Cover-Bild Fear and Desire: Gefährliche Lüge
(26)
  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Romantische Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 05.12.2017
  • ISBN: 9783732517916
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Ewa Aukett

Fear and Desire: Gefährliche Lüge

"Das ist nicht dein Kampf, Sarah."
Ihre freie Hand legte sich auf meine Brust, und ihre Finger begannen, kleine Kreise auf meine Haut zu zeichnen.
"Ist es doch. Es wurde zu meinem Kampf, als sie auf mich geschossen haben."
Ihr Finger verharrte über der Stelle, wo sich mein Herz befand. "Ich weiß, was ich tue, Brandon. Du bist es, den ich will, und ich will dich in einem Stück."

Sarah bleibt mitten in der kanadischen Einöde mit ihrem Wagen liegen. Brandon findet sie, der dort in einer Waldhütte lebt. Gegen ihren Willen erliegt sie seiner Anziehungskraft. Doch Brandon hat ein Geheimnis, und dieses holt ihn plötzlich und mit unbarmherziger Härte wieder ein. Gejagt von gnadenlosen Killern beginnt eine halsbrecherische Flucht weit über die Grenzen der kanadischen Wildnis hinaus ...

Der neue Band der Romantic-Suspense-Reihe "Fear and Desire" bei beHEARTBEAT.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2018

Spannend, prickelnd und mitreißend

0


Fear and Desire- Gefährliche Lüge, von Ewa Aukett ist ein kurzweiliges, spannendes Lesevergnügen, das mich kaum loslassen wollte.

Sarah ist jung, hübsch, Studentin und verrückt.
Brandon ist ein Mann ...


Fear and Desire- Gefährliche Lüge, von Ewa Aukett ist ein kurzweiliges, spannendes Lesevergnügen, das mich kaum loslassen wollte.

Sarah ist jung, hübsch, Studentin und verrückt.
Brandon ist ein Mann der mehr Geheimnisse hat, als auf eine Kuhhaut passen.

Sarah reist nach Kanada, um dort von einem Naturschutzreservat ins nächste zu reisen und eine Fotoreihe zu machen, einfach frei sein und die Natur genießen. Doch als ihr Auto liegen bleibt und ein Schneesturm im Kommen ist, findet sie im Nirgendwo eine einsame Hütte, in der der heiße Brandon lebt. Einsam, nur mit seinem Hund.
Er beginnt Sarah sofort zu misstrauen und reagiert sehr unwirsch auf sie. Sie ist ihm gegenüber schnippisch und unhöflich... die perfekte Mischung um sich erotisch anzuziehen!

Als die beiden kurz darauf von Auftragskillern überfallen werden, beginnt die Jagd um das nackte Überleben und die einzig wahre Wahrheit!

Ewa Aukett schafft es mit ihrem Roman den Leser von Anfang an an das Buch zu fesseln. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen!
Der Spannungsbogen wird kontinuierlich gehalten! Es sind natürlich viele erotische Scenen, die auf den Leser warten, doch das ist doch sehr gut in die Geschichte eingewebt und passt in das Bild.

Wer Lust auf einen romantisch-erotischen Roman mit viel Nervenkitzel hat, der ist mit Ewa Auketts FEAR & DESIRE- Gefährliche Lüge, mehr als gut bedient!

Vielen, vielen Dank, dass ich mitmachen durfte! Eine tolle und nette Autorin, ein toller Schreibstil und viele verrückte Wendungen, sowie Charaktere zum Verlieben!

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik
Veröffentlicht am 05.02.2018

Nicht aus der Hand zu legen

0

Sarahs Wagen bleibt in der Wildnis Kanadas liegen. Sie findet eine Waldhütte und trifft dort auf Brandon, einen mürrischen und unfreundlichen Eigenbrötler, der ihr die Tür vor der Nase zuschlagen möchte, ...

Sarahs Wagen bleibt in der Wildnis Kanadas liegen. Sie findet eine Waldhütte und trifft dort auf Brandon, einen mürrischen und unfreundlichen Eigenbrötler, der ihr die Tür vor der Nase zuschlagen möchte, obwohl ein Schneesturm aufzieht. Kein harmonisches erster Treffen, doch er erbarmt sich ihrer und lässt sie bei sich in der Hütte bleiben.

Am nächsten Tag werden sie von Söldner überrascht, die Brandon und Sarah töten möchten, da Brandon einem Umweltskandal auf der Spur ist. Gemeinsam müssen sie fliehen und kommen sich auf der Flucht körperlich, aber auch auf der Gefühlsebene immer näher. Die Szenen sind wundervoll beschrieben, mich stört hierbei nur der ungeschützte Geschlechtsverkehr.
Man lernt auch Sarahs liebevolle und sympathische Familie kennen, der ein zu kurzer Auftritt vergönnt ist. Brandons eigener Vater ist ein Mistkerl, doch Brandon hat sich dank guter älterer Freunde eine Art Ersatzfamilie schaffen können.

Gemeinsam mit Brandons Bruder und Peggy, einer alten Freundin der Familie, möchten Sarah und Brandon den Umweltskandal aufdecken. Ob ihnen das gelingen kann und wer hinter den Söldnern steckt, müsst ihr selber rausfinden.

Fazit:
Ein erotischer und spannender Thriller, der mit sympathischen Charakteren und einem flüssigen Schreibstil aufwarten kann, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik
Veröffentlicht am 30.11.2017

Ein absolutes Highlight

0

Oh mein Gott was für eine wahnsinns Spannung durfte ich hier erleben!
Ein Cover das passend perfekt und anschaulich ist.
Nach dem Tod ihrer Freundin, startet Sarah die gemeinsam geplante Reise in die ...

Oh mein Gott was für eine wahnsinns Spannung durfte ich hier erleben!
Ein Cover das passend perfekt und anschaulich ist.
Nach dem Tod ihrer Freundin, startet Sarah die gemeinsam geplante Reise in die Schneelandschaft Kanadas alleine.
Blöd nur das ihr geliebtes von der Freundin geerbtes Auto den Geist aufgibt. Halb erfroren stolpert sie auf eine einsame Hütte zu. Hier hat sich Brandon versteckt. Nicht gerade freundlich lässt er sie bei sich auftauen. Beide spüren eine magnetische Anziehungskraft der sie auch trotz all der Geheimnisse die beiden umgibt, nachgehen. Plötzlich fliegt ein Kugelhagel in und um die Hütte und beide müssen fliehen.
Mehr verrate ich hier aber nicht, diese aufregend und fesselnde Geschichte sollte jeder selbst erleben. Der gewohnt flüssige und fließende Schreibstil macht das fliegen der Augen über die Zeilen sehr angenehm.
Wundervoll ausgearbeitete Charaktere und Beschreibungen ziehen den Leser postwendend ins Buch. Ein Spannungsbogen mit Thriller Qualität lässt den Adrenalinspiegel in schwindelerregende Höhe schießen.
Mir hat das Lesen unglaublich viel Spaß bereitet und gerne vergebe ich hier fünf Sterne!

Veröffentlicht am 13.02.2018

Nicht mehr aus der Hand zu legen!

1

Klappentext: Sarah bleibt mitte in der kanadischen Einöde mit ihrem Wagen liegen. Brandon findet sie, der dort in einer Waldhütte lebt. Gegen ihren Willen erliegt sie seiner Anziehungskraft. Doch Brandon ...

Klappentext: Sarah bleibt mitte in der kanadischen Einöde mit ihrem Wagen liegen. Brandon findet sie, der dort in einer Waldhütte lebt. Gegen ihren Willen erliegt sie seiner Anziehungskraft. Doch Brandon hat ein Geheimnis, und dieses holt ihn plötzlich und mit unbarmherziger Härte wieder ein. Gejagt von gnadenlosen Killern beginnt eine halsbrecherische Flucht weit über die Grenzen der kanadischen Wildnis hinaus.

Der Klappentext klingt vielversprechend, interessant und spannend an! Das Cover sieht super gut aus und man kann erraten was für ein Genre das Buch ist!
Die Geschichte ist für mich, spannend, actionreich, handlungsreich und fesselnd! Es gibt überraschende und unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen. Die verschiedenen Sichtweisen gefallen mir echt gut!
Ich liebe es, wenn die PROTAGONISTIN zeigen kann, wer das sagen hat!
Die Erotikszenen sind auch nicht schlecht, trotz in das sie es in merkwürdigen Situationen machen.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, so dass ich die Geschichte schnell lesen konnte!
Ich konnte mein eReader nicht mehr aus der Hand legen und habe mich immer gefragt, was Brandon für ein Geheimnis hat!

Ich empfehle das Buch absolut!

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik
Veröffentlicht am 28.08.2018

Ein spannender und gefühlvoller Krimiroman der mich am Ende sogar noch überrascht hat.

0

Ewa Aukett überrascht mich immer wieder. Dieses Mal mit einem Krimiroman. Sarah, die einen Fototrip geplant hat, bleibt unerwartet liegen und stapft durch den stürmischen Schnee, bis sie an eine Hütte ...

Ewa Aukett überrascht mich immer wieder. Dieses Mal mit einem Krimiroman. Sarah, die einen Fototrip geplant hat, bleibt unerwartet liegen und stapft durch den stürmischen Schnee, bis sie an eine Hütte kommt. Dort öffnet ihr der attraktive Brandon. Doch so attraktiv er auch ist, er wirkt auf den ersten Blick kühl und knallt ihr die Tür vor der Nase zu. Aber er kann sie ja schlecht erfrieren lassen, oder? Widerwillig nimmt er sie bei sich auf.
Nach kurzer Zeit werden die beiden aber von Fremden überrascht und müssen fliegen. Irgendwer trachtet den beiden nach dem Leben und Brandon hat auch eine Ahnung, wer dies sein könnte. Unfreiwillig werden die beiden zu einem Team und kommen sich dadurch immer näher. Können sie lernen, sich auch zu vertrauen?

Die Charaktere sind toll. Sarah ist taff, mutig, lustig und sehr neugierig. Manchmal sogar zu neugierig. Sie bringt sich gerne in Gefahren und ist eine Person, die mit anpacken kann. Brandon dagegen ist eher der stille Typ. In sich gekehrt und verschlossen. Sie ergänzen sich einfach perfekt.
Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, bei dem man langsam ins Geschehen einsteigen kann. Man lernt alle erst kennen, ohne Hektik, aber auch ohne langweilig zu werden. Ich fand es sogar richtig spannend und gefühlvoll. Den anfänglich raueren Ton bei den erotischen Szenen war ich allerdings so auch noch nicht von ihr gewohnt, störte mich aber auch nicht.
Ewa hat es geschafft eine rasante Verfolgungsjagd zu konstruieren und die Protagonisten über sich hinauswachsen zu lassen. Zwischendurch hatte man kleine Atempausen, rechnete aber damit das jederzeit wieder etwas passieren könnte.

Auch ich habe zwischendurch versucht zu raten, wer den beiden schaden wollen würde. War es wirklich Brandon wegen dem sie ursprünglich kamen? Und wenn ja, ist es der den er vermutet oder doch jemand ganz anderer? Ich habe tatsächlich jemanden verdächtigt, der es dann doch nicht war. Aber das macht die ganze Geschichte ja auch noch besser, wenn die Autorin schafft, das man selber mitraten und hinter die Fassaden blicken will.