Cover-Bild Lost Place ~ Found You - Verbotene Abenteuer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Glahe, Ina
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 271
  • Ersterscheinung: 01.05.2019
  • ISBN: 9783000627552
Glahe Ina

Lost Place ~ Found You - Verbotene Abenteuer

***Ich wusste nicht, dass ich verloren war, als du mich gefunden hast.***

Hast Du Lust auf ein verbotenes Abenteuer?

Marie will raus aus dem langweiligen Alltag mit ihrem Freund Noah und so überredet sie ihn, sich illegal in einen Lost Place zu schleichen.
Sie werden erwischt und Noah flüchtet, ohne sich noch einmal nach ihr umzudrehen. Marie sitzt fest, doch dann taucht ein Fremder aus dem Nichts auf und hilft ihr aus der brenzligen Situation.
Der unfassbar heiße Elias entpuppt sich als Lost-Place-Tourguide und wirbelt Maries Leben schon bald gehörig durcheinander. Von Anfang an knistert es zwischen ihnen, obwohl beide in einer festen Beziehung sind.

Doch kann Marie einem Mann wie Elias vertrauen? Wäre ist sie ihm überhaupt gewachsen?
Und was haben die Träume zu bedeuten, die sie immer wieder heimsuchen?

Eine Geschichte über verlassene Orte, spektakuläre Natur, wahre Legenden und natürlich die große Liebe.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 3 Regalen.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2019

Lost Place - Found You

0

Zitat
"Die Wahrheit liegt nicht immer im Wein. Manchmal findet man sie zwischen Hopfen, Gerste und Malz"

Meinung
Ina Glahe hat einen herrlich, leichten Schreibstil und ich bin sofort in die Geschichte ...

Zitat
"Die Wahrheit liegt nicht immer im Wein. Manchmal findet man sie zwischen Hopfen, Gerste und Malz"

Meinung
Ina Glahe hat einen herrlich, leichten Schreibstil und ich bin sofort in die Geschichte versunken. Schon zu Beginn erfahren wir so einiges über die Hauptprotagonistin Marie, welche gerne das Abenteuer sucht und ihren Beziehungsstatus, ein Mann, der eher das Weite sucht, anstatt seiner Partnerin beizustehen. Bei einem Trip zu einem vergessenen Ort, wird Marie in die Enge getrieben, jedoch hilft ihr nicht ihr Freund, sondern Elias, ein Lost-Place-Tourführer ….

Ich finde die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man kann sich klar in ihre Gefühlsebenen und Gedankenwege begeben. Auch die Orte waren so explizit ausgearbeitet, dass man nahezu versucht ist, solche Touren zu unternehmen. Muss ich mal schauen, ob das auch bei mir in der Nähe gibt ;)

Fazit
Ein gelungenes Werk, welches alle Komponenten eines Liebesromanes aufweißt. Leicht zu lesen und ideal als Sommerlektüre geeignet. Danke für dieses wunderbare Werk. Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir

Veröffentlicht am 04.06.2019

Die Schönheit des Verfalls...

0

_„Ich wusste nicht, dass ich verloren war, als du mich gefunden hast.“:

Das hier ist mein drittes gelesenes Buch von der Autorin Ina Glahe und ich liebe ihre Bücher einfach. Ina hat eine ganz lockere ...

_„Ich wusste nicht, dass ich verloren war, als du mich gefunden hast.“:

Das hier ist mein drittes gelesenes Buch von der Autorin Ina Glahe und ich liebe ihre Bücher einfach. Ina hat eine ganz lockere und erlebnisreiche Art ihre Geschichten zu erzählen. Bei diesem hier war ich gefangen von Lost Places, musste wieder schön schmunzeln über die kecken Sprüche, Gedankenspiralen und Dialoge.
Eine Geschichte über verlassene Orte, spektakuläre Natur, wahre Legenden und natürlich die große Liebe.

Durch einen kurzen Prolog wird man in etwas eingeführt, wo ich kurz dachte, was ist denn das jetzt, irgendsoein Heimat/Groschenroman und so untypisch für Ina, aber schnell kommt man dahinter was damit gemeint ist. Es zieht sich ein wie ein roter Faden weiter durchs Buch. Und auch einen Epilog gab es zum Abschluss. Ansonsten landet man wieder direkt im Geschehen und begibt sich mit Marie und ihrem Freund Noah direkt auf die Erkundung eines Lost Places. Jeder der das schon mal gemacht hat, es ist total spannend, geheimnisvoll, beeindruckend und auch etwas gefährlich, denn nicht überall ist man erwünscht. Jedenfalls wird man von den verschiedenen Erlebnissen in den Bann gezogen, erlebt dabei eine ganz zauberhafte und süßen Liebesgeschichte und fühlt sich einfach nur wohl dabei, weil es so herzlich, echt, etwas magisch und geheimnisvoll herübergebracht wird. Man fiebert wieder regelrecht bei den beiden Charakteren mit und fühlt mit ihnen, denn beide machen es sich schwerer als es eigentlich sein müsste, aber so ist es nun mal im echten Leben und es ehrt ihre Prinzipien.
Auch die Nebencharaktere habe eine gute Würze mit hineingebracht. Da könnte ich mir sogar vorstellen, dass diese ihre eigen Lost Place Geschichte bekommen, denn auch sie mochten solche Orte, Touren und die Geschichte dahinter.

Marie, ist mitten im Leben angekommen, aber ohne dieses auch wirklich im Moment mit Leben zu füllen. Dabei ist ihr Freund Noah, Softie und Couchpotatoe auch nicht der richtige Lebenspartner und teilt nicht die selbe Leidenschaft mit Marie, sich von verlassenen Orten magisch verzaubern zu lassen, den Nervenkitzel zu spüren und das wahre schöne meist mitten in der Natur zu sehen. Marie, ist mit 30 noch zu jung, um schon nicht mehr vorwärts zu kommen. Sie sprüht voller Lebensfreude, ist hübsch, kennt ihre Wirkung auf Männer nicht, ist keine Tussi und nebenbei kann man auch noch Pferdestehlen mit ihr. Sie braucht einen wahren Mann an ihrer Seite.

Elias, ein Mann der Tat, der Worte und der wahre Retter in jeder Situation. Ein echter Mann halt, doch er hat einen Makel, er hat eine Freundin und Marie möchte sich nicht den Finger dabei verbrennen. Elias hat sich als Tourguide sein Hobby zum Beruf gemacht und ist ein wahrer Naturbursche. Er flirtet gerne, weiß jedoch wo seine Grenzen sind. Er ist ein Beschützertyp, ohne aufdringlich zu sein und weiß wann es Zeit ist, sich das zu nehmen, was ihm gefällt. Er sieht sofort das besondere in Marie und kitzelt so einiges aus ihr heraus.

Der Schreibstil ist wie gewohnt total locker, amüsant und man liest sich leicht und fesselnd durch die unterschiedlichen Kapitellängen. Diese sind teilweise auch mal länger als gewohnt, aber das merkt man beim Lesen überhaupt gar nicht. Passend dazu gibt es kleine Bezeichnungen. Wie immer war das Buch zu kurz, ich hätte noch ewig weiterlesen können. Die Story wird aus der Ich-Perspektive aus Marie´s Sicht wiedergegeben und auch Elias bekam kurz etwas Redezeit eingeräumt. Der Wechsel wurde angezeigt und es gefiel mir total gut, hinter seine Fassade blicken zu können.

Das Cover ist diesmal besonders, denn es gibt zwei. Das erste war schon total zauberhaft mit zwei Personen an einem Lost Place abgebildet und im gewohnten leichten violett und nach dem Lesen kann ich sagen, ja es passt total dazu. Das zweit Cover zeigt einen heißen Typen, es ist großartig, aber Nummer eins passt viel besser zum Gesamtpaket. Auch in Innenaufmachung ist total schön durch hübsche Applikationen, Bildchen und vor jedem Kapitel gibt es ein eigenes Zitat. Und sogar eine Playlist gibt es zum hören für die Ohren.

Mein Fazit: Eine total schöne Geschichte, die dich einlädt sofort die Tour mit zu buchen und durch seine Charaktere glänzt. Ein wunderschönes Gesamtwerk, dass unbedingt gelesen werden sollte.

Veröffentlicht am 29.05.2019

Süße Liebesgeschichte mit bezaubernden Setting!

0

Marie will Abenteuer erleben. Als sie sich mit ihrem Freund Noah, der sich für diese Abenteuer nicht begeistern kann, in einen verbotenen Lost Place schleicht, werden die beiden erwischt und Noah ergreift ...

Marie will Abenteuer erleben. Als sie sich mit ihrem Freund Noah, der sich für diese Abenteuer nicht begeistern kann, in einen verbotenen Lost Place schleicht, werden die beiden erwischt und Noah ergreift die Flucht und lässt seine Freundin alleine zurück. Zum Glück war Elias, ein Lost-Place-Führer, zur richtigen Zeit am richtigen Ort und schafft es Marie zu retten. Beide scheinen sich ineinander zu verlieben, obwohl beide in einer festen Beziehung sind.

