Cover-Bild Grundlagen und Bauelemente

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

40,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Springer Berlin
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 03.09.2013
  • ISBN: 9783662219706
Gotthard Franz

Grundlagen und Bauelemente

Der Bauende soll nicht herumtasten und ver suchen; was stehen bleiben soll, muß recht stehen und, wo nicht für die Ewigkeit, doch für geraume Zeit genügen. Man mag doch immer Fehler begehen, bauen darf man keine! J. W. v. GoETHE (Wilh. Meisters Wanderjahre, II, 8) Dieses Buch will in die Grundlagen des Konstruierens einführen und damit die Arbeiten über den bewehrten Beton ergänzen. Die bisherige Literatur schließt meist mit der Darstellung der Theorie ab. Anschlie ßend daransoll hier, die vorhandenen Rechenergebnisse verwertend und ergänzend, vor allem in die universelle Tätigkeit des "construere", des Zusammenfügens, als ein ständiges Sich-entscheiden-Müssen zwischen verschiedenen Möglichkeiten eingeführt werden. Wir wollen versuchen, die Fragen zu beantworten, warum es gerade "so gemacht" wird, oder aber, warum es manchmal "schief gegangen" ist. Das Buch soll also auch das Verständnis von Schilderungen fertiger Bauwerke in Büchern und Zeitschriften erleichtern. Diesem Ziel entsprechend wendet sich der V erfass er in erster Linie an junge Ingenieure, hofft aber, auch älteren Fachkollegen manche wissenswerte Ergänzung zu bieten. Ferner zielt die Darstellung auch darauf ab, Architekten das Verständnis für die Bauwerke aus Stahl beton zu erleichtern. Außerdem sollen verschiedene Erfahrungen, die der Verfasser als Gutachter sammelte, als Warnungen dienen. Dabei handelt es sich oft mals um Schäden an Bauwerken, die zwar im Sinne der Normen "richtig" berechnet wurden und deren Standsicherheit meist nicht gefährdet war. Jedoch wurde ihre Brauchbarkeit durch Schäden beeinträchtigt, die auf Eigenarten der Baustoffe und der Konstruktionen zurückzuführen waren und damit den Rechnungsannahmen nicht entsprachen.

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.