Cover-Bild To Fear a Demon (Erbin der Lilith 1)
(8)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 248
  • Ersterscheinung: 26.08.2021
  • ISBN: 9783551304070
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Francesca Peluso

To Fear a Demon (Erbin der Lilith 1)

Düstere Romantasy über das Erbe einer uralten Liebe zu einem charismatischen Dämon

Von der Bestsellerautorin der »Das Mal der Götter«-Serie! 
**Binde dich nicht an einen Dämon oder du verlierst dein Herz …**

Clio Farnese lebt im Exil und versucht dort, ihrem alten Leben voller Gefahren und Magie zu entkommen. Sie ist eine Lilith, eine Nachfahrin Adams erster Frau, die sich einst in einen Dämon verliebte – genauso wie Clio selbst. Vor Jahren ging sie eine Verbindung mit Julio Càstano ein, dem wohl mächtigsten Dämon Italiens, und verlor durch seinen Verrat den Glauben an die Liebe. Nun setzt der attraktive Julio alles daran, ihre Gefühle zurückzugewinnen, denn das magische Band zwischen ihnen zieht sie noch immer unaufhörlich zueinander. Aber Clio denkt gar nicht daran, sich noch einmal auf ihn einzulassen, bis ihre beiden Familien auf einmal von derselben dunklen Gewalt bedroht werden. Schon bald muss Clio erkennen, dass nur die Magie ihrer Liebe sie noch retten kann …

Eine prickelnd romantische Liebesgeschichte, in der die Funken nur so sprühen!

//Dies ist der erste Band der knisternden Dämonen-Fantasyreihe »Erbin der Lilith«. Alle Romane der Urban-Fantasy-Liebesgeschichte bei Impress:
-- Band 1: To Fear a Demon
-- Band 2: To Love a Demon (September 2021)// 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.08.2021

Magie gepaart mit einer spannenden Liebesgeschichte- ein Lese-Muss!

0

Meinung:
Vorab: Ist dieses Cover nicht ein Traum ? 
Ich habe dieses Buch innerhalb kurzer Zeit förmlich verschlungen. Es ist keine klassische Liebesgeschichte und auch keine klassische Enemy's to Lovers ...

Meinung:
Vorab: Ist dieses Cover nicht ein Traum ? 
Ich habe dieses Buch innerhalb kurzer Zeit förmlich verschlungen. Es ist keine klassische Liebesgeschichte und auch keine klassische Enemy's to Lovers - Story. Francesca Peluso schreibt die Geschichte über Clio und Julio. Sie ist eine Nachfahrin der allerersten Frau auf Erden - der mächtigen Lilith. Er ist ein Dämon , der seine Lilith braucht um sich nicht von seiner dunklen Seite übermannen zu lassen. 
Jedoch wurde Clio zutiefst verletzt und lässt ihre Liebe Julio und das Leben als Lilith hinter sich um neu anzufangen.  Schnell jedoch wird sie von ihrer Vergangenheit wieder eingeholt. Kann sie ihrem Dämon widerstehen? Kann Julio seine Lilith zurückgewinnen ? 
Der Schreibstil ist flüssig , die Dialoge vollgepackt mit Witz und Gänsehaut-Faktor. 

Eine absolute Leseempfehlung und bisher mein Liebstes Buch von Francesca

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2021

Toller Auftakt

0

">>Ich fordere das Recht, dich zu beschützen, ein. Es ist meine Pflicht, dich vor Unheil zu bewahren, meine Ehre, dich zu berühren und meine Wille dich zu lieben.>Ich bin dein, du bist mein-meine Lilith, ...

">>Ich fordere das Recht, dich zu beschützen, ein. Es ist meine Pflicht, dich vor Unheil zu bewahren, meine Ehre, dich zu berühren und meine Wille dich zu lieben.<< Seine Finger zogen kleine Kreise auf ihrer Taille. Ein Schauer rann Clio über den Körper. >>Ich bin dein, du bist mein-meine Lilith, Gefährtin und Bewahrerin meiner Schatten. Akzeptiere meinen Anspruch und werde die Meine.<<" - S. 162

Wer liebt es wenn Bekannte Charaktere oder Geschichten abgeändert werde?

Ich war gespannt auf diese Geschichte und wurde nicht enttäuscht sondern überrascht.
Clio tut alles für ihre Familie. Sie ist sehr schlagfertig aber auch sehr verletzt. Dabei ist sie immer mutig, stark und emotional.
Julio ist hartnäckig. Er und Gefühle zeigen puh wow schwierig. Er ist zwar ein Geschäftsmann aber er liebt auch aufrichtig. Julio ist ein Beschützer und etwas eigen.
Diese ganze Geschichte war super. Ich hatte richtig Spaß beim Lesen und es war nie langweilig.
Es war witzig, super spannend und doch sehr dramatisch und da ich selbst Italienerin bin sag ich mal das lieg wohl im Blut.
Immer war das Prickeln zu spüren und dadurch wurde es auch sehr gefühlvoll.
Die ganze Story, die potentielle Intrige und einfach was sich die Autorin überlegt hat mit Dämonen, Engel und den Liliths war mal was anderes. Ich kenne Lilith nur als die "Böse" Dämonenmutter, als etwas Urböses daher hat mir diese Sicht einfach super gefallen. Ich liebe es wenn Mythologie umformuliert wird.
Das letzte Kapitel war super geschrieben und macht richtig Hunger auf Band zwei.
Ich bin sehr gespannt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2021

Überraschend und spannend.

0

Meinung:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Der Klappentext klang sehr viel versprechend und die Idee, mit Dämonen und die Geschichte darauf aufzubauen, fand ich so cool. Lilith kannte ich vorher ...

Meinung:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Der Klappentext klang sehr viel versprechend und die Idee, mit Dämonen und die Geschichte darauf aufzubauen, fand ich so cool. Lilith kannte ich vorher eher aus der Serie Chilling Adventure of Sabrina. Daher kannte ich den Zusammenhang mit Lilith, Dämonen, Erzengel und Lucifer.



Als ich das buch angefangen habe, habe ich durch den leichten und flüssigen Schreibstil schnell in die Geschichte. Im Prolog erfährt man als Leser, welchen Ursprung die Geschichte hat, in die wir eintauchen werden. Wie es zu dem Urfluch der Lilith kam, was passiert ist und wieso Lilith so eine wichtige Rolle spielen.

Danach gibt es einen Zeit Sprung, da es in der aktuellen Zeit spielt. Nach dem Prolog war mir klar, dass sie eine Lilith ist und etwas besonderes, aber ich habe mich dennoch gefragt, wie es dazu kam, dass sie jetzt genau dort ist, wo sie ist.

Clio lebt in Mailand, studiert, geht arbeiten und hat Freundinnen, die für sie da sind. Sie scheint ein normales Leben zu führen, währen da nicht ihre lilafarbenen Augen und ihr gebrochenes Herz. Ihre Magie wird von einem Armreifen verborgen, weshalb sie sich recht sicher gefühlt hat, bis eines Tages Scipio, der beste Freund und ja, Angestellter, von Julio Càstano. Der Mann, der Clio das Herz gebrochen hat, sie im Stich gelassen hat und vor dem sie geflohen ist. Clio geht mit Sicpio mit, da er ihr erzählt, was für Pläne Clios Vater mit ihren Schwestern hat.


Es wird schnell klar, dass Clio kein einfaches Leben führt, ihre Entscheidungen weitreichende Konsequenzen mit sich trägt und ihr ihre Schwestern alles bedeuten. Deshalb geht sie zurück nach Florenz und stellt sich ihrer Vergangenheit.

Julio hat ihr das Herz gebrochen. Er hat nämlich zugelassen, dass ihre Mutter ermordet wird. Er hat nichts dagegen getan und gab ihr keinen halt in der schweren Zeit. Der erste Eindruck, der vermittelt wurde, bevor man ihn überhaupt offiziell kennenlernt ist, dass er ein Egoist ist, kalt, herzlos und ein starker, sowie blutrünstiger Dämon ist.



Ich bin ehrlich. Als ich die ersten Kapitel gelesen habe und an den Punkt ankam, bevor und während man Julio das erste Mal kennenlernt, dachte ich erst, dass es mega klischeehaft und toxisch weitergehen würde. Aber dem war überhaupt nicht so. Mit jedem Kapitel lernt an mehr Charaktere und ihre Beziehung zueinander kennen. Vor allem die Gefühle zwischen Clio und Julio werden sehr deutlich, was sie verbindet und wie es eigentlich und Julio aussieht. Ich fand die Entwicklung wirklich sehr gut, spannend, interessant und konnte mich sogar etwas berühren. Es gab ein gewisses Knistern zwischen den beiden, was ich gerne und interessiert verfolgt habe. Es kam hier nicht zu einem verzerrten Bild, wie eine Beziehung oder Gefühle funktionieren und sich aufbauen. Man erfährt mit der Zeit genauer, was mit Clios Mutter passiert ist, was Julio damit zu tun hat, was er durch gemacht hat und vor allem, wer damals der Retter von Clio war und ihr den Armreifen geschenkt hat.



Das Ende war wirklich unglaublich interessant. Die letzten Seiten hatten es nochmal richtig in sich, haben viel Schwung geholt und mein Interesse für Band zwei geweckt. Ich muss wissen wie es weitergeht, weil super viele Fragen offen geblieben sind und ich auch so einige Vermutungen habe, denen ich nachgehen muss.




Fazit:

Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Die detailreiche Beschreibung des Settings, sowie die authentische und detaillierte Einblicke in die Charaktere, haben mir die Geschichte nahe gebracht. Ich konnte mit Clio mit fühlen, ebenso auch die Gedanken von Julio verstehen. Die Charaktere haben sich gut entwickelt und entfaltet, was mich wohl am meisten überzeugen musste und konnte.

Es war stets interessant, spannend und hatte eine gute Portion Humor. Es sind viele Geheimnisse und unbeantwortete Fragen offen geblieben, die ich unbedingt beantwortet haben möchte. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2021

Einfach wow!

0

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

Kennt ihr diese Bücher, bei denen ihr bereits nach wenigen Seiten wisst, dass es einfach genial wird? Ich kann euch ...

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

Kennt ihr diese Bücher, bei denen ihr bereits nach wenigen Seiten wisst, dass es einfach genial wird? Ich kann euch sagen, dass war bei mir definitiv bei "To fear a demon" so!
Ich mochte bereits den ersten Band der Shadow Wish-Reihe der Autorin sehr und hype ihn seitdem total, doch dieses Buch hat das sogar noch irgendwie übertroffen. Es hat mich so sprachlos gemacht, dass ich Francesca danach angeschrieben und um Band 2 gebettelt habe:)
Eines kann ich euch definitiv sagen: Dieses Buch ist eine emotionale Achterbahn! Hautnah können wir miterleben, wie Clio in Trauer um ihre Mutter trotzdem zurück zu ihrem Exfreund muss, den sie ja eigentlich seitdem hasst, und wie sie versucht, ihr Herz vor ihm zu schützen, während in ihrem Umfeld quasi das Chaos tobt. Ein ewiges emotionales Auf und Ab, bei dem ich richtig mitfiebern konnte!
Dabei hatte mich Francesca eigentlich schon nach dem Prolog mit ihrer Lilith-Idee;)
Besonders gut hat mir auch gefallen, dass die eigentliche Lovestory irgendwie ja bereits vor den Ereignissen in Band 1 stattgefunden hatte und es hier mehr darum ging, wie Clio und Julio mit ihrer zerbrochenen Liebe und dem fehlenden Vertrauen nun zurecht kommen. Das wirft mal ein ganz anderes Licht auf die typische Romantasy:)
Also was soll ich noch sagen, eine tolle, rasante, aufwühlende Story mit Suchtfaktor!

5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2021

„Ich habe einen Eid geschworen […] Ich werde dich bewahren, dich beschützen und dich lieben. Selbst, wenn du das anders siehst, Cuore Mio.“

0

In ‚To Fear a Demon‘ geht es um die Geschichte einer Lilith und eines Dämons, die durch einen Ur-Fluch so miteinander verbunden sind, dass die Lilith die Rettung für ihren Dämon ist. Die Protagonisten ...

In ‚To Fear a Demon‘ geht es um die Geschichte einer Lilith und eines Dämons, die durch einen Ur-Fluch so miteinander verbunden sind, dass die Lilith die Rettung für ihren Dämon ist. Die Protagonisten sind Clio, eine Lilith der Farnese-Familie (sind in ihrer Linie auf die allererste Lilith der Geschichte zurückzuführen) und Julio, der rechtmäßige Erbe der Càstano – Dynastie. Die Erzählung erfolgt aus den Sichtweisen von Clio und Julio, aber im Erzählstil der dritten Person.

Die Geschichte beginnt mit einem sehr wichtigen Prolog aus der Zeit der ersten Menschen. Hier erfährt man, warum eine Lilith und ein Dämon füreinander so wichtig sind. Es geht unter anderem um das Recht der Selbstbestimmtheit, dass Lilith für sich forderte. Viele Jahrhunderte später lernen wir Clio kennen, die unter dem Decknamen Gabrielle seit zwei Jahren in Mailand lebt. Sie möchte nicht von ihrem alten Leben gefunden werden, doch wie lange kann sie sich diesem Leben noch entziehen?

Letztendlich muss sie doch wieder zu ihrem alten Leben in Florenz zurückkehren. Dort wartet nämlich unter anderem ihr Dämon Julio auf sie, den sie unter allen Umständen vergessen wollte. Sie ist der Meinung, dass er sie, als sie ihn am dringendsten gebraucht hatte vor zwei Jahren, im Stich gelassen hatte. Das und die Tatsache, dass er sie nicht hatte finden wollten, brach ihr das Herz. Als sie nach der ganzen Zeit wieder auf ihn trifft, lodern die alten Gefühle wieder auf. Die Beiden sind durch gewisse Umstände so miteinander verbunden, dass dieses Band nur durch den Tod des anderen durchtrennbar ist: „Ein Dämon brauchte die Macht seiner Lilith, um die eigenen Kräfte zu kontrollieren.“ (S.75)

Clio kann sich ihrem Dämon nicht auf ewig, entziehen und eigentlich möchte sie das auch nicht mehr. Durch verschiedene Ereignisse merkt sie, wie stark auch nach den vergangenen zwei Jahren ihre Gefühle noch für Julio sind: „Julios Anwesenheit verwirrte sie so sehr. Ihr Herz und ihr Körper befanden sich im Zwiespalt mit ihrem Verstand.“ (S.171). Er spürt ihren Zwiespalt, aber bedrängt sie zu keiner Zeit. Er hofft, dass sie die magische Bindung von sich aus wieder stärken möchte.

Zum Ende hin passieren noch weitere unerwartete Ereignisse und es bleiben offene Fragen, die große Lust auf Band 2 machen.

Mir hat das Buch super gut gefallen. Das Prickeln zwischen den Protagonisten ging auf mich während des Lesens mehr als nur einmal über. Dazu gefällt mir die starke Bindung und die tiefe Liebe zwischen den Clio und Julio (auch wenn sich Clio das noch nicht so ganz eingestehen konnte). Die Geschichte ist für mich in sich total stimmig, gut durchdacht, sehr facettenreich und ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich gerne. Man sollte aber doch etwas aufmerksamer lesen, da man sonst die Zusammenhänge nicht ganz nachvollziehen kann. Für mich ist zu meinem Favoriten und zu einem Jahreshighlight geworden – Von mir gibt’s volle 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere