Cover-Bild Bravelands - Goldene Wölfe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Julius Beltz GmbH & Co. KG
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 317
  • Ersterscheinung: 11.03.2020
  • ISBN: 9783407755575
  • Empfohlenes Alter: ab 11 Jahren
Erin Hunter

Bravelands - Goldene Wölfe

Cornelia Stoll (Übersetzer)

In der glühenden Hitze der Savanne Afrikas eröffnet sich eine mystische und faszinierende Welt der Tierfantasy: Bravelands
Eine Gruppe Goldener Wölfe, die Seelenfresser, machen Bravelands unsicher. Sie töten unschuldige Tiere, um ihr Herz zu stehlen. Dorn, der sich noch an seine Rolle als Großer Vater gewöhnen muss, ist alarmiert und beruft alle Tiere zu einer Versammlung ein. Doch anstatt zusammenzuhalten, geraten sie aneinander. Vor allem die Kronenwache der Paviananführerin Beere stellt sich gegen Dorn. Heldenmut, Aurora und Dorn müssen jetzt zusammenfinden, damit Bravelands gerettet werden kann.

Entdecke den 5. Band der atemberaubenden Serie!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Hoernchen in einem Regal.
  • Hoernchen hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2020

Extrem spannende Tiergeschichte geht in die 5. Runde

0

Inhalt:
Eine Gruppe Goldener Wölfe, die Seelenfresser, machen Bravelands unsicher. Sie töten unschuldige Tiere, um ihr Herz zu stehlen. Dorn, der sich noch an seine Rolle als Großer Vater gewöhnen muss, ...

Inhalt:
Eine Gruppe Goldener Wölfe, die Seelenfresser, machen Bravelands unsicher. Sie töten unschuldige Tiere, um ihr Herz zu stehlen. Dorn, der sich noch an seine Rolle als Großer Vater gewöhnen muss, ist alarmiert und beruft alle Tiere zu einer Versammlung ein. Doch anstatt zusammenzuhalten, geraten sie aneinander. Vor allem die Kronenwache der Paviananführerin Beere stellt sich gegen Dorn. Heldenmut, Aurora und Dorn müssen jetzt zusammenfinden, damit Bravelands gerettet werden kann.

Meinung:
Zwar sind die Bravelands nach dem Tod von Pavian Stachel vor ihm sicher, doch eine neue Bedrohung braut sich zusammen. Eine Gruppe Goldener Wölfe tötet wahllos Tiere und stiehlt ihnen ihr Herz. Der neue Große Vater Dorn muss also gleich zu Beginn seiner Zeit als Großer Vater eine riesige Aufgabe lösen. Dazu kommen all die kleinen und großen Probleme der Bewohner Bravelands. Und dann gibt es auch noch Schwierigkeiten in Dorns altem Trupp. Die Kronenwache versucht Anführerin Beeres Autorität zu untergraben. Derweil sucht Löwe Heldenmut immer noch nach Titan. Denn er sinnt weiterhin auf Rache.

Nach dem spannenden Ende von Band 4 habe ich mich sehr auf diesen fünften Band gefreut. Die Bedrohung durch die Goldenen Wölfe klang faszinierend und spannend. Und so stürzte ich mich mit voller Begeisterung in das nächste Abenteuer von Pavian Dorn, Löwe Heldenmut und Elefantendame Aurora.
Dank kurzer Rückblenden des Autorenteams ist es mir zum Glück leicht gefallen wieder Fuß in der Geschichte zu fassen. Schnell fühlte ich mich wieder heimisch zwischen all den verschiedenen Tieren der Bravelands.

Dabei wird das Konzept von drei verschiedenen Perspektiven beibehalten. Wir tauchen wieder in die Gedanken von Pavian Dorn, Löwe Heldenmut und Elefantendame Aurora ein. Zudem dürfen wir sowohl im Prolog als auch im Epilog noch einmal in die Gedanken komplett anderer Tiere eintauchen. Gerade Geierdame Windreiter durften wir nun bereits öfter begleiten und ich freue mich immer wieder aufs Neue darüber kurz in ihre Gedanken eintauchen zu dürfen.

Wie in den Vorgängerbänden war auch dieses Mal die Perspektive von Pavian Dorn am interessantesten für mich. Seine neue Aufgabe als Großer Vater bringt wahnsinnig viel Verantwortung mit sich. Viele Probleme müssen gelöst, Wanderrouten von Zebras bestimmt oder Konflikte zwischen Flusspferden und Krokodilen gelöst werden. Mehr als einmal zweifelt Dorn an der Richtigkeit seiner Entscheidungen. Man merkt ihm an, wie schwer es ihm fällt in seine neue Rolle zu schlüpfen.
Der Löwe Heldenmut hingegen wird weiterhin nur von seinem Hass gegenüber Titan geleitet. Natürlich kann man als Leser seine Gefühle und Rachegedanken durchaus nachempfinden, für mich war es jedoch anstrengend seine von Rache getriebenen Gedanken auf Dauer zu ertragen. So spitzt sich auch bei ihm die Lage zu und einer seiner treuesten Gefährten fängt an an Heldenmuts Einstellung zu zweifeln.
Elefantendame Aurora hingegen ist immer noch nicht darüber hinweg, dass sie ihren Partner Fels verlassen hat. Zwar hat Fels in einem Anfall des sogenannten Rausches angeblich eine Elefantendame getötet, doch Aurora kann ihn nicht vergessen. Neben ihren persönlichen Problemen kann Aurora immer noch Geschehnisse aus der Vergangenheit sehen in dem sie die Knochen eines Verstorbenen berührt.

Durch die neue Bedrohung anhand der Wölfe wird die Geschichte auf eine neue Ebene gehoben. Denn wie soll man diese nur aufhalten? Der Kampf gegen Stachel und seine Machenschaften war hier deutlich einfacher und greifbarer. Die Wölfe hingegen sind ziemlich stark und nehmen keine Rücksicht auf irgendwelche Gesetze. Ein schier unüberwindbarer Gegner.


Die Spannung in diesem Band ist dieses Mal extrem hoch. Immer wieder passieren neue Geschehnisse in den Bravelands und die drei Freunde haben wieder alle Pfoten voll zu tun, um das schlimmste zu verhindern. Das Ende ist äußerst dramatisch und traurig.

Fazit:
Ein weiterer genialer und actionreicher Band aus der Feder des Erin Hunter Teams. Wer spannende Tiergeschichten mag, sollte unbedingt zu diese Reihe greifen. Das afrikanische Setting, die vielen Gefahren und der Zusammenhalt der so ungleichen Tiere, wird euch begeistern und überzeugen.
Ich vergebe knappe 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere