Cover-Bild Das Hotel der verzauberten Träume - Die goldene Botschaft

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 27.06.2019
  • ISBN: 9783845832623
Gina Mayer

Das Hotel der verzauberten Träume - Die goldene Botschaft

Gloria Jasionowski (Illustrator)

Traumhafte Kinderbuchmagie!
Eine spannende und lebendig erzählte Geschichte von Bestsellerautorin Gina Mayer. Der vierte Band einer fantastischen Reihe um Magie, Freundschaft und Träume für Mädchen ab 9 Jahren.

- Die geheimnisvolle Kinderbuch-Reihe von Gina Mayer
- Spannung, Abenteuer und Fantasie: Das perfekte Geschenk für Mädchen
- Viele wunderschöne bunte Bilder laden zum Träumen einWillkommen im Hotel der verzauberten Träume!
Im malerischen Strandhotel der Schwestern Rose und Linde Apfel gehen seltsame Dinge vor sich! Joëlle hat in den Sommerferien herausgefunden, dass sie eine magische Gabe hat. Sie kann die Träume anderer Menschen sehen und so den Träumenden helfen: Joëlle ist eine echte Traumdeuterin! Doch die Träume sind tückisch und es gibt noch so viel zu lernen – dabei steht das nächste Abenteuer schon vor der Tür …
Die goldene Botschaft
Juhu! Familie Fröhlich hat ein wunderschönes Haus mitten in den Dünen gemietet und zieht voller Vorfreude an die Ostsee. In ihrem neuen Zuhause findet Joëlle zwischen zwei Holzdielen eine goldene Kapsel. Darin befindet sich ein schon lang verloren gegangener Traum. Doch wem gehört er? Nur sie kann den Traum seinem Besitzer zurückbringen. Leichter gesagt als getan ....
Alle Bände der Serie:
1. Das Hotel der verzauberten Träume: Fräulein Apfels Geheimnis
2. Das Hotel der verzauberten Träume: Annabells Tagebuch
3. Das Hotel der verzauberten Träume: Die goldene Botschaft
4. Das Hotel der verzauberten Träume: Magie um Mitternacht

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2019

Tolle Fortsetzung

0

Im neuen Haus findet Joelle eine goldene Kapsel. Nach dem Gespräch mit den Apfelschwestern scheint ein geheimnisvoller Traum darin gefangen zu sein, der seinen Besitzer sucht, ob Joelle dem Traum helfen ...

Im neuen Haus findet Joelle eine goldene Kapsel. Nach dem Gespräch mit den Apfelschwestern scheint ein geheimnisvoller Traum darin gefangen zu sein, der seinen Besitzer sucht, ob Joelle dem Traum helfen kann?

Wir kennen die Geschichte vom ersten Band an und haben uns auf ein Wiedersehen mit den liebevollen Charakteren gefreut.
Joelle ist sehr ansprechend gezeichnet worden, so , dass sie schnell als freundin bei großen und kleinen Lesern angesehen wird. Ebenso die Apfelschwestern, die mal als Oma-Ersatz und dann wieder als Freundinnen erscheinen, ich denke, jedes Kind wünscht sich solche Freunde.
Die Handlung in sich ist schlüssig und dank des flüssigen und leichten Schreibstils auch für kleinere Leser und Zuhörer gut geeignet.
Als Mutter empfand ich die Werte-Vermittlung die unterschwellig in jedem Band in einer Form vorhanden ist, sehr gut, ebenso gut fand ich es , dass das Verhältnis zu ihrem Bruder , den Eltern oder auch Freunden nicht immer perfekt ist, sondern auch Konflikte verarbeitet werden.
Alles in allem waren meine Tochter ( 10 Jahre) und ich uns einig, dass dieses Buch den Leser auf eine magische und sehr interessante Reise mitnimmt , bei der man traurig ist, wenn sie endet.

Veröffentlicht am 01.05.2019

Finale um das Traumhotel

0

"Das Hotel der verzauberten Träume - Die goldene Botschaft" ist der dritte Teil und damit das Finale der Kinderbuch-Trilogie von Gina Mayer.

Im ersten Teil hat Joelle, unsere Hauptperson, das Geheimnis ...

"Das Hotel der verzauberten Träume - Die goldene Botschaft" ist der dritte Teil und damit das Finale der Kinderbuch-Trilogie von Gina Mayer.

