Cover-Bild Paracelsus - Die Fragen der Toten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 03.05.2021
  • ISBN: 9783492504218
Eva-Isabel Schmid

Paracelsus - Die Fragen der Toten

Historischer Roman
Paracelsus’ Suche nach der menschlichen Seele fordert ihren Tribut – der große Roman um den berühmten Arzt für alle Leser*innen von Noah Gordon und Ken Follett

Der junge Paracelsus ist endlich Arzt beider Arzneien. Eines aber lässt ihm keine Ruhe: Er will die menschliche Seele finden. Verfolgt vom uralten Zauberorden des roten Gürtels begibt er sich auf Wanderschaft – quer durch Europa. Immer mit dem Ziel, das Geheimnis doch noch zu lüften. Währenddessen wütet in Basel die Pest. Paracelsus’ Freund Caspar muss als Stadtarzt hilflos mitansehen, wie die Seuche Hunderte seiner Patienten dahinrafft. Als sich der nunmehr berühmte Paracelsus zurück in seine Heimat wagt, kommt es im allgemeinen Chaos plötzlich zu einer Reihe von mysteriösen Todesfällen. Verzweifelt sucht Caspar nach dem Mörder. Die ungleiche Freundschaft wird auf ihre größte Zerreißprobe gestellt.
Dies ist Teil 2 der Paracelsus-Reihe

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.05.2021

Ein sehr guter historischer Roman

0

Theophrastus Bombast von Hohenheim, kurz Theo, war und ist noch immer ein berühmter Arzt und Namensgeber von Schulen und Instituten. Bekannt ist er als Paracelsus. In dem Buch wird von seiner Flucht vor ...

Theophrastus Bombast von Hohenheim, kurz Theo, war und ist noch immer ein berühmter Arzt und Namensgeber von Schulen und Instituten. Bekannt ist er als Paracelsus. In dem Buch wird von seiner Flucht vor den Häschern, die ihn der Ketzerei beschuldigen, berichtet. Wie gut, dass sein Freund Simon ihn begleitet. Caspar kämpft in der Heimat Basel gegen die Pest und der Reisende Paracelsus wird von vielen Menschen als Heilsbringer gefeiert. „Paracelsus Die Fragen der Toten“ zeigt eindrücklich, wie schwer es Mediziner hatten, die gleichzeitig forschten und dabei nicht mit den „Oberen“ der Kirche einer Meinung waren.

Erfrischend humorvoll und ausgeschmückt mit vielen Beschreibungen von Menschen und Landschaft, gefiel mir der Stil sehr gut. Welche Maßnahmen Paracelsus ergriff, um seinen Patienten zu helfen, war ebenfalls klar beschrieben und wird zuweilen noch heute durchgeführt. Interessant fand ich die Begegnung mit Lucrezia Borgia und einigen weiteren Personen, die tatsächlich zu der Zeit lebten.

Mit Sicherheit war der Zeitaufwand der Autorin sehr hoch, wenn es um die Recherchen geht. Das macht das Buch einmal mehr lesenswert und sehr wertvoll. Ja, und spannend ist es noch dazu. Es ist der zweite Band einer Dilogie und ich rate dazu, das erste Buch vorher zu lesen. Eine Empfehlung gebe ich auf jeden Fall.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Interessante Reise in die Zeit und das Leben des Paracelsus

0

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Paracelsus Reihe von Eva-Isabel Schmid. Man kann dieses Buch lesen ohne den ersten Band zu kennen, obwohl ab und zu Bezug dazu genommen wird. Dies ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Paracelsus Reihe von Eva-Isabel Schmid. Man kann dieses Buch lesen ohne den ersten Band zu kennen, obwohl ab und zu Bezug dazu genommen wird. Dies wirkt aber nicht verwirrend.

Paracelsus ist endlich Arzt der Medizin und Chirurgie, sein alchimistischer Ansatz lässt ihn aber noch immer nach der Seele suchen. Dies bringt ihn auf die Reise durch viele Städte Europas, die er gemeinsam mit seinem Schüler Simon bereist. Sein Freund Caspar praktiziert als Stadtarzt in Basel und als dort die Pest ausbricht, zieht es auch Paracelsus dort hin.

Dieser historische Roman hat mir sehr gut gefallen, man merkt wie gut die Autorin recherchiert hat. Sie verbindet geschichtliche Fakten mit Fantasie und beschreibt die Handlungsorte sehr bildhaft und daher für den Leser gut vorstellbar. Ihr Schreibstil ist klar und flüssig, der Spannungsbogen gut gespannt. Besonders der Charakter Paracelsus wird eindrucksvoll geschildert, seine inneren Kämpfe auf dem Weg, Lösungen zu finden. Auch andere wichtige Charaktere des Buches sind so gut beschreiben, dass sie wirkliche Persönlichkeiten werden. Die Umstände während der Pest in Basel haben mich sehr erschüttert und zugleich die Macht gezeigt, die in der Gemeinsamkeit bei der Erreichung eines Zieles liegt. Emotional spricht dieses Buch den Leser ebenso an wie zeitgeschichtlich Interesse weckend. Es war sehr interessant zu lesen unter welchen Umständen sich der berühmte Paracelsus entwickelt hat und wie wichtig Freundschaft sein kann.

Ich gebe diesem Buch gern 5 Sterne und empfehle es unbedingt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Finstere Zeiten

0

Paracelsus ist aus Basel verschwunden. Er lebt in Ferrara und ist weiterhin als Arzt tätig. In seiner Heimatstadt ist sein ehemals bester Freund Stadtarzt geworden. Er hat Margarete geheiratet und eigentlich ...

Paracelsus ist aus Basel verschwunden. Er lebt in Ferrara und ist weiterhin als Arzt tätig. In seiner Heimatstadt ist sein ehemals bester Freund Stadtarzt geworden. Er hat Margarete geheiratet und eigentlich könnte alles gut sein. Doch dann bricht die Pest aus. Casper tut alles um den Kranken zu helfen, doch die Stadtväter wollen zunächst nichts von der Pest hören und keine Maßnahmen ergreifen. Doch als dich die Krankheit weiter verbreitet sind wieder einmal die Juden schuld. In der Stadt regiert die Angst und der Hass...
Und Paracelsus? Kann er helfen? Und was ist mit den dunklen Mächten?

Ein wahnsinnig spannender historischer Roman, rund um die Medizin Geschichte und die Angst der Menschen. Über die Verfolgung von Andersgläubigen und die verzweifelte Suche nach einem Schuldigen. Stand im ersten Teil noch klar Paracelsus im Vordergrund, ist in diesem Teil viel von Casper zu erfahren.

Ein toller Einblick in die Geschichte..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere