Cover-Bild Game of Hearts

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 18.12.2017
  • ISBN: 9783734104831
Geneva Lee

Game of Hearts

Roman
Charlotte Seydel (Übersetzer)

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 85 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 52 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 5 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.04.2018

Toller Start!

1

Zum Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut, es ist alles sehr stimmig, mit der leuchtenden Skyline auf dem schwarzen Hintergrund. Die Innenklappen sind im gleichen Stil wie das Cover und alles ist ein ...

Zum Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut, es ist alles sehr stimmig, mit der leuchtenden Skyline auf dem schwarzen Hintergrund. Die Innenklappen sind im gleichen Stil wie das Cover und alles ist ein wenig mit Glitzer verziert. Am schönsten ist allerdings die Aufmachung der Kapitel, da hat man sich wirklich Mühe gegeben was Neues zu machen.

Zum Schreibstil: Der Schreibstil von Geneva Lee war wieder sehr angenehm, man fliegt schnell durch die seiten und hat auch keine Probleme sich alles bildlich vorzustellen. Allerdings muss man dazu sagen, dass dem Schreibstil die übliche Tiefe gefehlt hat.

Zu den Charakteren: Emma Southerly war mir sehr sympatisch als Protagonistin. Mir ist sofort aufgefallen, dass sie zynisch, sarkastisch, stolz und sehr selbstbewusst ist! Sie geht auf eine exclusive Schule, welche ihr von dem neuen Mann ihrer Mutter bezahlt wird, mit lauter Richkids und man merkt, dass sie sich, trotz ihres "Statuses" sehr gut durchsetzten kann. Emma lebt eher in ärmlichen Verhältnissen, weswegen sie sich die Schule sonst auch nicht leisten könnte. Sie kann austeilen und einstecken, das finde richtig ich gut! Auch ihre Sprüche haben mir gut gefallen, nur auf der Polizeiwache fand ich sie eher unangebracht.. Bisschen enttäuscht war ich dann, als sie sich quasi in das sabbernde Hündchen verwandelt hat, immer wenn Jamie in ihrer Nähe ist. Ich hoffe, dass sie sich nicht zu sehr von ihm kontrollieren lassen wird und immer noch eine eigenständige Persönlichkeit bleibt, genauso, wie zu Beginn. Sie hat einen heftigen Hieb vom Schicksal bekommen und ich hoffe dahingehend auch noch einiges erfahren zu können.

Jameson West oder Jamie ist zu Beginn der mysteriöse Unbekannte, dessen Identität aber schnell klar wird. Er ist das komplette Gegenteil von Emma, er ist reich, kommt aus einer einflussreichen Familie und ist arrogant af :D Ich mag ihn irgendwie nicht so richtig, er ist mir zu kontrollsüchtig, klischeehaft und VIEL zu launisch! Für manche kann das ja ganz süß sein, aber nein Danke. Vielleicht ändert sich da ja noch.

Zum Buch/ Inhalt: Der Klappentext hat mich richtig neugierig gemacht, da dass Buch ein bisschen Krimiflair enthalten sollte. Ich muss sagen, dass mir die ganze Sache rund um den Mord allerdings ein bisschen zu oberflächlich abgehandelt wurde, was natürlich auch an der Länge des Buches lag, es gab am Anfang ein bisschen was dazu, dann wurde der Mord ab und an mal erwähnt und nur zum ende hin geschieht nochmal etwas, was damit in Verbindung gebracht werden könnte. Allgemein kann man also sagen, dass der Klappentext dahingehend zu viel versprochen hat. Aufgrund des kleinen Cliffhängers am Ende des Buches hoffe ich, dass sich vielleicht Band 2 mehr um den Mord kümmert.

Wenn ich richtig gezählt habe, umfasst das Buch nur eine Woche im Leben von Jamie und Emma. Eine Woche, in der die beiden von null auf hundert sind, so richtig sicher, was ich davon halt soll bin ich mir nicht. Also erst einmal finde ich gut, dass das Buch zwar im Bereich Erotik eingeordnet wird, sich dahingehend aber eher geziert hat. Allerdings ging mir die Beziehung der beiden trotzdem einfach viel zu schnell und es hat absolut an Tiefe und Emotionen gefehlt, es wirkte fast schon ein wenig unrealistisch. Durch die Länge des Buches sind einfach viele gute Ansätze ins Nichts verlaufen, bzw. wurden einfach nicht so gründlich bearbeitet, wie ich mir das vielleicht gewünscht hätte.

Veröffentlicht am 18.01.2018

Suchtfaktor

1

Zum Cover:

Das Cover war für mich der erste Grund wieso ich dieses Buch angefragt habe. Die Covergestaltung passt so gut zum Inhalt des Buches. Das schöne an dem Cover ist aber das es nicht viel aussagt ...

Zum Cover:

Das Cover war für mich der erste Grund wieso ich dieses Buch angefragt habe. Die Covergestaltung passt so gut zum Inhalt des Buches. Das schöne an dem Cover ist aber das es nicht viel aussagt außer das es um eine Nacht geht, macht das ganze echt interessant.

Zum Schreibstil:

Der Schreibstil von Frau Lee ist sehr leicht und flüssig geschrieben. Der Schreibstil lässt sich super lesen und übermittelt super die Gefühle.

Zum Buch:

Die Geschichte konnte mich trotz des leichten Schreibstils und das übermitteln von Gefühlen leider gar nicht packen, das änderte sich ab der hälfte des Buches so, aber änderte sich meine Meinung.

Die Charaktere waren anfangs einfach nur unsympathisch vor allem Monroe und Jonas. Monroe hat einen Charakter der echt zu wünschen übrig lässt. Arrogant, Eingebildet, Geldgeil und einfach Egoistisch. Jonas wird leider nicht so häufig erwähnt, doch das was man erfährt ist alles andere als Gentleman like. Jamie dagegen ist der typische Junge den man lieber nicht trauen sollte und doch kann sich kein Mädchen an ihre Prinzipien halten in seiner Gegenwart so geht es auch Emma. Emma ist anfangs für mich eine sehr unehrliche Protagonistin einfach, weil sie nicht ihrem Alter nach handelt und doch mochte ich sie nach einiger Zeit.

Der Vater und die Mutter von Emma waren für mich am schlimmsten, wie man so Egoistisch sein kann und nur an sich denken kann ist mir echt ein Rätsel der eine trinkt dauernd und die andere verzieht sich in eine andere Stadt und erwartet das Emma trotzdem noch heile Welt spielt.

Die Geschichte an sich hat mich sehr angesprochen, auch wenn es am Anfang Komplikationen gab, war es doch ein sehr schönes und starkes Buch.

https://buecherverrueckte.wordpress.com/2018/01/04/rezension-game-of-hearts-gesponserte-produktplatzierung/

Veröffentlicht am 03.01.2018

Toller Auftakt...

1

Meine Meinung:
Dieses Buch war einfach grandios. Nicht nur das Cover ist atemberaubend schön, sondern auch die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil von ...

Meine Meinung:
Dieses Buch war einfach grandios. Nicht nur das Cover ist atemberaubend schön, sondern auch die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil von Geneva Lee war unglaublich leicht und flüssig zu lesen. Es gab keine Stelle in der das Buch langatmig wurde.
Schon der Einstieg machte mich neugierig auf die Handlung, so dass ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Die Autorin hielt sich nicht mit langweiligen Details auf und erschuf dadurch eine packende Story.
Die Protagonistin Emma war schlagfertig und mir sofort sympathisch. Ebenfalls mochte ich ihre beste Freundin sofort.
Jamie hat es mir von der ersten Sekunde angetan. Emma und er gaben ein super Team zusammen ab und auch ihre Dialoge waren spannend zu verfolgen.
Trotz der recht wenigen Seiten ist es der Autorin gelungen eine realistische Handlung entstehen zu lassen. Die Entscheidungen der Protagonisten konnte ich immer sehr gut nachvollziehen. Die ganze Geschichte lang war ich gefesselt und war sehr überrascht, als ich das Buch sehr schnell beendet hatte. Das Ende hat mich dann noch einmal total umgehauen und am liebsten würde ich direkt weiterlesen.

Fazit:
Ich liebe diese Geschichte und hätte nichts dagegen gehabt, wenn das Buch etwas dicker gewesen wäre. Zum Schluss gab es einen fiesen Cliffhanger, weshalb ich unbedingt weiterlesen möchte. Das komplette Gesamtpaket stimmt bei diesem Buch. Angefangen beim Cover bis hin zum Ende der Geschichte. Ich habe nichts an dieser Geschichte auszusetzen und deswegen vergebe ich 5/5 Sternen.

Veröffentlicht am 24.08.2019

Gelungener Auftakt

0

on Geneva Lee kannte ich bisher kein Roman und da die Meinungen zu ihrer Royals-Reihe ja weit auseinander gehen, war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

Rein aufgrund des Klappentextes habe ich eher mit ...

on Geneva Lee kannte ich bisher kein Roman und da die Meinungen zu ihrer Royals-Reihe ja weit auseinander gehen, war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

Rein aufgrund des Klappentextes habe ich eher mit einem New Adult-Roman gerechnet, sodass ich auf den ersten Seiten etwas verdutzt war, dass unsere Protagonisten im Highschoolalter sind und damit eher Young Adult passen würde.

Dies tut dem Lesevergnügen allerdings keinen Abbruch, im Gegenteil – durch das relativ junge Alter von Emma und Co wurde unterschwellig das Thema Erwachsenwerden und den eigenen Weg finden geschickt mit eingebaut.

Emma fand ich dabei durchweg symphatisch. Am Anfang war mir vielleicht etwas too much, dass zu Beginn des Buches ständig der Background von Emma betont wurde um ihre Stellung in der Gesellschaft von Las Vegas darzustellen. Das legte sich aber spätestens mit dem mysteriösen Mord, da sich die Erzählung nun auf dessen Aufklärung und die zarte Liebesgeschichte zwischen Emma und Jamie konzentriert.

Emma und Jamie lernen sich auf der glamourösen Party von Emmas Klassenkameradin Monroe kennen, welche zur Upperclass gehört und mit der Emma so ihre Probleme hat. Als sich Jamie und Emma begegnen, scheint der Alltag auf einmal wie ausgeblendet und sie verbringen eine magische Nacht zusammen. Am nächsten Morgen scheint der Zauber allerdings verflogen, denn es ist ein Mord geschehen – und Jamie der Hauptverdächtige.

Mit dieser Erkenntnis konfrontiert, beginnt für Emma ein Wechselbad der Gefühle. Jamies wahre Herkunft wird bekannt, die auch nicht anz unproblematisch ist. Emma ist ständig hin und her gerissen zwischen ihren aufkeimenden Gefühlen für Jamie und der Vorstellung, dass er vielleicht ein Mörder sein könnte.

Ich habe das ganze Buch über so unglaublich mit Emma mitgefiebert! Ich hatte Herzklopfen, habe gelitten und geweint, mein Herz hat Purzelbäume geschlagen – und ich habe die ganze Zeit versucht herauszufinden, wer denn nun tatsächlich den Mord begangen hat.

Ich fand zwar Jamies und Emmas Verhalten nach dem Mord etwas irritierend – ich hatte das Gefühl beide blenden den Mord vollkommen aus und das fand ich etwas unglaubwürdig – wurde die Irritation durch Erklärungen der Autorin im Nachhinein gut aufgelöst. Ich finde, hier hat die Autorin den Spagat zwischen sich entwickelnder Liebesgeschichte und dem über ihr schwebenden Mordverfahren gut hinbekommen. Ohne die erwähnte Aufklärung hätte es hier definitv Punktabzug in der B-Note gegeben.

Hauptsächlich überzeugt hat mich das Buch aber mit dem wirklich fiesen Cliffhanger, der mich vollkommen überrascht und mir den Atem geraubt hat! Ich habe Geneva Lee hierfür gleichzeitig gefeiert und verflucht, weil ich sofort und unbedingt weiter lesen wollte!

Der Handlungsstrang des Mordverfahrens gipfelt quasi in diesem Cliffhanger, wobei er gegen Ende des Buches enorm an Fahrt aufgenommen hat! Ich finde es wirklich klasse, dass einige Handlungen und Charaktere noch im Dunkeln geblieben sind und so genug Raum für Spekulationen seitens des Lesers gelassen werden. So habe ich das ganze Buch über die verschiedensten Tätertheorien gegrübelt und versucht, das Rätsel zu lösen.

Ich freue mich schon wie ein Schnitzel auf den zweiten Band, der bereits im Februar 2018 erscheinen wird!

Hier könnt ihr mit der Rezension von Bookish Moments noch eine andere Meinung einholen.

Hier gibt es mehr Infos zum Buch.

Wer eine süße Liebesgeschichte mit einem super Cliffhanger und einer spannenden Nebenhandlung lesen will, sollte hier zuschlagen!

Veröffentlicht am 09.08.2019

Game of Hearts

0

Ich habe von der Autorin Secrets Sins verschlungen und als ich das Buch bei unseren Rewe gesehen habe musste ich es mitnehmen .
Ich war sofort in dem Buch gefangen und habe es innerhalb 24 Stunden durch ...

Ich habe von der Autorin Secrets Sins verschlungen und als ich das Buch bei unseren Rewe gesehen habe musste ich es mitnehmen .
Ich war sofort in dem Buch gefangen und habe es innerhalb 24 Stunden durch gehabt .
In dem Buch geht es um zwei verhasste Familien einmal die West und die Southerly. Wir lernen Emma kennen die zu den Southerly gehört, sie geht ihren Weg, arbeitet bei ihren Vater im Pfandhaus und räumt seine Flaschen weg wenn er wieder zu viel getrunken hat. Als ihre beste Freundin sie mit auf eine Mitschülerparty der verhassten West mitnimmt , verändert sich ihr Leben total. Den was passiert wenn sich die Kinder der Familien verlieben ?
Aber es wäre zu einfach den ein Mord passiert und Jamie der Westjunge steht unter Mordverdacht.

Erst hatte ich angst das das nachher so ein stumpfes Liebesbuch wird mit nur Bettszenen aber ne war mehr als überrascht. Wir haben hier ein süßes Pärchen und ein Mädchen das nicht leicht zu haben ist wo der Junge sich anstrengen muss :)

Eine tolle Story mit einen miesen offenen Ende ;) Gut das ich schon Teil 2 bestellt habe da es echt interessant zu ende geht.
Ein leichter Schreibstil lässt einen nur durch das Buch gleiten.
Die Charaktere sind genial beschrieben, genau wie die Orte.
Ich hätte mir nur gerne mehr Infos vom Familienoberhaupt West gewünscht , er bleibt auf der strecke.

Für mich ein Mega Buch nur zu empfehlen wer auf eine Story mit aufkeimender Liebe steht ohne Rumgenagel um die Seiten voll zu bekommen ;)