Cover-Bild Avatar - Der Herr der Elemente: Der Aufstieg von Kyoshi
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Cross Cult
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783966580113
F.C. Yee, Michael Dante DiMartino

Avatar - Der Herr der Elemente: Der Aufstieg von Kyoshi

Kyoshi, der am längsten lebende Avatar in der Geschichte, gründete die tapferen und respektierten Kyoshi-Krieger, rief aber auch den geheimnisvol-len Dai Liins Leben, der zu Korruption und Niedergang ihrer eigenen Nation führte.
Der erste der beiden Romane über den Avatar Kyoshi zeichnet ihre Reise vom Mädchen aus einfachen Verhältnissen zur gnadenlosen Verfolgerin der Gerechtigkeit nach, die noch Jahrhunderte nachdem sie zum Avatar wurde, gefürchtet und bewundert wird.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2020

Ein Muss für alle Avatar-Fans

0

Diese Buch hat mich ohne wenn und aber wieder in die Welt von Avatar katapultiert.

Im Gegensatz zur ursprünglichen Serie ist das Buch jedoch weniger für Kinder geeignet, da es sehr viel Gewalt und auch ...

Diese Buch hat mich ohne wenn und aber wieder in die Welt von Avatar katapultiert.

Im Gegensatz zur ursprünglichen Serie ist das Buch jedoch weniger für Kinder geeignet, da es sehr viel Gewalt und auch Tode beinhaltet. Jedoch für alle, die wie ich mit der Serie aufgewachsen sind, ist es die perfekte Ergänzung, um auch im Erwachsenenalter wieder in das Avatar-Universum einzutauchen.

Schon nach nur ein paar Seiten, war ich wie gebannt von der Geschichte einer sehr ruhigen, (noch)unbedeutenden jungen Frau, die Freundschaft, Verrat und Verlust ertragen muss. Kyoshi wird nicht wie andere Avatare, schon als Kind als dieser entdeckt, sondern führt ein hartes Leben auf der Straße. Auch ihre außergewöhnliche Größe machen es der Jugendlichen nicht leichter, vor allem mit Gleichaltrigen.

Wie auch in der Serie gibt es ein kleines Team-Avatar und so viele andere liebenswerte Charakter! Auch sind Andeutungen an Geschehen und Orte, die man aus der Serie kennt nicht zu wenig vorhanden.

Der Schreibstil ist durchweg sehr angenehm. Die Geschichte hat auch immer die richtige Menge Spannung, wo durch sie nie langweilig wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2020

Toller Einblick in die Jugend eines großen Avatars

0

Kyoshi ist nur eine in einer Reihe von vielen Avataren, aber trotzdem ist sie etwas besonderes. Sie kam nur wenige Zyklen vor Aang, dem Protagonist meines geliebten Cartoons, und ihr Einfluss ist noch ...

Kyoshi ist nur eine in einer Reihe von vielen Avataren, aber trotzdem ist sie etwas besonderes. Sie kam nur wenige Zyklen vor Aang, dem Protagonist meines geliebten Cartoons, und ihr Einfluss ist noch gut zu spüren.

Aber wie alle Menschen und auch wie die mächtigen Avatare wurde Kyoshi nicht perfekt geboren und musste schwierige Prüfungen durchstehen, bevor sie zu der Legende wurde, die wir aus dem Cartoon kennen.

Der Klappentext verrät kaum etwas, doch beim Vorwort wird klar, worum es in Kyoshis Geschichte geht: Die falsche Person wird für den Avatar gehalten und Kyoshi ist nicht mehr als eine Erdbändigerin, die nicht einmal besonders gut ist. Sie ist nicht besonders selbstbewusst oder talentiert, sie hat nur schmerzliche Erinnerungen, die sie nicht verdrängen kann, und treue Freunde, die sie beschützt, so gut sie kann - denn in brenzligen Situationen entfalten sich ungeahnte Kräfte in ihr.