Der Schreibstil hat mir überwältigend gut gefallen. Besonders wie die sehr Privaten Gedanken mit eingebaut wurden, hat einen den Protagonisten sehr nahe fühlen lassen. Auch sehr gut gefallen haben mir die Träume von Maria und Doktor Liebig, die so etwas geheimnisvolles und mystisches mit in die Geschichte gebracht haben.

Marie hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Mir gefällt besonders, dass sie nicht eine von diesen typischen Mädchen ist, denen ihr Aussehen extrem wichtig ist. Sie ist eine richtige Abenteurerin.

Ihre Gedanken und Handlungen waren sehr nachvollziehbar, sodass die Geschichte im allgemeinen sehr realistisch war, ohne irgendwelchen unlogischen Handlungen.

Auch Elias ist ein sehr guter Protagonist. Er ist ein richtiger Traummann. Er ist fürsorglich und hilfsbereit, aber kann auch in passenden Momenten den "Bad-Boy" raushängen lassen, ohne dabei machomäßig zu wirken. Dadurch, dass einige wenige Kapitel auch aus seiner Sicht geschrieben sind, konnte man auch gut hinter seine Fassade blicken.

Zu der Handlung kann ich nur sagen: WOW!!!

Besonders weil die Autorin die Lost Places selbst besucht hatte, wurden diese sehr schön beschrieben, sodass man sich richtig in das Setting hinein versetzen konnte. Es ist eine Liebesgeschichte mit vielen Hochs und Tiefs, dennoch wirkt es überhaupt nicht kitschig, da genau die richtige Menge an Abenteuer mit in die Handlung gepackt wurde. Für mich ein perfektes Verhältnis zwischen Liebe und Spannung. Auch gut gefallen hat mir, dass Marie das einzige Mädchen bei dem ersten Ausflug war, was gut zeigt, dass sie anders ist als alle Mädchen. Dies wird dann nochmal bei dem zweiten Ausflug durch die andere Frau bestätigt.

Als einzigen Kritikpunkt habe ich, dass das Geständnis der Liebe zu einander am Ende sehr kurz und schnell abgearbeitet wurde. Dies ist aber wirklich nur ein sehr kleiner Kritikpunkt.

Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit der perfekten Mischung aus Liebe und Spannung, atemberaubende Settings, realistische und sympatische Protagonisten und ein sehr sehr guter Schreibstil.

Veröffentlicht am 05.05.2019

Vergessene Orte - gefundene Liebe

0

In diesem schönen Buch von Ina Glahe geht es um Maria und Elias. Beide begegnen sich auf einem Lost Place und sind fasziniert voneinander. Leider sind beide in Beziehungen.
Dieses Buch ist wieder toll. ...

In diesem schönen Buch von Ina Glahe geht es um Maria und Elias. Beide begegnen sich auf einem Lost Place und sind fasziniert voneinander. Leider sind beide in Beziehungen.
Dieses Buch ist wieder toll. Ina hat so einen leichten Schreibstil, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten so dahinfliegen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und wenn man einige Orte der Geschichte kenn, kann man sie noch besser nachvollziehen.
Auf jeden Fall habe ich Lust bekommen, einen Lost Place zu besuchen. Am liebsten mit Elias 2.
Das Cover ist toll und passt wirklich sehr gut zum Inhalt.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 04.05.2019

Lost Places und schöne Liebesgeschichte

0

In diesem tollen Setting mit den Lost Places kommt die Liebesgeschichte richtig gut zur Geltung. Und die alten Gemäuer haben es mir angetan, vielleicht sollte ich auch mal Urlaub im Harz machen. Aber natürlich ...

In diesem tollen Setting mit den Lost Places kommt die Liebesgeschichte richtig gut zur Geltung. Und die alten Gemäuer haben es mir angetan, vielleicht sollte ich auch mal Urlaub im Harz machen. Aber natürlich kommt die Geschichte zwischen Marie und Elias dabei nicht zu kurz - im Gegenteil! Marie wird als sie sich in einem Lost Place umschaut, von einem Aufpasser überrascht, ihr Freund haut ab, aber Elias, der zufällig auch dort ist, hilft ihr. Er bietet Touren zu solchen Plätzen an und Marie meldet sich kurzfristig zur nächsten Tour an. Ihre Geschichte mit einigen Missverständnissen und auch den Träumen, die beide unabhängig voneinander haben, ergibt viel Sinn und ist nicht nur am Ende einfach schön.