Cover-Bild Team Zero - Heißkaltes Spiel
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Romance Edition
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 22.01.2016
  • ISBN: 9783902972873
Eva Isabella Leitold

Team Zero - Heißkaltes Spiel

Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten

Detective Josephine Silvers Gabe, in den Geist anderer einzudringen, hat schon oft dazu beigetragen, dass ihr SWAT-Team brutale Killer stellen konnte. Ihre überraschende Versetzung in eine andere Stadt schreibt sie ihrem jüngsten Fall zu, bei dem nicht alles nach Plan lief und der sie vor ein unerklärliches Rätsel stellt.

Als Special Agent William Turner, Leiter des Team Zero, auf seine neue Mitarbeiterin trifft, sprühen sofort die Funken. Josy bringt eine Seite in ihm hervor, die er zu unterdrücken gelernt hat, um seine Gabe zu kontrollieren. Sie wirft ihn nicht nur als Vorgesetzten aus der Bahn, sondern auch als Mann. Doch das ist nicht sein einziges Problem, denn ein Serienkiller ist Josy auf den Fersen. Und dieser ist noch weitaus gefährlicher, als jeder andere Verbrecher, dem Josy und William je entgegen getreten sind.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2016

Paranormal Romance, tolle Story

0

Eva Isabella Leitold – Team Zero Heisskaltes Spiel

Die Teamleiterin beim SWAT, Josephine Silver, leitet einen Einsatz bei der mehrere Frauenleichen gefunden werden. Obwohl Josie eine besondere Gabe hat, ...

Eva Isabella Leitold – Team Zero Heisskaltes Spiel

Die Teamleiterin beim SWAT, Josephine Silver, leitet einen Einsatz bei der mehrere Frauenleichen gefunden werden. Obwohl Josie eine besondere Gabe hat, kann sie die Frauen nicht retten, mehr noch, der Mörder scheint über ihre Gabe Bescheid zu wissen.
Sie wird von ihrem Chef und guten Freund Dan zur FBI-Einheit Zero versetzt, was Josy als Bestrafung sieht.
Völlig in Selbstmitleid versunken, schleppt sie einen Mann aus der Bar ab und verbringt eine extrem heiße Nacht mit ihm, nichtsahnend, dass Will Turner ihr neuer Chef wird.
Schon kurze Zeit später ist sie sicher, dass dieser Mann, der ihr ständig Avancen macht, gefährlich für sie ist, da ihr Selbsterhaltungstrieb zu bröckeln beginnt.
Zu allem Übel scheint ihr auch noch der Frauenmörder zu folgen und sie in ein perfides Spiel zu verwickeln, das sie ihr Leben kosten könnte.

Der Roman ist flüssig, locker, spannend, düster, temporeich, erotisch angehaucht und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen.
Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen.
Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten, eine temporeiche Erzählung führte dazu, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der Hauptpersonen rein versetzen, die mir sofort sympathisch, teilweise distanziert und gut ausgearbeitet erschienen.
Josy Silver musste unter ihrer besonderen Gabe sehr leiden, sie kann sich in die Köpfe und Gedanken anderer schleichen und deren Aura lesen. Das macht sie zu einer fähigen Polizistin und sie steigt die Karriereleiter nach oben. Als ein Frauenmörder ist austrickst und sie mehrere Leichen finden, wird sie versetzt. Doch weil sie keine Gefühle zulassen und sich weitestgehend vor allen freundschaftlichen Gefühlen abschottet, hat sie es anfänglich etwas schwer. Josy war mir von Anfang an sehr sympathisch, nicht die typische aalglatte Heldin, sie hatte Ecken und Kanten, was mir sehr gut gefallen hat.
William Turner ist der Leiter des Zero-Teams. Nach einer heißen Nacht bekommt er Josy nicht mehr aus dem Kopf und als sie nun für ihn arbeiten soll, ist er mit der Situation und seiner Anziehung vollkommen überfordert, wo einiges zu Bruch geht. Auch er war mir von Anfang an sympathisch, genau die richtige Mischung aus Dominanz, Sexy und Launenhaftigkeit.
Einer meiner Lieblingscharaktere war Ian, über den es sicherlich noch sehr viel zu erzählen gibt und den ich hoffentlich in einem der nächsten Bücher von Eva Isabella Leitold wieder treffen werde.
Auch die weiteren Charaktere waren mir je nach Rollenverteilung sympathisch/ unsympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet.
Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Spaß, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen.
Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.
Die Handlung war abwechslungsreich, spannend, emotional, manchmal düster, dann wieder humorvoll und überraschend.

Dieses Buch war mitreißend, kreativ und bereitete mir Freude beim Lesen, auch wenn ein paar winzige Kleinigkeiten für mich nicht ganz stimmig waren zum Ende hin.
Die Perspektivwechsel machten das Buch spannend und schon nach kurzer Zeit konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen.
„Team Zero – Heisskaltes Spiel“ ist der erste Band einer Reihe um paranormal begabte Ermittler, und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Eine Paranormal-Romance-Story mit einem bisschen Thrill, die die Langeweile vertreibt und ein paar schöne, spannende, emotionale Lesestunden garantiert.

Das Cover ist ansprechend (wie alle Romance-Edition Bücher), sexy und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch.
Leider ist die Qualität des Covers nicht besonders toll, bereits nach dem ersten vorsichtigen Lesen, löst sich die Cover-Folie, was ich überaus schade finde.

