Cover-Bild Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 21.03.2018
  • ISBN: 9783551583833
Erin Beaty

Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)

Birgit Schmitz (Übersetzer)

Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?

Dies ist der erste Band der Fantasy-Serie »Kampf um Demora«.

Alle Bände der Serie mit Suchtgefahr:

Vertrauen und Verrat (Band 1)
Liebe und Lügen (Band 2)
Gefühl und Gefahr (Band 3, erscheint am 31.01.2020)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 74 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 26 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 7 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2018

Eines meiner Jahreshighlights!

1

"Vertrauen und Verrat" ist der Auftakt einer Trilogie. Die folgenden Teile werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 ("Liebe und Lügen") und Frühjahr 2020 ("Gefühl und Gefahr") erscheinen.

Zuerst muss ich ...

"Vertrauen und Verrat" ist der Auftakt einer Trilogie. Die folgenden Teile werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 ("Liebe und Lügen") und Frühjahr 2020 ("Gefühl und Gefahr") erscheinen.

Zuerst muss ich der Autorin, Erin Beaty, für dieses phänomenale Debüt danken! Sage und ihre Geschichte haben mich nicht mehr los gelassen und ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und die doch recht kurzen Kapitel haben mir gut gefallen.

Anfangs hatte ich mich etwas bedenken mit dem Buch, denn die ersten circa 70 Seiten haben sich doch gezogen. Es war nicht wirklich spannend, das Augenmerk lag auf Sage und ihren Verhältnissen. Doch dann nimmt die Geschichte immer mehr und mehr an Fahrt auf bis sie irgendwann ihren Höhepunkt erreicht und man förmlich an den Seiten klebt. Einen solchen Sog hatte ich lange nicht mehr bei einem Buch. Der Schluss war dann etwas ruhiger und es gibt keinen bösen Cliffhanger.

Die zwischenmenschlichen Beziehungen in der Geschichte sind komplex, man muss stellenweise ganz schön aufpassen dass man den Überblick nicht verliert. Das war das einzige was mich zwischenzeitlich gestört hat. Es gibt Decknamen und die wurden benutzt, obwohl die betreffende Person im Raum war. Das fand ich etwas verwirrend, später erklärt sich aber warum das so ist.
Sehr gut gefallen hat mir auch dass hier nicht weich gespült wird. Es gibt Verluste und Verletzungen und da ist man auch nicht zimperlich.

Die Lovestory ist so zart und gut gelungen dass ich regelrecht zerschmolzen bin. Hier gibt es mal keine Dreiecksbeziehung sondern eindeutige Paare und es wird auch nicht so viel gesäuselt. Dafür ist gar keine Zeit. Die Liebesbeziehung macht letztendlich das Buch aus, obwohl sie überhaupt nicht aufdringlich ist. Selten hab ich das so gut umgesetzt gelesen.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Vor allem Sage ist eine starke, dickköpfige, charmante und liebenswerte Protagonistin die ich schnell ins Herz geschlossen habe.
Aber auch diverse Soldaten haben sich den Weg dahin erschlichen und werden so schnell nicht vergessen werden.

Ich kann auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen, für mich ist dieses Buch sicherlich ein Highlight dieses Jahres und ich kann die Fortsetzungen gar nicht erwarten.

Veröffentlicht am 15.08.2019

Wer den relativ langen Anlauf der Story übersteht, bekommt dann wirklich ein spannendes und gut durchdachtes Buch geliefert.

0

Zu Beginn des Buches hatte ich leider ein paar Schwierigkeiten dabei richtig in die Geschichte zu finden… Es war zwar nicht richtig langweilig, aber die Autorin konnte mich nicht vollends packen und zwischen ...

Zu Beginn des Buches hatte ich leider ein paar Schwierigkeiten dabei richtig in die Geschichte zu finden… Es war zwar nicht richtig langweilig, aber die Autorin konnte mich nicht vollends packen und zwischen die Seiten ziehen.
Auch der Perspektivenwechsel, der übers Buch immer mal wieder erfolgt, hat hierbei nicht wirklich geholfen. Der Schreibstil war zwar eigentlich leicht und locker, doch irgendwas fehlte mir auf diesen ersten Seiten von „Vertrauen und Verrat“.
Und dann noch dieses ständige Benutzen von Codenamen… Grade das hat mich am Anfang wirklich verwirrt und genervt…

Zum Glück wurde es ca. nach einem Drittel besser und die Geschichte nahm etwas an Fahrt auf und somit auch die Spannung.
Bis es mich richtig packen konnte, sollte es aber noch bis zur Hälfte des Buches dauern…
Aber dann muss ich sagen, gefiel es mir richtig gut.
Ich konnte endlich eine bessere Beziehung zu den Figuren aufbauen, was die Distanz, die ich vorher spüren konnte, deutlich verringerte.
Sage wurde mir immer sympathischer mit dem Lesen. Und auch Alex und Ash wurden zu greifbareren Figuren.

Sehr dankbar war ich für die Karte vorne im Buch. Ansonsten wäre ich vermutlich in Crescera oder Tasmet verloren gegangen und kommissarischen Horden zum Opfer gefallen.

Veröffentlicht am 31.07.2019

Unfassbar gutes Debüt mit Sogwirkung

0

Wow. Das Debüt "Vertrauen und Verrat" von Erin Beaty hat mich umgehauen. Allein schon das Cover zusammen mit dem Klappentext sorgte dafür, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich wurde auch in ...

Wow. Das Debüt "Vertrauen und Verrat" von Erin Beaty hat mich umgehauen. Allein schon das Cover zusammen mit dem Klappentext sorgte dafür, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich wurde auch in keinster Weise enttäuscht. Der erste Teil der Trilogie hat es geschafft, sofort zu meinen Lieblingen aufzusteigen. Denn auch wenn ich so lang gebraucht habe, es tatsächlich anzufangen umso begeisterter bin ich jetzt, da ich es gelesen habe.

Sage ist eine wahnsinnig tolle Protagonistin und ich könnte mir auch keine bessere oder andere in ihrer "Rolle" vorstellen. So wie sie ist, wie sie sich gibt und wofür sie kämpft ist unfassbar berührend und strahlt dabei eine Stärke aus, die mich während des Lesens unglaublich begeistert und beeindruckt hat. Sie ist auf ihre Art und Weise eine natürliche Schönheit, die nicht dafür lebt anderen nach dem Mund zu reden, geschweige denn um zu tun, was sie mit ihrem Wissen und Gewissen niemals vereinbaren könnte.

Obwohl sich Sage nicht wirklich dafür begeistern kann stolpert die Liebe in ihr Leben und schon gerät sie zwischen die Fronten und ist gefangen in einem Netz aus Macht und Intrigen.

Der erste Band der Trilogie hat es echt in sich und ist zu einem meiner Highlights dieses Jahr geworden. Ich bin so gespannt wie es weiter geht, da der Kampf noch lange nicht entschieden ist.

Veröffentlicht am 08.03.2019

Es wurde von Seite zu Seite immer besser

0

Inhalt
Wie es die Tradition in Demora verlangt soll auch Sage über eine Kupplerin mit einem ihr unbekannten Mann verheiratet werden. Doch für Sage kommt das überhaupt nicht in Frage, denn sie will überhaupt ...

Inhalt
Wie es die Tradition in Demora verlangt soll auch Sage über eine Kupplerin mit einem ihr unbekannten Mann verheiratet werden. Doch für Sage kommt das überhaupt nicht in Frage, denn sie will überhaupt nicht heiraten. Stattdessen fängt sie eine Lehre bei der Kupplerin an und soll sie zu einem großen Verkupplungsball begleiten. Auf dem Weg dorthin soll sie so viele Informationen wie möglich über die andren Frauen und die Soldaten, die für ihre Sicherheit sorgen sollen, sammeln. Doch auch die Soldaten haben ihre Pläne und Aufträge, von denen Sage nichts weiß.

Meine Meinung
Ich hatte anfangs ein paar kleine Schwierigkeiten in das Buch rein zu finden, doch als ich dann einmal drin war, konnte ich auch gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Die Geschichte ist abwechselnd aus Sage’s und Alex‘ Perspektive erzählt. In den Teil von Sage habe ich am Anfang sehr gut rein gefunden, allerdings hatte mir der Teil von Alex ein paar Probleme bereitet. Diese Passagen sind sehr von den Strategien in einer militärischen Einheit geprägt, wo ich mich erst einmal zurecht finden musste. Aber wie schon erwähnt: als ich einmal drin war, konnte ich alldem sehr gut folgen und mich auch von seiner Perspektive mitreißen lassen.
Mir hat sehr gut gefallen, dass durch diese militärische Seite ein toller Ausgleich zu dem Verkuppeln geschaffen wurde und die Geschichte dadurch nicht zu einseitig sondern eher abwechslungsreich wurde.
Insgesamt ist die Handlung einfach unfassbar spannend und fesselnd gehalten. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und wollte einfach nur wissen, wie es weiter gehen wird.
Für den letzten Pepp haben noch ein paar unerwartete Wendungen gesorgt. Gerade eine von diesen Überraschungen hat mich so verblüfft, dass ich gar nicht glauben konnte, was da gerade passiert.

Sage und Alex waren tolle Hauptprotagonisten. Beide haben ihre Ecken und Kanten, aber auch Charakterzüge bzw Interessen, die sie einzigartig machen. Außerdem werden sie so dargestellt, dass sie wirklich lebendig wirken und man das Gefühl bekommen hat, sie wirklich zu kennen. Auch ihre Gedanken und Gefühle werden nachvollziehbar dargestellt, weswegen man sich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern konnte. Toll fand ich bei Sage vor allem, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und sehr Schlagfertig ist. Das war total unterhaltsam beim Lesen und ich konnte sie deshalb auch sofort ins Herz schließen.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten, schafft es aber trotzdem eine tolle Atmosphäre zu kreieren, die einen in das Buch eintauchen lässt. Auch die gefühlvolleren bzw emotionaleren Momente werden toll dargestellt, weswegen bei mir als Leser auch etwas davon angekommen ist.

Insgesamt also ein toller Auftakt einer Reihe, der mich trotz kleinerer Startschwierigkeiten gefesselt und mitgerissen hat.

Veröffentlicht am 26.02.2019

Ein spannungsgeladenes Buch der Extraklasse

0

Wow - völlig aus der Puste muss ich den ersten Teil der Fantasy-Serie „Kampf um Demora“ erst einmal sacken lassen.

Mit dem ersten Band „Vertrauen und Verrat“ schickt uns die Autorin Erin Beaty in eine ...

Wow - völlig aus der Puste muss ich den ersten Teil der Fantasy-Serie „Kampf um Demora“ erst einmal sacken lassen.

Mit dem ersten Band „Vertrauen und Verrat“ schickt uns die Autorin Erin Beaty in eine Welt voller Irrungen und Wirkungen, in eine Welt in der junge Frauen aus adligen Familien durch eine Kupplerin  mit einem Mann verheiratet werden und in eine Welt, in der durch Eifersucht und Neid ein Krieg entsteht. Und genau inmitten all dieser Geschehnisse steht Sage, als junge Frau, welche selbst nicht verkuppelt werden will, sich aber für die Kupplerin selbst als äußerst nützlich zu erweisen scheint. Durch ihre unglaubliche Auffassungsgabe und ihre Fähigkeit zu beobachten überzeugt Sage und wird zum Lehrling der Kupplerin…doch nicht nur diese ist von Sage überzeugt, für die Soldaten auf der Reise stellt sich Sage als sehr nützlich heraus. Doch genau dadurch gerät Sage selbst mitten in die Fronten und weiß nicht mehr, auf was und wem sie trauen kann.

Der Einstieg in das Buch gelingt ohne Probleme. Durch den guten Schreibstil, das wunderschön gestaltete Cover, die Landkarte im inneren des Buches und die detaillierten Beschreibungen der Autorin werden wir als Leser direkt in die Welt von Demora katapultiert. Einmal darin gefangen kann man der Geschichte kaum entrinnen. Das Netz aus Intrigen, Lügen und Geheimnissen beginnt sich mehr und mehr zu spinnen und hält den Leser gefangen. Je weiter man im Buch voran schreitet, desto verwirrender und interessanter wird die Geschichte. Jeglicher Versuch sich aus dem Netz zu befreien scheitert, es ist einfach zu spannend.

Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, ich war gefangen.

Die Protagonistin Sage überzeugt mich durch ihre jugendlich dickköpfige aber ebenso unglaublich reife und wissbegierige Art. Sie kämpft gegen Unrecht und für das Recht und überrascht hierbei mehr als einmal mit äußerst kreativen Einfällen, welche selbst die ausgebildeten Soldaten in den Schatten stellen.

Hauptmann Quinn lässt mein Herz höher schlagen. Belastet durch Namen und Titel des Vaters muss er sich seit seiner Jugend in der Armee beweisen. Er versucht durch seine tiefgründige und oft scheinbar skrupellose Art das Beste für seinen Trupp zu erreichen. Voller Hingabe kämpft er für diejenigen die er liebt und schätzt. Er selbst wird von seinen Kameraden geehrt und trotz seines jungen Alters respektiert. 

Alles in allem ein absolut gelungenes Buch mit Suchtfaktor. Spannung, Freundschaft und Liebe beinhaltet dieses Buch genauso wie Kampf, Dramatik und Schmerz.

Ich freue mich riesig den zweiten Band „Liebe und Lügen“ direkt im Anschluss lesen zu können. Ich erwarte einen ebenso tollen Pageturner, wie es der erste Teil für mich gewesen ist.