Cover-Bild Lügen haben lange Ohren
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: steinbach sprechende bücher
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.07.2021
  • ISBN: 9783869744575
Gisa Pauly

Lügen haben lange Ohren

Doris Wolters (Sprecher)

Es wird turbulent im »Albergo Annina« in Siena, als plötzlich eine deutsche Touristin mitsamt Esel in Annas heißgeliebtem Hotel Unterschlupf sucht. Natürlich findet Anna Platz für die beiden neuen Gäste, doch damit nicht genug. Weitere Überraschungen lassen nicht lange auf sich warten, als Anna in den Satteltaschen des Esels eine höchst brisante Entdeckung in Form eines weißen Pulvers macht, hinter dem plötzlich alle her sind. Selbst ihre Brüder reisen extra aus Deutschland an, um sich die ganze Geschichte aus der Nähe anzusehen! Und ein rätselhafter neuer Gast im Hotel scheint mit allen Mitteln ein Geheimnis hüten zu wollen … Jede Menge Aufregung für Anna!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2021

Gelungener Cosy Crime

0

In Annas kleinem Hotel in Siena, dem Albergo Anina, zieht eine sympathische Eselwandererin ein. Doch bald macht Anna in den Satteltaschen des Esels eine brisante Entdeckung: eine Tüte voller Kokain. Schnell ...

In Annas kleinem Hotel in Siena, dem Albergo Anina, zieht eine sympathische Eselwandererin ein. Doch bald macht Anna in den Satteltaschen des Esels eine brisante Entdeckung: eine Tüte voller Kokain. Schnell steckt sie mitten in einem verzwickten Kriminalfall, dabei will Anna doch eigentlich nur schützen, was sie liebt: Den Ruf ihres Hotels, ihre notorisch kriminellen Brüder und ihre beiden Verehrer, den Ex-Kommissar Konrad und Emilio, Commissario in Siena ...

"Lügen haben lange Ohren" ist der dritte Band der Siena-Krimireihe. Weil die Fälle in sich abgeschlossen sind, muss man die Vorgängerbände nicht unbedingt kennen. Allerdings lernt man die liebenswürdigen Protagonisten natürlich von Band zu Band besser kennen.

Der unblutige Krimi entwickelt sich zu einem herrlichen Verwirrspiel, bei dem ich bald nicht mehr wusste, wer was im Schilde führt. Die humorvolle Erzählweise und die Atmosphäre der Toskana machen das Buch zu einem echten Wohlfühlkrimi.

Ich habe das ungekürzte Hörbuch gehört, dessen Inhalt mit dem gedruckten Buch übereinstimmt. Die Sprecherin Doris Wolters liest sehr gut. Ihre Intonation und die unterschiedlichen Stimmen, die sie den Protagonisten verleiht, ergänzen die Geschichte optimal. Ich konnte richtig in das Hörbuch eintauchen.

Fazit: Ein gelungener Cosy Crime aus Siena, fünf Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Turbulente Ereignisse in der Toskana

0

Ins Albergo Annina in Siena kommt eine deutsche Touristin samt Esel, sie war auf einer Eselwanderung. Als Anna in den Satteltaschen des Esels Päckchen mit einem weißen Pulver findet, wird es allerdings ...

Ins Albergo Annina in Siena kommt eine deutsche Touristin samt Esel, sie war auf einer Eselwanderung. Als Anna in den Satteltaschen des Esels Päckchen mit einem weißen Pulver findet, wird es allerdings turbulent. Noch spannender wird es, wer alles Interesse an diesen kleinen Päckchen hat. Doch wer steckt hinter den Tütchen, wer hat das Kokain in den Umlauf gebracht und wo sollte es eigentlich hingehen?