Im ersten Teil hat Joelle, unsere Hauptperson, das Geheimnis um das Traumhotel gelüftet: Die Inhaberinnen Linde und Rose Apfel sammeln die Albträume der Menschen im Ort ein und schicken sie weg, damit niemand mehr von ihnen gequält wird. Früher hatten sie auch eine Traumdeuterin, die ihnen half, die Träume zu untersuchen und den Leuten noch besser zu helfen. Doch die ist schon lange gestorben. Sie war schon sehr alt, denn sie hatte auch schon dem Vater der Apfel-Schwestern beim Traumfangen geholfen - und nun sind die Apfel-Schwestern selbst schon alte Damen. Nun hat aber Joelle entdeckt, dass sie selbst die Fähigkeiten einer Traumdeuterin hat. Im ersten Teil hat sie das dann auch schon tatkräftig unter Beweis gestellt, doch nun wollen die Schwestern Joelle nicht mehr helfen lassen, bis sie älter ist. Das findet Joelle sehr ungerecht. Im zweiten Teil hat sie nämlich das Tagebuch der früheren Traumdeuterin gefunden und kann hier alles nachlesen, was sie so durchlebt hat und machen durfte - auch damals schon, als sie auch erst zehn Jahre alt war.
Kein Wunder, dass Joelle sich also nicht aufhalten lässt, selbst zu ermitteln, als sie jetzt im dritten Teil in dem Haus, in das sie mit ihrer Familie bald einziehen soll, eine goldene Traumkapsel findet! Das ist etwas besonderes, denn die Kapseln, in denen die Albträume eingefangen und weggeschickt werden, sind normalerweise alle silber. Von den Apfelschwestern erfährt sie, dass es ein verlorener Traum ist, ein schöner Traum, den sein Besitzer mit der Zeit vergessen hat und der damit obdachlos geworden ist. Mehr wollen sie ihr aber nicht sagen, aber Joelle schnappt sich die Kapsel und lässt den Traum frei um ihn zu deuten - dabei entwischt er ihr. Nun muss sie nicht nur herausfinden, wem der Traum gehört und ihn zu ihm zurückbringen, sie muss ihn vorher erst wieder einfangen. Das ist eine harte Zeit für Joelle, denn der Traum weint und jammert lautstarkt die ganze Nacht - und nur Joelle kann ihn hören.
Natürlich geht am Ende alles gut aus, auch wenn es ziemlich gefährlich für Joelle hätte werden können. Die Apfelschwestern sehen am Ende auch ein, dass es besser ist, wenn sie Joelle alles lehren, als wenn sie wieder auf eigene Faust loszieht.

Das Buch ist wie die beiden ersten Teile schön erzählt mit angenehmen Figuren, die wir ja jetzt schon kennen. Wir haben klassische familiäre und freundschaftliche Konflikte und Versöhnungen und eine schöne Traumgeschichte mit Friede-Freude-Eierkuchen-Ende. Dazu noch liebevolle (etwas schrullige) Illustrationen. Was will man mehr? Ein solides Kinderbuch.

Veröffentlicht am 26.04.2019

Gelungene Fortsetzung

0

In "Die goldene Botschaft" findet Joelle beim Renovieren in ihrem neuen Zuhause eine geheimnisvolle goldene Kapsel. Die Apfel-Schwestern erzählen ihr, dass darin verlorene Träume verwahrt werden. Joelle ...

In "Die goldene Botschaft" findet Joelle beim Renovieren in ihrem neuen Zuhause eine geheimnisvolle goldene Kapsel. Die Apfel-Schwestern erzählen ihr, dass darin verlorene Träume verwahrt werden. Joelle will unbedingt rausfinden zu wem dieser Traum gehört.

Die Geschichte ist wieder sehr unterhaltsam und spannend. Ich habe Joelle sehr gerne bei der Suche nach dem Besitzer des verlorenen Traumes begleitet, denn es wirklich spannend welche Geschichte hinter dem Traum steckt. Das Thema Träume wird in diesem Buch wieder sehr interessant verpackt und ist für junge Leser nachvollziehbar beschrieben

Auch wenn dies der dritte Teil der Reihe ist, denke ich, dass man das Buch auch ohne die Vorgänger lesen kann, denn es wird viel aus den ersten Teile und zu Joelles Fähigkeiten beschrieben.

Das Buch hat wieder ein paar sehr niedliche Zeichnungen zu Kapitelbeginn, aber auch ein paar größere bunte über das Buch verteilt.