Cover-Bild DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 19.09.2016
  • ISBN: 9783641184759
Estelle Maskame

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Roman
Bettina Spangler (Übersetzer)

Werden sich Eden und Tyler wiederfinden – oder für immer verlieren?Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.12.2020

Tolles Happy End!

2

Estelle Maskame ist eine tolle Schriftstellerin, und auch der dritte Teil der Dark Love Reihe war toll. Ich finde es stark von Eden, dass sie Tyler wieder vertraut. Außerdem hat das Buch ein sehr schönes ...

Estelle Maskame ist eine tolle Schriftstellerin, und auch der dritte Teil der Dark Love Reihe war toll. Ich finde es stark von Eden, dass sie Tyler wieder vertraut. Außerdem hat das Buch ein sehr schönes Ende. Alles in allem ist damit die Dark Love Reihe toll abgeschlossen. Trotzdem kann ich die Zehn Jahre später Geschichte nur empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2020

Ein toller Abschlussband, sehr emotional

0

Dieser dritte Band hat mich am meisten aus der Bahn geworfen. Während die ersten beiden Bände mich vollkommen gefesselt haben, wegen der Liebe zwischen Eden und Tyler, so hat mich dieser letzte Band regelmäßig ...

Dieser dritte Band hat mich am meisten aus der Bahn geworfen. Während die ersten beiden Bände mich vollkommen gefesselt haben, wegen der Liebe zwischen Eden und Tyler, so hat mich dieser letzte Band regelmäßig zu Tränen gerührt. Die puren Emotionen, die Verzweiflung und Edens komplette Familie hat ihr Leben ein Jahr lang extrem schwer gemacht.
Und dann taucht Tyler wieder auf und verlangt von ihr, dass sie ihm vertraut, denn endlich ist er dazu bereit.
Dieser letzte Band unterscheidet sich von den ersten beiden sehr: Klar geht es um ihre Liebe, der sie niemals entkommen werden können. Doch die zwischenmenschlichen Aspekte sind viel in diesem Roman viel mehr in den Vordergrund gerückt: Familie, Freunde, Exfreunde.
Ganz toll!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2022

DAS FINALE VON EDEN UND TYLER

0



(kann Spoiler enthalten)

Meinung zum Inhalt:
Als Eden in Santa Monica ungewollt auf Tyler trifft, kommt der ganz Schmerz wieder hoch. Tyler hat es nicht verdient sie zu haben, nicht nachdem was er alles ...



(kann Spoiler enthalten)

Meinung zum Inhalt:
Als Eden in Santa Monica ungewollt auf Tyler trifft, kommt der ganz Schmerz wieder hoch. Tyler hat es nicht verdient sie zu haben, nicht nachdem was er alles gemacht hat. Aber trotzdem kam neben der Wut, der Trauer und der Schmerzen wieder das Bauchkribbeln was sie schon von Anfang an hatte. Aus Tyler war einen andere Personen geworden. Er wohnte in Portland, in Edens Heimat. Er war ein selbstbewusster und starker Mann geworden und der zerbrechliche Tyler von damals exestierte nicht mehr. Deshalb war es noch schwerer für Eden ihm zu widerstehen und auch Tyler liebte sie immer noch.
Aber konnte sie im verzeihen? Konnte sie ihm vergeben und ihm wieder komplett vertrauen? Sie wollte wissen was er in Portland gemacht hatte, in ihrer Heimat. Und das wichtigste war wie hatte er es geschafft sich so zu verändern?
Ich finde Estelle Maskame hat wie schon in den 2 Teilen davor, eine so romantische, tragische und mitreißende Loverstory geschrieben. Sie hat immer die richtigen Worte gefunden und mich in ihren Bann gezogen.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist in Estelle Maskame Style gestaltet und passt perfekt zum Buch.

Mein Fazit:
Wieder hat mich die Loverstory von Tyler und Eden so verzaubert und mitgerissen. Wenn ich Bücher von Estelle Maskame lese, habe ich das Gefühl ich bin die Hauptperson und kann alles mitfühlen. Das heißt im Großen und Ganzen das Buch ist wieder Mal perfekt, wie schon die ersten 2. Bände. Somit ein perfekter Abschluss von Tyler und Edens Loverstory

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2018

Ein gelungenes Happy End

0

Dank dem lockeren Schreibstil der Autorin ist man gleich wieder bei Eden und Tyler an gekommen.