Dies ist die Fortsetzung der Geschichte um die Wahl-Italienerin Anna, die in Siena ein Albergo eröffnet hat. Für mich war dieses Hörbuch der Einstieg in die Geschichte, wobei es sicherlich sinnvoller wäre, die Geschichte in der richtigen Reihenfolge kennenzulernen. Doch auch so war es spannend zu verfolgen, welche Wege die kompromittierenden Tütchen nehmen, teilweise wurden sie ausgetauscht und Tütchen mit Puderzucker tauchten auf, dann verschwanden alle Tütchen – es war jedesmal spannend, was denn nun in den Tütchen war, wenn was davon auftauchte. Überhaupt gibt es jede Menge Verwechslungen, auch zwischen den Menschen, die hier auftauchen, es gibt jede Menge überraschender Wendungen, so dass eine spritzige, humorvolle Geschichte entsteht. Die Sprecherin Doris Wolters hat diese Turbulenzen aufs beste umgesetzt, man hört ihr sehr gerne zu, wenn sie von Anna und ihren Gästen in der Toskana erzählt.

Diese unterhaltsame und humorvolle Geschichte hat mich sehr gut unterhalten können. Sehr gerne empfehle ich das Hörbuch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Amüsant und leicht verworren

0

„Lügen haben lange Ohren“ von Gisa Pauly habe ich als Hörbuch vom Verlag SAGA/Egmont in ungekürzter Lesung mit einer Spieldauer von 600 Minuten gehört. Gelesen wird es von Doris Wolters. Für mich ist es ...

„Lügen haben lange Ohren“ von Gisa Pauly habe ich als Hörbuch vom Verlag SAGA/Egmont in ungekürzter Lesung mit einer Spieldauer von 600 Minuten gehört. Gelesen wird es von Doris Wolters. Für mich ist es das erste Buch der Reihe.
Anna hat vor Jahren ihr Leben in Stuttgart aufgegeben und ist in das toskanische Örtchen Siena gezogen, wo sie die Pension „Albergo Annina“ eröffnete. Doch auch hier herrscht immer Aufregung. Dieses Mal quartiert sich eine deutsche Touristin mit einem Esel bei ihr ein. Samantha ist Anna gleich sehr sympathisch. Ein weiterer Tourist, der mit Samantha kam, verhält sich sehr auffällig unauffällig, als ob er Angst hätte, erkannt zu werden. Anna wittert Unannehmlichkeiten. Als sie in der Satteltasche des Esels einen Fund macht, ruft sie Commissario Emilio Fontana an. Der und der deutsche Ex-Polizist Conrad gehen der Sache nach. Dann tauchen Annas Brüder Valentino und Philippo auf, die in Deutschland aus dem Gefängnis entlassen wurden und schon wieder untertauchen mussten. Haben sie etwas mit den aktuellen Vorgängen in Siena zu tun? Es geht rasant weiter.
Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Es war amüsant und unterhaltsam mit einer leichten Brise Spannung. Manche Handlungssprünge haben mich irritiert. Anna rief beispielsweise die Polizei, ohne, dass ich wusste, warum. Das hat man erst ein Stück weiter erfahren. Gegen Ende hatte ich den Faden etwas verloren. Es waren sehr viele Personen involviert, die dann nicht mal mehr so hießen, wie zu Beginn. Das war für mich sehr irritierend und ich musste mehrmals zurückspringen, um einigermaßen folgen zu können.
Anna scheint eine auffällige Person zu sein. Für ihr Ü60 Alter hat sie einen rasanten Fahrstil und kleidet sie sich ziemlich schrill zum Leidwesen ihrer Tochter, die in der Nähe auf einem Eselhof arbeitet und ständig einen unglücklichen Eindruck macht. Anna ist bekannt und beliebt in Siena. Sie denkt oft in Farben, was sehr bildhaft dargestellt wurde. In Conrad und Emilio hat sie zwei Verehrer gefunden, die um Anna’s Aufmerksamkeit kämpfen, aber alles entspannt angehen. Alle Charaktere wurden sehr authentisch beschrieben.
Manchmal wurden die Zuhörer in die Geschichte einbezogen, indem von Anna Fragen an diese gestellt wurden, um deren Meinung zu einer bestimmten Sache zu erfahren. Das war auch neu für mich, aber sehr charmant gemacht.
Doris Wolters als Sprecherin hat mit sehr gut gefallen. Sie hat die Charaktere und die Emotionen durch unterschiedliche Betonungen wunderbar dargestellt. Durch ihre Stimme und das Sprachtempo war das Hören sehr angenehm.
Das Cover finde ich wunderbar und passend zur Handlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere