Cover-Bild Gnorl
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 15.10.2020
  • ISBN: 9783522506823
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Florian Fuchs

Gnorl

Fantastischer Abenteuerroman zum Schmökern für junge Fantasy-Fans
Florian Fuchs (Illustrator)

Kobolde gibt es doch! Abenteuer-Fantasy für Kinder ab 10 Jahren.Es gibt sie, die Kobolde! Jonas hat sie mit eigenen Augen gesehen! Als er einem von ihnen heimlich unter die Erde folgt, ahnt er nicht, dass niemand diese besondere Höhlenwelt ungestraft betreten darf. Zwischen glitzernden Stalaktiten und unzähligen magischen Höhlenbewohnern, begeistert von der Freundlichkeit mancher Kobolde und bedroht vom Koboldkönig, der keine Eindringlinge duldet, schon gar keine Menschen, erlebt Jonas die gefährlichsten Ferien seines Lebens!   Für alle Zamonien-Fans!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.02.2021

Ein 1A-Fantasyabenteuer

0

Darum geht‘s:
Jonas hat überhaupt keine Lust in seinen Ferien mit den Eltern zu einem Bauernhof im Schwarzwald zu fahren. Und auch die Kinder der Bauernfamilie, Anna und Benjamin, scheinen auf den ersten ...

Darum geht‘s:
Jonas hat überhaupt keine Lust in seinen Ferien mit den Eltern zu einem Bauernhof im Schwarzwald zu fahren. Und auch die Kinder der Bauernfamilie, Anna und Benjamin, scheinen auf den ersten Blick kein Ersatz für seine Freunde zu sein, mit denen er viel lieber seine Ferien verbracht hätte. Was kann es für einen Jungen wie Jonas auf einem Bauernhof schon Spannendes geben? Und Kobolde gibt es doch nicht… Moment, aber was war das für ein seltsames Wesen, das an Jonas vorbei huschte? Sollte es tatsächlich Kobolde geben?

Jonas Entdeckergeist ist geweckt. Aber so ganz allein sind Nachforschungen eher schwierig. Und so tut er sich doch noch mit Anna und Benjamin zusammen und heckt mit ihnen einen Plan aus, um dem Kobold aufzulauern. Doch der Gnom ist flink und verschwindet vor den Augen der Kinder in eine Höhle unter der Scheune. Die Kinder zögern nicht lange und nehmen die Verfolgung auf und finden sich in einem undurchschaubaren Höhlenlabyrinth wieder, in dem so einige unbekannte Gefahren lauern. Die größte Bedrohung geht jedoch vom Koboldkönig aus, der keine Eindringlinge in seinem Reich duldet und für die Kinder nimmt ein gefährliches Abenteuer seinen Lauf.

So fand ich‘s:
Auch für mich war „Gnorl“ ein spannendes (Lese-)Abenteuer. Immer wenn ich das Buch zur Hand nahm, war ich zusammen mit den Kindern in der Höhlenwelt verschwunden, weit entfernt von meiner Umwelt. Das Wiederauftauchen in die Realwelt und der Abschied von den Kobolden fiel mir am Ende der Lektüre gar nicht leicht, hatten sich doch Gnorl und Co. in mein Herz geschlichen.

Florian Fuchs hat mich von Anfang an mit seinem fröhlichen und unbeschwerten Erzählstil sowie seinen originellen Ideen begeistert. Der Autor erzählt in packender Weise von ausgefallenen Höhlenwesen, die amüsant und furchterregend zugleich erscheinen. Die Kobolde mit ihren Ecken, Kanten und Macken sind liebenswert, mutig und manchmal ein bisschen verrückt – einfach lustige Wesen zum Liebhaben – natürlich mit Ausnahmen. Denn auch in der Höhlenwelt gibt es Gut und Böse.

Die Geschichte nimmt mit der Zeit mehr und mehr an Fahrt auf. Und immer, wenn ich dachte, ich wüsste, wie es weiter geht, wurde ich mit unerwarteten Wendungen überrascht und es wurde noch spannender. Mich hat der Autor zudem mit seinen eigenen Illustrationen beeindruckt, welche die originellen Wesen noch lebendiger erscheinen lassen, ohne die Fantasie des Lesers auszubremsen.

Für mich ist „Gnorl“ ein 1A-Fantasyabenteuer, das bestimmt kleine und große Genrefans zu begeistern vermag. Und der Epilog lässt hoffen, dass der Autor uns schon bald neue Kobold-Geschichten erzählt. Ich werde jedenfalls bei seinem nächsten Buch ohne zu zögern zugreifen, um erneut in Florian Fuchs‘ Fantasiewelt einzutauchen und dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2021

Überraschend anders

0

Dieses Buch war eine absolute Überraschung für mich. Zum einen hat mich der Stil des Autors überzeugt. Die stimmungsvollen Beschreibungen lassen einen mit der Story verschmelzen. Man hat das Gefühl dabei ...

Dieses Buch war eine absolute Überraschung für mich. Zum einen hat mich der Stil des Autors überzeugt. Die stimmungsvollen Beschreibungen lassen einen mit der Story verschmelzen. Man hat das Gefühl dabei zu sein und die geheimnisvolle Welt der Kobolde tief unter der Erde selbst zu entdecken. Doch nicht nur das, auch das Setting war gut gewählt. Um den Schwarzwald ranken sich seit Jahrhunderten viele Mythen, trotzdem wird er eher selten als Schauplatz gewählt. In diesem Fall wirklich die perfekte Wahl.
Generell muss ich sagen, dass ich das Gefühl hatte, etwas Neues zu erleben. Die Geschichte war erfrischend anders und Florian Fuchs hat mich mit seinem Ideenreichtum wirklich begeistert. Wort um Wort wurde ich tiefer hineingezogen – wortwörtlich und auch im übertragenden Sinne. In den Schächten und Gängen, tief unter dem dunkelgrünen Blätterdickichts des Schwarzwaldes erwarten uns ungewöhnliche Tiere und Kreaturen, die einem schon mal den Puls in die Höhe treiben können. Die Mischung aus rasantem Abenteuer und mysteriösen Rätseln hat mich bis zum Schluss in Atem gehalten. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Ein magisches Abenteuer

0

Gnorl
Jugendbuch
Planet! - Thienemann-Esslinger Verlag
Autor: Florian Fuchs
ISBN 978-3-522-50682-3
338 Seiten



So gern wäre Jonas in diesem Sommer mit seinem Freund und dessen Eltern nach Mallorca gereist. ...

Gnorl
Jugendbuch
Planet! - Thienemann-Esslinger Verlag
Autor: Florian Fuchs
ISBN 978-3-522-50682-3
338 Seiten



So gern wäre Jonas in diesem Sommer mit seinem Freund und dessen Eltern nach Mallorca gereist. Stattdessen stehen ihm nun Ferien auf dem Bauernhof bevor. Im Schwarzwald. Mit seinen Eltern.

Freude sieht anders aus. Doch nachdem er sich nach stundenlanger Fahrt aus dem Auto gequält und den Ausblick gesehen hat, könnte er sich vorstellen, dass die Ferien vielleicht doch noch cool werden. Zwei Kinder in seinem Alter soll es auf dem Hof der Gastfamilie Bommele auch geben.



Anna und Benjamin heißen die Beiden und schon nach kurzer Zeit raufen sich die Drei zusammen und legen sich gemeinschaftlich auf die Lauer. Jonas hatte Abends eine Gestalt aus dem Schuppen entwischen sehen und nun sind die Drei neugierig, um was für ein Geschöpf es sich handelt.

Nach kurzer Verfolgungsjagd entdecken sie einen kleinen Felsspalt. Wohin mag die verborgene Treppe führen? Ein paar Stufen später stecken sie in einem unterirdischen Labyrinth und einem Abenteuer voll Magie, Kobolden und allerlei unbekannten Kreaturen und begegnen alten Geheimnissen und tiefer Freundschaft.

Gut, dass sie zuerst dem Kobold Gnorl begegnen. Denn nicht jeder Kobold hat gute Absichten mit den Eindringlingen aus der Oberwelt.



Ich bin ganz verliebt in die Geschichte. Im ersten Moment dachte ich noch, dass das Buch ganz schön viele Seiten für ein Kinderbuch hat, doch die Geschichte ist ruckzuck gelesen. Wenn ich das Buch zur Seite legen musste, dann habe ich mich unbändig darauf gefreut, später weiterlesen zu können um zu erfahren, wie es den Dreien in der Unterwelt ergeht und was sie für Abenteuer bestehen.

Unter Tage gibt es Orte wie beispielsweise das Finsterloch und das Theater der vielen Beine. Ich möchte es selbst erleben obwohl ich - ob der Gefahren die dort lauern - froh bin, dass ich in meinem sicheren Zuhause die Geschichte erlebe. Jonas, Anna und Benni müssen ganz schön viel Mut aufbringen, um ihre Abenteuer zu bestehen. Dabei mutieren sie aber nicht zu Superhelden, sondern jeder bleibt mit seinen Eigenschaften in seiner Rolle. Sie bleiben stets in ihren Handlungen und Aussagen authentisch. - Genauso ist es mit Gnorl und den anderen Kobolden. Ob Sympathieträger oder nicht, jeder bleibt seinem Naturell treu.

Ich hoffe, ich kann bald mehr um die Abenteuer in der Unterwelt und Gnorl lesen. Wenn Schlafmaden, Asselschrecken und Hexenwühlen sich im Labyrinth neu sortieren müssen.



Fazit

Ein magisches Abenteuer rund um die Welt der Kobolde, schrecklicher Machtausnutzer und wahrer Freundschaft.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Hochspannend!

0

Der 12-jährige Jonas muss die Ferien mit seinen Eltern auf dem Bauernhof verbringen. Wie furchtbar! Zum Glück gibt es hier zwei gleichaltrige Kinder: Anna und Benjamin.
Mit Anna und Benjamin gerät Jonas ...

Der 12-jährige Jonas muss die Ferien mit seinen Eltern auf dem Bauernhof verbringen. Wie furchtbar! Zum Glück gibt es hier zwei gleichaltrige Kinder: Anna und Benjamin.
Mit Anna und Benjamin gerät Jonas in ein großes Abenteuer, als sie einem merkwürdigen Wesen in eine Höhle folgen.
Hier verirren die drei sich und geraten in ein gefährliches Labyrinth. Als sie endlich die Stadt der Kobolde erreichen, wird es erst richtig verhängnisvoll! Den Menschen sind hier verboten.


Meine Meinung:

Was für eine wunderschöne Geschichte!
Eine unterirdische Welt, voll sonderlicher Wesen und spannender Steampunk-Technik.
An manchen Stellen schaudert es einen gruselig.

„Gnrol“ ist ein Pageturner. Die Spannung ist hoch, man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

In diesem Abenteuer ist viel Mut gefragt und zum Glück jede Menge Freundschaft. Der Kobold „Gnrol“ hilft den Kindern gegen einen gefährlichen Drachen, so wie gegen den Kobold-König, der über sein Volk wie ein Diktator herrscht.
Viele Geheimnisse werden im Laufe der Geschichte gelüftet und am Ende nimmt das Buch eine überraschende Wendung.

Mir hat das „Gnorl“ wirklich sehr gefallen. Ich mochte die Kinder, Gnorl und seine Freunde sehr. Besonders Jonas wirkte authentisch auf mich. Oft haben Kinder in Abenteuergeschichte außergewöhnliche Fähigkeiten, die mit der Realität nichts gemeinsam haben. Doch Jonas ist sich seiner Fehler bewusst.

Fazit:

Eine großartige Geschichte, die viel Lesespaß garantiert!
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich wünsche dem Buch sehr, dass es mehr Aufmerksamkeit bekommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

Für alle Zamonien-Fans

0


Meine Meinung:
Hallo ihr Süßen
Dieses Buch war so fanatisch! Es hat mir wahnsinng gut gefallen und mich sehr an die die Bücher von Walter Moers erinnert, eines meiner liebsten Buch Welten, Zamonien ist ...


Meine Meinung:
Hallo ihr Süßen
Dieses Buch war so fanatisch! Es hat mir wahnsinng gut gefallen und mich sehr an die die Bücher von Walter Moers erinnert, eines meiner liebsten Buch Welten, Zamonien ist einfach immer wieder etwas ganz besonders für mich. Doch Gnorl steht dieser Welt in nichts nach. Es ist so ein fantastisches Kinderbuch und auch mich als Erwachsene hat es schwer beeindruckt. Hoffentlich wird es mehr von diesem Autor zu entdecken geben. Gnorl, war Mystisch, Fantastisch und voller Spannung und Abenteuer und einer ganz besonderen Welt, mit Charakteren die ich so noch nicht kannte. Es war für mich ein absolutes Highlight und Asche über mein Haupt, diese Rezension hat leider viel zu lange gedauert. Aber manchmal entwickelt sich das Leben nun mal anders, als gedacht. Umso mehr freue ich mich euch eines meiner 2020 Jahres Highlight präsentieren zu dürfen. Ich kann jedem der auf fantastische Welten a la Walter Moers und Terry Pretchet steht, dieses zauberhafte Kinderbuch empfehlen. Wirklich großartige Lektüre! Ganz lieben Gruß Sonja/Shaaniel

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere