus dem richtigen Winkel betrachtet startet sie ihre eigenen Ermittlungen, Und so wird die Zeit zwischen Kindererziehung, Job am Flughafen und Ermittlungen sehr turbulent denn es tauchen immer mehr Verdächtige auf.... und das ist nicht das einzige Problem!

Ein toller (Urlaubs-)Krimi auf einer wunderschönen Insel mit Spannung und tollen Charakteren. Caro ist mir ausgesprochen sympathisch, nicht auf den Mund gefallen, und ihre Wohngemeinschaft mit Sohn und Ex-Schwiegervater finde ich toll. Hinnerk hat auf jeden Fall auch mein Herz erobert!
Das Buch greift aktuelle Themen auf, das gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Mein fazit: Absolut lesenswert und ich freue mich schon auf den nächsten Band rund um die quirlige Caro und ihre Verbündeten.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.04.2021

Miss Marple von Borkum

2

Cora Falk hat einen neuen Job am Flughafen von Borkum. Sie betreut den Kiosk und hat im Hochsommer natürlich viel zu tun. Auf einem Gang zum Strand mit ihrem Sohn Justus trifft sie den Naturschützer Jo ...

Cora Falk hat einen neuen Job am Flughafen von Borkum. Sie betreut den Kiosk und hat im Hochsommer natürlich viel zu tun. Auf einem Gang zum Strand mit ihrem Sohn Justus trifft sie den Naturschützer Jo Hammert der den Strand säubert. Sie trifft Jo auch am Flughafen mit Männern im Anzug was ihr schon ungewöhnlich vorkommt. Dann wird auch noch Koks am Strand gefunden und die Eltern der Kinder machen sich große Sorgen und beschließen den Strand zu kontrollieren. Das kommt Caro sehr mysteriös vor und sie wird neugierig, vor allem wen Jo getroffen hat. Der Fund eines Fingers am Strand lässt die Miss Marple von Borkum aufhorchen, denn sie hat den Finger identifiziert. Kurze Zeit später wird ihr Verdacht erhärtet, die Leiche von Jo Hammert wird in der Nordsee gefunden. Nun ermittelt sie mit ihrem freund Jan, dem Türsteher einer Disco vor allem im Fall des gefundenen Kokains. Aber natürlich interessiert sie auch der Grund für Jo´s gewaltsamen Tod. Allerdings sind diese Nachforschungen nicht ganz ungefährlich und es scheint das Cora und Jan in ein Wespennest stechen.
Cora als Miss Marple von Borkum zu beschreiben, trifft in meinen Augen den Nagel auf den Kopf. Eine liebenswerte Person, die aber so neugierig ist, dass sie das Stöbern nicht lassen kann. Natürlich rutscht sie auch immer wieder in Gefahrensituationen, die auch plausibel sind. Wer im Dreck wühlt wird auch mal dreckig. Das ist auch Jo Hammert geschehen. Ein Ökofreak mit Geld im Rücken, nicht üblich, aber nachvollziehbar. Der Tod von Jo hat mir lange ein Rätsel aufgegeben, doch die Lösung war durchaus plausibel. Ist ja normalerweise in Krimis immer eine Option auf den Täter. Zurück zu Cora, deren Nachforschungen von ihrem Schwiegervater unterstützt werden, der bei der Borkumer Zeitung gearbeitet hat. Auch Jan, der Dritte im Bunde, unterstützt sie tatkräftig. Schön beschrieben ist die Zuneigung, die von Jan ausgeht, aber von Cora immer wieder übersehen wird. Das Thema dieses Krimis ist sehr aktuell und deshalb gut nachzuverfolgen. Über seltene Tiere, die Bauvorhaben stoppen, tauchen immer wieder in den Nachrichten auf. Gelungen finde ich auch den Spannungsbogen, der mit Aufklärung bis zum Schluss beschäftigt ist. Die Aufklärungsschritte bis zum Ende sind auch immer wieder in die schöne Borkumer Landschaft eingebaut.
Ich mag diese regionalen Krimis mit besonderen Ermittlern. Diese Ermittlerin ist mir ganz besonders an Herz gewachsen und deshalb finde ich kann ich das Buch auch aus diesem Grund gut empfehlen.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil