Cover-Bild Engelsgrube

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 13.06.2014
  • ISBN: 9783404171712
Eva Almstädt

Engelsgrube

Pia Korittkis zweiter Fall. Kriminalroman
Zwei Morde in der Lübecker Altstadt stellen Pia Korittki vor ein Rätsel

In den Gassen und Gewölben der historischen Altstadt Lübecks werden zwei Menschen brutal ermordet. Die Mordwaffen, ein antikes Stilett und ein Armeerevolver, wirken wie Requisiten in einem blutig inszenierten Drama. Kommissarin Pia Korittki zieht mit ihren Ermittlungen immer weitere und gefährlichere Kreise - und merkt zu spät, dass sie sich auf ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel eingelassen hat ...

Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki - Der zweite Band der erfolgreichen Krimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!






Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2019

Knüpft an Band 1 an!

0

Bleibt nach wie vor super.
Ich mag die Reihe, weil es auch im Privatleben der Beamten spielt.
Der rote Faden bleibt, ist aber nicht zu kompliziert.

Bleibt nach wie vor super.
Ich mag die Reihe, weil es auch im Privatleben der Beamten spielt.
Der rote Faden bleibt, ist aber nicht zu kompliziert.

Veröffentlicht am 15.10.2018

Können 40 - 200 Seite retten?

0

Nachdem ich dem ersten Teil nur wenig abgewinnen konnte habe ich der Autorin eine 2. Chance gegeben. Aber auch hier hat die Handlung einige Schwächen und ist sehr zähfliesend. Die Handlungsabläufe sind ...

Nachdem ich dem ersten Teil nur wenig abgewinnen konnte habe ich der Autorin eine 2. Chance gegeben. Aber auch hier hat die Handlung einige Schwächen und ist sehr zähfliesend. Die Handlungsabläufe sind ineinander verflochten was die Autorin dazu genutzt hat von Fall zu Fall zu springen. Mir war es an einigen Stellen zu schnell, da ich bei Hörbüchern sowieso ein Namens Problem habe und so immer wieder überlegen musste wer zu welchem Fall mit wem etc. gehört.
Aber neben aller Kritik muss ich den letzten ca. 40 Seiten meinen Tribut zollen. Endlich kam Schwung und Aktion in die Sache!
Wenn ich es abschließend bewerten würde, müsste ich allerdings sagen das 40 gute Seiten nicht 200 schlechte aufwerten kann. Also für denjenigen der nichts mehr zum Lesen hat ist es ok, aber keiner meiner Favoriten.

Veröffentlicht am 31.05.2018

Bleibt hinter den Erwartungen nach Band 1 zurück

0

Inhalt:
Mitten in der Lübecker Altstadt wird eine Frau erstochen. Um sie herum hunderte Menschen, aber niemand bemerkt etwas. Außerdem gibt es noch einen erschossenen Restaurantbesitzer, dessen geheimer ...

Inhalt:
Mitten in der Lübecker Altstadt wird eine Frau erstochen. Um sie herum hunderte Menschen, aber niemand bemerkt etwas. Außerdem gibt es noch einen erschossenen Restaurantbesitzer, dessen geheimer Lebensgefährte seinen Tod nicht überwinden kann. Die Gemeinsamkeit ist in beiden Fällen eine sehr alte Mordwaffe, aber deutet das auf denselben Täter hin?

Meine Meinung:
Leider hatte ich von Beginn an nicht so recht Spaß am Buch. Es liest sich schnell und flüssig,keine Frage, und wer einen kurzen und unblutigen Krimi haben möchte, kommt hier sicher auf seine Kosten. Aber für mich hat einfach die Spannung gefehlt.

In Engelsgrube gibt es einige Todesfälle, die eventuell etwas mit den andern Fällen zu tun haben, vielleicht aber auch nicht. Dadurch gibt es viele Baustellen, die mehr oder weniger intensiv bearbeitet werden. Mir waren das zu viele Fragmente, auf zu wenigen Seiten. Ich kam zwar gut mit und konnte alle Orte/Taten auseinander halten, aber ich hatte das Gefühl keine Tat wird genug ausgeleuchtet.

Zwar war das Ende spannend bzw. actionreicher (Action in dem Sinne, dass einfach etwas passierte), aber die Auflösung… es war – für mich – von Beginn an klar, was Sache ist (ich formuliere es mal so umgangssprachlich, um keine Hinweise auf die Lösung zu geben).

Abgesehen von der Auflösung des Falls hat mich das Ende auch nicht vollkommen überzeugt. Neben Pia Korittki spielt natürlich auch der ein oder andere Kollege eine Rolle und da gab es eine Entwicklung die ich nicht so mochte. Ich bin dennoch gespannt auf den dritten Teil, weil mich schon interessiert, inwieweit dieser an „Engelsgrube“ anknüpft. Das Potenzial ist da.

Fazit:
Leider nach dem tollen Reihenauftakt eher eine Enttäuschung. Ich werde die Reihe dennoch weiterverfolgen, da sich aus diesem Fall Potenzial für weiteres ergibt.

Veröffentlicht am 09.04.2018

Super

0

Inhaltsangabe von der Internetseite der Autorin Eva Almstädt (www.eva-almstädt.de): Zwei brutale Morde in der Lübecker Altstadt sorgen für Aufregung. Der bekannte Restaurantbesitzer Biederstätt wird in ...

Inhaltsangabe von der Internetseite der Autorin Eva Almstädt (www.eva-almstädt.de): Zwei brutale Morde in der Lübecker Altstadt sorgen für Aufregung. Der bekannte Restaurantbesitzer Biederstätt wird in seinem Weinkeller erschossen aufgefunden. Einige Zeit später geschieht auf dem Altstadtfest ein weiterer Mord: Birgit Manstein, eine erfolgreiche Geschäftsfrau, wird inmitten der Menschenmenge erstochen. Die beiden Mordwaffen, ein alter Armeerevolver und ein antikes Stilett, wirken wie die Requisiten eines blutig inszenierten Dramas. Ansonsten scheinen die Morde in keinerlei Verbindung miteinander zu stehen. Erst ein Hinweis von unerwarteter Seite lenkt die Ermittlungen in die Gänge und Gruben der historischen Altstadt. Kommissarin Korittki kommt dem Mörder gefährlich nahe. Ich füge hinzu: Es handelt sich um zwei brutale Morde und zwei, die erst als Körperversagen bzw. Suizid einestuft wurden und einen nicht weiter erleutertetn Mord.

Das ist bereits mein drittes Buch und Teil zwei der Kommissarin Korittki-Reihe der Autorin Eva Almstädt, wie die vorherigen Teile hat mir das Buch wieder super gefallen. Die Autorin schreibt schön und flüssig und baut dirket schon ab Seite 1 Spannung auf, die dann zum Ende des Buches ihren Höhepunkt erreicht. Auch der Grund für die Morde ist wirklich erstaunlich.

Ich würde dieses Buch empfehlen und freue mich auch schon sehr auf die nächsten Teile.

Diese Rezension findet ihr auch auf wasliestdu?.de, dort wurde sie unter gleichen Namen veröffentlicht.

Veröffentlicht am 14.01.2018

Engelsgrube

0

In der Lübecker Altstadt werden innerhalb weniger Wochen zwei Morde verübt. Beide ähneln sich eigentlich überhaupt nicht. Ein Gastwirt wurde in seiner Küche erschossen und eine Karrierefrau wurde auf einem ...

In der Lübecker Altstadt werden innerhalb weniger Wochen zwei Morde verübt. Beide ähneln sich eigentlich überhaupt nicht. Ein Gastwirt wurde in seiner Küche erschossen und eine Karrierefrau wurde auf einem Altstadtfest erstochen. Die Kommissarin Pia Korittki steht vor einem Rätsel.

Mein Leseeindruck:

Schon der erste Band hat mich begeistern können, und auch dieser zweite Band der Reihe hat mich von Anfang an gefesselt. Eigentlich ist es ein typischer Kriminalroman. Vorwiegend geht es um die Aufklärung der Mordfälle, aber die Handlung ist dabei sehr spannend und raffiniert, sehr durchdacht, und auch die Figuren wirken glaubhaft und authentisch.

Der Schreibstil ist angenehm leicht, so dass sich das Buch schnell hat lesen lassen. Durch die vorhandene Spannung und den leichten Schreibstil mochte ich das Buch bald nicht mehr aus der Hand legen. Wer Krimis mag, sollte sich diese Buchreihe einmal anschauen!