Cover-Bild Vom Glück und den Tagen dazwischen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783404177622
Frida Matthes

Vom Glück und den Tagen dazwischen

Roman
Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine glücklich zu werden. Trotzdem (oder gerade deswegen) schmuggelt sie sich auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes ein - mit ungeahnten Folgen. Um sich von den Ereignissen abzulenken und einem drohenden Urlaub mit ihren Eltern zu entkommen, begibt sie sich kurzerhand mit vier sehr ungleichen Frauen auf eine spontane Fahrt ins Ungewisse ...

Eine wunderbarer Roman über eine Normandie-Reise, die viele Überraschungen bereithält sowie reichlich Erkenntnisse über die Liebe und das Leben






Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 30 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2019

Selbstfindungs Roadtrip

0

Vom Glück und den Tagen dazwischen (Roman)
von Frida Mattes


Klappentext

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Male ...

Vom Glück und den Tagen dazwischen (Roman)


von Frida Mattes


Klappentext

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Male zu beenden und alleine Glücklich zu werden. Trotzdem (oder gerade deswegen) schmuggelt sie sich auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes ein - mit unangenehmen Folgen. Um sich von den Ereignissen abzulenken und einem drohenden Urlaub mit ihren Eltern zu entkommen, begibt sie sich kurzerhand mit vier sehr ungleichen Frauen auf eine spontane Fahrt ins Ungewisse.


Inhalt

An dem Roman gefällt die Geschichte am besten, denn sie ist sehr realitätsgetreu geschrieben, sodass man sich zumindest in die Situation und die Verhältnisse reinversetzen kann, oftmals musste ich etwas lachen, weil mir die Situation so vertraut vorkam. Auch die gewählten Themen Liebe, Freundschaft und Ehe haben mir, eben wie ihre Ausführung, sehr gut gefallen. Vor allem da diese Ausführung durch die verschiedenen Charaktere, die Emmi auf ihrer Reise begleiten, sehr unterschiedlich ausfällt und somit beinahe jede Frau auf eine Weise anspricht.


Schreibstil

Jedoch finde ich, dass diese eigentlich sehr schöne Geschichte durch den Schreibstil etwas kaputt gemacht wurde. Ich bin am Anfang nicht über das erste Kapitel weggekommen, Tagelang musste ich mich aufraffen, wieder zum Buch zu greifen, da ich nicht gut ins Buch gekommen bin. Leider hat mich der Schreibstil das ganze Buch über nicht gelockt. Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass ich an einigen Stellen ehrlich lachen musste, auch mag ich es eigentlich nicht, wenn ein Roman damit anfängt, dass sich der Protagonist selber vorstellt, Frida Matthes hat dies jedoch auf so eine humorvolle Weise gestaltet, dass es mich dieses Mal nicht gestört hat, Ihr Schreibstil zeugt weiterhin von viel Humor, könnte jedoch an einigen Stellen etwas weniger flapsig sein.


Charaktere

Mit Emmi hat Frida Matthes eine wundervolle, sehr sympathische Protagonisten geschaffen, mit der man mitfühlt, mit lacht und mit denkt. Auch die Diversität von Emmis Begleiterinnen ist schlau gewählt, jedoch ist eine bis zwei der vier Frauen etwas nervig und ich habe stets gehofft, dass ihr Auftritt von kurzer Dauer ist.


Fazit

Ein sehr aufschlussreiches Buch, wenn es um die Liebe, Selbstfindung und vor allem die eigene Wertschätzung in einer Beziehung geht. Wenn man mit dem Schreibstil klar kommt ist es sicherlich auch ein klasse Roman für ein paar schöne Urlaubstage; Die Geschichte an sich allerdings ist es jedes Mal wert, sich mit dem Schreibstil auseinander zu setzen. Von daher 3,5 von 5 Sternen


Veröffentlicht am 07.02.2019

Eine Art Roadmovie mit unterschiedlichsten Generationen

0

Das Buch „Vom Glück und den Tagen dazwischen“ von Frida Matthes ist ein sehr kurzweilig zu lesendes Buch. Es ist aus Sicht von Emmi geschrieben, einer Enddreißigerin, die mit den Männern abgeschlossen ...

Das Buch „Vom Glück und den Tagen dazwischen“ von Frida Matthes ist ein sehr kurzweilig zu lesendes Buch. Es ist aus Sicht von Emmi geschrieben, einer Enddreißigerin, die mit den Männern abgeschlossen hat, da sie viele Enttäuschungen hinnehmen musste. Sie kümmert sich um ihre ältere Nachbarin Lore, deren Mann plötzlich verstirbt. Deren Freundinnen Marlies und Jutta lernt sie dabei auch kennen. Auch im Haus wohnt die junge Künstlerin Paula, die Streit mit ihrem Freund hat. Kurz bevor Emmi mit den 4 Frauen nach Frankreich aufbricht, um das Geheimnis um Lores verstorbenen Mann rauszufinden, geht sie auf die Hochzeit ihrer früheren großen Liebe: Dr. Fritz Bender. Nach einer Begegnung dort mit ihm ist sie sehr aufgewühlt. Als die 5 vollkommen unterschiedlichen Frauen nach Frankreich aufbrechen, wird es sehr witzig, wie sie sich miteinander arrangieren. Alle 5 haben ihre Probleme und versuchen irgendwie, vor ihnen davonzulaufen. Und doch müssen sich alle 5 damit auseinandersetzen….
Frida Matthes hat einen sehr lockerluftigen Schreibstil, der mir bis auf ganz wenige Ausnahmen sehr taugt. Die Geschichte ist sehr leicht geschrieben, also sehr gut lesbar, vor allem im Urlaub. Was mir persönlich etwas fehlt: Ich finde es manchmal alles zu knapp und zu schnell. Etwas mehr hätte dem Buch gut getan. Gerade weil jede der Frauen ihre Geschichte hat. Aber alles in allem kann ich eine klare Leseempfehlung geben!

Veröffentlicht am 05.02.2019

5 Frauen auf dem Weg zu sich

0

Der Roman ist ein Roman der einen zum schmunzeln und überlegen -gibt.Es hat viel Freude gemacht ihn zu lesen und ich mußte mich bremsen,nicht über die einzelnen Leseabschnitte zu lesen..
Beginnen tut er ...

Der Roman ist ein Roman der einen zum schmunzeln und überlegen -gibt.Es hat viel Freude gemacht ihn zu lesen und ich mußte mich bremsen,nicht über die einzelnen Leseabschnitte zu lesen..
Beginnen tut er mit Emmi,die nach vielen Enttäuschungen mit der Männerwelt,mit ihnen abgeschlossen hat.Um endgültig über die Männer zu kommen-geht sie auf die Hochzeit ihres Ex.Mit Folgen,die selbt Emmi nicht gedacht hätte.Und sie unterstützt ihre Nachbarin Lore-die gerade ihren Mann verloren hat und Unfassbares erfährt.Und da wäre noch die psychisch angeschlgene Paula,wo Emmi denkt ihr Freund würde sie schlagen.Zusammem mit Lore und deren Freundinnen Jutta flippig und Marlis spießig machen sie sich auf den Weg nach Frankreich um von Lores Mann das Geheimnis aufzuklären.Doch alles endwickelt sich anders-als sie sich alle gedacht haben.
Ich habe so manches mal vor Lachen Tränen in den Augen gehabt-oder war wie sie schockiert.Ein unterhaltsammer Roman,so mitten aus dem Leben.Das hätte ich so manchesmal mit meinen Freundinnen sein können.
Die Autorin Frida Matthes hat einen flüssigen Schreibstil der einen so packt das man das Buch am liebsten gleich an einem Stück gelesen hätte.Ich hatte das Gefühl als sechste mit zu reisen,so autentisch ist der Roman geschrieben.Ich gebe ihm 5 Sterne und bedanke mich herzlich das ich dabei sein durfte.

Veröffentlicht am 04.02.2019

Eine Geschichte, wie das Leben sie schreibt

0

Emmi ist Lehrerin & geht straff auf die 40 zu - & st single. Sie hat die Nase nun gestrichen voll! Sie ist es leid von den Männern ständig enttäuscht zu werden. Aus diesem Grund beschließt sie, Managerin ...

Emmi ist Lehrerin & geht straff auf die 40 zu - & st single. Sie hat die Nase nun gestrichen voll! Sie ist es leid von den Männern ständig enttäuscht zu werden. Aus diesem Grund beschließt sie, Managerin ihres eigenen glücklichen Singlelebens zu werden. Passend dazu fangen auch soeben die Sommerferien an.

Doch wie das Leben so spielt - egal was man plant, es kommt ja sowieso alles anders.
Denn nachdem Emmi endlich ihre Balkon spinnenfrei bekommen hat, muss sie sich auch schon um ihre Vermieterin Lore Meurer kümmern. Diese hat nämlich soeben ihren Mann verloren.

Aber Emmi wird dabei tatkräftig von Lores alten Freundinnen Jutta und Marlies unterstützt. Scheint zumindest so - Jutta scheint es wirklich gut zu meinen, während Marlies einem ständig ihre Meinung "aufdrängen" will. Als dann auch noch ans Licht kommt, dass Herbert (Lores Mann) ein Haus in Frankreich und offenbar Kinder mit einer anderen Frau hat, bricht für Lore endgültig eine Welt zusammen.

Marlies, Lore und Emmi beschließen einen Trip nach Frankreich, um der Sache auf den Grund gehen zu können. Doch dann taucht plötzlich Jutta auf, die auch mit will und Emmi holt Paula mit an Bord, da diese offensichtlich von ihrem Freund misshandelt wird und Abstand gewinnen soll. •
Die Reise beginnt schon Holterdipolter und so geht sie auch weiter. Plötzlich spielt wieder Dr. Fritz Bender eine Rolle für Emmi, Paula wird verfolgt usw. Doch wie die Reise ausgeht, liest ihr selbst ?

Ich fand das Buch sehr amüsant, hab an vielen Stellen geschmunzelt & kann es nur empfehlen! Die Seiten lesen sich nur so dahin & es ist geschrieben, als würde man daneben stehen. Absolut toll! An vereinzelten Stellen ein klein wenig "anstrengend" - halt wie im echten Leben auch ?

Veröffentlicht am 03.02.2019

Glück ist ansichtssache

0

Vom Glück und den Tagen dazwischen

Roman

Frida Matthes (Autor)

Klappentext

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle ...

Vom Glück und den Tagen dazwischen



Roman

Frida Matthes (Autor)

Klappentext

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine glücklich zu werden. Trotzdem (oder gerade deswegen) schmuggelt sie sich auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes ein - mit ungeahnten Folgen. Um sich von den Ereignissen abzulenken und einem drohenden Urlaub mit ihren Eltern zu entkommen, begibt sie sich kurzerhand mit vier sehr ungleichen Frauen auf eine spontane Fahrt ins Ungewisse ...

Eine wunderbarer Roman über eine Normandie-Reise, die viele Überraschungen bereithält sowie reichlich Erkenntnisse über die Liebe und das Leben.

Inhaltliches

Grundschullehrerin Emmi Pfeifer beschließt dem Single leben für immer ade zu sagen und sich nun neuen Hobbies sowie dem Management ihres Lebens zu widmen. Gesagt getan, bis ihr dann mehrere Zufälle und Bekanntschaften einen Strich durch die Rechnung machen. Während einer humorvollen, spannenden und sehr realitätsnahen Reise in die Normandie lernen sich die fünf Damen immer besser kennen, schätzen und lieben.

Mein Persönlicher Eindruck :

Das Cover ist richtig schön gestaltet, es lässt vom Urlaub in der Normandie träumen und macht einfach gute Laune. Der Schreibstil in der Ich-Form spricht mich sehr an, so fühlt man sich gleich vertrauter mit Emmi, es ist ein bisschen so als sei man die beste Freundin und bekommt alles brandheiß erzählt.
Während ich bei den ersten sagen wir 50 Seiten etwas Schwierigkeiten hatte „am Ball“ zu bleiben durch einige Sprünge in der Geschichte, wurde es doch mit der Zeit immer besser und witziger. Teilweise ist das Buch etwas zu flapsig geschrieben, da hätte ich mir hier und da eine Spur weniger gewünscht.

Schön finde ich die wirklich realitätsnahe Story und so manche Stelle an der ich echt schmunzeln musste und gleich dachte :“ ja das passiert genau so wenn du mit den Mädels unterwegs bist“.
So z.b die fahrt in die Normandie: Nach ein paar km muss die erste Pipi, die anderen zanken sich, eine hat natürlich an allem und jedem was auszusetzen und die letzte im Bunde ist schon bei der ersten Raststätte total überfordert welche Soße sie denn zu den Pommes will.

Auch beim Weiteren Verlauf der Reise fühlte ich mich gut aufgehoben und konnte einige Urlaubstage gut nachvollziehen. Die Protagonisten wurden von Frau Matthes schön dargestellt und beschrieben, ich hatte gleich ein Bild zu jeder Dame vor Augen und vor allem von den Örtlichen Begebenheiten an den das Buch so spielt.

Alles in allem gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sternen. Leider wurde ich anfangs nicht richtig warm mit dem Buch, obwohl mir die Leseprobe gut gefallen hat ! Aber für zwischendurch war es eine nette alternative. Die Handlungen sind kurzweilig und die Abschnitte springen anfangs sehr zwischen verschiedenen Zeiten in Emmi Pfeiffers Leben aber teilweise auch zwischen den anderen vier Damen hin und her. Man braucht anfangs etwas Zeit um sich auf die Damen Einzulassen, aber sie sind es definitiv wert!