Cover-Bild Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 29.11.2019
  • ISBN: 9783471360088
Eoin Colfer

Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger

Roman
Claudia Feldmann (Übersetzer)

Der aufregende Auftakt der neuen Serie um die Fowl-Zwillinge, die beiden jüngeren Brüder von Mastermind Artemis Fowl

Die Zwillinge Myles und Beckett Fowl führen ein sorgenfreies und etwas langweiliges Leben auf einer idyllischen irischen Insel. Der Rest der berühmt berüchtigten Familie Fowl ist abwesend, das elektronische Abwehrsystem Nanni beaufsichtigt die beiden. Die beiden Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Myles am liebsten geniale elektronische Geräte entwickelt, ist Beckett den ganzen Tag in der Natur und spricht mit Pflanzen und Tieren. Der alternde Bösewicht Lord Teddy Bleedham-Drye ist vom Jungsein besessen. Als er hört, dass es die Quelle der ewigen Jugend auf einer irischen Insel gibt, macht er sich auf den Weg dorthin. Doch er ahnt nicht, dass die Quelle von einem Troll bewacht wird und dass das Anwesen der Familie Fowl dort steht. Als Lord Teddy seinen Angriff startet, geraten Myles und Beckett in helle Aufregung. Endlich hat die Langeweile ein Ende, und sie können ihrem intelligenten, elektronischen Abwehrsystem zeigen, was in ihnen steckt.

“Ein hochunterhaltsamer Spaß mit viel Adrenalin und Action, blitzgescheiten Dialogen und genialen elektronischen Geräten, die man selbst gern hätte. Der Roman schließt eine große Lücke auf dem Buchmarkt.” The Bookseller

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2019

Konnte mich nicht so ganz begeistern

0

Ich lese gerne Kinder - und Jugendbücher, an denen sich zusätzlich meine Enkel erfreuen. Von der Artemis Fowl Serie hatten wir bereits viel gehört, aber noch kein Buch gelesen. Das Buch Die Fowl Zwillinge ...

Ich lese gerne Kinder - und Jugendbücher, an denen sich zusätzlich meine Enkel erfreuen. Von der Artemis Fowl Serie hatten wir bereits viel gehört, aber noch kein Buch gelesen. Das Buch Die Fowl Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger kamen uns da zum richtigen Zeitpunkt. Gereizt hatte uns die Lp bzw.der Klappentext.

Myles und Beckett sind zwar Zwillinge aber grundverschieden von der Kleidung, der Intelligenz und des Verhaltens. Sie leben auf einer Insel wo sie von einer elektronischen Nanni bewacht werden. Eines Tages taucht ein Troll auf und die Geschehnisse nehmen ihren Lauf.

Der Schreibstil von Eoin Colfer ist angenehm und lässt sich zügig lesen. Es ist actionreich, meiner Meinung nach allerdings an vielen Stellen sehr überspitzt. Witzig waren die Schlagabtausche zwischen den Zwillingen. Da haben wir an vielen Stellen schmunzeln müssen.

Die Charaktere der Zwillinge sind gut und glaubhaft dargestellt und kamen auf uns als Leser sehr sympathisch rüber. Den fiesen Lord Teddy und Schwester Jerònima mochten wir überhaupt nicht. Auch die sind als Charktere sehr bildhaft dargestellt.

Eine Jugendfantasy die sich gut lesen lässt, uns aber nicht so ganz begeistern konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2019

Abenteuer eines Zwillingspaares

0

Abenteuer eines Zwillingspaares

Band eins der Fowl Zwillinge in neuer Ausstattung.
Myles und Beckett Fowl sind Zwillinge, aber gemeinsam haben sie eigentlich gar nichts. Beckett ist der Chaotische, ...

Abenteuer eines Zwillingspaares

Band eins der Fowl Zwillinge in neuer Ausstattung.
Myles und Beckett Fowl sind Zwillinge, aber gemeinsam haben sie eigentlich gar nichts. Beckett ist der Chaotische, unbekümmerte Junge mit Flausen im Kopf. Während Myles sehr intelligent ist und die Ordnung liebt.
Auf der Flucht vor einem Herzog und einer Nonnen erleben die zwei einige Abenteuer und lernen magische Wesen kennen.