Fazit: Paranormal-Romance, die erotisch angehaucht und unter die Haut geht. Tolle Story mit Thrill, Wendungen und Überraschungen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

Veröffentlicht am 28.03.2021

Spannend über Menschen mit eine Gabe

0

Josy ist Polizistin aus Leidenschaft, weil sie mit ihrer Gabe in den Geist anderen einzudringen vieles bewirken kann und schon öfters Killer gefasst hat. Beim jetzigen Fall läuft es aber nicht rund und ...

Josy ist Polizistin aus Leidenschaft, weil sie mit ihrer Gabe in den Geist anderen einzudringen vieles bewirken kann und schon öfters Killer gefasst hat. Beim jetzigen Fall läuft es aber nicht rund und es scheint um einen Serien Killer zu gehen. Josy wird versetzt und ist enttäuscht. Will Turner leitet ihr neues Team, Team Zero. Wenn Will und Josy sich treffen blitzt es gewaltig, privat und professionell. Außerdem müssen sie zusammen an einem Fall arbeiten.
Ein Genre das ich nie gelesen habe. Meine Tochter liebt Marvel Filme und dies könnte in der Reihe passen. Das Buch hat mich positiv überrascht. Es war spannend, nicht so viel sience fiction (nicht mein Ding) und natürlich auch sexuell aber auch das war nicht zu viel. Insgesamt ein schönes Buch und für die die es lieben dies ist das erste Buch aus einer Reihe um Team Zero.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Zwischen Action und Fantasie

0

Das Buch, " Team Zero- Heisskaltes Spiel", von der Autorin Eva Isabell Leitold, handelt von Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Die Detektivin Josephine und der Special Agent William haben ...

Das Buch, " Team Zero- Heisskaltes Spiel", von der Autorin Eva Isabell Leitold, handelt von Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Die Detektivin Josephine und der Special Agent William haben beide unterschiedliche Gaben. Sie begegnen sich bei einem Fall, den sie gemeinsam bearbeiten sollen. Dabei funkt es zwischen den Beiden. Werden sie den Fall aufklären können oder stehen ihnen die Gefühle im Weg?

Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in der Erzählperspektive geschrieben.

Mein Fazit:

Der Schreibstil lässt sich leicht lesen. Mir waren die Charaktere etwas zu wenig beschrieben. Die Handlung war mir zum Teil zu wenig beschrieben. Es gab sehr viele Kampfszenen, welche mit Liebesszenen untermalt wurden. Das Ende war mir persönlich auch etwas zu offen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2016

Teilweise zu schnelllebig

0

Für eine Teamleiterin eines SWAT-Kommandos ist Josephine Silver noch ziemlich jung, aber das macht sie durch Erfolg wieder wett. Denn mit Hilfe ihrer Gabe, von der niemand etwas weiß, kann sie sich den ...

Für eine Teamleiterin eines SWAT-Kommandos ist Josephine Silver noch ziemlich jung, aber das macht sie durch Erfolg wieder wett. Denn mit Hilfe ihrer Gabe, von der niemand etwas weiß, kann sie sich den in Verstand der Mörder schleichen und sie so aufspüren. Doch der neueste Fall stößt sie vor den Kopf. Anscheinend weiß der Psychopath über ihre Gabe Bescheid und nutzt diese für seine Zwecke. Daraufhin wird Josy in ein anderes Team versetzt. Ihr neuer Vorgesetzter ist William Turner und sein Team besteht ausschließlich aus Menschen mit einer speziellen Gabe. So lernt Josy endlich Menschen kennen, denen sie vertrauen kann, doch das ist für sie alles andere als leicht. Zwischen ihr und Will knistert es gewaltig, was es nicht gerade einfacher macht. Doch als sich dann herausstellt, dass der unbekannte Psychopath immer noch auf Josys Spuren ist, rücken die Gefühle erstmal in den Hintergrund, denn nun geht es um Leben und Tod.

"Heisskaltes Spiel" ist der Auftakt zur "Team Zero"-Serie von Eva Isabella Leitold, die gerade bei Romance Edition neu aufgelegt wurde.
Mit einer Mischung aus actionreicher Thrillerhandlung, leidenschaftlichen Gefühlen und paranormalen Fähigkeiten schafft die Autorin ein ganz eigenes Umfeld, das wirklich fasziniert.
Der Genremix ist wirklich gut gelungen und harmoniert sehr gut. Gerade der Spannungsanteil mit dem psychopathischen Mörder, der Josys Geheimnis kennt, hat mich in den Bann gezogen.
Die Umsetzung fand ich dann aber leider nicht so toll, wie ich es mir gewünscht hätte. An vielen Stellen waren für mich die Handlungen nicht ganz nachvollziehbar und es ging alles furchtbar schnell. Auch das Gefühlschaos bei Will und Josy war mir manchmal zu viel und es gab immer wieder heftige Umschwünge von einer Sekunde zur nächsten. Das machte es mir teilweise schwer der Geschichte zu folgen, auch wenn sie mir im großen Ganzen ja wirklich gut gefallen hat. Außerdem sind für mich die Nebencharaktere alle ziemlich blass geblieben und deshalb muss ich leider ein wenig Abzug geben.
Trotzdem freue ich mich unheimlich auf den zweiten Teil und bin gespannt auf mehr vom Team Zero.