Kyoshi hat ihre Makel und die machen sie so liebenswert, obwohl sie eigentlich nur Ecken und Kanten hat, unüberlegt handelt, alle in Gefahr bringt und wenn sie nicht gerade wütend ist, trotzdem mies gelaunt scheint. Sie wurde zwar verletzt, doch erst durch ihren Schmerz kann sie wachsen, und auch ihre Freundschaften unterstützen ihre Entwicklung in Richtung eines gerechten Avatars, denn nichts ist Kyoshi wichtiger als ihre Freunde, für die sie sich leidenschaftlich einsetzt. Wie kann man diese einsame Kämpferin nicht in sein Herz schließen?

Ich denke, dass man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen kann, da man mit Kyoshi zusammen in die Welt der Bändiger eingeführt wird, aber ich denke, dass es eher etwas für Fans ist. Es ist zwar auch alleine spannend und erzählt die Geschichte von ganz anderen Charakteren, doch erst die Vorkenntnisse machen es zu etwas Besonderem. Für mich war es jedenfalls eine tolle Rückkehr in diese bekannte Welt mit vielen schönen Momenten, zusätzlich zu Kyoshis spannenden Abenteuern.

Fazit
"Der Aufstieg von Kyoshi" hat mir sehr gut gefallen, da man hier auch eine ganz andere Seite von Kyoshi sieht. Ich bekomme nicht genug von den Abenteuern aus der Welt der Bändiger!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Ein wahres Schätzchen im Regal

0

Zuallererst möchte ich mich bei NetGalley, den Verlag Cross Cult und dem Autor für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplars bedanken.

Schon seit meiner Kindheit bin ich ein riesen Fan vom Avatar, ...

Zuallererst möchte ich mich bei NetGalley, den Verlag Cross Cult und dem Autor für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplars bedanken.

Schon seit meiner Kindheit bin ich ein riesen Fan vom Avatar, die Serie habe ich durchgesuchtet. Ich habe noch sehr gute Erinnerungen an die Charaktere und die Story.
Da war es für mich sofort klar, dass ich zu diesen Buch greifen muss.
Ich habe das Buch ohne Erwartungen gelesen und ich bin so begeistert von diesen Buch.
Ich kann es kaum erwarten die Fortsetzung in den Händen zu halten.

In diesen Buch geht es um Kyoshi. Sie ist in meinen Augen ein sympathischer Charakter. Ohne Spoilern zu wollen, würde ich sagen, dass es um eine Reise zu "sich selbst" geht.
Auf dieser Reise mischt ihre Gefährtin, die fliegende Operngesellschaft (Daofei/ Kriminelle) und ein Bison mit.
Die Handlung ist spannend. Man bekommt einen super Einblick in ihre Vergangenheit und auch sieht man ihre Charakterentwicklung. Ich würde sie. als einen aktiven und starken Charakter beschreiben.
Das Thema: Liebe/ Verrat/ Familie/ spirituelles/ das eigene Ich wird behandelt.
Die Geschichte enthält auch Bändiger- und Kampfaktion.
Die einzelnen Szenen sind so unfassbar gut beschrieben, dass man sofort die passenden Bilder im Kopf hat.
Allgemein bin ich ein riesen Fan vom Schreib- und Erzählstil. Die Wortwahl und auch wie teilweise detailliert erzählt wird ist einfach nur fantastisch.
Der Autor schreibt es wunderschöne Bilder im Kopf entstehen zu lassen.
Im Hinteren teil des Buches finden sich sogar ein paar Seiten mit Artwork.
Die Bilder sind wunderschön/ detailliert und kleine Meisterwerke.

Ich kann mich, als eine positive Stimme gegenüber des Buches nennen,
Das Gesamtkonzept des Buches hat mich sehr überzeugt.
Ich habe nichts zu kritisieren beziehungsweise auch nichts auszusetzen.
Ich kann es kaum erwarten bis der zweite Band erscheint.
Ein Muss für jeden Avatar Fan und auch für die, die es noch werden wollen.
Danke, dass ich erneut in diese Welt eintauchen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere