Cover-Bild Escape Room. Die drei unheimlichen Geschenke. Ein Gamebuch-Adventskalender für Kinder

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Sonstige Kinder- & Jugendbücher
  • Seitenzahl: 104
  • Ersterscheinung: 18.09.2020
  • ISBN: 9783845839561
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Eva Eich

Escape Room. Die drei unheimlichen Geschenke. Ein Gamebuch-Adventskalender für Kinder

Toni Hamm (Illustrator)

Der neue spannende Escape-Room-Adventskalender für Kinder
Drei seltsame Geschenke mit einer geheimnisvollen Nachricht führen Toni und ihren Bruder Luka in ein aufregendes Abenteuer: Der Weihnachtsmann wurde entführt und auch die fliegende Rentiere und die Weihnachtswichtel scheinen wie vom Erdboden verschluckt! Einzig die kleine Spinne Melitta und der verfressene Rudolph stehen den beiden bei, als sie versuchen herauszufinden, was passiert ist. Bist du mutig und clever genug, um ihnen zu helfen und Weihnachten zu retten? Nur wenn du zusammen mit Toni und Luka jeden Tag ein kniffliges Rätsel löst, erfährst du, wo es am nächsten Tag weitergeht und kannst den Weihnachtsmann befreien!

  • Die neue Art Adventskalender: Escape-Room und spannender Thriller in einem. Nach dem Erfolgsrezept von Eva Eich. Nun auch für Kinder!
  • Escape-Room-Spiel in Buchform: In jedem Kapitel verbirgt sich ein kniffliges Escape-Rätsel, das zum nächsten Kapitel führt
  • Überraschungen garantiert: Mit 24 Doppelseiten zum Aufschneiden, für langanhaltenden Rätselspaß
  • Unterstützung beim Kombinieren: Eine Lösungs-Hilfe sorgt dafür, dass du nicht in einer Sackgasse landest
  • Ideales Geschenk: Die ultimative Herausforderung für Abenteurer, Rätselprofis, Nachwuchsdetektive und Super-Hirne – für Kinder ab 9!

Knacke 24 Rätsel – öffne die Tür – finde den Ausweg!
Dieses Buch stellt deine grauen Zellen auf eine harte Probe. Denn, nur wenn du es schaffst, eine Denkaufgabe zu lösen, erfährst du, wo es mit der Geschichte weitergeht. Für eine spannende Adventszeit!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2020

Für junge Querdenker

0

Das neue Buch von Eva Eich „ESCAPE ROOM Adventskalender – Die drei unheimlichen Geschenke“ ist nicht das erste dieser Art der Autorin. Der vorliegende Escape-Krimi ist für Kinder konzipiert und enthält ...

Das neue Buch von Eva Eich „ESCAPE ROOM Adventskalender – Die drei unheimlichen Geschenke“ ist nicht das erste dieser Art der Autorin. Der vorliegende Escape-Krimi ist für Kinder konzipiert und enthält Seiten zum Aufschneiden. Das Buch erscheint in einem handlichen A5-Querformat und beim Darüberstreichen über das Cover sind haptische Elemente spürbar.

Inhaltlich geht es darum die beiden Kinder, Toni und Luka, jeden Tag im Dezember bis zum Heiligen Abend bei ihrer abenteuerlichen Reise zu begleiten. Auf den vorderen Seiten gibt es eine Erklärung, die anhand von Text und Bild-Rätsel-Kombination die Funktionsweise dieses Escape-Krimis veranschaulicht. Beim Weiterblättern werden großflächige und teilweise doppelseitige Bilder aufgeschlagen. Zwischen diesen bebilderten Seiten befinden sich die zu Beginn miteinander verbundenen Seiten zum Aufschneiden. Nach der Seite, welche die Funktion erläutert und dem ersten großen Bild, taucht am rechten Rand ein roter Streifen auf, der einen Hinweistext („Auf ins Abenteuer! Öffne diese Seite.“) enthält.

Die Seiten zum Aufschneiden beinhalten den erzählenden Text, der die Story der beiden Kids vorantreibt. Im Geschriebenen werden Situationen geschildert, welche als Ausgangssituation für die folgenden Rätselfragen dienen. Sobald die Lösung gefunden ist geht es ans Suchen. Jede Lösung ist mit einem kleinen Bild versehen, das einen Ausschnitt von einem der großflächigen Bilder im gesamten Buch außerhalb der aufschneidbaren Seiten zeigt. Ob die Lösung die richtige war kann schnell überprüft werden. Am unteren Rand innerhalb der aufzuschneidenden Seite befindet sich ein Dezembertag („1. Dezember“, „6. Dezember“, „23. Dezember“ und so weiter). Dieser kann auch vor dem Aufschneiden eingesehen werden, falls Unsicherheit bezüglich der Lösung besteht.

Die Rätsel beinhalten einfache Rechenaufgaben, Suchbilder, Sätze von unten / rechts nach oben / links lesen oder so etwas wie gleich Muster erkennen und dürften für Kinder ab ungefähr 8 Jahren lösbar sein. Einige Textpassagen sind etwas länger. Abhängig vom jeweiligen Kind könnte ich mir vorstellen, dass die Hilfe eines Erwachsenen angebracht ist. Aber auch Erwachsene können gemeinem mit dem Kind ihren Spaß an den Aufgaben haben, die einen minimalen Aufwand an Querdenken erfordern.

Der Stil des Buchs ist kindgerecht, aber dennoch leicht düster. Ich mag die Ideen der Autorin sehr gerne. In einfachen Sätzen und Dialogen zwischen Toni und Luka treibt sie die Geschichte voran und lässt die beiden in unterschiedliche Situationen stolpern, sodass sich neue Rätselalternativen auftun. Die Rätsel sind einfach gehalten, aber anspruchsvoll. Mit etwas Aufmerksamkeit ist die Lösung aber nicht fern und im Zweifelsfall kann sie wie oben geschildert überprüft werden. Die Erklärseite finde noch verbesserungswürdig. Die Erläuterung des Rätsel-Prinzips sollte an erster Stelle stehen und der einleitende Text möglicherweise kürzer und prägnanter.

Mein Fazit: Dieser Adventskalender ist meiner Meinung eine großartige Alternative zum Schokoladenkalender. Es schult das Denken und die Fantasie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Kein Escape Room, sondern Rätselbuch

0

Die Idee, Kindern die Adventszeit ohne Süßigkeiten zu versüßen finde ich super. Solch ein Buch bzw. Adventskalender, in dem man Rätsel lösen muss, ist für Kinder sehr ansprechend.

Jedoch finde ich die ...

Die Idee, Kindern die Adventszeit ohne Süßigkeiten zu versüßen finde ich super. Solch ein Buch bzw. Adventskalender, in dem man Rätsel lösen muss, ist für Kinder sehr ansprechend.

Jedoch finde ich die Betitelung "Escape-Krimi für Kinder" nicht sehr passend. Meiner Empfindung nach hatte der Adventskalender nichts mit einem Escape-Room gemeinsam, sondern eher mit einem Rätselbuch. Das soll nicht bedeuten, dass es nicht gut so ist, wie es ist.
Das Buch besteht zum großen Teil aus einem Weihnachtskrimi und einigen kleinen Rätseln. Die Zeit, die man zum Lösen der Rätsel braucht ist eher gering. So können auch schon jüngere Kinder (gemeinsam mit den Eltern) diese lösen. Zusätzlich gibt es auf manchen Seiten Tipps, die einem auf die Sprünge helfen, wenn man mal festhängt und nicht auf die Lösung komt.

Trotz der Tatsache, dass es sich bei der Geschichte um einen Krimi handelt, kommt Weihnachtsstimmung auf, z.B. durch das weihnachtliche Setting oder weihnachtliche Motive (Rentier, Adventskranz, Geschenke, ...) oder aber durch die weihnachtilichen Elemente in der Geschichte.

Veröffentlicht am 12.10.2020

Adventskalender-Rätselspaß

0

Achtung, Weihnachten ist in Gefahr! Der Weihnachtsmann ist spurlos verschwunden. Um ihm auf die Spur zu kommen und Weihnachten zu retten, muss jeden Tag ein Rätsel gelöst werden. Es gilt also 24 Aufgaben ...

Achtung, Weihnachten ist in Gefahr! Der Weihnachtsmann ist spurlos verschwunden. Um ihm auf die Spur zu kommen und Weihnachten zu retten, muss jeden Tag ein Rätsel gelöst werden. Es gilt also 24 Aufgaben zu lösen.

Diese sind durchwegs abwechslungsreich und teilweise auch gar nicht so einfach zu enträtseln. Aber bei den schwierigeren gibt es unten links in der Ecke verkehrt herum einen Tipp, der einem bei Bedarf von der Leitung hilft. Und falls man sich doch mal für die falsche Antwort entscheidet, landet man schnell in einer Sackgasse und muss zurück um sich neu zu entscheiden. Ein Spaß für Rätselfreunde und eine tolle Idee abseits von den sonstigen süßen Adventskalendern. Meiner Einschätzung nach für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Einziger Minuspunkt ist, dass man die Lösungsseiten jeweils an der Seite aufschneiden oder aufreißen muss um weiterzukommen. Das hätte man nachhaltiger gestalten können. So kommt es als Einweg Buch daher. Werde aber versuchen die Seiten mit Büroklammern wieder zusammenzufassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Rätselnd durch den Advent

0

Der Escape Adventskalender kam bei uns sehr gut an. Meine Jungs (11 und 8) haben sich voller Freude gleich dran gemacht. Gut fanden sie, dass man die nächste Seite, die man aufschneiden darf, mit einem ...

Der Escape Adventskalender kam bei uns sehr gut an. Meine Jungs (11 und 8) haben sich voller Freude gleich dran gemacht. Gut fanden sie, dass man die nächste Seite, die man aufschneiden darf, mit einem Bilderrätsel suchen muss. Es geht also nicht der Reihe nach. Dabei werden die Seiten nur auseinandergetrennt, nicht komplett zerschnitten oder gefaltet - wenn man sie wieder zusammenklebt könnte man also nochmal rätseln;) Dazwischen finden sich meist zwei Seiten Text. Für den Großen kein Problem, bei dem 8 jährigem ging es auch ganz gut. So kann man eventuell auch ein paar Lesemuffel motivieren. Die Geschichte ist lustig, besonders das Rentier und die Spinne kamen hier gut an. Die Rätsel waren für den 11jährigen Rätselfreak fast ein bisschen zu einfach, der Jüngere hat manchmal etwas Hilfe vom Bruder benötigt. Am Ende hatten sie jedenfalls gemeinsam viel Spaß mit dem Buch. Die Bilder fand ich jetzt nicht ganz so ansprechend, auf mich wirkten sie etwas zu künstlich. Den Jungs haben sie aber gut gefallen. Insgesamt eine schöne Alternative zum Schokoladenadventskalender.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Weihnachtliches Rätselabenteuer für junge Spürnasen

0

Auch wenn die titelgebenden "drei Geschenke" eher mysteriös als "unheimlich" sind, so macht dieses Adventskalender-Escape-Room-Abenteuer dennoch richtig Spaß.

Als die zwei Geschwister Toni und Luka ein ...

Auch wenn die titelgebenden "drei Geschenke" eher mysteriös als "unheimlich" sind, so macht dieses Adventskalender-Escape-Room-Abenteuer dennoch richtig Spaß.

Als die zwei Geschwister Toni und Luka ein Hilferuf des Weihnachtsmanns erreicht, zögern die beiden nicht lang und stürzen sich in die Mission. Der Leser darf die beiden bei ihrer Aufgabe begleiten, wobei die Geschichtenhäppchen jeden Tag eine gute Länge haben, die zum Selbst- aber auch gemeinsamen Lesen gut geeignet ist. Die Story hat für Kinder einen guten Spannungsgrad und enthält auch zusätzlich auch noch den einen oder anderen pädagogischen Subtext, wie z.B. die "wahren" Weihnachtsgeschenke. Die Rätsel sind sehr abwechslungsreich, haben oft einen schönen weihnachtlichen Bezug und sind vom Schwierigkeitsgrad für acht- bis neunjährige Kinder sehr passend, einige sind dabei sogar recht knifflig, da braucht es dann schon mal erwachsene Unterstützung.

Was mir persönlich nicht ganz so gut gefallen hat, waren die etwas lieblosen Zeichnungen, die sehr viel von einer Computergrafik hatten. Vielleicht geht es bei einem Escape-Room-Abenteuer nicht anders, aber da hätte ich mir etwas mehr Wärme und Weihnachtstouch gewünscht.

Alles in allem aber ein sehr gelungener, interessanter, unterhaltsamer und abwechslungsreicher Adventsspaß zum (gemeinsamen) Rätseln!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere