Cover-Bild Die stille Tochter

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 13.07.2020
  • ISBN: 9783548062358
Gard Sveen

Die stille Tochter

Thriller
Günther Frauenlob (Übersetzer)

Wer ist Freund und wer ist Feind?

Oslo, 1982: An einem eiskalten Dezembertag verschwindet die ehemalige DDR-Bürgerin und KGB-Agentin Christel Heinze. Hat ihre große Liebe Arvid Storholt, ein berühmt berüchtigter Doppelagent, damit zu tun? War es wirklich wahre Liebe oder nur eine Gelegenheit zum Verrat? Oslo, 2016: In einem See werden die Überreste einer Frauenleiche gefunden. Kurz darauf wird Arvid Storholt ermordet. Tommy Bergmann, selbstzerstörerischer Ex-Polizist, ermittelt für den norwegischen Geheimdienst. Gibt es eine Verbindung zwischen der toten Unbekannten und dem ermordeten Sowjetagenten? Tommy Bergmann stößt auf einen alten Skandal, der auch ihm selbst gefährlich werden kann.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2021

Bedrückender Thriller

0

Der vorliegende Thriller ist der 4. Teil der Tommy-Bergmann-Reihe. Wie schon in den drei Vorgängern teilt sich die Handlung wieder in Geschehnisse aus der Vergangenheit und aktuellen Begebenheiten auf, ...

Der vorliegende Thriller ist der 4. Teil der Tommy-Bergmann-Reihe. Wie schon in den drei Vorgängern teilt sich die Handlung wieder in Geschehnisse aus der Vergangenheit und aktuellen Begebenheiten auf, die durch Tommy Bergmanns Ermittlungen zusammengebracht werden.
Auch dieser 4. Teil hat wieder seine Reize für den Leser, denn Geschichten mit historischem Bezug, hier die Zeit des „Kalten Krieges“, kann der Autor wunderbar erzählen. Nur geraten gerade diese Passagen für meinen Geschmack etwas zu weit schweifend und der eigentliche Fall kommt dadurch zu kurz. Die Darstellungen der einzelnen Charaktere sind dem Autor wieder gut gelungen. Hier sei die umtriebige und eiskalte Art der KGB-Agenten oder die hilflos und völlig überforderte Christel als Beispiele erwähnt. Die Hauptfigur Bergmann, Ex-Polizist und jetzt im Auftrag des norwegischen Geheimdienstes aktiv, wirkt durch seine doch meist flegelhafte und selbstgefällige Art hier merkwürdig fehl am Platz. Der Agententhriller, der die politischen Hintergründe jener Zeit als Aufhänger hat, ist durchaus gut umgesetzt. Ab und an hätte der Autor einige Passagen mehr raffen können, aber das Buch hat mich gut unterhalten und hatte auch seine fesselnden Episoden. Ich vergebe für diesen Thriller 3,5 von 5 Sternen.