Cover-Bild Bauernbrote & Brötchen nach traditionellen Rezepturen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bassermann
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 08.10.2018
  • ISBN: 9783809439677
Gerhard Kellner

Bauernbrote & Brötchen nach traditionellen Rezepturen

Das große Buch des Brotbackens mit Sauerteig und Hefe
Brot ist Heimat

Traditionelle und regionale Brote und Brötchen sind nur noch selten in wirklich guter Qualität zu bekommen. Gerhard Kellner begann also selbst zu backen und arbeitete so lange an den Rezepten, bis das Ergebnis perfekt war. So entstanden 75 Lieblingsrezepte nach traditionellen Vorlagen. Zum ersten Mal in einem Doppelband ("Rustikale Brote" und "Brot & Brötchen") vereint.

Ausstattung: durchgehend farbig bebildert

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2020

Tolle Rezepte und leckere Ergebnisse

1

Meine Meinung/ Mein Fazit:
Das Buch gefällt mir sehr gut! Es gibt nicht nur wahnsinnig tolle Rezepte, sondern auch eine wunderschöne Einleitung und Einführung in die Welt des Brot Backens – Ich hatte ja ...

Meine Meinung/ Mein Fazit:
Das Buch gefällt mir sehr gut! Es gibt nicht nur wahnsinnig tolle Rezepte, sondern auch eine wunderschöne Einleitung und Einführung in die Welt des Brot Backens – Ich hatte ja keine Ahnung, wie viele unterschiedliche Mehlsorten gibt und es auch ungeeignete zum Brot backen hat. Es gibt auch eine tolle Anleitung, wie man einen Sauerteig Anstellgut herstellt (Das geht über 6 Tage! Ich habe echt viel gelernt mit dem Buch!). Die Brote und Brötchen schmecken super lecker und die Rezepte sind gut erklärt. Das ein oder andere Mal ist ein Fehler eingeschlichen (Des wurde nicht genannt, dass man das Quellstück zum Haptteig geben soll), aber das war nicht sonderlich schlimm.
Man muss natürlich bedenken, dass alle Rezepte sehr lange brauchen und mindestens 12 Stunden Gehzeit eingerechnet werden muss. Aber mit einer guten Planung klappt das ganz gut. Ich finde es außerdem super, dass es Rezepte für Brote und Brötchen (auch Bagels und Hörnchen o.ä.). Und es gibt Rezepte mit Sauerteig oder nur mit Hefeteig (wobei der Teil kleiner ist).
Ich empfehle das Buch gerne weiter und vergebe 5 von 5 Sternen.

Meine Meinung zum Buch:
Mir gefällt das Backbuch sehr gut! Es ist auch super für Einsteiger geeignet, da alles sehr gut und einfach erklärt ist – oft auch mit Zeichnungen. Zu fast jedem Rezept gibt es außerdem ein Bild, wie das Ergebnis aussehen könnte – und ja, es kommt dem ziemlich nahe. Also bei mir zumindest. Ich habe einige Brote getestet, einige Brötchen und die Bagels. Alles schmeckt übrigens wahnsinnig lecker. Die unterschiedlichen Mehlsorten konnte ich übrigens (trotz Corona Zeiten) problemlos beim Bauern hohlen. Das Mehl kommt auch praktischerweise aus der 2 Orte weiteren Mühle (Der Altdorfer Mühle). Die Rezepte zu testen macht viel Spaß und die Anleitungen sind wirklich gut. Es ist aber sehr oft ziemlicher Aufwand und es dauert relativ lange. Für die Rezepte muss man sich auf jeden Fall Zeit nehmen! Dafür ist das Ergebnis echt fantastisch und die Brote und Brötchen schmecken toll!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Brot & Brötchen backen! Eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2020

Super Rezepte!

1

Titel& Autor: Bauernbrote & Brötchen nach traditionellen Rezepturen von Gerhard Kellner



Seitenzahl&Verlag: 192 S. vom Bassermann Verlag



Klappentext:



Traditionelle und regionale Brote und Brötchen ...

Titel& Autor: Bauernbrote & Brötchen nach traditionellen Rezepturen von Gerhard Kellner



Seitenzahl&Verlag: 192 S. vom Bassermann Verlag



Klappentext:



Traditionelle und regionale Brote und Brötchen sind nur noch selten in wirklich guter Qualität zu bekommen. Gerhard Kellner begann also selbst zu backen und arbeitete so lange an den Rezepten, bis das Ergebnis perfekt war. So entstanden 75 Lieblingsrezepte nach traditionellen Vorlagen. Zum ersten Mal in einem Doppelband ("Rustikale Brote" und "Brot & Brötchen") vereint.



Nun zu meiner Erfahrung/Meinung:



Ich habe aus dem Buch das Rezept 'türkisches Fladenbrot' gebacken.

Das Rezept ist wie auch im Buch beschrieben wirklich easy und auch gerade für 'Backanfänger' sehr geeignet. Die Anweisungen waren klar und einfach beschrieben und daher leicht zu befolgen.

Das einzigste was ich hier anzumerken habe ist die Temperatur, im Rezept stehen 270 grad auf Ober- und Unterhitze, was aus meiner Sicht deutlich zu heiß ist, mein erstes Fladenbrot ist dadurch nämlich etwas verbrannt.

Alles in allem Top Buch vorallem wenn man wie ich einige Unverträglichkeiten hat und daher selbst schauen will wie viel wovon drin ist.

Aktuell habe ich noch zwei Brote aus dem Buch in Arbeit denn wie auch in dem Buch beschrieben, Brot braucht wirklich viel zeit, soviel sei gesagt! Aber gerade das Fladenbrot was ich gemacht habe hat einfach himmlisch geschmeckt 😍 einen Leckeren Salat dazu mit etwas mehr Salatsoße und e voilà 🤤😍

In den nächsten tagen werde ich euch dann ggf noch von einem der Brote berichten 😊





Meine Bewertung: 5/5

Veröffentlicht am 21.12.2019

Brote selber backen für den Hobbybäcker - so einfach geht's

1

Ich liebe es Brot und Brötchen zu backen. Vor allem, wenn die Rezepte einfach ohne großes Federlesen zu bewerkstelligen sind. Gerhard Kellner ist Hobbybäcker und hat in seinem Buch "Bauernbrote und Brötchen" ...

Ich liebe es Brot und Brötchen zu backen. Vor allem, wenn die Rezepte einfach ohne großes Federlesen zu bewerkstelligen sind. Gerhard Kellner ist Hobbybäcker und hat in seinem Buch "Bauernbrote und Brötchen" zahlreiche Sauerteigbrote und -brötchen sowie Hefeteigbrote und -brötchen zusammen getragen. Jedem Rezept ist eine Doppelseite mit Foto, Zutatenliste und der ausführlichen Beschreibung der Zubereitung gewidmet. Die Zutatenliste ist angenehm überschaubar und die Zutaten sind alle leicht zu besorgen. Lediglich das Backmalz, das man für manche Rezepte, wie z.B. das Franzbrötchen braucht, muss man sich über den Internethandel bestellen.
Ob Joghurtbrot mit Nüssen, Bagels, Fladenbrot oder schlichtes Toastbrot, um nur einen ganz kleinen Ausschnitt zu nennen, für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Den Rezepten voran gestellt ist ein umfangreicher Informationsteil, der viel wissenswertes enthält. So erfährt man genau, wie das Backen mit langer kalter Führung funktioniert, was ein Anstellteig ist, wie sich der systematische Ablauf bei Sauerteig mit und ohne Hefezusatz verhält oder wie man das Backen am besten plant.
Mühelos ist mir das türkische Fladenbrot gelungen und es hat einfach mega gut geschmeckt. Auch das Kastenbrot konnte ich schon testen. Die Angaben in den Rezepten passen genau und gelingen problemlos. Bei der Fülle an Rezepten kann ich noch eine ganze Weile Neues ausprobieren, bevor ich mich auf ein paar Lieblingsrezepte werde festlegen wollen .
Fazit: Ein fantastisches Brotbackbuch zu einem traumhaft günstigen Preis.

Veröffentlicht am 27.11.2018

Für Anfänger und Fortgeschrittene!

0

Ich habe jetzt schon einiges nachgebacken und bin total begeistert. Wenn man ersteinmal den Dreh raus hat, geht einem jedes Brot nach einigem Üben locker von der Hand :)

Ich habe jetzt schon einiges nachgebacken und bin total begeistert. Wenn man ersteinmal den Dreh raus hat, geht einem jedes Brot nach einigem Üben locker von der Hand :)

Veröffentlicht am 15.05.2019

Gutes Brot braucht Zeit

1

Der Hobby-Bäcker Gerhard Kellner hat lange geübt und Verschiedenes ausprobiert, bis er mit seinen Backergebnissen ganz zufrieden war. Dieses Buch ist das Ergebnis seiner Back-Leidenschaft. Was diese Brote ...

Der Hobby-Bäcker Gerhard Kellner hat lange geübt und Verschiedenes ausprobiert, bis er mit seinen Backergebnissen ganz zufrieden war. Dieses Buch ist das Ergebnis seiner Back-Leidenschaft. Was diese Brote auszeichnet, ist die lange Wartezeit. Gerhard Kellner ist davon überzeugt, dass diese Ruhezeit zu einem viel besseren Ergebnis führt.

Das Einführungskapitel erklärt ausführlich die Grundlagen des Brotbackens. Eine große Rolle spielt dabei das Anstellgut, beziehungsweise Sauerteig. Interessant ist auch die Schritt-für-Schritt Erklärung über den Prozess des Backens. Werkzeug und Mehlarten werden ebenso erklärt, wie die Zeitplanung.

Im Rezeptteil finden sich viele traditionelle Rezepte. Außergewöhnlich ist auch hier die lange Wartezeit. Bei den meisten Rezepten wird Sauerteig verwendet. Nur im letzten Viertel des Buchs sind einige schnellere Rezepte zu finden, bei denen Hefe verwendet wird. Aber auch diese Brote und Brötchen dauern mindestens drei Stunden.

Fast alle Backwaren sind auf einem ansprechenden Bild zu sehen. Ein großer Vorteil des Buchs sind auch die Verzeichnisse am Ende des Buchs. Die Rezepte sind nicht nur alphabetisch angeordnet, sondern auch nach Kapiteln und nach Gebäckart.

Mit etwa siebzig Rezepten wird hier sicher jeder fündig. So gibt es beispielsweise Kaisersemmel, Bauernbrot und Fladenbrot, aber auch außergewöhnliche Kreationen wie Roggenbrot mit schwarzem Pfeffer und Krusties mit altem Teig.

Die langen Wartezeiten sind gewöhnungsbedürftig. Es wäre hilfreich, wenn bei den Rezepten eine Zusammenfassung der Zeit stehen würde, so könnte der Leser auf einen Blick sehen, wann das Brot fertig sein wird.

Fazit: Wer gerne mit Sauerteig arbeitet und es nicht eilig hat, wird an diesem Buch sicher viel Freude haben. Einfachere und aufwändigere Rezepte führen zu einer Vielfalt an schmackhaftem Brot und leckeren Brötchen.