Meine Meinung:

Auf dem Cover sieht man die Fowl Zwillinge und die Farben spielen schön zusammen. In meinen Augen sieht das ganz ansprechend aus.

Zugegebenermaßen kannte ich die Fowl Zwillinge, die auf Dalkey Island, Dublin, in Irland leben, bisher nicht, aber ich bin froh sie kennen gelernt zu haben.

Eine herrliche Geschichte zwei völlig unterschiedlicher Charaktere, die dem Ganzen einen besonderen Charme geben. Allein die humorvollen und intelligenten Dialoge zwischen Myles und Beckett sind einfach herrlich und bringen einen immer wieder zum Schmunzeln. Während Myles manchmal an der unbekümmerten Art seines Bruders verzweifelt, kann Beckett die extreme Ernsthaftigkeit von Myles nicht verstehen.
Außerdem ist das ungleiche Zwillingspaar authentisch in ihrer eigenen Art. Sie kommen gut rüber und man nimmt ihnen alles ab, was sie erzählen oder tun.

Die Erzählweise gefällt mir auch sehr gut. Man ist sofort in der Geschichte drin und es macht Spaß der Story zu folgen. Es ist angenehm zu lesen und die Zeit verfliegt dabei.

Nebenbei gibt es auch Unterhaltung für Technik Begeisterte. Technischen „Schnickschnack“ gibt es im Überfluss, den man teilweise selbst gerne hätte  Mir persönlich war es zwar schon zu viel, aber es gehörte einfach dazu und die kleine Kritik ist auf hohem Niveau.

Eine spannende und unterhaltsame Geschichte für jung und alt, die einen einfach mal abschalten lässt.

Fazit:
Wenn man die Fowl Zwillinge nicht kennt, sollte man sie kennen lernen. Eine herrlich unterhaltsame Story, viel zu Schmunzeln, spannend mit großartigen Dialogen. Ein Abenteuer für jung und alt. Ich gebe drei von fünf Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Und Action

0

Die sehr unterschiedlichen Zwillinge Myles und Beckett Fowl leben mit ihrer Familie auf einer idyllischen irischen Insel, bewacht vom elektronischen Abwehrsystem NANNI. Während Myles am liebsten geniale ...

Die sehr unterschiedlichen Zwillinge Myles und Beckett Fowl leben mit ihrer Familie auf einer idyllischen irischen Insel, bewacht vom elektronischen Abwehrsystem NANNI. Während Myles am liebsten geniale elektronische Geräte entwickelt, ist Beckett den ganzen Tag in der Natur und spricht mit Pflanzen und Tieren. Während die Jungs allein auf der Insel sind, hört der alternde Bösewicht Lord Teddy Bleedham-Drye, der vom Jungsein besessen ist, dass es die Quelle der ewigen Jugend auf einer irischen Insel gibt. So macht er sich auf den Weg dorthin, ohne zu ahnen, dass die Quelle von einem Troll bewacht wird und dass das Anwesen der Familie Fowl dort steht. Für Myles und Beckett bedeutet das Auftauchen des Lords jedoch nur eins: die Langeweile hat endlich ein Ende - und sie können ihrem intelligenten, elektronischen Abwehrsystem zeigen, was in ihnen steckt.

Ich kenne bisher kein Buch aus der Artemis-Fowl-Reihe und ging dementsprechend ohne besondere Erwartungen an dieses Buch heran. Durch die Leseprobe war ich auf die ungewöhnliche Geschichte vorbereitet und ließ mich darauf ein, auch wenn es schon sehr skurril ist, was mich aber oft zum Schmunzeln brachte, gerade wenn es um Myles und Beckett ging. Die beiden sind wirklich einzigartig und erleben hier ein atemberaubendes Abenteuer.

Obwohl ich sehr oft Kinder- und Jugendbücher lese und meistens auch begeistert bin, war ich – ehrlich gesagt – mit diesem Buch etwas überfordert. Das Buch ist mir einfach von allem ein bisschen zu viel und wirkt damit überladen und überzogen, was mir schnell den Spaß an der Geschichte nahm. Was soll ich sagen? Ich glaube, ich bin zu alt für den Sch…

Das Buch wird jüngere Leser – und Fans der Artemis-Fowl-Reihe – sicher begeistern, aber für mich war es einfach nicht das richtige Buch. Für die lustigen Szenen mit Myles und Beckett und eine fantasievolle Geschichte gibt es dennoch gute 3 Sterne!

Veröffentlicht am 03.12.2019

eine überladene, temporeiche und überzogene Fantasy-Crime-Jugendbuchgeschichte

0

Eoin Colfer – Die Fowl Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger

Beckett und Myles sind die jüngeren Brüder von Artemis Fowl. Die Zwillinge sind allein zuhause auf ihrer Insel, als ein Schuss fällt und das ...

Eoin Colfer – Die Fowl Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger

Beckett und Myles sind die jüngeren Brüder von Artemis Fowl. Die Zwillinge sind allein zuhause auf ihrer Insel, als ein Schuss fällt und das Notfallprogramm in Kraft tritt. Leider bekommen die Bösewichte doch Myles und Beckett zu fassen, die prompt entführt werden. Doch die Fowls haben schon lange einen Notfallplan und den setzen die beiden ach so unterschiedlichen Zwillinge auch direkt in die Tat um und müssen feststellen, dass nicht nur die seltsame Nonne ein Interesse an den Geheimnissen der Fowls hat, sondern auch noch Lord Teddy, der auf der Jagd nach einem Unterweltler ist. Ein kleiner Gnom und eine Halbelfe, die bei der Polizei arbeitet bringen noch mehr Chaos in die Geschichte.

Ich habe zuerst das Hörbuch gehört und parallel dazu das Ebook gelesen, weil ich mir dadurch ein wenig mehr Klarheit erhofft habe. Ich kannte bis dato weder den Autoren noch die Bücher um Artemis Fowl. Die Hörprobe hatte mich angesprochen, weswegen ich mich für das Hörspiel beworben habe. Ein herzliches Dankeschön an den Verlag, für die Bereitstellung des Exemplars.

Der Fall der beiden Zwillinge war interessant: Zwei Bösewichte die unterschiedliche Dinge von Myles und Beckett haben wollen, magische Unterweltler die mitmischen, eine Verhörspezialisten-Nonne, die jeden zum reden bringen kann (nur nicht elfjährige Zwillinge) und ein Lord Teddy, der mit Mord, Folter und Totschlag sein eigenes Leben verlängern will.
Leider gefiel mir die Umsetzung von Kapitel zu Kapitel immer weniger. Obwohl man die Bücher um Artemis Fowl nicht kennen muss, gibt es immer wieder Anspielungen auf seine Fälle.
Die anfangs sympathisch ausgearbeiteten Zwillinge haben mich mehr und mehr genervt, der eine durch seine Hyperintelligenz und Besserwisserei und der andere, weil er eher der Muskelmann ist und mit seinen elf Jahren jeden gestandenen Soldaten umhaut, aber noch schlimmer empfand ich es, dass der Junge so offensichtlich dumm dargestellt wird, dass es schon an Diskriminierung grenzt. Ein bisschen mehr Raffinesse und weniger Klischee-Denken hätte ich schon erwartet. Natürlich ist es eine fiktive Geschichte, die die Genre Fantasy und Jugendbuch mit einem Touch Crime bedient, natürlich sollte man nicht alles so ernst nehmen, aber hier war die Geschichte der Zwillinge so vollkommen überzogen und teilweise weder nachvollziehbar noch hatte die Story durch die Hin- und Herspringerei in der Zeit einen durchgehenden roten Faden, dass ich die Lust verlor und gelangweilt war.
Ebenfalls negativ aufgefallen ist mir die wimmelbildartige Aneinanderreihung der Worte. Ich hatte das Gefühl das für jedes Wort Unmengen an Synonyme verwendet wurde, wer es mag wird hier seine helle Freude haben.
Wenn ich überlege, dass diese Geschichte eigentlich für Kinder und Teenager ist, dann finde ich die Geschichte mit all ihrer Gewalt nicht besonders gelungen, aber das ist ja zum Glück Geschmackssache, und ich bin mir sicher, das was mir jetzt nicht gefallen hat, kann dem nächsten Leser super gefallen. Hier hat leider die Chemie nicht gestimmt.

Die Hörbuchversion wird gelesen von Robert Frank. Die zwei MP3 CD´s sind in kürzere Tracks unterteilt, die einen Widereinstieg erleichtert.
Der Synchronsprecher bringt die Geschichte gut zur Geltung. Er gibt beiden Zwillingen eine individuelle Stimme, sodass ich die beiden während des Hörens unterscheiden konnte. Auch in dieser Vision kommt Beckett nicht unbedingt gut weg und Myles wirkt überheblich und oberschlau. Aber der Sprecher hat die beiden zum Leben erweckt und das finde ich super. Ebenfalls kann er eine gewisse Grundspannung aufbauen und erzählt die actionreiche Story mit einem hohen Tempo und viel Engagement. Das Hörbuch gefiel mir etwas besser.

Das Cover ist schlicht und gefällt mir gut. Die Zwillinge sind dargestellt und das Cover passt daher zur Geschichte.

Fazit: eine überladene, temporeiche und überzogene Fantasy-Crime-Jugendbuchgeschichte, die jungen Lesern bestimmt Freude bringt. 3 Sterne.

Veröffentlicht am 02.12.2019

Spannend und schön schräg

0

Inhalt: Die 11-jährigen Zwillinge Myles und Beckett Fowl leben auf einer abgeschiedenen Insel und hätten gerne etwas mehr Action und Abenteuer. Als der Bösewicht Lord Teddy Bleedham-Drye ausgerechnet auf ...

Inhalt: Die 11-jährigen Zwillinge Myles und Beckett Fowl leben auf einer abgeschiedenen Insel und hätten gerne etwas mehr Action und Abenteuer. Als der Bösewicht Lord Teddy Bleedham-Drye ausgerechnet auf ihrer Insel einen Troll erspäht und diesen entführen will, um ewig auf dieser Welt zu verweilen, bietet sich den aufgeweckten Jungs genau diese Gelegenheit. Dumm nur, dass der alternde Lord ebenfalls nicht auf den Kopf gefallen ist. Außerdem ist er nicht der einzige, der sich für die Insel und ihre unterirdischen Bewohner interessiert.

Meinung: „Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger“ ist der neue Roman des „Artemis Fowl“- Schöpfers Eoin Colfer. Dieses Mal stehen die kleinen Brüder des berühmten Protagonisten im Vordergrund, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.
Während Myles ein Genie und immer auf Ordnung und sein Äußeres bedacht ist, ist Beckett abenteuerlustig, spontan und hat ein großes Herz für Tiere. Beide Brüder sind aber durchweg sympathisch und einzigartig.
Der Bösewicht der Geschichte, der vom ewigen Leben besessene, Lord Teddy Bleedham-Drye ist ein exzentrischer und leicht schräger Charakter, der ebenso verschlagen wie unterhaltsam ist.
Am besten gefallen hat mir allerdings Specialist Lazuli Heitz, eine unterirdische Welfe, die es ebenfalls auf den Troll abgesehen hat. Sie ist klug und möchte unbedingt den Zivilisten, wie sie den Troll nennt, retten.
Der Troll selbst, Whistleblower, verständigt sich mit Knurr-Geräuschen und freundet sich schnell mit Beckett an.
Die Geschichte ist turbulent, schräg und actionreich. Außerdem sehr unterhaltsam und ebenso witzig. Ich habe mich hier gut unterhalten gefühlt und empfehle dieses Buch allen Fans von Artemis Fowl.

Fazit: Tolles, witziges und spannendes Buch über die Fowl-Zwillinge und ihr erstes Abenteuer. Sehr zu empfehlen.