Die beiden haben in diesem letzten Teil wieder mit jeder Menge Probleme zu kämpfen ,doch klärende Gespräche ...

Dank dem lockeren Schreibstil der Autorin ist man gleich wieder bei Eden und Tyler an gekommen.

Die beiden haben in diesem letzten Teil wieder mit jeder Menge Probleme zu kämpfen ,doch klärende Gespräche sind längst überfällig.Danach ist manche Ungereimtheit ausgeräumt.

Tylers Weiterentwicklung fand ich wirklich spektakulär.Er ist nun ein selbstbewusster und vor allem verantwortungsbewusster Typ geworden ,der sich für andere stark macht und seine Wutanfälle in den Griff gekriegt hat.
Aber auch Eden hat sich gut weiter entwickelt ,allerdings hat mich ihre Unentschlossenheit stellenweise schon etwas genervt.
Letztendlich haben die beiden aber ihr Leben in den Griff gekriegt und sich endlich aus vollem Herzen für einander entschieden .Was ich den beiden auch wirklich gönne.

Ein sehr gefühlvolles Buch ,das einen mitnimmt.Es war spannend ,den beiden Protagonisten beim erwachsen werden zu zu sehen .Man hat mit ihnen mitgefiebert und wenn auch nicht immer alle Handlungen der beiden nachvollziehbar waren ,so hat es einen dennoch berührt.

Ein gelungenes Happy End für eine schöne Reihe, das Lust auf mehr aus der Feder der Autorin macht.

Veröffentlicht am 06.05.2017

Happy-End?

0

Auch den dritten Teil hatte ich schnell durch, allerdings sind hier viele Tränen geflossen und ich musste immer wieder Pausen machen um Luft zu holen.

Fast ein Jahr ist mal wieder vergangen , seit Tylor ...

Auch den dritten Teil hatte ich schnell durch, allerdings sind hier viele Tränen geflossen und ich musste immer wieder Pausen machen um Luft zu holen.

Fast ein Jahr ist mal wieder vergangen , seit Tylor einfach aus Edens Leben verschwunden ist, dabei hatten sie sich doch dazu entschieden, zu ihrer Liebe zu stehen und es öffentlich zu machen. Eden hat alles verloren, da sich alle von ihr abgewendet haben, sogar ihre Freunde, ihr Dad redet nur noch das nötigste mit ihr, ihr mittlerer Stiefbruder, mit dem sie immer ein super Verhältnis hatte, redet gar nicht mehr mit ihr und wenn, dann beschimpft er sie und die Leute im Ort reden hinter ihrem Rücken. Eden studiert inzwischen und ist nur in den Ferien bei ihrer Mom.

Am Anfang hatte Eden gehofft, Tylor würde jeden Moment wieder vor ihr stehen und alles würde gut werden, doch die Monate vergingen und sie bekam kein einziges Lebenszeichen von ihm. Eden war so voller Wut, dass sie beschloss, Tylor nie wieder in ihr Leben zu lassen. Dann, am 4. Juni, ihrem gemeinsamen Tag, bekommt sie über Tylors Mutter ein Lebenszeichen von ihm, der sie richtig wütend macht, denn sie wollte ihn doch für immer vergessen.

Plötzlich steht Tylor vor ihr und bittet Eden um ein klärendes Gespräch, aber sie möchte nicht reden, möchte sich nicht anhören, was er zu sagen hat. Edens Mom und auch Tylors Mom aber möchten, dass die beiden wieder zueinander finden und drängen die beiden zu ein Gespräch. Tylors Mom geht noch weiter und plant ein Familienwochenende. Tylor nimmt an dem Wochenende nur unter der Bedingung teil, das Eden ihm zuhört und ihn nach Portland begleitet, ihre alte Heimat, in der er das letzte Jahr verbracht hat, um ihr zu zeigen, was er in dem Jahr gemacht hat.

Wird Eden Tylor begleiten? Und wenn ja, was erwartet sie dort? Wird es noch einmal eine Chance für die Beiden geben?